Registrieren

2+1-1=2?

  1. #1
    Choki

    Beiträge
    8

    Standard 2+1-1=2?

    Hallo, ich brauche mal Euren Rat: meine Freundin hat mir angeboten, meinen verwitweten Kaninchen-Mann (5 Jahre, kastr.) mit ihren beiden Kaninchen (ca. 6 Jahre, 1x männl. kastr., 1x weibl. kastr.) in ihrem Garten auf neutralem Gebiet zu vergesellschaften. Alle drei haben bis dahin in freier Zimmerhaltung gelebt. Also haben wir im Garten ein Gehege gebaut ( ca. 16 qm) mit ganz vielen Versteckmöglichkeiten,
    und allem, was das Kaninchenherz begehrt. Zusätzlich gibt es noch ein Außengehege ( ca.12 qm), welches sie nutzen können, wenn wir im Garten anwesend sind. Himmelfahrt haben wir es dann gewagt, die Temperaturen stimmten und die Zeit zum Beobachten war auch da. Kurz vorher noch Tierarzt-TÜV und impfen, dann haben wir die drei gleichzeitig in ihr neues Reich entlassen. Alles friedlich, kein Stress, kurzes Beschnuppern und dann wieder Gehege untersuchen. Die nächsten Tage alles okay, das Mädel hat mit beiden Jungs die Ohren gekrault. Und dann letzte Woche Dienstag der Schock: das Männchen, welches meiner Freundin gehört und mit dem Kaninchen-Mädel zusammen lebte, war am Auge schwer verletzt und wurde noch in unserem Beisein von meinem Kaninchen-Mann attackiert. Das sie irgendwann die Rangfolge austesten war uns klar, aber wir mußten mit dem Verletzten zum TA und er mußte operiert werden und sitzt nun auf Tüchern mit Halskragen und muß Medikamente bekommen. Die anderen hoppeln fröhlich im Garten...
    Was sollen wir machen, wenn der kleine wieder fit ist? Das alte Paar wieder zusammen führen? Die beiden, die jetzt im Garten sind zusammen lassen? Zu dritt klappt auf jeden Fall nicht...

  2. #1
    Anzeige

    Standard

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Sonja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.

  3. #2
    Mäuslein

    Beiträge
    212

    Standard

    Hallo,
    nach meiner Erfahrung vertragen sich auch kastrierte Männchen auf Dauer nur, wenn sie vor der Geschlechtsreife kastriert wurden.
    Kaninchen erkennen sich oft nicht mehr, wenn sie voneinander getrennt wurden. Schwere Situation.
    Vielleicht magst Du mal hier schauen:
    http://www.diebrain.de/k-vergesellschaftung.html

  4. #3
    Choki

    Beiträge
    8

    Standard

    Danke für die Antwort und den Link. Die Seite kenne ich, tolle Infos da, aber keiner kann hellsehen und wir müssen einfach ausprobieren. Das Auge heilt langsam, und wir sind guter Hoffnung, dass er am Wochenende wieder nach draußen kann. Der Plan ist, dass wir das Außengehege in zwei Teile trennen (das ist möglich, weil wir zwei Gehege mit einem Tunnel verbunden haben), links das Weibchen, rechts der kleine, mit dem sie z.Zt. zusammen wohnt. Sie werden sich nicht sehen können. Dann ihren alten Partner (der mit dem verletzten Auge) zum Weibchen setzen und gucken, was passiert. Wenn alles ruhig bleibt, sollen die beiden zusammen bleiben. Wenn nicht, alter Partner wieder raus und Tunnel wieder auf. Für den, der übrig bleibt, suchen wir eine neue Stelle mit ähnlichen Platzbedingungen und einem hoffentlich netten Mädchen. Ist so schade, dass es zu dritt nicht geklappt hat

  5. #4
    Choki

    Beiträge
    8

    Standard

    Ach ja, wann die beiden Jungs kastriert wurden, weiß ich leider nicht, da sie aus dem Tierschutz stammen. Über die Vorgeschichte ist nicht viel bekannt...

  6. #5
    Mäuslein

    Beiträge
    212

    Standard

    Gibt es was Neues?

  7. #6
    Choki

    Beiträge
    8

    Standard

    Ja, gibt es. Der "Verletzte" ist wieder mit seinem Weibchen zusammen, Zusammenführung hat gut geklappt. Jetzt sind wir gerade auf der Suche nach einem Platz für unser "fünftes Rad am Wagen", denn er sitzt im Moment allein und braucht dringend Kontakt zu Artgenossen. Falls jemand was weiß: er ist ein Löwenkopf-Mix, 5 Jahre, männl. kastr. und gaaanz viel Platz gewöhnt. Käfig ginge gar nicht, evtl. Zimmerhaltung, hatte da auch schon jemanden, aber da mußten die vorhandenen Kaninchen das Zimmer im Wechsel benutzen, weil sie sich nicht verstanden, also echt nicht optimal.

  8. #7
    Mäuslein

    Beiträge
    212

    Standard

    Drücke Euch die Daumen Gut, dass sich die beiden anderen wieder verstehen.

  9. #8
    Choki

    Beiträge
    8

    Standard

    Ja, vielen Dank! Allerdings sind wir immer noch auf der Suche nach einem guten Platz. Echt nicht leicht

  10. #9
    Choki

    Beiträge
    8

    Standard

    Wir haben einen Platz für ihn gefunden!! Er ist jetzt hier: www.tierschutzgemeinschaftwalsrode.de. Gestern habe ich ihn da hin gebracht; er ist zu einem Weibchen in ein ca. 100 qm (!) großes Gehege gekommen und wie es bisher aussieht, klappt es gut mit den beiden. Ich freu mich so!
    Schaut euch bitte mal die Seite an, das ist ganz tolle Arbeit die die da leisten. Ich unterstütze sie mit Sachspenden und Physiotherapie für die Hunde, die dort leben. Sie können wirklich jede Art von Unterstützung gebrauchen...

  11. #10
    loveponymuck

    Beiträge
    10
    Tiere
    5

    Standard

    Genau das gleich Problem haben wir mit unseren 3 Stallhasen (2 Männchen und 1 Weibchen) auch
    Wir haben sie vor 2 Jahren vor der Schlachtung gerettet da waren sie ca ein halbes Jahr alt (sind Geschwister) wir haben beide Männchen sofort kastriertem lassen.
    Ca. 1,5 Jahre ging es gut dan haben sich die zwei Männchen beide stark verletzt und wir mussten sie trennen seitdem haben wir es ein paar mal mit dem wieder zusammen führen versucht aber sobald sie zusammen sind gehen sie aufeinander los :\

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema 2+1-1=2?

2+1-1=2?: ...

Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.