Registrieren

Freilandfütterung

  1. #1
    44maya

    Beiträge
    441

    Standard Freilandfütterung

    hallo,
    ich möchte einmal Eure Meinung hören und hoffe auf viele Antworten.
    Wie haltet Ihr es mit der Fütterung von fremden Katzen ?

    Bei mir kommen immer fremde Katzen und
    besuchen meinen Tommy und die Kira. Es gibt meistens großes Geschrei und manchmal auch Prügeleien. Tommy hat immer Verletzungen da er ein kleiner Schißkater ist.
    Nun kommt seit geraumer Zeit ein großer Kater der scheinbar kein zu Hause hat. Allerdings ist er nicht dünn.
    Sollte ich den Kater füttern? Wie haltet Ihr es ?
    Ich habe Angst, dass er meine Katzen verdrängt und sich hier häuslich niederläßt. Auch bekomme ich bei zu vielen Katzen Ärger mit den Nachbarn.
    Also ich hoffe auf viele Antworten.
    44maya

  2. #1
    Anzeige

    Standard

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.

  3. #2
    monakess

    Beiträge
    112

    Standard AW: Freilandfütterung

    ich würde ihn nicht füttern. Vielleicht mal in der nachbarschaft nachfragen nach den besitzern dieses katers. Wenn du ihn fütterst wird er immer wieder kommen, und sich vllt auch häuslich niderlassen..

  4. #3
    discomedusa

    Beiträge
    2.704

    Standard AW: Freilandfütterung

    Genau, würde auch mal rumhören, wem der gehört. Und vielleicht mal schauen, ob er eine Tätowierung hat. Wenn er gut genährt ist und ansonsten auch gepflegt und gesund ist, würde ich mal davon ausgehen, dass er Besitzer hat und ihn nicht füttern.

    Hat er anscheinend niemanden und lungert ständig bei dir rum, versucht vielleicht sogar anschluss zu bekommen, tja, dann würde ich ihn wohl füttern, wohl wissend, dass ich dann ja auch die Verantwortung für ihn übernehmen.

    Aber das muss jeder letztlich selbst wissen, vor allem, wie sich der Kater in das bestehende Getier integrieren lässt.

  5. #4
    Neufi

    Beiträge
    50

    Standard AW: Freilandfütterung

    Hey,
    erstmal würde ich Dir raten keine fremden Katzen zu füttern.
    Sollten es Streuner sein und Du fütterst sie , gehören sie nach unseren Gesetzen Dir.

    Das Urteil lautet, wer füttert ist der Besitzer der Katzen.
    Wenn diese Tiere dann eventuell unkastriert sind und Dir irgendwann ihre Kinder bringen. Kann es schon Probleme geben.

    So, es sei den Du siehst Dich als Tierhelferin( Tierschützerin und kannst mich
    solchen Überraschungen leben. Das heißt Du weist dann damit umzugehen.

    Wenn es ein bestimmtes Tier ist, kann es ebenfalls sein, daß es auch wenn es Besitzer hat, bei Dir einziehen will. Katzen suchen sich wenn sie können ihr Zuhause auch schon mal selbst aus.

    Also mal kurz, füttr keine fremden Katzen, es sei den Du würdest sie behalten wollen.

    Ein runtergekommenes offensichtlich Streunertier, meldet man am besten der Katzenhilfe in der Umgebung.
    Wenn die draussen füttern, weil sie nicht alle aufnehmen können, dann lassen sie die Tiere kastrieren.

    MfG Inge

  6. #5
    Racoon

    Beiträge
    786

    Standard AW: Freilandfütterung

    Wenn ich herausfinden würde, dass jemand Fremdes meinen Freigänger füttert oder ihn auf andere Weise von meinem (und seinem) Heim zu entfremden versucht, würde ich richtig ungemütlich werden!!

    Umgekehrt würde ich auch kein fremdes Tier füttern o.ä., wenn dieses augenscheinlich in einer passablen Verfassung ist, denn offenbar kommt es ja gut zurecht, so wie die Dinge sind. Ich versuche möglichst, mich nicht in funktionierende Abläufe einzumischen.
    Bei uns laufen auch fremde Katzen herum, deren Besitzer ich nicht kenne, aber ich sehe sie immer wieder und sie schleppen sich nicht elend dahin, also scheinen sie nicht dem Hungertod nah zu sein. Wenn sich auf meinem Grundstück die Reviere mehrerer Tiere überschneiden, dann nehme ich das so hin, betrachte die Besucher aber als Zaungäste, um die ich mich nicht weiter kümmere, solange mir nichts auffällt, was dringendes Handeln erfordern würde.

  7. #6
    Luder

    Beiträge
    12.386

    Standard AW: Freilandfütterung

    Ich würde auch nicht füttern. Es sei denn das Tier wäre in einem erbärmlichen Zustand. Dann allerdings würde ich es wohl eher einer Orga oder TH bringen oder melden, damit es dort ärztlich und futtertechnisch versorgt wird.

    Ich kenne hier zig Katzenbesitzer die sich maßlos aufregen über diese Fremdfütterei. Wie ich finde zu Recht, denn man hat nie im Auge was und wieviel die Tiere letztlich fressen

  8. #7
    Sefja

    Beiträge
    698

    Standard AW: Freilandfütterung

    Grenerell würde ich auch nicht füttern. Wir haben in der Scheune 2 Wilde die teilweise gefüttert werden, bei denen haben wir aber auch Kastration etc übernommen und fühlen uns komplett für diese verantwortlich.
    Wir hatten hier aber mal einen Kater der total ins Haus reindrängte. Er war unkastriert und da er tagelang so reindrängt, fragte ich in der Nachbarschaft wem er gehörte. Innerhalb von 3 Wochen hatte er deutlich abgenommen, auf die aufgehängten Zettel bekam ich dann nur Anrufe verschiedener Menschen dass er dort auch versucht ins Haus zu gelangen. Also haben wir ihn dann doch ins Haus gelassen und gefüttert und dann mit Absprache des Tierheims dorthin gebracht damit er schnell neue Besitzer finden konnte da er extrem lieb war. Unsere Zicke hätte ihn im Haus niemals geduldet und draußen in der Scheune wollte er nicht bleiben. 8 Monate später meldete sich dann jemand im Tierheim dessen Zuchtkater fehlte - als er erfuhr dass der Kater inzwischen kastriert wurde, wollte er ihn auch nicht mehr zurück.

  9. #8
    44maya

    Beiträge
    441

    Standard AW: Freilandfütterung

    danke für Eure Antworten.
    Ich habe immer ein schlechtes Gewissen wenn hier fremde Katzen auftauchen. Immer vermute ich, dass sie heimatlos sind.
    Reagiere da wohl etwas über.
    Frohe Weihnachten wünscht
    44maya

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Freilandfütterung

Freilandfütterung: ...

Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.