Registrieren

wenn die wildgewordenen Hobbygärtner unterwegs sind:

  1. #1
    gillem

    Beiträge
    14

    Standard wenn die wildgewordenen Hobbygärtner unterwegs sind:

    So mancher Hobby-Gärtner sollte sich mal ansehen was er mit seiner unachtsamkeit anrichtet und am besten vorbei kommen und selber
    die Maden aus den Verletzungen ziehen und die Igel gesund pflegen. Hier mal einige
    Beispiele was "wildgewordene
    Hobbygärtner" pünktlich immer zum Wochenende anstellen und ich pünktlich immer jedes Wochenende von neuem zur Pflege bekomme:




    ( Opfer von Unkraut mit Brenner vernichten statt sich mal zu bücken und auf zu passen ):












    ( Rasentrimmeropfer):













    ( Nochmal Opfer von "Unkraut wegbrennen" statt es mit der Hand zu ziehen oder wenigstens mal vorher überall nach zu sehen):

    .
    .
    .
    .
    Wer uns unterstützen möchte und weitere Infos und Bilder gibt es hier:
    https://www.facebook.com/IgelhilfeDinslaken/
    .
    .
    .
    Langsam wird es mal Zeit zum Umdenken und zur Rücksichtnahme. Was bringt ein "schöner" Garten mit auf den mm geschnittenen Rasen und Sträuchern
    wenn die Natur und ihre Bewohner auf der Strecke bleiben




    ...

  2. #2
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard

    Wieso teilst du hier Blutbilder? Ich will das nicht sehen und folglich dein Anliegen nicht lesen weil ich sonst die Bilder sehen muss.
    Unfassbar, keinen Respekt vor den Gefühlen anderer

  3. #3
    gillem

    Beiträge
    14

    Standard

    Weil genau solche "was ich nicht sehe gibt es auch nicht" Menschen es mal sehen sollen und wach werden müssen
    was aus Faulheit und Unachtsamkeit den Wildtieren angetan wird. Und dann ist es solchen Menschen meist schon zu
    viel so ein verletztes Wildtier vorbei zu bringen weil der heimische Grill wichtiger ist.

    Und wenn es darum geht sind das noch die "harmlosen" Fälle die täglich durch Unachtsamkeit hier landen da könnte
    ich noch ganz andere Bilder posten. Aber Andere dürfen solche Tiere versorgen oder wenigstens erlösen lassen und selber
    sitzt man lieber mit ner Flasche Bier vorm Grill und will von nichts wissen.

    Würde mal eher sagen "keinen Respekt vor anderen Lebewesen wie Wildtieren" sonst könnte man nicht so eine Wegsehmentalität
    haben. Genau deswegen passiert so was Tag für Tag. Bekomme alle zwei bis drei Tage neue solcher Fälle weil dann immer
    keiner es mit Absicht gemacht hat und nicht wußte was er da macht und was passieren kann.

    Wenn man nur Bilder von bereits gesund gepflegten Igel zeigt ist ja immer alles nur halb so schlimm und es ändert
    sich nie was.

  4. #4
    Rewana

    Beiträge
    3.558

    Standard

    Die Bilder sind grausam. Ich hoffe du kannst den armen Tieren helfen - auf die eine oder andere Art.

    Ich bin immer sehr vorsichtig wenn ich im Garten bin und lasse hinter der Hecke lieber das Unkraut stehen bevor ich da zu wild rangehe. Auch habe ich immer Wasserschalen auf dem Boden stehen damit die Igel Wasser finden, vor allem wenn es sehr heiß und trocken ist. Ich versuche auch immer mit der Harke ganz vorsichtig zu sein damit ich kein Tier störe. Aber leider sind nicht alle so.

  5. #5
    gillem

    Beiträge
    14

    Standard

    Zwei von den Vieren haben es nicht geschafft sind aber so wenigstens schmerzlos eingeschlafen. Einer ist auf dem
    besten Wege der Besserung ( Auge ist auch ok und mit Salbe gegen reinsickerndes Blut von der Stirnwunde geschützt
    und sein linkes Hinterbein so gut wie abgeschwollen ) :



    und einer der vier ist schon bald wieder soweit gesund das er die Freiheit wieder
    geniessen kann.





    Die Wunden sind soweit sauber und fast verheilt und die stachellosen Stellen sind nicht zu groß so das er noch
    geschützt genug ist um Ihn in ca. 2 Wochen wieder aus zu wildern.


    ...

  6. #6
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    Mir versetzt das auch immer einen ziemlichen Stich, wenn ich solche Bilder sehe - ich vermeide das möglichst, mir so etwas anzusehen, weil es mich wirklich verfolgt. Dennoch finde ich es richtig, darauf hinzuweisen. Ich denke auch immer mit Magenschmerzen daran, wenn bei uns die Grünstreifen an der Landstraße gemäht werden. Es interessiert den Typen auf dem Rasenmäher einen Dreck, ob da was lebt oder nicht. Oder auch wenn ein Feld umgepflügt, abgeerntet oder auch nur vom Trecker befahren wird - ich denke mit Schaudern daran, was dort alles gerade den Tod gefunden hat.

    Ich finde es klasse, dass Du Dich kümmerst! Es ist eine ziemliche nervliche Belastung...

    Igel haben es sowieso schon schwer, selbst, wenn sie nicht verletzt sind, haben sie mit vielen Parasiten und Krankheiten zu kämpfen - ich habe selbst eine Zeitlang Winter-Igel großgezogen und es gab keinen, der nicht gehustet hat (wurden von einer Fachfrau mit entsprechenden Medis behandelt, kostenlos, aber man gab natürlich eine Spende).

  7. #7
    runaway

    Beiträge
    56

    Standard

    Daran DARF man nicht vorbeischauen!! Ebensowenig wie an den Bildern, die Stern-TV just aus einem Schweinestall in Zeven brachte, grausamer, wies kaum mehr geht.

    Wir MÜSSEN hinschauen, sonst wird sich nie etwas ändern! Weder bei den Igeln - ich wusste das zB überhaupt nicht (was aber auch dran liegt, dass ich keinen Garten habe) - noch bei den Schweinen noch...noch....noch.

    Einziger Kompromiss auch mit Bitte an die TE: Bitte als *trigger* kennzeichnen in spe, ok?

    Ansonsten: Wegschauen hat noch nie geholfen.... So grausam das auch anzusehen ist.

    @gillem: Danke für die Information und dein Engagement. Ich werde in Zukunft die Gärtner, die ich kenne, auf diese Situation hinweisen.

  8. #8
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    Der Hinweis im Thread-Titel wäre ne gute Idee! Dann kann man entscheiden, ob man ihn öffnet oder nicht. Die Zeitschrift meines Tierschutzvereins hat die Fotos darin auch drastisch geändert, weil sich wohl viele Mitglieder über die grausamen Fotos beschwert hatten... Es war wirklich so, dass man nach lesen der Zeitschrift nur noch heulen konnte... Kaum zu ertragen, was in der Welt mit Tieren passiert...

    Nichtsdestotrotz - für Menschen, die erst mal wachgerüttelt werden müssen, muss sowas einfach sein. Abbildung der Wahrheit.

  9. #9
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard

    Wir sind zwar erwachsene Menschen, aber wir leben auch im Internetzeitalter wir werden zugeknallt mit Infos und Bildern und Schockvideos.

    Niemand kann diese Fülle an Infos und Bildern verarbeiten, darum sitzt man am Ende auch und heult Rotz und Wasser, das gibt einem nur das Gefühl von Hilflosigkeit und weil man sich so hilflos fühlt will man irgendwas tun..was wenn nicht wenigstens SPENDEN!...;P
    Spenden generieren, Likes generieren steckt in Wahrheit oft hinter dem Teilen von Blutbildern.
    Wer aufklären will, wem seriöses auftreten wichtig ist der verzichtet auf solche Bilder so weit es geht. zumindest nicht auf Seite 1 zum "Anwerben".
    Machen genug Vereine vor.

    Man kann die Bilder verstecken das müsste auch hier gehen und wer sie sehen will selber entscheiden.
    Das wäre nur fair euren potenziellen Unterstützern gegenüber.

    Auf Facebook hab ich alle Leute und Vereine die so den Respekt vor Menschen verlieren geblockt.
    Klappt wunderbar, kaum noch Fellnasen und Seelenhundescheisse, nur noch seriösen TS bekomm ich angezeigt wo ich mich in Ruhe informieren kann und deren Arbeit verfolgen ohne Angst zu haben was sie einem wieder unter die Nase zu halten.
    Und das hat nichts mit Augen verschliessen zu tun, sondern allein damit das nicht alle Menschen die nicht täglich diesem Leid ausgesetzt sind, die selben emotionalen Stärken haben sowas zu verarbeiten.


    Es kann auch gut gemeint sein, aber gut gemeint ist oft nicht gut gemacht im TS.
    In Vereine die mit Blutbildern arbeiten stecke ich schon lange keine Energien mehr, weil genug da sind die tolle Arbeit machen und ohne das auskommen.......und es macht mich zudem einfach immer wütend wenn man auf meinen Gefühlen Polka tanzt.
    Da wird mir was aufgezwängt was mich schlimmsten Fall traumatisiert und zwar völlig unnötig weil ich wenn mich was wirklich interessiert und lese, das ganz ohne Bilder verstehe..das geschriebene Wort genauso stark.
    Wieso lassen wir uns einreden wir seien zu dumm dem Wort zu glauben, legt mal die Bildzeitung ab und an weg...;P

    Das ist genauso unsinnig wie die Ekelbilder auf Kippenschachteln, das Unsinnigste was je gemacht wurde und je nachdem wie bescheuert ein Supermarkt aufgestellt ist muss ich oder noch schlimmer müssen Kinder diese Scheisse sehen. Und das erwiesener Maßen unnötig denn der Trend zum Nichtrauchen ist seid den 90ern da, Rauchverbote die noch später kamen haben nochmal mehr gebracht. Und jetzt kamen die Bilder, die gabs in meiner Jugend in Spanien schon und ich hab dennoch die Stangen Fortuna mitgebracht und geraucht. ..;P

  10. #10
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    Ja, Gala, stimmt, das mit den Ekelbildern auf den Zigarettenpackungen! Das kam mir garnicht in den Sinn... Der Schuss ist ja auch absolut nach hinten losgegangen...

    Das soll keineswegs überheblich klingen, aber Du und ich z. B., wir informieren uns, wir wissen, was für Quälerein alltäglich passieren - andere Menschen wissen bis jetzt nicht einmal, wie es in der Massentierhaltung, in den Schlachtereien tagtäglich zugeht. Solchen Menschen, die sich keinerlei Gedanken machen und tülülü ihr Leben leben, sollte man diese Bilder unter das Kopfkissen legen.

  11. #11
    gillem

    Beiträge
    14

    Standard

    Hier geht es nicht um möglichst blutige Bilder zeigen um Spenden zu sammeln wer so was denkt hat im Tierschutz was
    falsch verstanden. Wenn ich das wollte hätte ich ganz andere Bilder nämlich vor der ersten Notversorgung wenn der Eiter
    und die Maden noch in den Wunden kleben.

    Auch mach ich die Bilder nicht um mich dran zu ergötzen sondern weil es mittlerweile in unserem "Rechtsstaat" leider
    nötig ist sie zu machen um sich rechtlich ab zu sichern um nachweisen zu können das man ein wirklich hilfebedürftiges
    Tier aufgenommen hat und nicht ein "Tier wiederrechtlich der Natur entnommen hat". Denn es gibt auch immer wieder
    liebe Nachbarn die einem selbst das Vogelfüttern verbieten wollen weil die Vögel zu laut sind.
    Aus dem Grund hat man auch viel Aufwand bürokratischer Seite bei den Igeln mit Dauerplätzen. Die Zeit wäre auch besser
    in die Igelpflege investiert.

    Auch die Andeutungen das es nur ums Spenden Sammeln geht sind völlig daneben. Ich mach das seit 1999 und es wurde bis
    gegen Ende letzten Jahres zu 100% privat finanziert da den meisten Findern selbst das bringen eines Igels schon bald zu
    viel abverlangt ist. So kostet ein Igel mit medizinischer Versorgung und Futter mal gerne 100 Euro. Oder man hat Fälle
    einer Tumor-OP wie Ende letzten Jahres die allein 350 Euro kosten dafür ist der Igel aber wieder kerngesund. Grob gesagt
    hab ich in der letzten Wintersaison einen vierstelligen Betrag aus eigener Tasche in die Igelpflege gesteckt wogegen rund 210
    Euro als Hilfe reingekommen sind. Aktuell sind 85 Euro auf dem Paypalkonto aber allein das Auffüllen der Igelapotheke mit dem
    wichtigsten nach der Saison würde das 4-5 fache kosten. Eine Tube antiseptische Salbe kostet mal eben 12 Euro und
    bei solchen Fällen wie oben geht da allein schon mal eine Tube während der ganzen Behandlungszeit drauf. Bei einem
    Igel. Und derzeit sind es hier obwohl es "ruhig" ist 11 Igel in Pflege.

    Ende letzten Jahres ist dann mal erstmalig eine Futterspende von einem Tierheim gekommen. Und danach vereinzelte
    einzelne . Nur alles in allem könnte man damit vielleicht mal einen Igel richtig versorgen.

    Es gibt viele Vereine... richtig nur da ist dann meist ein schöner bunter Infostand wichtiger und das Geld geht
    da rein statt in die Tierpflege oder es wird viel selber mit eigentlich rezeptpflichtigen Mitteln rumgeschmissen
    ohne eigentlich die Wechselwirkungen zu kennen oder man muss sich auch nicht wundern wenn dann von den
    Tieren irgendwann Resistenzen gebildet werden und die Pflege noch schwieriger wird. Erste Anfänge sind
    ja schon da wenn man sieht wie viele Igel dieses Jahr mit "Schnupfennase" ( auch wenn Igel in dem Sinne keinen
    Schnupfen bekommen ) gefunden werden und so gut wie gar nichts mehr dagegen hilft.

    Und die Facebookseite gibt es eigentlich erst seit kurzem nur weil es auch Finder gibt die nicht die aus den Augen
    aus dem Sinn Auffassung haben und hinterher noch auf dem Laufenden über die Genesung "ihres" Igels sein
    wollen.

  12. #12
    runaway

    Beiträge
    56

    Standard

    Du hast alles richtig gemacht - einzig, da einige User hier doch massive Probs mit den Bildern hatten, die ja echt krass waren (ich verzichte darauf, die aus Zeven vom Schweinestall einzustellen.... ) bleibt die Bitte, deine Beiträge vor mit *trigger* zu kennzeichnen.
    Ich weiß..... Es sind kleine Scheuklappen, aber.....
    Ich würde dich gern unterstützen, aber ich tue das schon hier mit der Tiertafel und mehr geht nicht. Aber moralisch stehe ich voll hinter dir und sage nur von Herzen Danke.
    Und werde wie erwähnt Hobbygärtner in spe informieren.

  13. #13
    gillem

    Beiträge
    14

    Standard

    Gerade dann sehen die denen es egal ist weg wenn sie gewarnt . Bei manchen hilft es aber schon wenn sie es dann doch mal sehen mussten was sie anstellen. Und genug
    Andere werden mal genug aufgeweckt um nicht weg zu sehen wenn der Nachbar Mist baut sondern ihn auch immer wieder drauf an zu sprechen. Und wenn nur einem einzigem Igel da draußen damit geholfen ist war es der Beitrag schon wert. Und wie gesagt wenn ich es drauf anlegen würde Schockbilder zu posten dann hätte ich noch ganz andere. Da geht es den Igeln oben in den Bildern noch richtig gut dagegen. Und der Thread zielt ja auch nicht drauf Spenden zu sammeln da sollte sich jeder Finder der einen Igel verletzt oder
    bringt Gedanken drüber machen. Hier geht es bei der Unterstützung darum das nicht weggesehen wird sondern mal der Nachbar angesprochen wird wenn man sieht das der Mist baut.

  14. #14
    runaway

    Beiträge
    56

    Standard

    Gillem, dennoch: Du musst bitte auch die Gefühle anderer respektieren. Man kann einfach nicht alle Bilder ohne Vorwarnung zeigen. Ob nun im Tier- oder Menschenbereich.

    Ich verstehe dich und ich habe mir sehr genau die Fotos angeschaut (gestern abend kam übrigens in HundKatzeMaus auch ein kurzer Beitrag genau zu diesem Thema mit sehr ähnlichen Bildern...) .

    Aber es muss die Entscheidung jedes einzelnen bleiben, ob er das will und kann.

    Teile deine Beiträge doch auf:

    Den einen in die mit *trigger* gekennzeichneten Bilder - und den anderen, in denen zu BERICHTEST, worum es geht.

    Meinst du, du könntest dich auf diesen Kompromiss einlassen (denn du willst doch was erreichen und das geht einfach oft nicht mit dem eigentlich notwendigen "Holzhammer")?

    Wie gesagt, ich verstehe dich vollkommen - am liebsten würde ich diese Bilder aus dem Schweinestall Zeven auch posten, doch..... Das packt nicht jeder.

  15. #15
    runaway

    Beiträge
    56

    Standard

    Gestern war erneut ein Bericht über die Gefahr für Igel (wieder bei HundKatzeMaus) durch die Gartenmaschinen im TV. Die Bilder waren nicht minder grausam.... Es ging da um Igelstationen, die sich um diese kleinen Wesen kümmern.

    Dennoch: Du willst doch was erreichen, gillem. Mit dem Holzhammer geht das meist nicht. Vielleicht mit Vorwarnung? So, dass du - wie viele andere Tierschützer - die Menschen WIRKLICH erreichst. Denn darum gehts ja!

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema wenn die wildgewordenen Hobbygärtner unterwegs sind:

wenn die wildgewordenen Hobbygärtner unterwegs sind:: So mancher Hobby-Gärtner sollte sich mal ansehen was er mit seiner unachtsamkeit anrichtet und am besten vorbei kommen und selber ...

Ähnliche Themen wenn die wildgewordenen Hobbygärtner unterwegs sind:

  1. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 27.03.2012, 15:18
  2. Was macht Ihr, wenn Eure Hunde "frech" sind?
    Von Alfa im Forum Hunde: Verhalten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.07.2008, 17:13
  3. Hund heult manchmal, wenn wir weg sind...
    Von natifftoff im Forum Hunde: Verhalten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.04.2007, 10:56
  4. Fragen zur Vergesellschaftung wenn Meeris dabei sind.
    Von luke2 im Forum Kaninchen: Vergesellschaftung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.11.2005, 13:38
  5. Was wenn wir mal abwesend sind?
    Von nizza im Forum Aquaristik: Ratgeber für Einsteiger und Fortgeschrittene
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.06.2005, 13:46
Ähnliche Themen wenn die wildgewordenen Hobbygärtner unterwegs sind: close
Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.