Registrieren

Gruppenhaltung

  1. #31
    Linos

    Beiträge
    63

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Die Stallhasen werden in meinem Bekanntenkreis in den ueblichen MiniKnaesten gehalten. Und als es bei mir krachte und ich trennen musste, hiess es lapidar> guckst du, es geht halt nicht anders.
    Ich habe nach
    wie vor die Gruppenhaltung im Sinn, sollte das nicht funktionieren, dann schaffe ich die Hasen wieder ab. ALLE. Weil diese Knasthaltung fuer mich nicht in Frage kommt.
    Nur hat es fuer mich auch keinen Sinn wenn ich staendig yum Tieraryt muss wegen Verletyungen. Dann kauf ich mein Kaninchenfleisch lieber, wenngleich ich dann keinerlei Einfluss auf die Haltung habe. Das gekaufte Kaninchenfleisch ist gany sicher NICHT aus Gruppenhaltung.

    Und artgerecht waere es, wenn man Rammler und Haesin yusammen liesse, kastrierte Tiere sieht die Natur nicht vor.

    Wasn nu los mit meiner Tastatur es kommen andere Sachen als auf der Taste steht. oh man.

  2. #31
    Anzeige

    Standard

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Sonja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.

  3. #32
    Linos

    Beiträge
    63

    Standard AW: Gruppenhaltung

    In meinem Bekanntenkreis halten alle ihre Stallhasen in Gefängniszellen und als es bei mir fetzte kam der lapidare Kommentar: hab ich dir gleich gesagt, daß es nicht geht.
    Ein Bekannter hat mir einen verletzten Rammler gezeigt mit abgebissenem Hoden: DAS passiert wenn man Kaninchen zusammen läßt, meinte er.
    Im Alter von ca 4-5 Monaten haben sich hier die Junghasen gefetzt, dem Kleinsten wurde ein Fetzen Haut am Rücken herausgerissen, ein anderer wurde krank so daß ich anfing zu trennen. Zusammengelassen habe ich nur die größte Häsin mit dem Rammler - weil das die einzigen waren die sich super verstehen. Daraus resultieren die beiden Würfe.

    Und zum Thema artgerecht: einen kastrierten Rammler gibt es in der Natur nicht, also wäre eigentlich nur Rammler mit Häsin artgerecht. Auch wäre ständiger Nachwuchs artgerecht, weil es die Natur so eingerichtet hat. Wenn man die Hasen dann schlachtet wäre es auch artgerecht, denn in der Natur wird auch der ein oder andere gefressen. Also könnte man trefflich darüber streiten was nun artgerechter ist: die von euch propagierte Haltung oder rammeln lassen und schlachten.
    Nicht, daß ich das Rammeln in Heimtierhaltung nun befürworten würde aber überdenkt mal den Begriff "artgerecht". Wir zwingen den Tieren ein Leben auf, das sie in der Natur so nicht hätten, kastrieren sie, zwingen sie, mit Artgenossen zusammen zu leben die sie vielleicht nicht leiden mögen und zwingen sie mit dem Platz auszukommen den wir ihnen anbieten - und das nur damit wir unseren Spaß an den Tieren haben.
    Ganz ehrlich: meine beiden Elterntiere hatten einen wunderschönen Sommer, zu zweit Tag und Nacht im Freilauf (Blickkontakt OHNE Streit zu den anderen), die Häsin buddelte eine Höhle in dem sie die Jungen zur Welt brachte, der Rammler war immer dabei. DAS ist Kaninchenleben.

  4. #33
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Ein Bekannter hat mir einen verletzten Rammler gezeigt mit abgebissenem Hoden: DAS passiert wenn man Kaninchen zusammen läßt, meinte er.
    Ja, DAS ist eine sehr gängige "Praxis" bei den Rammlern. Häsinnen zerfetzen sich im Gegenzug die Scheide. Warum sie das machen, brauch ich ja wohl nicht erklären...

    Und zum Thema artgerecht: einen kastrierten Rammler gibt es in der Natur nicht, also wäre eigentlich nur Rammler mit Häsin artgerecht. Auch wäre ständiger Nachwuchs artgerecht, weil es die Natur so eingerichtet hat. Wenn man die Hasen dann schlachtet wäre es auch artgerecht, denn in der Natur wird auch der ein oder andere gefressen. Also könnte man trefflich darüber streiten was nun artgerechter ist: die von euch propagierte Haltung oder rammeln lassen und schlachten.
    Nicht, daß ich das Rammeln in Heimtierhaltung nun befürworten würde aber überdenkt mal den Begriff "artgerecht". Wir zwingen den Tieren ein Leben auf, das sie in der Natur so nicht hätten, kastrieren sie, zwingen sie, mit Artgenossen zusammen zu leben die sie vielleicht nicht leiden mögen und zwingen sie mit dem Platz auszukommen den wir ihnen anbieten - und das nur damit wir unseren Spaß an den Tieren haben.
    Ganz ehrlich: meine beiden Elterntiere hatten einen wunderschönen Sommer, zu zweit Tag und Nacht im Freilauf (Blickkontakt OHNE Streit zu den anderen), die Häsin buddelte eine Höhle in dem sie die Jungen zur Welt brachte, der Rammler war immer dabei. DAS ist Kaninchenleben.
    Genau das ist der Punkt, wo ich immer stark ins Grübeln komme.
    Hindern wir sie an der Fortpflanzung, nehmen wir ihnen einen der wichtigsten Lebenszwecke überhaupt. Hindern wir sie nicht daran, wird auf Teufel komm raus vermehrt was das Zeug hält...egal ob es genetisch passt oder nicht und das kann es ja nun beim besten Willen auch nicht sein, denn die Leidtragenden sind dann die daraus entstehenden Tiere.

    Wie ich weiter vorne schon sagte: Tierhaltung ist immer nur ein Kompromiss....aber immer auf Kosten der Tiere

  5. #34
    Linos

    Beiträge
    63

    Standard AW: Gruppenhaltung

    In meinem Bekanntenkreis halten alle ihre Stallhasen in Gefängniszellen und als es bei mir fetzte kam der lapidare Kommentar: hab ich dir gleich gesagt, daß es nicht geht.
    Ein Bekannter hat mir einen verletzten Rammler gezeigt mit abgebissenem Hoden: DAS passiert wenn man Kaninchen zusammen läßt, meinte er.
    Im Alter von ca 4-5 Monaten haben sich hier die Junghasen gefetzt, dem Kleinsten wurde ein Fetzen Haut am Rücken herausgerissen, ein anderer wurde krank so daß ich anfing zu trennen. Zusammengelassen habe ich nur die größte Häsin mit dem Rammler - weil das die einzigen waren die sich super verstehen. Daraus resultieren die beiden Würfe.

    Und zum Thema artgerecht: einen kastrierten Rammler gibt es in der Natur nicht, also wäre eigentlich nur Rammler mit Häsin artgerecht. Auch wäre ständiger Nachwuchs artgerecht, weil es die Natur so eingerichtet hat. Wenn man die Hasen dann schlachtet wäre es auch artgerecht, denn in der Natur wird auch der ein oder andere gefressen. Also könnte man trefflich darüber streiten was nun artgerechter ist: die von euch propagierte Haltung oder rammeln lassen und schlachten.
    Nicht, daß ich das Rammeln in Heimtierhaltung nun befürworten würde aber überdenkt mal den Begriff "artgerecht". Wir zwingen den Tieren ein Leben auf, das sie in der Natur so nicht hätten, kastrieren sie, zwingen sie, mit Artgenossen zusammen zu leben die sie vielleicht nicht leiden mögen und zwingen sie mit dem Platz auszukommen den wir ihnen anbieten - und das nur damit wir unseren Spaß an den Tieren haben.
    Ganz ehrlich: meine beiden Elterntiere hatten einen wunderschönen Sommer, zu zweit Tag und Nacht im Freilauf (Blickkontakt OHNE Streit zu den anderen), die Häsin buddelte eine Höhle in dem sie die Jungen zur Welt brachte und aufzog, der Rammler war immer dabei. DAS ist Kaninchenleben.

  6. #35
    *Diva*

    Beiträge
    246

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Da kann ich Bea nur zustimmen! Platz ist nicht alles, die Charakter der Tiere sind alle verschieden. Meine Dame duldet nur noch den einen Widder in ihrer nähe weshalb ich meine Gruppe trennen musste. Hat mir auch vorher keiner gesagt, man liest eigentlich nur wenn du ein Rammler überschuss hast dann verstehen die sich auch....meine erfahrung...das muss nicht so sein! wenns bei euch ohne streit geklappt hat ist das doch sehr schön!
    Nur jetzt zu sagen das es bei so einer Gruppe nicht zu streit kommt und wenn sie genug platz haben klappt das schon, finde ich nicht richtig!
    Ich finde es ok das sie die Kaninchen auch für ihren Hund hält, da weiß Sie wenigstens das die Tiere nicht in mini boxen ihr Leben verbringen. Sie versucht doch schon alles damit die Tiere es besser haben.
    Also ich finde es klasse das du dir so viele gedanken machst!!!

  7. #36
    Galadriel

    Beiträge
    5.920
    Tiere
    5

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Nicht, daß ich das Rammeln in Heimtierhaltung nun befürworten würde aber überdenkt mal den Begriff "artgerecht". Wir zwingen den Tieren ein Leben auf, das sie in der Natur so nicht hätten, kastrieren sie, zwingen sie, mit Artgenossen zusammen zu leben die sie vielleicht nicht leiden mögen und zwingen sie mit dem Platz auszukommen den wir ihnen anbieten - und das nur damit wir unseren Spaß an den Tieren haben.
    Aber es ist nunmal ein gesellschaftliches Problem generell in der Tierhaltung.
    Und auch ich finde dieses Thema über das Anliegens eines Haustierforums hinausgeschossen, denn es geht hier in erster Linie darum den 30000 Karnickeln die derzeit irgendwo irgendwie Leben und denen die in Zooladen, Tierheimen, bei Züchtern und bei Vermehrern tagtäglich nachrücken ein schönes zu Hause zu geben, bzw hier an dieser Stelle zu einer besseren Heimtierhaltung anzuregen..

    Wenn artgerecht Maßstab wäre dürften wir strenggenommen garkeine Tiere gefangen halten, nichts anderes ist Tierhaltung..Tiere gefangen halten.
    Keinem Hund ein Halsband umlegen und erst recht nicht von A nach B schiffen, keine Kätzchen aus Würfen reissen und sie in Wohnungen sperren, keine Vögel halten denn keine Voliere ist so groß wie der Himmel und ja stimmt kastrieren dürften wir in garkeinem Fall..wenn artgerecht Maßstab wäre, dann wären alle Tierschützer die irgendwelche Strassenhunde in anderen Ländern wegfangen um sie hier an die Leine legen zu lassen in engen Wohnungen ja garkeine Tierschützer, sondern stünden plötzlich auf der anderen Seite...strenggenommen..auch hier entscheiden wir über das Tier einfach so ohne es zu fragen, aber da ist der Kompromiss Leine, Verhaltensstörungen etc dann wieder ok, weil es ja "Tierschutz" ist..oh da könnten wir sooo ein Thema von machen..

    Und nu? Ist der Aufruf schafft eure Tiere ab und beendet jede Heimtierhaltung?
    Wie realistisch ist das? Garnicht..also das Beste daraus machen und dazu gehört eben kastrieren, Kompromisse finden im Sinne der Tiere und nicht im Sinne der Menschen..
    Aber wenn es ums Züchten geht ist es immer eher im Sinne der Menschen ...

    Ok ihr hattet solche Erfahrungen, ich hatte andere und andere auch und wieder andere hatten ganz andere..wichtig ist doch in jedem Fall die Augen nicht zu verschliessen vor Tatsachen und Tatsache ist das Kaninchen keine Einzelgänger sind und das mindeste was man ihnen zugestehen sollte ist ein abwechlungsreiches Leben in einem möglichst naturnahem Umfeld..wenn das nicht gegeben ist sollte man es lassen, weshalb ich auch keine Karnickel mehr habe, aber ich gebe Brief und Siegel wenn die Umstände passen würden hätte ich wieder ein kleines Rudel Geschlechts und Rassengemischter Tiere zusammengewürfelt aus dem Tierschutz ohne diese Horrorgeschichten..

    Denn gegen diese Horrorgeschichten kann ich ganz andere erzählen..zum Beispiel ein Bruderpaar( nicht meine) was sein lebenlang gemeinsam verbrachte, als der eine starb wurde der andere ruhig, zog sich zurück, mied den Menschen..also kam ein Neuer dazu, der auch mit seinem Bruder ein Leben verbracht hatte bis dieser starb und glücklicherweise verstanden sie sich vom ersten Tag und damit veränderte sich auch wieder der einsame "Bruder". Oder Kaninchen die zeitlebens alleine hocken mussten die ich wieder integriert habe..natürlich waren es alles degenerierte Kaninchen aus schlechten Zuchten, schlechter Haltung..ich weiss nicht inwiefern das eine Rolle gespielt haben kann..das schwierigste Kaninchen was ich je hatte war übrigends aus so einer Fleischzüchtung. Weiss die Rasse nicht, aber sie war groooß und schwarz..die war mit Abstand am zickigsten zu Mensch und Tier. Das war das einzige Kaninchen aus der Gruppe was ich mir ausgesucht habe, bzw gewünscht habe, denn die kam aus einer klassischen Schlachtkaninchenhaltung und ausgerechnet damit hatte ich die meisten Probleme, aber am Ende nach einer langen Integrationszeit klappte das auch, nur den Menschen den mochte sie nie so recht..kluges Tier.

    Naja den Grundgedanken es den Schlachtieren schöner zu machen finde ich durchaus sehr sehr lobenswert. Dafür gibts


    Lg

  8. #37
    discomedusa

    Beiträge
    2.704

    Standard AW: Gruppenhaltung

    In welchem Alter wird denn geschlachtet?

    Wie wäre es, wenn du zwei Gruppen hälst. Eine Gruppe mit 1-2 unkastrierten Häsinnen und mehreren kastrierten Rammlern. Die zweite Gruppe wäre der Rammler mit einer unkastrierten Häsin. Für die Fortpflanzung müsstest du leider die Gruppen jeweils auseinanderreißen. Keine Ahnung, ob das klappt, kommt wohl auf die Tiere an.

    Ich habe mal von einem interessanten Projekt gelesen, wo jemand auch Kaninchen zu Schlachtzwecken freilebend in einer Grußgruppe gehalten hat. Es hat funktioniert bei ausreichend Platzangebot.
    Der "Trick" dabei war allerdings eine strenge Selektion. Es wurden alle Tiere entfernt (also sofort geschlachtet) die sozial unverträglich wurden oder die krank wurden. Ich finde den Ansatz interessant. Er scheint mir einer "artgerechten" Haltung recht nahe zu kommen.

  9. #38
    Mina

    Beiträge
    15

    Standard

    Ich halte meine 7 Kaninchen-mädels seit 3 1/2 Jahren zusammen in einem grossen Gehege und es klappt super.
    Sie sind aber auch super sozial

  10. #39
    Linos

    Beiträge
    63

    Standard

    Zitat Zitat von Galadriel Beitrag anzeigen
    Wenn artgerecht Maßstab wäre dürften wir strenggenommen garkeine Tiere gefangen halten, nichts anderes ist Tierhaltung..Tiere gefangen halten.
    Darüber wollte ich nicht diskutieren. Nur zum Nachdenken anregen wenn mal wieder all zu schnell das Wort "artgerecht" in den Raum geworfen wird und man damit das Zusammenhalten mehrerer Tiere meint.



    Zitat Zitat von Galadriel Beitrag anzeigen
    ..das schwierigste Kaninchen was ich je hatte war übrigends aus so einer Fleischzüchtung. Weiss die Rasse nicht, aber sie war groooß und schwarz..die war mit Abstand am zickigsten zu Mensch und Tier. Das war das einzige Kaninchen aus der Gruppe was ich mir ausgesucht habe, bzw gewünscht habe, denn die kam aus einer klassischen Schlachtkaninchenhaltung und ausgerechnet damit hatte ich die meisten Probleme, aber am Ende nach einer langen Integrationszeit klappte das auch, nur den Menschen den mochte sie nie so recht..kluges Tier.
    Ich weiß nicht was Du unter "Fleischzüchtung" verstehst. Ich habe mir die Deutschen Widder ganz bewußt ausgesucht weil sie allgemein als gutmütig und gemütlich gelten. Und ich habe meine Tiere ganz jung gekauft, sie kennen also bisher nicht die klassische "Schlachtier-Hasenknast-Haltung" sondern waren bis zur Trennung zusammen im Freilauf.

  11. #40
    Linos

    Beiträge
    63

    Standard

    Zitat Zitat von discomedusa Beitrag anzeigen
    In welchem Alter wird denn geschlachtet?.
    Kann ich noch nicht sagen, wenn sie sich nicht mehr vertragen, also ca 4-6 Monate oder so. Mal sehen.

    Zitat Zitat von discomedusa Beitrag anzeigen
    Wie wäre es, wenn du zwei Gruppen hälst. Eine Gruppe mit 1-2 unkastrierten Häsinnen und mehreren kastrierten Rammlern. Die zweite Gruppe wäre der Rammler mit einer unkastrierten Häsin. Für die Fortpflanzung müsstest du leider die Gruppen jeweils auseinanderreißen. Keine Ahnung, ob das klappt, kommt wohl auf die Tiere an.
    So könnte ich es mir vorstellen. Falls die beiden einzelnen Hasen Häsinnen sein sollten (das wird sich morgen hoffentlich herausstellen), dann könnte ich versuchen sie zu vergesellschaften und den Papa kastrieren und dazusetzen. Der soll sowieso nicht mehr decken. Soll ich mit der Vergesellschaftung warten bis er kastriert ist und dann alle zusammenwerfen oder jetzt schon die Häsinnen zusammen und den Typen später dazu?
    Die Mama bleibt dann vorerst mit ihren beiden Würfen zusammen bis die groß sind und die Fetzen fliegen. :-(


    Zitat Zitat von discomedusa Beitrag anzeigen
    Ich habe mal von einem interessanten Projekt gelesen, wo jemand auch Kaninchen zu Schlachtzwecken freilebend in einer Grußgruppe gehalten hat. Es hat funktioniert bei ausreichend Platzangebot.
    Der "Trick" dabei war allerdings eine strenge Selektion. Es wurden alle Tiere entfernt (also sofort geschlachtet) die sozial unverträglich wurden oder die krank wurden. Ich finde den Ansatz interessant. Er scheint mir einer "artgerechten" Haltung recht nahe zu kommen.
    So ähnlich hatten es hier auch welche, allerdings verwildern sie in großen Gruppen und man konnte sie nur noch mit dem KK herausschießen, einfangen ging nicht mehr. Meine lassen sich auch nicht gerne einfangen aber bisher geht es noch.

  12. #41
    Joychen

    Beiträge
    69

    Standard

    Ich halte es aber auch nicht für Art - gerecht sie alle vermehren zu lassen! Wohin mit den ganzen Tieren? Bei uns im Tierheim gibt es so viele Kaninchen, die oft ihr Leben im Tierheim oder bei Pflegestellen verbringen, da sie durch die Menge gar nicht vermittelbar sind!

    Ich habe auch Deutsche Riesen gehalten - aber nicht zum Schlachten. Sie lebten einträchtig zusammen! Wenn sie ausreichend Platz haben, so dass, wenn es Streit gibt auch ausweichen können, klappt das prima.

    Wenn der Platz zu eng ist können auch die ruhigsten Tiere aggressiv werden.

    Ich hielt verschiedene Kombi von unkastrierten Rammlern über kastrierte Rammler mit Zippen sowie auch nur Zippen. Außer ganz seltenen Rangelein vertrugen sie sich prächtig.

    Wie gesagt, Platz muss da sein und die Vergesellschaftung fremder Kaninchen sollte mit Ruhe und Verstand vollzogen werden. Dann klappt es auch!

  13. #42
    Linos

    Beiträge
    63

    Standard

    Was würdest Du sagen: wieviel Platz für 3 Riesen (2 Häsinnen, 1 kastrierter Rammler)?

  14. #43
    Joychen

    Beiträge
    69

    Standard

    Die Formel lautet: 2 m pro Kaninchen - dass wären dann 6 m2: 2 x 3 m Auslauf incl. Hütten / Häuser. (Größer ist nie verkehrt Wenn Du dann noch "Barrieren" aufbaust, Z. B. dicke Äste rein legst, so dass sie ausweichen können, wird es klappen. Gut ist es, wenn alle 3 das Gehege nicht kennen - also alle 3 Fremd eingesetzt werden, so müssen sie erst mal alle den Auslauf kennen lernen. Biete mehrere Futterplätze am Anfang an auch mehrere Verstecke, so dass kein Engpass entsteht, bzw. sollte einer verjagt werden, kann er zur nächsten Stelle hin. Eigentlich sind 2 Häsinnen und 1 kastrierter Rammler eine gute Kombi. Natürlich kann es mal zu Zankerei kommen, so dass Fell fliegt. Aber durch halten - normalerweise klärt sich das und es kehrt wieder Ruhe ein.

    Ich drücke Dir ganz doll die Daumen!!!!!

  15. #44
    Linos

    Beiträge
    63

    Standard

    Ja, ich hab mir die Vergesellschaftungstipps schon durchgelesen. Vom Platz her kein Problem. Im Moment ist es aber so, daß der Freilauf bekannt ist. ich werd sie ins Winterquartier bringen, das kennt keiner von den dreien. Allerdings muß ich den Rammler erst kastrieren lassen. Geht also noch ein paar Wochen.

  16. #45
    Joychen

    Beiträge
    69

    Standard

    Ja, das geht ja auch, sie solange woanders Vergesellschaften! Na, die Zeit wird auch rum gehen!

  17. #46
    Luder

    Beiträge
    12.386

    Standard

    Die "Formel" gilt aber nicht mehr bei mehr als 2 Tieren Wobei es eh nur eine Richtlinie ist, ein Tier braucht bedeutend mehr Platz, ein anderes wieder bedeutend weniger.

    Ich halte es aber auch nicht für Art - gerecht sie alle vermehren zu lassen! Wohin mit den ganzen Tieren? Bei uns im Tierheim gibt es so viele Kaninchen, die oft ihr Leben im Tierheim oder bei Pflegestellen verbringen, da sie durch die Menge gar nicht vermittelbar sind!
    Die sollen ja auch nicht vermittelt werden sondern dienen als Fleischlieferanten

  18. #47
    Galadriel

    Beiträge
    5.920
    Tiere
    5

    Standard

    Ich weiß nicht was Du unter "Fleischzüchtung" verstehst
    Das weiss ich ehrlich auch nicht.
    Jemand kam, sah unsere Haltung und erzählte uns das sie das so nicht kennt weil ihre Eltern Schlachtkaninchen eben auf "klassische" Art halten und dann kamen wir ins Quatschen darüber..naja und am Ende kam ein großes schwarzes Kaninchen zu uns, aber Rasse keine Ahnung. Auffällig war das sie nicht sonderlich viel größer war als die Deutschen Widder Böcke die wir hatten aber kräftig..wir haben immer gewitzelt das sie bestimmt ganz zäh geschmeckt hätte..so war auch ihr Charakter ..sie wurde ja leider gestohlen am Ende und wir haben nie erfahren was aus ihr geworden ist. Unsere Hoffnung war dann weil sie immer sehr scheu blieb das sie auf natürliche Weise vertorben ist und nicht auf irgendeinem Teller gelandet ist.

    Im großen und ganzen finde ich es wirklich super wie du dich informierst und bemüht bist, auch wenn ich hier "rumpöbele"..

  19. #48
    Joychen

    Beiträge
    69

    Standard

    Bei Deutsche Riesen kann die Formel so bleiben - ich sag ja, je größer je besser, ich finde die vorgegebene Boxengröße für Pferde auch ein Witz!

    Denn sie sind viel ruhiger als z. B. Zwerge!

  20. #49
    Luder

    Beiträge
    12.386

    Standard

    Eben, sie sind ruhiger. D.h. sie brauchen (oftmals) dann auch weniger Platz zum flitzen. Was nicht heißen soll das ich weniger befürworte aber du willst mir ja nicht sagen das bei 10 Tieren jedes diese 2 qm braucht. Ist doch quatsch. Es rennen ja nicht alle gleichzeitig.

    Und diese Formel ist keine Formel sondern eine Richtlinie die Irgendwer mal ins Netz gestellt hat und die jetzt durch alle Foren geistert.

    Klar muss man sich an irgendwas halten aber für so manches Tier ist das sogar noch zuwenig Platz.

  21. #50
    Joychen

    Beiträge
    69

    Standard

    Oh, dann erkundige Dich mal richtig! Es sind keine Geschichten, die durchs Netz geistern! Es sind immer Mindestvorraussetzungen! Ausnahmen (leider) wie z. B. die Geflügelhaltung - Batterien etc. Oder diese Buchten für Schweine...gruselig! Halte mal so Privat ein Tier, das gibt Ärger (auch richtig so)

  22. #51
    Luder

    Beiträge
    12.386

    Standard

    Du meinst ich kann jeden Anzeigen der sein Kaninchen im Käfig hält? Es gibt keine eingepferchten Mastkaninchen?

  23. #52
    Joychen

    Beiträge
    69

    Standard

    Theoretisch ja! Allerdings wird sich kaum einer darum kümmern.....denn es gibt schlimmeres. Wenigstens werden die Tierheime vernünftiger und vermitteln meist nicht in Käfigeinzelhaltung oder als Kumpel für einen Meerschweinchen. Z. B. ist auch Stacheldraht für Pferde verboten...aber schau Dich mal um, wie viele Pferde werden noch in so einer Umzäunung gehalten!

  24. #53
    Linos

    Beiträge
    63

    Standard

    Aaaaalso, die beiden Häsinnen sind Rammler....:-(( das bedeutet, daß ich nun 3 einzelne potente Rammler habe und eine Häsin mit ihren beiden Würfen. Letztere bleiben wie gesagt so lange wie möglich zusammen.
    Aber nun hab ich das Problem mit den Rammlern. Bei dem Deutscher-Riese-Mix könnte ich mir die Kastration vorstellen weil er nicht mehr decken soll. Die anderen beiden Deutsche Widder sind aber reinrassige und sehr schöne Tiere, 1x schwarz-weißohr-farben und 1x havanna-weißohr-farben. Die sollten zumindest 1x decken dürfen. Ergo muß ich die Typen vorerst alleine halten.
    Kann ich den kastrierten Rammler in ein paar Wochen zur Mama-Kind-Gruppe stecken oder schadet er den Kleinen?

    Vom Platz her sollte es kein Problem sein, im Moment hat jeder Rammler (außer einem im Käfig) ca 10 qm für sich. Die Mama-Häsin hat mit ihrem Nachwuchs ca. 20-25qm im Haus. Den neue Auslauf im Winterquartier, den muß ich erst noch ausmessen aber der ist ca 15m lang und 2-3m breit.

    Danke, Galadriel.

    Mindestmaße gibt es glaube ich für viele Tierarten aber generell sehe ich sie eher als MINDESTmaße und nicht als optimale Größe an. Zudem spielt bei Herdentieren oftmals die Strukturierung auch eine Rolle, Möglichkeiten sich aus dem Weg gehen zu können. Ist bei Hasen sicher auch nicht anders. Pferde würde ich z.B. nie in Boxen stellen. Und bei Rindern ist z.B. der Stacheldraht neben Straßen Pflicht.

  25. #54
    Joychen

    Beiträge
    69

    Standard

    In ein paar Wochen müssen die Kleinen sowieso von der Mutter weg und getrennt werden (nach Geschlecht) denn sonst kannst Du Dich evtl. wieder über Nachwuchs freuen.
    Ich würde: Die potenten Rammler zusammen. Kastrierter zur Mutter und mal sehen, wie die Geschlechter der Kleinen sind und sie so zu der jeweiligen Gruppe zu fügen.

  26. #55
    Luder

    Beiträge
    12.386

    Standard

    Die potenten Rammler zusammen?

  27. #56
    Joychen

    Beiträge
    69

    Standard

    Du, habe ich auch gehabt. Wenn kein Mädel dazwischen ist, geht es wunderbar. Sie waren verträglicher als nur Mädels in einer Gruppe.

  28. #57
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard

    Wenn du den Thread aufmerksam gelesen hättest, hättest du auch gelesen, dass sich Linos potenten Rammler bereits die Köpfe eingeschlagen haben. Wenn sie sie jetzt wieder zusammensetzen würde, wäre das ein absoluter Verstoß gegen das Tierschutzgesetz.

    Sorry, Linos, mir gehts gerade nicht so gut...ich meld mich später ausführlicher zum Thema.

  29. #58
    Joychen

    Beiträge
    69

    Standard

    Möglich, dass sie in ein nicht fremdes Gehege zusammen gesetzt wurden oder Mädels in er Nähe waren. Ich habe es gelesen. Natürlich gibt es auch bei Kaninchen Fälle, wo sie sich wirklich auf den Tod nicht leiden können. Sie sind aber recht selten. Ansonsten, großes Gehege abteilen, so dass sie sich sehen können, schnuppern etc. aber nicht prügeln.

  30. #59
    Linos

    Beiträge
    63

    Standard

    Die gesamte Gruppe hab ich als Babies bekommen, sie wurden also zusammengsetzt als sie noch nicht geschlechtsreif waren. Aber natürlich Madels und Jungs gemischt und der Ärger ging los als sie geschlechtsreif wurden und natürlich waren die Mädels noch dabei.
    2 gleichgeschlechtliche Gruppen wären schön aber ob das funktioniert? Wie würden sich kastrierte Rammler vertragen a) wenn keine Mädels dabei sind b) wenn Mädels dabei sind?
    Wäre natürlich auch schön eine gemischte Gruppe und ich behalte nur einen potenten Rammler zum gelegentlichen decken.

  31. #60
    Joychen

    Beiträge
    69

    Standard

    Getrennt ohne Mädels müsste gehen (wieder auf neutralen Boden) - gemischte Gruppe mit Kastraten geht auch. Aber bei allem gilt: Vergesellschaftung immer auf neutralen Boden.

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Gruppenhaltung

Gruppenhaltung: Die Stallhasen werden in meinem Bekanntenkreis in den ueblichen MiniKnaesten gehalten. Und als es bei mir krachte und ich trennen ...

Ähnliche Themen Gruppenhaltung

  1. mal so ne ganz dumme frage (Einzel- oder Gruppenhaltung)
    Von Krümelchen im Forum Hamster: Allgemeines
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.11.2006, 19:36
  2. Nageranschaffung/Gruppenhaltung von Zwerghamstern
    Von Mandy246 im Forum Hamster: Allgemeines
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.09.2005, 08:54
  3. Gruppenhaltung
    Von SuperRanja im Forum Hamster: Allgemeines
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.05.2005, 21:20
Ähnliche Themen Gruppenhaltung close
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.