Registrieren

Magenaufgasung

  1. #1
    zappa

    Beiträge
    191

    Standard Magenaufgasung

    Hallo
    Nun habe ich lange nichts geschrieben, weil es unseren 2 einfach gut ging. Aber seit gestern hat sich hier alles verändert.
    Gestern morgen gingen wir wie immer unsere 2 Racker füttern. Beide fit wie ein Turnschuh. Haben uns begrüßt wie immer.
    Mittags ging ich zu ihnen und gab dem Jungen ein kleines Leckerli. Normalerweise kommt unsere Lady sofort an, und nimmt es ihm ab. Da nicht. Ich schaute nach
    ihr und sie saß zitternd in der Ecke. Ließ sich auch ohne gezicke nehmen (was noch nie der Fall war). Nach 2 Stunden keine Besserung und ich fuhr zum Tierarzt.
    Sie stellten sofort fest, Magen war so schlimm hart - Magenaufgasung. Da sie ja auch ein Herzproblem hat, war ihr Kreislauf auch ziemlich im Keller. Wir entschlossen uns den Hasen in der Praxis zu lassen, da sie eben nach ihr gucken konnten. Nach 2 Stunden rief mich die Ärztin an, und sagte, dass es ihr lieber wäre sie zu erlösen. Ihr Zustand hatte sich trotz Medikamente sehr verschlechtert. Nun, ich möchte natürlich keines von meinen Tieren leiden lassen und habe mich dazu entschieden.
    Jetzt trauert natürlich der andere Hase alleine im Stall. Was machen wir jetzt? Nochmal einen dabei nehmen? Das Problem ist ja, da stirbt ja immer einer weg (Versteht mich jetzt nicht falsch!!, aber ich trauere um jeden Hasen ganz schlimm). Es ist ein sehr ruhiger Hase, und einfach so, kann ich da ja auch keinen dabei setzen. Er wird jetzt im März 6 Jahre alt.
    Und vor allem. Wie kommt es dazu? Sie haben kein anderes Futter als sonst bekommen. Sollte ich nun den Hasen auch untersuchen lassen?
    Verzweiflung ist wieder da!

  2. #1
    Anzeige

    Standard

    Hast du schon einen Blick in den Diagnostischer Leitfaden und The von Anja geworfen? Für Diagnostik und Therapie findest du hier den idealen Leitfaden. Vielleicht hilft dir das ja weiter?

  3. #2
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.264
    Tiere
    2

    Standard

    Das tut mir sehr leid...

    da stirbt ja immer einer weg (Versteht mich jetzt nicht falsch!!,
    Ne, ich kann das völlig verstehen!!! Bei mir war es ja mit den Vögeln so. Ich hatte mehrere, Wellis und Nymphs. Bis halt nur noch ein Nymph übrig war - dann wieder einen dazu? Ich hab mich dagegen entschieden und eine schöne Außenvoliere für ihn gefunden, in der viele Wellis und Nymphs gemeinsam leben.
    Ich habe diese Voliere über ebay-Kleinanzeigen gefunden - also ich hab ne Anzeige reingesetzt mit Beschreibung meines Vogels. Das kannst Du sicher auch mit Deinem Kaninchen machen. Beschreib die Situation, den Charakter... Vielleicht ist jemand auf der Suche nach genau so einem Kumpel für sein Kaninchen. Man weiß nie.
    Sicher ist es schwer, dann loszulassen. Ich musste mich so zusammenreißen, als ich den Piep abgegeben hab - aber weil er praktisch sofort dort Kontakt aufnahm, war alles gut.

  4. #3
    discomedusa

    Beiträge
    2.704

    Standard

    Erstmal mein herzliches Beileid!
    Wie so was passieren kann? Kann man im Nachhinein nicht sagen. Ist mir mit meinem Lieblingskaninchen auch so gegangen. Allerdings kam sie aus nicht so guter Haltung. Was fütterst du und wie leben die Kaninchen bei dir?

    Wie Andrea schrieb, lass ihn nicht alleine! Wenn du mit der Haltung aufhören willst, ist Abgabe in gute Hände das richtige. 6 Jahre ist ja auch noch nicht soo alt, einige Kaninchen werden 12-13 Jahre alt. Versuch es doch mal beim Kaninchenschutz, dort kannst du dir ziemlich sicher sein, dass er in gute Hände kommt. (Ansonsten findest du natürlich da auch ein neues Partnerkaninchen Ich glaube Links zu anderen Foren sind hier nicht erlaubt, also einfach nach "Kaninchenschutzforum" suchen …

  5. #4
    zappa

    Beiträge
    191

    Standard

    Hallo. Danke für euer Mitgefühl.
    Gestern holte ich die Box beim Tierarzt ab, war schon eine seltsame Situation, unser Mädchen nicht mitzunehmen
    Also ich fütterte nichts anderes wie sonst auch. Ich kann es mir nicht erklären.
    Sie wohnen draussen in einem Stall, und können raus, wann immer sie möchten.
    Unser Böckchen hat sich mitlerweile glaube ich gefangen. Er kommt immer an die Tür, lässt sich streicheln, nehmen usw. Alleine soll er natürlich nicht bleiben. Ich habe der Ärztin Bescheid gegeben, wenn sie noch ein Fall kennt, wo eine Dame alleine ist, soll sie an mich denken. Obwohl ich ihn ja eigentlich gar nicht hergeben will
    Aber die nächsten 20 Jahre möchte ich auch keine Kaninchen mehr besitzen. Ich würde gerne mal wieder unbeschwert, ohne lange Überlegungen in Urlaub fahren. Jedesmal mache ich mir Stress mit denen. Geht es ihnen gut, fühlen sie sich in der "Urlaubsfamilie" wohl....

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Magenaufgasung

Magenaufgasung: ...

Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.