Registrieren

m/w/..?

  1. #1
    juliar

    Beiträge
    15

    Standard m/w/..?

    Hallo Ihr Lieben,
    lang lang ists her..Ich bin seit einiger Zeit am Überlegen ob ich ein drittes Kaninchen dazuhole. HAb auch ab und zu schonmal eins gesehen, was in einem Käfig saß und abgegeben werden sollte (aus
    Internetbörsen und so). Ich weiß, dass kann gut oder schlecht ausgehen- ist ja wie bei menschlichen Charakteren

    ICh wollte die erfahrenen Häschenhalter unter Euch mal fragen, welche Kombination ihr, wenn ich einen dritten dazu hole, am ehesten für funktionierend haltet.

    Also mein Weibchen ist mittlerweile bald 7 Jahre, kastriert, war mal sehr dominant (nicht mehr ganz so wie früher), jetzt eher die "weise" frührentnerin.
    Ihr "Ehemann" ist 3 Jahre kastriert und ein Macho. Er stiehlt ihr gern das essen, rennt ihr hinterher, wenn sie was hat was er nicht hat, sehr frech im Ganzen.

    Was meint Ihr? Ich tendiere ja eher zu einem Weibchen mit ruhigem Charakter.

    ICh danke Euch

  2. #1
    Anzeige

    Standard

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Sonja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.

  3. #2
    discomedusa

    Beiträge
    2.704

    Standard

    Ich bin nun nicht so die erfahrene Kaninchenhalterin da ich meine Beiden erst seit etwa einem halben Jahr habe.
    Ich denke aber, es ist immer ein Risiko, funktionierende (Zweier-)Gruppe zu erweitern. Hast du das Gefühl, das die Gruppe gerade optimal ist oder fühlt sich ein Tier nicht ganz so gut dabei?
    Dann stellt sich für mich noch die Frage, ob du genug Platz hast und was du tust, wenn es nicht klappt. Könntest du in dem Fall zwei Gruppen halten? Manchmal sind auch Vierergruppen harmonischer als Dreier, aber das muss ja nicht so sein.
    Tja, andererseits sind größere Gruppen ja auch schöner, ich kann das schon verstehen, dass du erweitern willst. ICH würde ja auch zu einem ruhigen Weibchen tendieren aber vielleicht sagt ja sonst noch jemand was dazu …

  4. #3
    Luder

    Beiträge
    12.386

    Standard

    Wenn dann würde ich zu einem Rammler tendieren. Aber deine Dame ist ja kastriert was ihr ja eh viel natürliches Verhalten genommen hat. Dadurch ist sie wahrscheinlich eher gesellschaftsfähig mit einer anderen Dame.

    Ansonsten sehe ich es wie Disco, never change a running Team, das kann auch in die Hose gehen.

  5. #4
    Trofu

    Standard

    Wie hältst du deine Kaninchen denn? Hast du genug Platz?

    Eine Bekannte von mir hat gerade zu ihren drei Langohren noch ein Päärchen dazugesetzt. Allerdings haben die eine riesige Auslauffläche draußen.

    Insgesamt finde ich, dass es , je mehr Tiere schon vorhanden sind, es mit der Integration sogar leichter wird. Wie gesagt, es ist halt eine Platzfrage

  6. #5
    juliar

    Beiträge
    15

    Standard

    Hallo Ihr Lieben,
    vielen Dank für Eure Antworten.

    Also die beiden dürfen auf 20 qm rumhoppeln, wenn ich zu Hause bin. Wenn ich nicht da bin haben sie ungefähr 10 qm zum freien hoppeln (nur das sie dann keinen Zugang zu Möbeln und Co zum unbeobachteten Zerstören haben ).

    Also Luder, Du würdest eher zu einem Männchen tendieren, weil?
    Und da mein Weibchen kastriert ist (wurde mir angeraten, da ständig scheinschwanger), ist es aber möglicherweise egal, weil nicht mehr so "stutenbissig"?

    Was die beiden als Team angeht- also es geht besser. Hab ich schon beobachten können, sie mit ihrem ersten Partner, der leider früh verstorben ist, ein richtiges Herz und eine Seele ist. Es gab nie Zoff, er hat sich immer richtig um sie "gekümmert". Bei der jetzigen Konstellation habe ich immer das Gefühl, dass sie sich akzeptieren, weil sie es ja irgendwie müssen. Er ist halt ziemlich "egoistisch" (wenn man einen Hasen so beschreiben kann) und sie ordnet sich unter, bzw. ist die Kluge und geht ihm aus dem Weg, wenn er mal wieder stänkern will.

    Mh, schwierig....

  7. #6
    Luder

    Beiträge
    12.386

    Standard

    Viele in diversen Foren lassen ihre Weiber vorsorglich kastrieren, da sie dann wohl umgänglicher werden. Was ich persönlich davon halte sag ich besser nicht

    Erfahrungen habe ich mit kastrierten Weibern keine, von daher kann ich dir dazu nichts sagen.

  8. #7
    juliar

    Beiträge
    15

    Standard

    Nein, so eine bin ich nicht Ist ja wie ne Schönheitsoperation in solch einem Fall...brrrrr..
    Nein, ich mochte meine Süße wie sie war. Es kann wohl ein Anzeichen sein- ständige SCheinträchtigkeit- dass bösartige Veränderungen in der Gebärmutter vorsichgehen, aufgrund der Hormone. Wurde mir nicht nur von nem Arzt geraten, sondern auch vom Kaninchenschutz, wo ich auch meinen Hopplermann herhabe. Und sie hatte das wirklich sehr oft, so dass ich als sie ungefähr 5 war diesen Eingriff durchführen lassen habe.

    Also ich würd mich freuen, falls noch irgendjemand mit mir seine Erfahrungen teilt

  9. #8
    Luder

    Beiträge
    12.386

    Standard

    Hihi, den Kaninchenschutz meinte ich mit "diversen" Foren. Die lieben ja ihre vorsorglichen Weiber-Kastras *seufz*

    Sorry fürs OT Bea *flitz*

  10. #9
    Flokati

    Beiträge
    4

    Standard

    Ich würde auch zu einem Rammler tendieren.
    Mit Rammlerüberschuss habe ich persönlich bessere Erfahrungen gemacht, als mit einem Häsinnenüberschuss (zur Zeit ist bei uns das Verhältnis in der Gruppe 8m / 7w)
    Meine Häsinnen sind im übrigen vorsorglich kastriert

  11. #10
    juliar

    Beiträge
    15

    Standard

    Hi,
    danke Flokati

    Und zur Kastra, Luder. Ab wann ist es denn nicht mehr vorsorglich? Wenn sich schon eine bösartige Veränderung entwickelt hat? Wie gesagt, meine Häsin war dauernd (jeden 2. Monat mit fortschreitendem Alter) scheinträchtig und da nehme ich nicht in Kauf, dass erst etwas entsteht und ich dann erst ärztlich was machen lassen MUSS, weil es um Leben und Tod geht... Und ich bin ganz sicher kein Freund von Op`s. Jeder wie er sich verantwortlich fühlt..

    In letzter Zeit hab ich dann noch ein bisschen genauer hingeschaut, auf die Dynamik zwischen beiden. Da mein Männchen ziemlich auf dem Thron sitzt, auch eher einzelgängerisch unterwegs ist, ist vielleicht wirklich ein seichterer Charakter etwas für die beiden, der/die dann mit meiner Dame auch mal in der Ecke kuschelt, wenn der König mal wieder auf "Erkundungstour geht" oder ihr gerade das Essen weggefressen hat... Also ein ruhiger (bisschen jüngerer) Mann oder eine ruhige (gleichaltrige) Dame, würd ich sagen..

  12. #11
    Luder

    Beiträge
    12.386

    Standard

    Was verstehst du denn unter scheinträchtig?

    Ausserdem versteh ich grad nicht warum du so aufgebracht bist, ich habe doch nur meine Meinung dazu gesagt und dich in keinster Weise verurteilt

  13. #12
    juliar

    Beiträge
    15

    Standard

    Ich bin nicht aufgebracht, finde nur diese Verallgemeinerung von Dir ein wenig seltsam. Und es ging ja in diesem Thread keineswegs um "Kastration von Weibchen- ja oder nein" Können wir ja gern an anderer Stelle tun. Hier würd ich gern meine Frage bearbeitet wissen.

    Also falls jemand noch erfahrungsmäßig was hinzufügen mag, was Dreierkonstellationen angeht, freue mich. Ansonsten hab ich ein Männchen vom Tierschutz ins Auge gefasst...

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema m/w/..?

m/w/..?: ...

Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.