Registrieren

Stunk in der Männer-WG

  1. #1
    Sweeney

    Beiträge
    3

    Standard Stunk in der Männer-WG

    Hallo zusammen!

    Meine beiden Zebrafinken-Buben Sweeney und Todd bereiten mir seit kurzem Sorgen.

    Eingezogen sind sie bei mir Anfang Juli '13.
    Die ersten 3 Tage schliefen sie gemeinsam auf einem ihrer Sitzbretter, danach nahmen sie das angebotene Nest an, seither ziehen sie sich zum Ruhen und Schlafen dorthin zurück.

    Nach 1 Monat der Eingewöhnung öffnete ich zum ersten Mal den Käfig. Tedd traute sich direkt raus, Sweeney folgte ihm 2 Tage später. Zunächst alles super. Dann begann Todd, Sweeney nicht mehr in den Käfig zu lassen (er jagte ihn fort, unterlegt mit einem ganz giftigen Tonfall). Sweeney arrangierte sich damit und wusste, Todd zu umgehen - soweit kein besonderer Grund zur Sorge, beide hatten weiterhin viel Freude am Freiflug.

    Vor 2 Wochen habe ich das Zimmer umgeräumt und weil der Käfig dann woanders stand habe ich 1 Woche den Käfig zu gelassen, damit sie sich neu orientieren konnten.

    Letzten Freitagabend jagte aber Todd Sweeney unter lautem Getöse im Käfig umher,
    darum machte ich die Käfigtür auf, so dass Sweeney raus und da zur Ruhe kommen konnte. Seitdem jagd Todd Sweeney ununterbrochen. Im Käfig, im Zimmer. Todd hat nur noch diesen giftigen Tonfall am Leibe und geht auf Sweeney los sobald er hopst oder piept - Sweeney singt also auch so gut wie gar nicht mehr, weil er immer unterbrochen wird (und Todd giftet nur noch oder brabbelt beim Freiflug mit dem Schnabel wie blöde).

    Früher sind die zwei morgens aus dem Nest gehopst und haben Stunde um Stunde um die Wette geträllert, waren aufmerksam und munter, saßen aneinander auf dem Ast und haben geruht, gleichzeitig am gleichen Napf gefressen und sind abends gemeinsam ins Nest und alles war gut.

    Nun springen sie morgens aus dem Nest und sofort giftet Todd Sweeney an, jagd ihn, pickt ihn, lässt ihn keinen Ton zuende piepen. Sweeney hat nur Ruhe, wenn Todd sich putzt oder frisst (was er auch nur noch in dem merkwürdigen Tonfall keifend tut) und Ausflug besteht nur darin, Sweeney lauthals zu jagen - Spaß hat da keiner mehr.

    Ich habe nun gelesen, man soll das Nest raustun, das wär ein Streitobjekt - aber ich habe nicht den Eindruck, dass das der Auslöser ist, da Todd Sweeney da jederzeit reinlässt (da schlafen sie nachts auch noch gemeinsam).

    Ich hatte vor 10 Jahren schonmal 2 Zebrafinkenbuben, die schliefen gemeinsam in einem Nest, kuschelten drinnen wie draußen und putzten sich intensiv gegenseitig. Die beiden jetzt haben nie so eine feste Bindung zueinander gehabt wie die von damals und vor allem putzen sie sich nicht gegenseitig - passen die zwei vielleicht einfach nicht zueinander oder kann sich das noch geben?

    Ich finde die Situation gerade einfach nur traurig. Todd ist gestresst weil er Sweeney auf Schritt und Tritt hinterherhasten und kontrollieren muss und Sweeney wird gejagt, ist ständig außer Puste, nervös, schreckhaft, kommt wenig dazu, in Ruhe zu fressen oder sich zu putzen, er versucht sich zurückzuziehen und dort zu putzen und zu zwitschern (aber so findet Todd ihn im Zimmer natürlich dann auch gleich).

    Sobald ich sie separiere (Todd draußen,Sweeney drin oder andersrum) legt Todd so einen anderen Ton ein, der Sweeney sofort wieder zu ihm lockt und wenn er dann da ist schreit Todd wieder und geht auf ihn los (bzw versucht es durchs Gitter).

    Ich werde einfach nicht schlau aus Todd, mir tun beide - besonders aber der gutmütige Sweeney - total Leid. Was kann ich tun um beiden den Stress zu nehmen?

    Ich habe auf jeden Fall schon mehr Futter- und Wasserstellen angeboten weil ich Sorge habe, dass Sweeney hungern könnte und lasse die beiden nur noch für eine gewisse Zeit unter Aufsicht raus.

    Danke schonmal an alle, die den Roman überhaupt gelesen haben - ich hoffe, jmd. hat einen Rat für mich.

    Besorgte Grüße
    Sweeney

  2. #1
    Anzeige

    Standard

    Hast du schon mal in dem Ratgeber von Thomas Haupt geschaut? Dort steht viel Interessantes zur Auswahl und Kauf, zur richtigen Haltung und Pflege, zur ausgewogenen Ernährung, zur abwechslungsreichen Gestaltung des Vogelheims sowie zur sinnvollen Beschäftigung. Vielleicht hilft dir das ja weiter?!

  3. #2
    Rewana

    Beiträge
    3.559

    Standard

    Hallöchen,
    bin zwar nicht der große Vogelexperte, aber soweit ich weiß hält man Zebrafinken als Pärchen. Vielleicht solltest du noch zwei Weibchen dazu holen.
    Gruß
    Rewana

  4. #3
    Sweeney

    Beiträge
    3

    Standard

    Hallo Rewana,

    Danke erstmal für deine Rückmeldung.

    Die Information, dass man Zebrafinken in gegengeschlechtlichen Paaren halten soll (oder dass Streit bei Männern vorprogrammiert ist) , konnte ich aber weder in Literatur in Form von Büchern, noch im Internet so konkret finden - über Links oder Buchtipps dazu wäre ich daher dankbar.

    Da der Streit vorgestern enorm war und Sweeney schon am Boden lag und Todd ihn gerupft hat, habe ich Todd in den Transportkäfig gesperrt und beide erstmal separat gelassen, sie konnten sich nur hören. Nach ca. 3 Stunden haben sich beide sehr beruhigt, ich habe die Käfige geöffnet und als Todd bei Sweeney war, habe ich den Käfig geschlossen. Beide machten keinen Mucks mehr für den Rest des abends.

    Gestern waren auch beide ganz ganz ruhig, piepten nur selten und leise - aber jagten sich auch nicht. Freiflug haben sie keinen bekommen.

    Heute sind beide im Gegensatz zu 'früher' immer noch recht still, sind aber trotzdem wieder etwas munteter, piepen öfter und singen auch ab und an - gejagt hat Todd gestern und heute gar nicht.

    So weit, so gut. Ich beobachte und berichte weiter.

    Viele Grüße
    Sweeney mit den Motz-Piepmatzen

  5. #4
    Sweeney

    Beiträge
    3

    Standard

    Hallo,

    der Vollständigkeit halber wollte ich noch schreiben, wie das ganze ausgegangen ist.

    Sweeney habe ich abgegeben in eine Gruppe, in die er sich gut integriert hat und Todd hat nach vielem Hin- und Herüberlegen eine Partnerin bekommen. Die beiden sind ein Herz und eine Seele. Probleme mit der Brutigkeit habe ich nicht - biete aber auch kein Nest an.

    Die Vögel sind jetzt sichtlich glücklich, worüber ich mich enorm freue!

    Viele Grüße
    Sweeney

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Stunk in der Männer-WG

Stunk in der Männer-WG: Hallo zusammen! Meine beiden Zebrafinken-Buben Sweeney und Todd bereiten mir seit kurzem Sorgen. Eingezogen sind sie bei mir Anfang Juli ...

Ähnliche Themen Stunk in der Männer-WG

  1. Männer WG geht das
    Von schnegge0815 im Forum Meerschweinchen: Haltung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.11.2007, 19:22
  2. Eifersucht auf Männer?
    Von Eni im Forum Hunde: Verhalten
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 16.11.2006, 09:58
  3. 2 Männer und 1 Mädel?
    Von Hamstermädchen im Forum Kaninchen: Vergesellschaftung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.05.2006, 20:03
  4. Männer-Wg
    Von Saals im Forum Maus: Allgemeines
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.08.2005, 22:34
  5. Männer(WG) Becken ;-)
    Von Kelpie im Forum Aquaristik: Allgemeines
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.12.2004, 23:38
Ähnliche Themen Stunk in der Männer-WG close
Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.