Registrieren

Zwei Katzen

  1. #1
    Nessa76

    Beiträge
    306

    Standard Zwei Katzen

    Hallo,

    so, wie ihr ja schon wisst, bekommen wir wohl im Januar eine zweite Katze.

    Im Bereich "Verhalten" habe ich auch schon gelesen wie es am Besten funktionieren könnte.
    Trotzdem habe ich da noch Fragen.

    Wir haben die Möglichkeit die Kleine in einen separaten Raum zu bringen, aber ist sie da nicht furchtbar allein? Sie soll sich doch an uns und Mica gewöhnen. Da sie aus Spanien kommen wird, will ich sie sowieso zuerst in ein extra Zimmer bringen, zusammen mit Klo und Futter und einer Decke von Mica, damit sie sich an den Geruch gewöhnt. Aber eine Woche finde ich schrecklich lang.
    Gibt es da nicht eine andere Möglichkeit?

  2. #1
    Anzeige

    Standard

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.

  3. #2
    Gast521

    Standard

    Es kommt wohl immer auf die Fellnasen an, sprich wie Deine derzeitige Katze den Neuankömmling "annimmt" und wie zutraulich ist die Neue etc.

    Ich würde sie am Anfang räumlich trennen. Vielleicht immer abwechselnd und sich mit beiden gleich viel beschäftigen. Es kann auch gut sein, dass alles von Anfang an reibunslos klappt. Deshalb würde ich es erstmal auf mich zukommen lassen :binzel:

    Meine Schwester hat insgesamt 6 Katzen und beim letzten Neuankömmling, mußte die Zusammenführung Stück für Stück erfolgen. Kasper war ein halbes Jahr alleine (2 große Räume). Mittlerweile hat er sich gut in die Gruppe intregriert.

  4. #3
    _Luna_

    Standard

    Hmm also als ich meine Zweite Katze bekommen habe, hab ich mich hier viel erkundigt wie das mit der Vergesellschaftung aussieht. Mir wurde dazu geraten, die beiden erstmal ein paar Tage zu trennen und so hatte ich das auch eigentlich vor.
    An dem Abend wo ich Nala geholt habe, war eine Freundin hier (TA-Helferin) und hat gesagt ich solle die beiden nicht trennen, sondern sofort zusammen lassen, sonst würden sich die Agressionen, dadurch das die beiden sich zwar riechen aber nicht sehen nur noch mehr aufbauen. Sie meinte die beiden machen das untereinander aus und auch wenn man sie erst tagelang getrennt hält kann es sein das die beiden sich "zerfetzen"

    Eigentlich hatte ich nicht vor die beiden gleich zusammen zu lassen, aber als ich meiner Freundin dann Nala zeigen wollte quetschte sich Luna aus Neugierde mit durch die Tür und die beiden standen sich gegenüber.

    Die ersten zwei Tage haben sich die beiden nicht wirklich mit dem A.... angeguckt und es wurde ab und an geknurrt und gefaucht, aber die beiden haben sich nie angegriffen.
    Am dritten Tag lagen die beiden kuschelnd auf dem Bett.

    Was also nun am Besten ist, kann ich dir nicht sagen. Im Nachhinein bin ich froh das Luni so "forsch" rangegangen ist.

    Das war meine erste Katzenvergesellschaftung und deshalb hab ich da nicht wirklich viel Erfahrung, kann dir nur sagen wie es bei mir war.

    Aber ich denke da werden hier auch noch mehr Meinungen zu kommen.

    EDIT: Die ersten Tage habe ich die beiden Nachts getrennt, bzw. meine Erstkatze hat mit im Schlafzimmer geschlafen und Nala im Wohnzimmer. Da war ich mir unsicher, weil ich die beiden nicht im Auge habe, wenn ich schlafe. Das habe ich an den ersten 3-4 Tagen so gemacht.

  5. #4
    black sunshine

    Beiträge
    4.045

    Standard

    Nessa, ich weiß nicht, wie das bei dir ist, sollen sie wegen der Quarantäne getrennt werden? Wenn du Lust hast, kannst du mich gern anrufen, hab dir meine Telefonnummer geschickt.

  6. #5
    Nessa76

    Beiträge
    306

    Standard

    Danke schon mal für Eure Erfahrungen. :gut: Werde mal sehen wie ich es mache, aber wie schon gesagt, eine Woche die Kleine in ein anderes Zimmer... ich glaube nicht das ich das mache. Schauen wir mal, ist nach etwas hin. Wir lassen sie erst Ende Januar kommen, dann ist der größte Stress bei uns weg.

    @black_sunshine:
    Ich habe dir eine PN geschrieben. Aber ich will dir trotzdem gleich sagen, das die Kleine laut meiner Tierärztin, nicht in Quarantäne brauch.

  7. #6
    black sunshine

    Beiträge
    4.045

    Standard

    Naja, ich dachte nur, um Giardien etc. auszuschließen, die sie ja mitbringen können.

  8. #7
    Julia H.

    Beiträge
    113

    Standard

    Hallo,
    ich verstehe nicht ganz, warum sie eine Woche separat gehalten werden soll, wenn laut TA kein Grund besteht?
    Ich habe unter anderem 5 Katzen. Die fünfte kam vor einem Monat dazu.
    Ich habe sie genau einen Tag separat gehalten, aber nur aus dem Grund, dass sie erst mal zur Ruhe kommen konnte, nach Fahrt, neue Umgebung etc. Ab dem nächsten Tag blieben alle Türen offen, so dass sie selbst entscheiden konnte, wann sie rauskommt und wie weit sie sich vorwagt.
    Alle meine Katzen kamen zu unterschiedlichen Zeitpunkten, ich habe sie nie getrennt und damit in all den Jahren nur die besten Erfahrungen gemacht. Wenn eine Katze nicht offentsichtlich unverträglich ist mit ihren Artgenossen, dann regeln die das ziemlich zügig selber.
    Grüße
    Julia

  9. #8
    black sunshine

    Beiträge
    4.045

    Standard

    Julia, die Katze kommt aus Spanien und ich weiß nicht, ob sie dort schon in einer Quarantänestation war. Sie kann eben Erreger haben, die man besser in "Einzelhaft" bekämpft, sonst sind beide mit der Behandlung dran. Deshalb frag ich ja. Ansonsten würd ich auch den Weg der schnellen Begegnung vorschlagen.

  10. #9
    Julia H.

    Beiträge
    113

    Standard

    Hallo,
    meine Katzen kommen auch aus Spanien. Die fünfte auch.
    Sind denn nicht alle erforderlichen Tests schon gemacht? Kommt sie direkt aus Spanien zu Dir oder war sie vorher auf Pflegestelle?
    Grüße
    Julia

  11. #10
    _Luna_

    Standard

    Ups, das mit Spanien hatte ich ganz überlesen *rotwerd*

    Naja aber wenn die TA "grünes Licht gibt" dann würde ich sie wie gesagt sofort zusammenlassen, allerdings die ersten Nächte trennen.

  12. #11
    Galadriel

    Beiträge
    5.926
    Tiere
    5

    Standard

    Also bei Katzenvergesellschaftung(4 insgesamt) bin ich immer gleich vorgegangen, ausser bei Travis, der hatte Katzenschnupfen und war sehr kränklich, der musste 2 Wochen Quarantäne halten.
    Dafür war seine Zusammenführung dann auch sehr schwierig.
    Ich musste halt mich viel um ihn kümmern und war viel bei ihm im Zimmer, die ersten Tage stand sein Leben auf der Kippe und als er dann rausdurfte aus dem Zimmer erging es ihm auch net viel besser.
    Ich halte also nix davon Katzen erstmal zu separieren, es sei denn es hat gesundheitliche Gründe.

    Ansonsten hab ich immer den Korb mit der "neuen" Katze in das ruhige dritte Zimmer gestellt, wo auch zum Beispiel das KaKlo war und geöffnet.Ich denke auch das es am besten ist sie das alleine Regeln zu lassen, sofern genug Rückzugsmöglichkeiten und Kaklos(verteilt in der Zeit) für alle da sind, dürfte es weniger Probleme geben...ausser ein paar Schlaflose Nächte für dich, weil die mitunter ganz schön Lärm machen können.

    Klar gabs auch Stress, aber das meiste war immer nur Getue..
    Die "neuen" sind eh immer bissl scheu, dadurch wirken sie glaub ich nicht so bedrohlich auf die Altkatzen, war zumindest bei mir so.
    So wurden sie nur beäugt und in Ruhe gelassen, höchstens mal angeknurrt/angefaucht auf ihren Erkundungstouren.
    Mir taten die Neuzugänge immer besonders Leid, weil sie unter dreifach Stress leiden ne ganze Zeit, aber das gibt sich, da müssen wir halt alle zusammen durch..
    Die "wirklichen" Streitereien fingen eigentlich erst an, als ich dachte jetzt hab ich es geschafft, so nach 1-2 Wochen(immer passend zum Urlaubsende).
    Aber ich hab mich da immer rausgehalten, wenn ich arbeiten war und so haben sie es auch allein gemacht, ist halt schwer für Menschen den teilweise sehr rauhen Umgang zu ignorieren.
    Nach 4-6 Wochen war es dann meisten geschafft. So das man wieder halbwegs harmonisch Leben konnte.
    Nur einen Kater hatte ich der Katzengesellschaft nicht so prickelnd fand.
    Den musste ich leider abgeben..

  13. #12
    _Luna_

    Standard

    Bei mir wars umgekehrt, die alteingesessene Katze tat mir leid, weil die Neue gleich alles in Beschlag genommen hat und sich aufgeführt hat als würde sie hier schon ewig leben 8( :lachen:

    Naja jetzt sind die beiden ein Herz und eine Seele

  14. #13
    Galadriel

    Beiträge
    5.926
    Tiere
    5

    Standard

    Ja kann auch umgekehrt sein..

    Hat ne Freundin von mir grad mit ihrer kleinen Birma..
    Die Altkatzen ziehen sich zurück, fangen Protestpinkeln an und die Lütte ist die Queen in der Wohnung.

    Ich hab allerdings auch immer ältere Katzen (zwischen4-6 Monaten) gehabt und vom Tierschutz.
    Also Katzen von draussen, die auch sich erst an eine Wohnung gewöhnen mussten und damit allein erstmal beschäftigt waren.

    So ein junges unbedarftes wildes Kätzchen hatte ich nur in Travis, der aber zu schwächlich war um Bedrohlich zu sein und mein erster Zweitkater Jones, der leider nach 5 Wochen wegen Fip eingeschläfert werden musste.

    gr Gala

  15. #14
    Nessa76

    Beiträge
    306

    Standard

    Also laut der Frau die sie vermittelt, hat die Kleine alle Test, wie Leukose und FeLV schon, ist kastriert und gechipt und vollständig geimpft...

    Aber liebe black_sunshine, was ist denn Giardin? Von dieser Krankheit (?) habe ich noch nie gehört. Ist die denn gefährlich?

  16. #15
    black sunshine

    Beiträge
    4.045

    Standard

    Giardien sind im Kot von Katzen und verursachen Durchfall. Die Behandlung ist sehr langwierig und aufwendig, du musst über lange Zeit Panacur geben und wenn die Katzen zusammen leben, musst du alle Katzen behandeln. Das kann aber über eine Kotprobe ganz einfach nachgewiesen werden.

    Liebe Grüße
    Daniela

  17. #16
    Nessa76

    Beiträge
    306

    Standard

    Leider hat sich das mit der Kleinen zerschlagen. :weinen: :weinen: :weinen:

  18. #17
    black sunshine

    Beiträge
    4.045

    Standard

    Huch, was denn los? Wenn du magst, kannst du gern anrufen.

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Zwei Katzen

Zwei Katzen: ...

Ähnliche Themen Zwei Katzen

  1. Meine zwei "Gammel"-Katzen... :-)
    Von _Luna_ im Forum Katzen: Allgemeines
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.08.2008, 16:27
  2. meine zwei süßen katzen
    Von MissDevil im Forum Katzen: Allgemeines
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.10.2007, 18:23
  3. mal wieder- Welpe zu zwei Katzen
    Von veri_86 im Forum Katzen: Allgemeines
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.04.2007, 08:11
  4. Leidiges Thema: Ein oder zwei Katzen?
    Von Murx Pickwick im Forum Katzen: Allgemeines
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 26.01.2007, 22:12
  5. Zwei genervte Katzen und ein Hundebaby
    Von Liesl im Forum Hunde: Erziehung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.12.2005, 11:33
Ähnliche Themen Zwei Katzen close
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.