Registrieren

Clickern und Apportieren - wie "Sprung" überwinden?

  1. #1
    dieSophie

    Standard Clickern und Apportieren - wie "Sprung" überwinden?

    Hallo,
    ich clickere seit kurzem mit einem von unseren Hunden. Ich wollte erst einmal etwas drauflosclickern, bevor ich mein eigentliches erstes Ziel anvisieren wollte - nämlich das bringen von Gegenständen. Ich habe aber trotzdem ein kleines Spielzeug in die Mitte des Raumes
    gestellt und wie auch immer (von Geisterhand :binzel hatte Nala es schon bei ihrer erster Clickerstunde nach einiger Zeit raus immer zum Spielzeug hinzulaufen und es zu berühren. Das hat Riesenspaß gemacht, ich frage mich jetzt nur:

    Wie überspringe ich den Schritt zwischen Spielzeug berühren und Spielzeug nehmen? Denn man soll ja Schritt für Schritt einer erwünschten Handlung annähern. Nun kann ich irgendwann sagen: Bloßes Berühren reicht nicht mehr, sie muss das Maul über es stülpen oder dergleichen...aber was, wenn sie nicht auf die Idee kommt? Wenn ich drei viermal das Hingehen und anstupsen nicht belohne, weil es mir nicht mehr "genug" ist, dann lässt sie das doch wieder, oder?

    Hmm, tut mir leid, wenn das sehr anfängermäßig ist 8(

  2. #1
    Anzeige

    Standard

    Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?

  3. #2
    Snop´s Frauchen

    Beiträge
    735

    Standard

    Hallo Sophie,

    das wäre jetzt zwar schon wieder ein größerer Schritt, aber gibt es auch Spielzeug, was sie von selbst ins Maul nimmt?

    Ansonsten könntest du sie evtl. mit einem gefüllten Kong dazu bringen, es auch aufzunehmen. Und dann kannst du schauen, ob sie es wieder von selbst wieder fallen lässt, wenn du klickst, um ihre Belohnung zu bekommen

    Ich habe am Anfang bei Snop einen Ball genommen, den er sehr mochte, damit dann das Aufnehmen geübt (und auch sofort das Wiederhergeben, weil er damit immer in seinem Korb ist und das Ding vor mir in Sicherheit gebracht hat *grummel ). er bekamm dann das Leckerlie erst wenn er es mir in die Hand gegeben hat. Danach haben wir das Kommando mit unterschiedlichen Gegenständen geübt, die mir einfach so immer mal wieder runtergefallen sind *lach

  4. #3
    dieSophie

    Standard

    *lach* soso..ich denke mir werden demnächst auch immer wieder Dinge herunterfallen.... :lachen:

    DANKE! Ich habe gerade eine Clickereinheit gemacht und genau das versucht...es hat geklappt...man, das macht einen Spaß .
    Allerdings müssen wir schauen, ob sie auch andere Dinge als den Ball 8es ist der einzige, den sie benutzt, ein Squashball) in den Mund nimmt...ich bin auf morgen gespannt. Schade, dass zu lange Clickern kugelrund macht, sonst wäre ich immer noch dabei :binzel:

  5. #4
    Chrissi1966

    Beiträge
    157

    Standard

    Wir machen mit zweien unserer Hunde auch Clickertraining und zwar beim Obedience und beim Dogdance. Es ist in der Tat so, dass die Hunde durch kleine Schritte zum eigentlich Ziel geführt werden. Sprich, anfangs gibt es zum Beispiel beim Apportieren eines Gegenstandes den Click für das Berühren und dann wird darauf aufgebaut. Den nächsten Click, wenn das Objekt ins Maul genommen wird...dann, wenn´s schon mal ein paar Schritte getragen wird usw. Meist merken die Hunde recht schnell, wenn es für eine zuvor noch geclickte Übung plötzlich keinen Click mehr gibt und sie bieten dann Verhalten an. Manchmal sind die Hunde aber auch überfordert und man tut gut dran, einen Schritt zurück zu gehen und wieder da zu Belohnen, was als Übung schon funktionierte. Schließlich soll der Spass an der Sache an erster Stelle stehen .

  6. #5
    Mausilla

    Beiträge
    3.576

    Standard

    Mal ne vielleicht blöde Frage.
    Gibt es hier besitzer mehrerer Hunde, die clickern? Wie macht Ihr das, das der Hund weiß, wer grad gemeint ist?

  7. #6
    Chrissi1966

    Beiträge
    157

    Standard

    Unsere Hunde clicker ich beim Üben zu Hause getrennt. Aber in den Hundekursen wird wild durcheinander geclickt und anfangs hab ich mich auch gewundert, wie die Hunde das auseinander halten. Funktioniert nach kurzer Eingewöhnung aber einwandfrei und jeder Hund weiß, wo und wer für sein Geclickere zuständig ist

  8. #7
    Snop´s Frauchen

    Beiträge
    735

    Standard

    Original von dieSophie
    Schade, dass zu lange Clickern kugelrund macht, sonst wäre ich immer noch dabei :binzel:
    Wenn ihr Trockenfutter füttert, kannst du die Clickerration auch einfach von der normalen Futterration abziehen, dann wird Hundi nicht rund. Allerdings solltest du eben aufpassen, dass sie nicht überfordert wird. Aber so lange es euch beiden Spass macht, gibts ja eigentlich keine Einwände

    Hast du denn fürs Aufheben schon ein Kommando eingeführt? Wenn nicht, dann warte mit verschiedenen Sachen noch ab, bis das Kommando zuverlässig ausgeführt wird. Das macht es dem Hund leichter zu verstehen, was du von ihm willst. Am Anfang solltest du nur angehme Sachen nehmen, die Hundi auch ins Maul nehmen mag. (Also nichts mit Eisen oder so). Na und wenn das dann klappt, dann kannst du das beliebig ausweiten, trainierst das Tragen von Sachen, erst kurz dann immer länger. Wir sind gerade dabei, dass Snop seine Flexileine beim Spaziergang trägt. Draussen klappt das schon richtig gut, vorm Fahrstuhl lässt er sie allerdings immer einmal fallen, weil er nicht auf sein Leckerlie warten mag


    @ mausilla:

    das konnte ich bei uns bis jetzt leider nicht probieren, da Bline mächtig Angst vor dem bösen, großen Klick hat. Wir sind jetzt zumindest so weit, dass sie im gleichen Raum bleibt, wenn ich mit Snop übe und ich darf sogar schon den Cklicker neben sie legen wenn ich mit ihr übe. Bei ihr ersetzt das Klick immer ein von mir höchstpersönlich gesprochenes Fein :binzel:. Klappt auch super. Generell kann ich mir vorstellen, dass die Hunde ja merken, an wen du dich wendest. So, dass sie genau wissen, wer gerade an der Reihe ist. Allerdings gibt es ja auch Clicker in verschiedenen Klick(ton)lagen. Dann könntest du für jeden einen anderen benutzen. *sichgeradevorstelltwiemausillaimzoogeschäftversch iedeneclickerausprobiert

  9. #8
    dieSophie

    Standard

    Hallo,
    wir haben auch zwei verschiedene Clicker für beide Hunde, immoment übe ich aber vermehrt mit einem erst einmal.

    @ Snops Frauchen:

    Einen Befehl will ich noch einführen, aber ich glaube, ich üne erst einmal noch ein paar Tage. Gestern abend hatte ich beim Abendspaziergang das Gefühl, dass durch das Clickern die Ball_Nala - beziehung ( ) schon gewachsen ist, sie war ganz verrückt auf den Ball.

    Bei unserem alten Hund war das komisch, der hat nie Leckerlies verlangt, wenn man mit ihm gespielt hat (mit dem Ball). Nala konnte ich nur mit Leckerlies zum Spielen verführen. Mal schauen, dass ich langsam davon wegkomme :-)

    Ja, heute wird das Geclickere vom Essen abgezogen....wie gemein :-( :binzel:

    Aber ich freu mich schon...
    liebe Grüße,
    Lisa

  10. #9
    macb

    Beiträge
    503

    Standard

    Moin!


    Original von Mausilla
    Mal ne vielleicht blöde Frage.
    Gibt es hier besitzer mehrerer Hunde, die clickern? Wie macht Ihr das, das der Hund weiß, wer grad gemeint ist?
    Keine blöde Frage, wir haben uns auch länger darüber Gedanken gemacht.
    Ich habe 2 verschiedene Clicker, mit deutlich unterschiedlichem Ton. Da hat jeder Hund sein eigenes Signal. Im Nachhinein denke ich aber, dass es auch mit einem Clicker funktionieren müsste. Wenn ich meine Hundis mit der Stimme lobe, sprech ich ja auch nicht bei Einem anders, als beim Anderen.
    Wir haben die ersten Wochen getrennt geübt und machen das auch heute immer mal wieder, wenn wir schwerere Sachen üben. Da ist die Konzentration einfach besser. Geht es um Clickerspielstunden ("Was soll ich mit dem Karton anfangen", "Wie kommt das Leckerlie aus der Flasche") oder darum, Gelerntes zu vertiefen, clickern wir mit Beiden. Das schöne daran ist, dass dabei die Eine bei der anderen Abguckt. Inzwischen sind Unsere soweit, dass sie fast nur auf den eigenen Clicker hören. Wenn die Eine etwas gut macht, und ihre Belohnung bekommt, spornt das die Andere nur noch mehr an.


    Grüsse,
    mac

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Clickern und Apportieren - wie "Sprung" überwinden?

Clickern und Apportieren - wie "Sprung" überwinden?: ...

Ähnliche Themen Clickern und Apportieren - wie "Sprung" überwinden?

  1. Sprung aus großer Höhe?!
    Von MiaLila im Forum Hunde: Allgemeines
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.08.2011, 20:38
  2. Apportieren und Beifuß gehen
    Von Maybe_ im Forum Hunde: Erziehung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.06.2008, 20:01
  3. Clickern und Konditionieren
    Von dieSophie im Forum Hunde: Erziehung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.04.2006, 23:35
  4. Clickern?
    Von bazi im Forum Kaninchen: Haltung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.03.2006, 19:05
  5. Säckchen mit Futter befüllen und apportieren lassen
    Von Moonstone im Forum Hunde: Verhalten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.03.2005, 00:56
Ähnliche Themen Clickern und Apportieren - wie "Sprung" überwinden? close
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.