Registrieren

Kastriertes Böckchen und Weibchen - noch ein junges Weibchen dazu?

  1. #1
    Catcat

    Beiträge
    12

    Standard Kastriertes Böckchen und Weibchen - noch ein junges Weibchen dazu?

    Hallo liebe Haustierliebhaber,

    ich habe einen Hamster und zwei Meerschweinchen bei mir leben.

    Bevor ich mich entschlossen habe, ein neues Thema zu eröffnen, habe ich mit viel Aufmerksamkeit "Wichtig" in diesem
    Teilbereich durchgelesen, was für mich sehr aufschlussreich war.

    Ich habe ein kastriertes Böckchen und ein Weibchen zusammen. Beide sind ca. ein Jahr alt. Ich und mein Partner überlegen zurzeit, ob wir vielleicht noch ein junges Weibchen dazusetzen.

    Ich habe gelesen, man soll die Tiere auf neutralen Boden Zeit lassen, sich kennenzulernen und eventuell die Rangordnung klären lassen.

    Wie groß ist denn die Wahrscheinlichkeit, dass meine beiden ein jüngeres Weibchen akzeptieren? Wenn ich es einmal gekauft habe, kann und möchte ich es ja nicht wieder in die Tierhandlung bringen.

    Liebe Grüße,
    Catcat

  2. #1
    Anzeige

    Standard

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Christine zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.

  3. #2
    Lemmy

    Beiträge
    348

    Standard

    Es ist überhaupt kein Problem wenn Du noch ein Mädel dazu setzt, sowieso wenn Du einen Kastraten hast. Das einzigste was passieren könnte ist, wenn dein Kastrat ein Weichei ist ;-), das dein Mädel das neue Mädel für eine kurze Zeit lang jagd. Damit zeigt sie das sie das ranghöhere Tier ist.

    Aber ich bitte Dich, kaufe bitte kein Schweinchen aus der Tierhandlung! Man weiss nicht woher diese Tiere stammen und wie die Elterntiere leben. So schnell kann man dan damit "unnötige Vermehrer" unterstüzten. Im Tierheim oder auch in Auffangstationen sowie im Internet findest Du sicher auch schnell ein schönes Schweinchen.

  4. #3
    Catcat

    Beiträge
    12

    Standard

    Hallo Stefanie (Namensschwester ),

    das klingt gut. Ich muss gestehen, ich habe mir vorhin Zeit genommen und durch die Tiergeschäfte geschaut, dort gab es aber keine Meerschweinchen. Irgendwie merkwürdig.

    Auf deinen Ratschlag hin habe ich mir jetzt die Adresse vom Tierheim unserer Stadt besorgt und rufe morgen mal dort an, je nach dem schau ich danach mal dort vorbei.

    Im Falle ich würde mich für ein älteres Tier entscheiden: Würde das beeinflussen, wie gut/schnell es angenommen wird? Ich habe vom sogenannten "Babybonus" gelesen, den Jungtiere bei der Vergesellschaftung haben würden.

    Liebe Grüße,
    Catcat

  5. #4
    Lemmy

    Beiträge
    348

    Standard

    Weiss zwar jetzt nicht genau was mit dem Babybonus gemeint ist, aber hier wurden auch die Kleinen gejagt. Nur diese sind natürlich schneller unterwürfiger wie dann ein etwas älteres Mädel, aber das liegt auch wirklich sehr an dem Tier selber. Aber in beiden Fällen dürfte es in deiner Situation keine grösseren Schwierigkeiten geben, da Du einen Kastraten hast und der wird sich sehr über eine weitere Dame freuen. :-)

    Also aus Köln habe ich noch zwei Links für zwei Nagerhilfen. Ich weiss nur jetzt nicht wo Du wohnst. Wenn Du auch im I-net ein Meeri findest was weiter weg ist kannst Du das auch mit Hilfe einer Mitfahrgelegenheit kommen lassen. Das klappt sehr gut. Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.

  6. #5
    Catcat

    Beiträge
    12

    Standard

    Ich habe jetzt sehr lange gesucht, und wahrscheinlich mein Wunschschweinchen in der Stadt gefunden Komme aus einer "etwas östlicheren" Stadt

    Da es noch zu jung ist, kann es wohl erst nächste Woche bei mir einziehen. Aber ich freue mich wirklich schon sehr.

    Da mein Partner unsere beiden vorhandenen Schweinchen ausgesucht hat (Englisch Crested), wollte ich diesmal die Entscheidung treffen und habe mich für ein Langhaarmeerschweinchen (das Kleine, was ich zurzeit im Auge habe: Peruanerin) entschieden. Ich hatte mir nicht vorgestellt, dass es so schwer sein würde, ein Langhaarmeerschweinchen zu finden.

    Am Dienstag fahre ich nochmal in eine Nachbarstadt, dort gibt es wohl eine große Auswahl, aber ich glaube ich habe meine Entscheidung schon getroffen.

    Liebe Grüße,
    Catcat

  7. #6
    Lemmy

    Beiträge
    348

    Standard

    Das hört sich ja klasse an. Ich stehe ja eher auf Merino´s oder Coronets. ;-)

    Dann wünsche ich Dir viel Freude beim aussuchen oder eben einfach nur beim abholen ;-).

    Und ich hoffe doch wohl das Du uns dann die kleine Maus dann mit Bildern vorstellst wenn sie dann bei Dir ist? :-)

  8. #7
    Catcat

    Beiträge
    12

    Standard

    Ja, ich stelle sie auf jeden Fall vor Ich kann es kaum abwarten die Kleine endlich da zu haben.

    Bis demnächst!

    Catcat

  9. #8
    Catcat

    Beiträge
    12

    Standard

    Ich bins wieder.

    Wir haben seit ein paar Stunden nun eine kleine Peruanerin bei uns wohnen. Ich habe sie erst aufs Sofa gesetzt und meine beiden Großen dazu.

    Ich habe ihnen Zeit gelassen und sie haben sich ignoriert. Ich habe daraufhin probiert das Kleine mit in den Stall zu setzen, aber da war meine Große sehr zickig, also habe ich sie nochmal aufs Sofa gesetzt. Nach ein bisschen Gequäke und Gezicke hat sich die Große jetzt zwischen der Kleinen und dem Großen eingekuschelt.

    Bedeutet das jetzt dass sie sich verstehen oder ist das nur eine Angstreaktion? Die Große sieht zwar sehr entspannt jetzt aus, aber geheuer ist mir nicht, dass sie plötzlich so zahm auf den Neuzuwachs reagiert.

    PS: Jetzt streuben die beiden Großen die Haare und stehen sich gegenüber. Die Kleine ist mittlerweile unter die Sofakissen geflüchtet. Ich weiß gerade nicht warum die beiden Großen sich jetzt "streiten".

  10. #9
    * dien *

    Beiträge
    4.119

    Standard

    Hallo,

    eine Vergesellschaftung sollte zunächst mal über mehrere Stunden auf neutralem Boden erfolgen, wo sie sich aus dem Weg gehen können. Z.B. in einem eingerichteten Auslauf mit vielen Verstecken und Frischfutter zur Ablenkung.
    Ein Sofa ist denkbar ungeeignet.

    Die Großen streiten sich, da die Rangordnung durch ein neues Rudelmitglied durcheinander gebracht wurde.
    Ich würde ihnen einen Auslauf zur Verfügung stellen und sie dann beobachten.


    Liebe Grüße
    Nadine

  11. #10
    Lemmy

    Beiträge
    348

    Standard

    Das zeigt nun also das dein Kastrat also ein "Weichei" ist. Wie Nadine schon geschrieben hat, wird jetzt die Rangordnung wieder geregelt.
    Aber ich persönlich würde nicht so viel Aufwand machen denn die alteingesessenen Tiere werden beim zurücksetzten in das alte Gehege wieder von vorne anfangen und die Rangordnung klären, denn sie Verbinden die Position der Rangordnung mit der Umgebung die ihnen vertraut ist. Heisst in deinem Fall weiss dein altes Mädel das sie die Chef-Position hatte in ihrem alten Gehege. Zumindest ist das meine Erfahrung die ich diesbezüglich hier gemacht habe.
    Ich würde sie alle zusammen in ihr altes/neues Gehege setzten und gut ist. Wichtig ist halt das keine grossen Verwundungen stattfinden. Ich würde jedoch Häuser ohne zwei Ausgänge herausnehmen und das Gehege so gestallten dass das Rang niedriege Tier, in deinem Fall der Neuzugang, genug Möglichkeiten hat um auszuweichen. Und Futter hilft auch sehr gut, also etwas was sie gern mögen. Hilft als Ablenkungsstrategie ganz gut.

    Tut den dein Kastrat das Kleine umgarnen?

  12. #11
    Catcat

    Beiträge
    12

    Standard

    Danke für eure Antworten.

    Ich habe die drei nun seit gestern Abend in ihrem Käfig und es scheint wohl Ruhe eingekehrt zu sein. Jedoch empfinde ich meine Schweinchen etwas schreckhafter als sonst.

    Mein Problem ist wohl schon immer gewesen, dass ich mich mit der Lautsprache der Meerschweinchen schwer tue. Vor ein paar Minuten knatterte der Bock und dann kam wie so ein leises Quieken, fast Jammern, von meiner älteren Dame.

    Die körperlichen Streitereien, wie das Herumjagen oder Haare aufstellen, sind meiner Meinung nach jetzt überwunden.

    Jetzt hat sich meine Große neben das Versteck gesetzt wo die Kleine ist, und ich höre nur leises Quieken.

    Die Verstecke haben alle zwei Ausgänge, das eine ist wie ein "gebogenes Floß" und das andere ist provisorisch ein Stück Pappe an die Käfiggitter gelehnt und mit Bindfaden gesichert.

    Vielleicht kann mir jemand bei dem Verhalten meiner Meerschweinchen auf die Sprünge helfen, damit ich mein Verhalten anpassen kann.

    Liebe Grüße


    PS: Ich kann nicht beurteilen ob das Böckchen die Kleine umwirbt, mir scheint es jedoch nicht so, da ein Großteil meine beiden großen Schweine kommunizieren und ansonsten nur die Mädchen leises Quieken miteinander austauschen. Manchmal sehe ich sie zu dritt an einer Stelle fressen, sie scheint also akzeptiert worden zu sein.

  13. #12
    Lemmy

    Beiträge
    348

    Standard

    Wenn das Böckchen prrrrrrrrrr macht und mit seinem Hintern leicht wackelt dan umwirbt er das Mädel. Knattern bedeutet Unruhe, Drohgeberde. Dein Bock macht das momentan noch weil dein älteres Mädel sich denke ich noch nicht ganz mit der Situation abgegeben hat. Aber das dein älteres Mädel nicht zurück knattert ist schon mal sehr gut. Wenn sie ihm auf sein knattern mit einem etwas aufgeregteren quieken(meckern) antwortet dann beschwichtig sie ihn damit bzw. meckert rum er soll nicht so einen stress machen. Zumindest ist es immer ein sehr gutes Zeichen. Ist die Unruhe vor dem Frieden. ;-)

    Auf jeden Fall hört sich das alles schon sehr gut an. Ich freue mich für Dich!

    Hier ist, finde ich, eine relativ gute Seite Typische Laute der Meerschweinchen zum Anhören (bitte Link löschen wenn nicht erlaubt)
    Jedoch sind die Laute für : Wer stört, Angstpfeifen, und warnen nicht richtig, meiner Erfahrung nach.

  14. #13
    Catcat

    Beiträge
    12

    Standard

    Das ist schön zu hören, wenn du es so einschätzt. Danke für den Link! Ich finde, dass "Missfallen" sehr leicht mit "Zufriedenheit" zu verwechseln ist, oder?

    Er pendelt gerade von einem Weibchen zum anderen, also mittlerweile denke ich schon dass er die Mädchen umwirbt.

    Mal sehen wie die Stimmung heute Abend bei den Schweinchen ist, da mache ich eventuell mal ein paar Fotos

    Liebe Grüße

  15. #14
    Catcat

    Beiträge
    12

    Standard



    Die Kleine war heute so ängstlich, deswegen sieht man hier auf dem Foto nur den Popser. In der Mitte ist das Böckchen, Cisco, und rechts ist die Dame, sie heißt Angel.

    Wenn das Kleine etwas ruhiger geworden ist, probiere ich noch einen Schnappschuss, ich wollte nur nicht dass es heute zu viel für sie wird

    Liebe Grüße

  16. #15
    Lemmy

    Beiträge
    348

    Standard

    Cisco und Angel gefallen mir sehr gut! Und der Name Cisco finde ich genial.
    Und wie heisst jetzt der Neuzugang? Vielleicht Popsi?

    Ja da hast Du recht Missfallen und Zufriedenheit können da schon mal leicht missverstanden werden. Jedoch ist das Zufrieden sein schon sehr hoch dort auf der Seite, ich meine im Ton. Normalerweise ist der Ton dann etwas niedrieger, wenn sie zufrieden sind. Und oftmals machen sie dies eher im Zusammenhang mit dem Menschen, nicht so sehr gegenüber Artgenossen.

  17. #16
    Catcat

    Beiträge
    12

    Standard

    Danke Die Namen hat sich mein Freund ausgedacht, er hat mir letztes Jahr meinen langersehnten Wunsch nach Meerschweinchen zum Geburtstag erfüllt und hat die Namen entschieden. Er mag amerikanische Großstädte, deshalb sind die Namen aus Los Angeles und San Francisco abgeleitet *grins*

    Das Kleine habe ich Esmeralda genannt, auch wenn Popsi besser passen würde

    Dieses leise ruhige Quieken höre ich fast permanent aus dem Stall, genial wenn sich alle drei zusammen wohl fühlen. Das ist mein Wunsch gewesen.

    Es ist mir zurzeit noch unklar wie ich das Kleine zahm bekomme. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn Meerschweinchen von Anfang mit ihresgleichen gehalten werden, scheuer bleiben.

    Es ist ja gerade damit beschäftigt sich seinen Artgenossen anzupassen und angenommen zu werden.

    Vielleicht kann mir dazu noch jemand Rat geben.

    Liebe Grüße

  18. #17
    Lemmy

    Beiträge
    348

    Standard

    Dazu kann ich nur sagen tagtäglich raus nehmen. Minimal zweimal täglich. Und zwischendurch würde ich ihr im Käfig Aufmerksamkeit geben in Form von sie unter dem Kinn zu streicheln mit einem Finger (besser als von oben über den Körper zu streicheln da Meeris ja Fluchttiere sind). So gewöhnt sie sich daran, dass wenn Du in den Käfig greifst sie nicht Angst haben muss und sie gewöhnt sich daran rausgenommen zu werden.

    Ich probiere hier mein Bestes, gerade bei so Kleinen dies tagtäglich so zu handhaben. Ich hatte hier auch schon schönen Erfolg damit und das ist einfach schön mitzumachen wenn man sieht wie ruhig und gelassen die Schweinchen dann werden.

    Ich habe hier auch ein Schweinchen, welches nicht an die Hand gewöhnt war. Es war so extrem das ich mit ihm tagtäglich durch die Wohnung gegangen bin. Er war furchtbar panisch. Nein ich glaube keiner von uns möchte panische oder ängstliche Meeris haben. Auch ihn habe ich dann regelmäßig im Stall gestreichelt. Jetzt ist er ein halbes Jahr alt und er ist ganz verändert. Das einzigste was ich nicht hinbekommen habe ist das er immer noch Angst und panisch reagiert wenn er in einer unbekannten Umgebung ist und er dann nicht auf meinem Arm ist.

    Zu deiner Maus noch, wenn Du sie zurück in den Käfig setzt, dann am Besten immer darauf achten das sie mit Ruhe zurück in den Käfig kommt. Da habe ich die Besten Erfahrungen damit gemacht, dass ich sie mit dem Hinter zuerst in den Käfig setze. Denn wenn sie ihr Reich sehen/riechen springen sie oft runter/rein und das erzeugt dann oft Panik/Unruhe. Und es ist ja wichtig das sie weiss das es ihr gut geht. Auch immer besonders darauf achten das Du selber ruhig bist, also innerlich ruhig. Denn diese Ruhe überträgt sich, so wie das auch beim Hund ist, auch auf die Meeris.

    Ach ja und eine Sache habe ich noch vergessen, mit ihr reden. ;-)


    Übrigens Esmeralda gefällt mir auch sehr gut. Aber ich habe ihn deshalb immer nicht genommen weil er mir zu lang war. :-)

    Edit: Total vergessen...... Ich freue mich riesig für dich das sich alle drei jetzt so gut verstehen und zufrieden sind! Super! :-)

  19. #18
    manela

    Beiträge
    175

    Standard

    Hallo Catcat,
    nun hast du deine Esmeralda ja erst ein paar Tage, lass ihr einfach ein wenig Zeit sich zurecht zu finden und sich Einzuggewöhnen. Sie wird lernen das du keine Gefahr bist sondern was Gutes bist. Immerhin bringst du das Futter, machst tägl. die Piepie nassen Stellen weg, machst die Grundreinigung und und und..
    Im Gegensatz zu Lemmy bin ich gegen das tägl. herausnehmen zum streicheln. Ich finde die Meeri`s sind keine so-genannten "Streicheltiere". Habe am Anfang auch damit angefangen sie tägl. heraus zu nehmen und ihnen ihre Streicheleinheiten zu gegeben, mußte mir aber dann selbst eingestehen das es einfach nur Stress ist für meine Jung`s ist. Mein Kleiner, "Cito" läßt sich schon mal im Käfig über die Nase und auch unter der Schnauze streicheln ohne weg zu laufen, aber unser Großer, der "Como" mag es gar nicht gestreichelt zu werden. Der hasst das richtig, nicht mal kurz über die Nase neeee das ist bei dem verboten. Hand hinhalten dann schnüffelt er mal dran und das ist das äußerste der Gefühle. Einmal in der Woche zur Grundreinigung werden dann beide heraus genommen zur Körperkontrolle und event. Krallen schneiden, Como ist immer froh wenn er wieder in seinen Käfig kann und diesen Quatsch überstanden hat.
    Bitte verstehe das nicht falsch, sie sind total zahm, aber eben auf ihre Art. Ich kann kommen und gehen im Zimmer, Staubsaugen, putzen ...... die laufen nicht panisch weg sondern bleiben draußen liegen und beobachten was ich gerade mache, oder kommen zur Scheibe vor um vielleicht ein Leckerli zu er-betteln.

  20. #19
    Catcat

    Beiträge
    12

    Standard

    Hallo Manela und Lemmy,

    erstmal finde ich es toll dass ihr euch die Zeit genommen habt mir zu antworten, auch auf unterschiedliche Weise. Ich denke auch, es gibt kein pauschales falsch und richtig, da Lemmy ja erfolgreich war, auch wenn es für die Tiere anfangs stressig war, wie Manela angesprochen hat.

    Sobald ich mich dem Stall weniger als 2m nähere, fange ich an ruhig zu sprechen und langsamer zu laufen. Meine beiden "Alten" sind sehr panisch, nur wenn ich mal eben unbedacht zum Schrank neben dem Stall gehe um etwas herauszuholen laufen sie stürmisch weg.

    Ich glaube dass sich das auch auf das Kleine überträgt wenn sie so sind, und deswegen bin ich sehr sehr vorsichtig wenn ich in die Nähe vom Stall komme. Dadurch habe ich Angst es nicht zahm zu bekommen.

    Heute früh gab es einen kleinen Erfolg, als ich mit dem Futter vorm Stall stand. Da hat sogar das Kleine mal neugierig am Gitter gestanden und zugeschaut.

    Wenn ich versuche die Alten mit Futter zu locken, fressen sie zwar aus meiner Hand, aber sobald das Futter alle ist, sprinten sie so schnell es geht ins Versteck zurück. Ich kann mir nicht erklären was ich falsch gemacht habe, denn ich versuche sie so viel wie geht zu schonen. Ich nehme sie wirklich nur heraus wenn es sein muss, versuche sie nicht zu erschrecken, versuche sie mit Futter zu locken...

    Vielleicht sollte ich doch versuchen das Kleine auch etwas an "mich" zu gewöhnen.

    Liebe Grüße

  21. #20
    Lemmy

    Beiträge
    348

    Standard

    Ja genau Du hast recht jeder muss für sich selber entscheiden. Aber deine zwei Älteren sind genau so geworden weil Du sie so behandelt hast wie Manu beschrieben hat.

    Versuche mit deinen Meeris so umzugehen als wäre alles selbstverständlich und normal. Denn auch das "zu" Vorsichtig sein ist nicht gut für sie, dadurch werden sie unsicher. Vermittel ihnen deine eigene Sicherheit.

    Wenn Du dir vorher Gedanken dazu machst was für Dich in deinen Augen ein normaler Umgang für die Tiere ist, also ob Du sie täglich heraus nehmen möchtest oder nicht, dann bist Du dir sicher in deinem Vorhaben und kannst so auch deine Sicherheit rüber bringen.
    Ich hoffe Du verstehst was ich damit sagen möchte.

    Wie gesagt die Entscheidung bleibt die deinige. Bei mir werden sie alle von Klein an mich gewöhnt. Das ist mir nicht zuletzt auch deswegen wichtig damit es dann nicht so ein Stress für sie ist wenn sie dann mal wegen einem Tierarztbesuch oder wöchentlicher Kontrolle herausgenommen werden müssen.

    Und wenn ich dann so eine Haltung der Tiere sehe, dann kann ich nur sagen das werde ich auch weiterhin so handhaben, denn man kan auf diesem Foto sehr schön sehen wie gut es ihm gefällt.


    Ja damit hast Du recht das Verhalten der Älteren wird/kann sich auf die Kleine übertragen um so mehr wäre es für mich ein Punkt, mich darum zu bemühen sie so zahm wie möglich zu bekommen.

    Aber das ist jetzt eine Entscheidung die Du selber treffen musst.

  22. #21
    Catcat

    Beiträge
    12

    Standard

    Da hast du Recht. Ich hatte das Kleine vorhin mal draußen, es ist ziemlich flink. Zur Belohnung für den Stress haben dann alle ein Salatblatt extra bekommen, das Kleine hat mir sogar zaghaft aus der Hand gefressen. So versuche ich es weiter.

    Und zum Abend noch ein paar Bilder, diesmal von vorne...



    Frauenpower:




    Liebe Grüße

  23. #22
    Lemmy

    Beiträge
    348

    Standard

    Ach ja die Zeit vergeht so schnell wenn sie so klein sind *träum*. Eine süsse kleine Kastanie hast Du da.

    Wünsche Dir noch ganz viel Freude mit deinen Schweinzel!

  24. #23
    Catcat

    Beiträge
    12

    Standard

    Danke!

    Liebe Grüße

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Kastriertes Böckchen und Weibchen - noch ein junges Weibchen dazu?

Kastriertes Böckchen und Weibchen - noch ein junges Weibchen dazu?: Hallo liebe Haustierliebhaber, ich habe einen Hamster und zwei Meerschweinchen bei mir leben. Bevor ich mich entschlossen habe, ein neues ...

Ähnliche Themen Kastriertes Böckchen und Weibchen - noch ein junges Weibchen dazu?

  1. Zu Pärchen (m) ein weibchen dazu....
    Von Julia Therasa im Forum Kaninchen: Vergesellschaftung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 16:07
  2. Weibchen und Böckchen
    Von Pommelchen im Forum Meerschweinchen: Allgemeines
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.06.2010, 20:52
  3. Böckchen 10 Tage kastriert, Weibchen neu, wann vergesellschaften?
    Von Müsli im Forum Kaninchen: Vergesellschaftung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.02.2010, 08:22
  4. Neues Böckchen - Wann kastrieren? WEIBCHEN GESTORBEN - WAS NUN???
    Von Kleines Mäuschen im Forum Meerschweinchen: Allgemeines
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.02.2009, 17:35
  5. Dringend kastriertes Meerschweinchen-Weibchen gesucht
    Von Regina im Forum Meerschweinchen: Gesuche
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.02.2009, 12:38
Ähnliche Themen Kastriertes Böckchen und Weibchen - noch ein junges Weibchen dazu? close
Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.