Registrieren

Sittichküken überleben Bauschaum

  1. #1
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard Sittichküken überleben Bauschaum

    Wie krank doch manche Leute
    sind...

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/...-aid-1.6054451

    Ich hoffe, dass da mal ne Strafe folgt und nicht wieder leeres Blabla.

  2. #2
    Elvira B.

    Beiträge
    1.257

    Standard


  3. #3
    Rewana

    Beiträge
    3.558

    Standard

    Ich habe es auch gelesen, aber zum Glück haben die Kleinen überlebt.

    Hoffentlich bekommt die Wohnungsbaugesellschaft richtig einen auf den Deckel und der Verantwortliche eine fette Strafe. Und das alles nur weil sich einige Nachbarn über die Vögel beschwert haben.

  4. #4
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    ...nicht zu vergessen derjenige, der die Anweisung ausgeführt hat und den Bauschaum eingesetzt hat. Er hätte sich weigern können.

  5. #5
    Rewana

    Beiträge
    3.558

    Standard

    AM das stimmt natürlich, aber wenn der Chef den Auftrag gibt und er die Arbeit verweigert gilt das als Arbeitsverweigerung und ist somit ein Grund für eine fristlose Kündigung. Da Tiere ja in Deutschland immer noch als Sache gelten weiß man auch nicht wie dann so eine Sache vor dem Arbeitsgericht ausgehen würden und wenn es ein Familienvater ist der eine Familie versorgen muß wird er sich das schon zweimal überlegen ob er das Risiko eingeht.

  6. #6
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    Ne, sehe ich nicht so - und das Gericht sicher auch nicht. Er verstößt gegen das Tierschutzgesetzt und hat somit das Recht auf seiner Seite. Und nein, eine Familiensituation rechtfertigt keine Tierquälerei. Meine Meinung. Und außerdem: Willst Du Deinem Kind dann sagen, "Du hat jetzt nur Nutella auf dem Brot, weil ich ein paar Küken bei lebendigem Leib eingemauert habe."?

    Na, ich denke, es gibt halt Menschen, die ich nie verstehen werde - in Bezug auf ihre Jobs, meine ich.

  7. #7
    Rewana

    Beiträge
    3.558

    Standard

    Ich glaube das sich da viele keine Gedanken drüber machen und einfach die Angst vor der eigenen Courage zu groß ist. Leider ist es bei Menschen so das sie oft nur gehorchen ohne zu überlegen.

  8. #8
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    Oh, wie wahr!!! Im Prinzip Söldner.

  9. #9
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard

    Am Ende hiesse es, das Sittiche uns die Arbeit wegnehmen...^^

    Vermutlich muss man sehr emotional abgegrenzt sein...wie jeder der in der Massentierhaltung arbeitet zum Beispiel auch.
    Verurteilen wir ja auch nicht...


    Ich bin sehr sicher das ich das nicht gekonnt hätte, aber mein Job erforderte das ja auch nie..nur das ich zb mal eine Maus, eine Ratte und einen Vogel von ihrem Elend befreit habe und das konnte ich auch nur weil ein zum Tierarzt schleppen oder was Menschen sonst manchmal unreflektiertr mit Wildtieren machen in diesen Fällen noch grausamer gewesen wäre, denn die waren wirklich schon mehr Tod als lebendig..

    Im Zweifel hätt ich zwar lieber jemand anderen der das macht..aber wenns nicht anders geht mach ich es eben selber ,..privat leg ich solche Tiere immer abseits hin das sie in Ruhe sterben können oder von Tieren gefunden werden die damit noch was anfangen können.

    Aber gesunde Nester töten...

  10. #10
    Rewana

    Beiträge
    3.558

    Standard

    Es ist schon schlimm

    Voriges Jahr hat es doch das gleiche gegeben mit einem Taubennest. Da haben dann die Mieter solange protestiert bis die Firma das Nest wieder geöffnet hat. Es ist dann verschlossen worden als die Tauben ausgeflogen waren.

  11. #11
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    Ja, wenn man so was nicht haben will, kann man sicher vorbeugen, gleich den Nestbau unterbinden. Aber wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, kann doch bitte noch so lange warten und DANN nachbessern.

  12. #12
    Rewana

    Beiträge
    3.558

    Standard

    Da stimme ich dir zu AM, leider sind viele Menschen da etwas zu dumm für.

  13. #13
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard


    Wir freuen uns jedes Jahr über unser Taubenpaar Paul und Paulinchen, in der Konifere, die kommen seid Jahren..und unsere Hausnachbarin die findet die auch ganz schrecklich
    Die einzigen Tiere die wir vom brüten ferngehalten haben, sind Enten..die scheissen alles zu ..^^..und machen nen riesen Lärm in sonem Hof. Passiert in Hannover recht oft, ich kenn das, muss ich nicht zu Hause haben ^^
    Aber stimmt ein bestehendes Gelege oder Nest erstören ist gemein! Das hätten wir auch nicht gemacht..

    Viele Menschen denken anders glaub ich, gehen mit anderen Augen durch die Welt..bewusst unbewusst
    Wenn ich sehe wie oft Menschen diskutieren ob Tiere Gefühle haben und wenn ja welche..wundert es mich nicht wenn manche so "blind" sind für solche Sachen..aber betroffen macht es sehr.

  14. #14
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    Wir hatten auch mehrere Jahre Türkentauben in der Konifere. Die haben wir kaum bemerkt... Also kein Thema. Ja, Enten sind schon ein anderes Kaliber. Aber da kann man ja auch eingreifen, bevor es zu spät ist.
    Wir haben letzten Sommer ein Wespennest über der Terrasse gehabt - ich wäre nie auf die Idee gekommen, einen Terminator zu rufen oder das zuzustopfen... Im Winter haben wir dann alles abgedichtet.
    Ja, ich verstehs einfach nicht. Vögel sind sowas Schönes! Ich freu mich über jedes Paar, das bei uns brütet. Und dann auch noch Halsbandsittiche!!! Man, wäre ich glücklich über so einen Besuch! :-)
    Im Unterstand hatten wir wieder Amseln - und konnten also eine Zeitlang unseren Oldtimer nicht da raus holen. Aber was soll's.

  15. #15
    Rewana

    Beiträge
    3.558

    Standard

    Ich freue mich auch über jedes Tier in unserem Garten (außer Ratten ). Bei uns über dem Wohnzimmerfenster brüten Schwalben, überm Schlafzimmerfenster auch, aber die überm Wohnzimmerfenster schei.... mir immer vors Fenster und zwar immer dann wenn ich gerade die Fenster geputzt haben. Trotzdem würde ich nie die Nester wegmachen.

    Halsbandsittiche im Garten wären ein Traum, die würde ich jeden Tag füttern. Die sind so schön.

  16. #16
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    Ja, würd ich auch. Und damit hättest Du sicher gute "Haustiere" mit viel Freiflug! :-)

  17. #17
    Rewana

    Beiträge
    3.558

    Standard

    Und eine super Alarmanlage. Rocky war ja ein großer Alexandersittich, wenn der Hund auch nicht gebellt hat, wenn Fremde kamen hat Rocky aber Lärm für 2 gemacht.

  18. #18
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard

    Wir hatten auch mal Wespen und haben so nen Umwelttypen geholt, der hat auch gemeint es wäre eine vom Aussterben bedrohte Art und wir durften erst das Nest wegmachen als sie weg waren^^
    War echt blöd..muss ich schon sagen, so direkt vorm Fenster wo man pennt...:/
    Haben wir das ganze Haus mit Fliegengittern versorgen müssen..

    Aber im nachhinein..ist es nur fair, wo es sonst der Mensch ist der die Tiere vertreibt..

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Sittichküken überleben Bauschaum

Sittichküken überleben Bauschaum: Wie krank doch manche Leute sind... http://www.rp-online.de/nrw/staedte/...-aid-1.6054451 Ich hoffe, dass da mal ne Strafe folgt und nicht wieder leeres Blabla....

Ähnliche Themen Sittichküken überleben Bauschaum

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.04.2006, 19:34
  2. Welpe kämpft ums Überleben....
    Von Sockemaus im Forum Hunde: Gesundheit
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 15.05.2005, 10:52
  3. Wie überleben Kaulquappen?
    Von Tinawi71 im Forum Amphibien
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 03.07.2004, 18:52
Ähnliche Themen Sittichküken überleben Bauschaum close
Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.