Registrieren

Hand aufs Herz

  1. #1
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard Hand aufs Herz

    Was ist denn nun das Beste für Rumäniens Hunde?

    Ich habe heute gefühlte 10-25 Einladungen zu Protestaktionen bekommen, Horrorbilder machen wieder die Runde, alle Menschen sind entsetzt das nun doch getötet werden darf, je nach Ort liegt das nun in den Händen der Bürgermeister. Da erblasst sogar die Dänemarkproblematik, ja sogar das "Leid" spanischer Tiere wirkt ganz "klein"..im Gegensatz zu dem was HEUTE da beschlossen wurde.

    Mein erster Gedanke war..ernsthaft... was denn nun anders ist?
    Gab es doch schon immer, warum wird nun so ein Fass aufgemacht? Und warum müssen diese ganzen Shitstorms mit Volksverhetzung einhergehen?
    Mein zweiter Gedanke war die Frage nachdem was wäre wenn Euthanasie verboten würde`?

    Wie regeln das die Rumänen dann?? ..obwohl eigentlich wissen wir das doch und ist das wirklich besser? Wir reden hier von Massen an Hunden..von wirklichen Massen.

    Meine Vermutung
    geht in die Richtung das es den Hunden und Katzen dann wie den vergessenen Tieren in (meist) Süd-Italien ergeht.
    Wer das lesen mag:
    http://www.tierschutzprojekt-italien...on-in-italien/
    Da hört man auch so erschrecken wenig, es geht so unter.

    Wie groß ist die Gefahr wohl das sowas in Rumänien auch passiert..also Verwahranstalten? Bzw geben tut es sowas schon..*hust


    Hand aufs Herz..

    Keiner will das unschuldige Tiere sterben, aber wie realistisch und vor allem auch wie tierfreundlich ist die derzeitige Forderung die Tötungen zu stoppen? Denkt das irgendwer eigentlich zuende?
    Wie sieht die Lösung danach aus?

    Gibt es die eine Lösung oder sind es eher viele kleine Lösungsansätze die zum großen Ziel führen?

    Ich bin gar fassungslos das Hunde nun aus Rumänien in alle Länder vermittelt werden..da ist alles dabei Spanien, Italien, sogar nach Übersee..
    Tötungshunde gerettet in Länder mit Tötungshunden oder Hundehöllen wie Italien?
    Hilfe zur Selbsthilfe, wie kann die aussehen in einem Land wo Armut und Not in der Bevölkerung herrscht?
    Wenn es nach 80% der Facebookgemeinschaft geht würde man ne Bombe drauf werfen... oder eine ganz besonders tolle Userin die wünscht sich gleich das Armageddon.
    Ich hab überlegt ihr nen Strick zu schenken, den Gedanken aber verworfen..

    Aber was denn nun angebracht ist und was nicht..das hab ich irgendwie auch nicht klar vor Augen.
    Ich sehe das Volk, die andere Mentalität, die Gegebenheiten, die dramatische Anzahl von Hunden..etc pp..und ich weiss das ich lieber sehe wenn Hunde einschlafen dürfen, anstatt gefoltert zu werden...
    Ich weiss das noch Jahrzehnte vergehen, bis ein nur annähernd so guter Tierschutzstandard dort herrscht wie im Thüringer Hinterland und der ist schon nicht so toll...

    Paralell auf einer amerikanischen Seite sah ich einen Bericht aus Indien, wo gefangene Leoparden bei lebendigem Leib angezündet werden und noch jämmerlich am Leben sind wenn die Flammen erlischen..ob man damit einen eben solchen Shitstorm erreichen könnte? Ich denke nicht..
    Und was bringen Shitstorms und Onlineaufgebarden eigentlich ausser Hass und überstürzte Rettungsaktionen?

    Ob ich das irgendwann begreife?

    Bin ich nun auch ein ebenso schlechter Mensch wie das rumänische Volk in Augen mancher wenn ich sage, das die Forderung das Töten einzustellen mir derzeit in dem Land Bauchweh macht?

    Wenn nichtmal Italien das Landesweit im Griff hat, Eu hin oder her..das erreicht da keine Sau, das interessiert da keine Sau..Hunde die dort landen kommen nie wieder raus trotz Gesetz ..man würde sich wünschen die würden die Euthanasie dort wieder einführen, wenn die Alternative SO aussieht......und ich sehe Rumänien weitaus problematischer darin etwas dort zu erreichen als in Italien....

  2. #2
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    Wie schon bei dem anderen Rumänien-Fred: solch eine Einstellung macht MIR Bauchweh - na, verbrennen sollte man sie nicht, aber: Kopf ab! (im übertragenen Sinn).
    Vielleicht ist da allein meine Einstellung und mein Problem? Ich weiß nicht. Mir ist egal, um welches Land es sich handelt. Ich halte jedes Leben für rettens- und erhaltenswert. Daher bin ich für Kastration und nicht für Tötung. Mir spuken dann immer die Ängste, die "Gedanken" (so nenn ich es jetzt mal), der EINZELNEN Hunde im Kopf rum. Die Panik, der Schmerz, die Angst... Ich ertrag so etwas nicht, das sprengt mir fast den Kopf, wenn ich drüber nachdenke. Was kann der einzelne Hund dafür, wenn die Menschen so bescheuert sind? Und wie gesagt, ich sehe in diesen Massen die einzelnen Charaktere, jedes Leben...
    Aber das ist ja so schön einfach...

  3. #3
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard

    Hast du dir die Italien-Problematik angeschaut? Diese Alternative findest du besser? Im Ernst?

    Ticke ich so falsch oder die Leute, ich kapier es nicht..die Hölle auf Erden anstatt einschlafen? Einzelne retten und auf 100000de scheissen?

    Mir spuken dann immer die Ängste, die "Gedanken" (so nenn ich es jetzt mal), der EINZELNEN Hunde im Kopf rum. Die Panik, der Schmerz, die Angst... Ich ertrag so etwas nicht, das sprengt mir fast den Kopf, wenn ich drüber nachdenke.
    Ja EBEN! So Leben die dann bis zu ihrem Ende und DAS findest du besser?
    Kurzfristige Lösung für 100000de Hunde ist es eben nicht einfach nur zu kastrieren, das würde soweiso nie gegen die Menge ankommen die das Volk derzeit vermehrt..in Spanien wäre man soweit..aber Rumänien?
    Wenn ich mir vorstelle das vor 30 jahren hier auch noch Hunde/Katzen getötet wurden, wir hatten aber NIE diesen Problem mit den Massen an Strassenhunden..

    Naja jedenfalls Status Meldungen Facebook, die haben gut zu tun dank mir ich melde jede Hassrede und bislang wurde jede entfernt von Facebook..

  4. #4
    discomedusa

    Beiträge
    2.704

    Standard

    Gala, ganz ähnliche Gedanken habe ich auch. Ich kann die ganzen Aufrufe kaum noch ertragen. Dabei geht es den Menschen und besonders den Kindern in Rumänien doch teilweise wirklich dreckig. Wer kümmert sich um die? Sobald die hier bei uns auftauchen, sind sie ungewollt. Aber Hunde retten … darauf kann man sich dann hier im reichen Deutschland einigen und kommt sich ach so toll vor.

    Mir fällt es schwer, das zu schreiben, aber für mich ist Euthanasie in manchen Fällen akzeptabel bis sinnvoll, wie du es schon schriebst. Wenigstens hat das Leid dann ein Ende. Retten um jeden Preis kann ich nicht unterstützen. Was natürlich gar nicht geht ist das Abschlachten auf der Straße … seufz. Ein schwieriges Thema. Für mich als Resümee ziehe ich, dass ich ausschließlich Tierschutz "vor Ort" unterstütze, dessen Anliege es nicht ist, in erster Linie Tiere ins Ausland zu vermitteln.

    Bei fb lese ich seit einiger Zeit Animal SOS Sri Lanka. Beeindruckende Arbeit, schreckliche Bilder. Denke, da werde ich mal öfter spenden …

  5. #5
    discomedusa

    Beiträge
    2.704

    Standard

    Tja, und für Rumäniens Hunde: Die Anzahl auf ein Maß dezimieren, das man vernünftig händeln kann und ab dann Bildungsmaßnahmen, Vermittlungen und Kastrationen.

  6. #6
    Treehamster

    Beiträge
    58

    Standard

    Ich bin da absolut der Meinung von AndreaManuela. Ich bin nicht gläubig. Ich glaube nicht, dass es irgendwas nach dem Tod geht. Dieses Leben ist das einzige was wir haben um zu existieren (und selbst wenn nicht - wir wissen es nicht, also müssen wir vom worst case ausgehen). Deshalb ist Leben einer der höchsten Prioritäten - keine Tötung!!!

  7. #7
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard

    Lässt sich leicht sagen wenn man zu Hause auf der warmen Couch sitzt und seine Tierchen in trockenen Tüchern hat...heile heile rosa Gänschen ist nunmal in Rumänien nicht und solange Tiere da weil sie in Massen aufkommen und wir nicht alle verrettschleppen können, erschlagen, vergiftet und sonstwas werden oder alternativ wie in Italien in Hundehöllen auf ihr Ableben warten, solange bin ich für Euthanasie. Das humanste was wir den Tieren da bieten können ist das durchzusetzen derzeit das Grausamkeiten geahndet werden, das Tiere durch Spritze sterben und nicht durch Knüppel, das kastriert wird um langfristig eben die Zahl der Streuner zu regulieren um in Zukunft das Töten beenden zu können..

    Alle schreien das das Töten aufhören soll, aber keiner kann den Tieren die jetzt da sind ein Leben bieten..man kann vielleicht einem Tier ein Leben bieten und sich dadurch besser fühlen..aber da sind eben unzählige die das Glück nicht haben...an die denkt irgendwie niemand hab ich derzeit das Gefühl wenn ich so durch Vier Pfoten und co lese..

    Interessante Gesellschaftsstudie....

    https://www.facebook.com/media/set/?...4315193&type=1

  8. #8
    Dalmatiner

    Beiträge
    4.440

    Standard

    Moin.
    Ach Gala, die geistigen Ergüsse einiger Minderbemittelter als "interessante Gesellschaftsstudie" zu veröffentlichen ist an sich schon bescheuert. Immer wenn ich diese kurzen Auszüge aus div. sozialen Netzwerken anschaue, weiß ich wieder warum ich da nicht mitmache.
    Diso, bevor die Hunde in Rumänien nicht so bestialisch getötet wurden ist deren tagtäglich "normales" Schicksal auch bestimmten Kreisen vorbehalten gewesen.
    Genauso sehe ich das mit den bedauernswerten Kindern. Einige wissen um deren "normales" Schicksal und kümmern sich.
    Würden die Kinder jetzt gezielt auf der Straße mit Knüppeln dezimiert, würde die Weltgemeinschaft auch aufschreien.
    Normales Elend wird leider zur Gewohnheit.......
    Ich hoffe ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt.

    Einschläfern von Hunden......ich stehe den Rettungsversuchen vieler Tierschützern auch zwiespältig gegenüber.
    Warum versuchen einen total "zerfetzten" Hund für tausende von Euro zu retten, wenn man das Geld für andere gesunde Hunde und deren lebenserhalt verwenden kann......schwieriges Thema.

  9. #9
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard

    Ich musste das einfach linken..ich hab zuviel Zeit zur Zeit, ausserdem kennst du doch langsam meinen Sarkasmus


    Ich mag dazu nur kurz anschneiden..vielleicht erzähle ich es im gesonderten Thread nochmal..

    Caya unsere Spanierin bekommt jetzt Psychopharmaka und nen Maulkorb zum Schutz, natürlich Einzeltraining...Angst-Aggression kombiniert mit Hütetrieb ...geschuldet ihrer Vergangenheit und einer miserablen Vermittlung eines etablierten Vereins und ich bleibe kritisch, man kann nicht alle retten.
    Wer denkt das Caya es besser hat, immerhin darf sie leben und hat jetzt ne Couch, tierärztliche Versorgung und wird abgöttisch geliebt, der sollte sich mal die Problematik "Angst-Aggression" zu Gemüte führen und mit Besitzern reden die ebenfalls betroffen sind.

    Und man kann die Massen von Hunden nicht artgerecht unterbringen, wie denn? Wer soll das kontrollieren? Rumänen? Klar da gibts auch engagierte keine Frage, aber ein Großteil des Volkes hat nunmal ganz andere Probleme.
    Dazu kommt der Gesellschaftsdruck..man schafft es nichtmal jemanden aus Thüringen klar zu machen das er den Bauern der Kitten ertränkt anzeigt, weil ist ja der Nachbar und überhaupt was denkt das Dorf..
    Realismus ist nunmal hart.
    Ich versteh aber die Verzweiflung vollkommen und den Wunsch das alle Hunde/Tiere eine Chance haben sollen..




    Interessant ist wenn du die Leute mit Hessen konfrontierst, wette die meisten wissen das garnicht das sie einen Hundemörder gewählt haben, pöbeln jetzt auf die Rumänen wollen Bomben auf Rumänien abwerfen, ergo Bomben auf Hessen? Die Menschen sind so dumm zu Hause auf ihrer warmen Couch wo sie zuviel DisneyFilme schauen..sry aber echt ..interessant ist auch das das Schicksal von Dänemarks Hunden in unserer Gesellschaft offenbar weniger Aufruhr erregt....

  10. #10
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard

    Gerade gelesen:
    http://www.oz-online.de/-news/artike...-Abschuss-frei

    „Wir wollen keine Hauskatzen erschießen, sondern diejenigen vertreiben, die wild und ohne Bezug zu Menschen in den Dünen leben“, erläutert Gundolf Reichert vom Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Zwar sei überlegt worden, die Tiere zu kastrieren. Sie seien aber derart scheu, dass sie sich nicht einfangen ließen und auch nicht an Menschen vermittelt werden könnten"
    Ist im Grunde eine ähnliche Problematik

    Katzen eingeschleppt vom Menschen, vermehren sich unkontrolliert, verwildern und sind jetzt mit verantwortlich für das Artensterben. Was aber tun mit den Katzen? Wo sollen sie sonst hin?

    Aber das sie einfach so abgeknallt werden, das find ich ..

  11. #11
    Trofu

    Beiträge
    278

    Standard

    Wurde bei Caya denn die Schilddrüse schon genauer kontrolliert?

  12. #12
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard

    Das wird jetzt vorher noch alles gemacht. Wir warten auf die Ergebnisse.

  13. #13
    Beast

    Beiträge
    627
    Tiere
    7

    Standard

    Zitat Zitat von Galadriel Beitrag anzeigen

    Caya unsere Spanierin bekommt jetzt Psychopharmaka und nen Maulkorb zum Schutz, natürlich Einzeltraining...Angst-Aggression kombiniert mit Hütetrieb ...geschuldet ihrer Vergangenheit und einer miserablen Vermittlung eines etablierten Vereins und ich bleibe kritisch, man kann nicht alle retten.
    Wer denkt das Caya es besser hat, immerhin darf sie leben und hat jetzt ne Couch, tierärztliche Versorgung und wird abgöttisch geliebt, der sollte sich mal die Problematik "Angst-Aggression" zu Gemüte führen und mit Besitzern reden die ebenfalls betroffen sind.
    Das heißt, wäre sie Dein Hund würdest Du sie einschläfern lassen?

  14. #14
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard

    Ähm, nein..sie ist hier, natürlich nicht und wir lieben sie sehr. Der Verein hat erreicht was er wollte, vermitteln um jeden Preis.

  15. #15
    Beast

    Beiträge
    627
    Tiere
    7

    Standard

    Okay, das war mir nicht ganz klar, es las sich für mich so, als wäre der Tod für diesen Hund eine Erlösung. Und das gibt es ja sicherlich auch.

  16. #16
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard

    Nein davon wären wir wohl am weitesten entfernt.
    Aber die Verzweiflung steht einem schon ins Gesicht geschrieben, wenn einem ein Trainer so auf den Kopf sagt was der Hund so durchmachen muss und warum.

    Ich hätte aber auch schon eher gehandelt, meine Schwester neigte dazu den Kopf einzuziehen und das Standartprogramm was ein Hütehund in Normalbürgershand braucht zu machen, das reicht nur eben nicht..
    Vielleicht wäre es anders geworden wenn das mit Stella leider nicht so unglücklich verlaufen wäre, Stella wurde krank ihr gings sehr schlecht, da war dann ein paar Wochen Zwangspause und meine Schwester hatte zeitgleich persönliche Probleme und so schliff alles ein wenig dahin. Das war vor 2 Jahren..
    Zwischendurch hat sie mit einer "privaten" Trainerin gearbeitet, die hat ihr die Schlüsselnummer empfohlen und gezeigt, das hat nun anderes Verhalten eher verstärkt. Denn Caya istn Bollerhund und Sauklug, so ein Schlüssel juckt sie nicht wirklich..das hätte betreffende Person auch wissen müssen.....wenn Frauchen zu langsam ist, muss man einfach bissl eher starten und damit hatte sie Erfolg.
    Jetzt ist sie bei der Bruns falls das wem was sagt, die ist bissl bekannt auch durch ihre Wesenstest und Arbeit war sie schon TV zu sehen.

  17. #17
    Dalmatiner

    Beiträge
    4.440

    Standard

    Hi!
    Bei Siegel TV kommt heute auch ein Beitrag über das Hundetöten

  18. #18
    Dalmatiner

    Beiträge
    4.440

    Standard

    .....natürlich bei Spiegel TV.....

  19. #19
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard

    Spiegel TV halt..

  20. #20
    Dalmatiner

    Beiträge
    4.440

    Standard

    Hi Gala,
    ich habs nicht gesehen. Evtl. gibts ja im Netz einen Link zum Video.

  21. #21
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard

    Guck dir lieber den vom WDR an dann ärgerts dich net so.

    Spiegel halt..klammern am Kindermord, böse Strassenhunde, reden von Euthanasie aber kein Wort der Greueltaten.
    Einzig schöne an dem Bericht war das sie einheimisch Bürger zeigten, die versuchten auf ihre Art Hunde zu retten..also nix bösen Zigeuner und so.
    Auf Facebook explodieren gerade die Flames auf der Spiegel TV Seite..

    Hier der vom WDR

    http://www.wdr.de/tv/tieresucheneinz..._rumaenien.jsp

  22. #22
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard

    https://www.facebook.com/SPIEGEL.TV?fref=ts

    Ist öffentlich solltest du sehen können.

  23. #23
    Dalmatiner

    Beiträge
    4.440

    Standard

    Danke Steffi

  24. #24
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard

    Stellungsnahme von 4 Pfoten zu dem Spiegelbeitrag


    http://www.vier-pfoten.at/projekte/s...om-14.09.2013/

    Wir haben derzeit leider nur wenige wirklich dokumentierte Fälle, bei denen wir den/die Täter kennen und selbstverständlich auch rechtliche Schritte eingeleitet haben. Darauf hat sich die Aussage unserer rumänischen Kollegen bezogen, die im Spiegel zitiert wurden.
    Hat jemand eine grobe Vorstellung wieviel Tiere kastriert werden müssten um langfristig Erfolge sehen zu können?

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Hand aufs Herz

Hand aufs Herz: Was ist denn nun das Beste für Rumäniens Hunde? Ich habe heute gefühlte 10-25 Einladungen zu Protestaktionen bekommen, Horrorbilder machen ...

Ähnliche Themen Hand aufs Herz

  1. Aus der Hand füttern
    Von StoneCold im Forum Hunde: Erziehung
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 16.07.2008, 16:58
  2. hat das jemand gehört oder gelesen: gert haucke, hund aufs herz
    Von annalisa im Forum Hunde: Allgemeines
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.02.2007, 21:35
  3. Auf die Hand!
    Von Hamsterfan im Forum Hamster: Allgemeines
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.04.2006, 14:48
  4. Hand aufs Herz!! Noch nie ausgeflippt????
    Von Andrea im Forum Hunde: Allgemeines
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 24.06.2005, 11:41
  5. buchtipp "hund aufs herz" von gert haucke
    Von beccy im Forum Einkauf- und Buchtipps
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.08.2004, 20:52
Ähnliche Themen Hand aufs Herz close
Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.