Registrieren

Mein Gemüse ess ich nicht...

  1. #1
    Blossie

    Beiträge
    220

    Standard Mein Gemüse ess ich nicht...

    Nur in Form von Gurke und Möhre, an anderes Gemüse gehen
    meine Ladies nicht dran, auch überlisten in Form von Paparike mit Möhre oder Gurke einreiben, damit es eben danach riecht hat auch nicht geklappt.

    Wie kann ich ihnen andere Gemüsesorten schmackhaft machen?

  2. #1
    Anzeige

    Standard

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Christine zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.

  3. #2
    Murx Pickwick

    Beiträge
    4.908

    Standard

    Was fütterst du sonst noch?
    Hast du die Möglichkeit, Getreide in Blumentöpfen ranzuziehen?
    Fressen sie Basilikum, Petersilie und Dill?

    Hast du es mal mit Biogemüse probiert? - Oft mögen Meerschweinchen die Pestizide und Mittel zur Haltbarmachung auf den Gemüsen nicht und gehen deshalb nicht dran.

  4. #3
    Blossie

    Beiträge
    220

    Standard

    Heu, klar und leider noch das Trofu, was sie auch im Laden bekommen haben (bunny).

    An Dill haben sie mal sporadisch geknabbert.

    Biogemüse hab ich noch nicht probiert, werde das berücksichtigen.
    Mit Pflanzen in meiner Wohnung bin ich vorsichtig, bei mir haben Pflanzen ein nicht sooo langes Leben *hust*.

  5. #4
    Murx Pickwick

    Beiträge
    4.908

    Standard

    Getreide braucht nicht lang, bis du es verfüttern kannst, Hirse und Hafer ist schon in vier Wochen lang genug
    Aber das Problem mit dem fehlenden grünen Daumen kenne ich irgendwoher ... :whistling:

    Das TroFu sättigt ... bunny enthält zuviel Stärke und Zucker, mit so viel können Meerschweinchen nicht mehr umgehen - man darf einfach nicht vergessen, daß sie, bevor sie nach Europa kamen, Stärke und Zucker einzig aus Gras und Gemüseabfällen bekamen - Körner, gleich welcher Art, aßen die Menschen. Alles, was an Gemüse ungiftig und nährstoffreich war, mit wenig Cellulose, aßen die Menschen. Die Meerschweinchen mußten von Gras und dem leben, was die Menschen nicht mehr verdauen konnten ... Hausmeerschweinchen kommen mit Stärke und Zucker noch weniger klar, wie ihre wilden Verwandten, die ja immerhin Sämereien mit ihrer Gras- und Kräuternahrung zu sich nehmen. Dazu kommt, daß TroFu stark verarbeitete Kost ist, es wurde bis zur Unkenntlichkeit getrocknet, zermahlen, unter hohem Druck zusammengepreßt ... da ist nix natürliches mehr dran, die Partikelgröße ist derartig winzig, daß der Nahrungsbrei viel, viel länger braucht, bis er durch den Darm durch ist, wie Gemüse, Gräser und Heu. Die Folge sind Fehlgärungen im Darm, welches ein generelles Unwohlsein beim Meerschweinchen erzeugt - und wer sich nicht wirklich gut fühlt, hat auch keinen Appetit.
    Wenn die Meerschweinchen satt sind und keinen Appetit haben, warum sollten sie dann noch an Gemüse und Obst gehen?

    Erst, wenn du kein TroFu mehr fütterst, werden deine Meerschweinchen auch für sie fremdes Gemüse probieren und nicht nur die paar bewährten Arten, die sie schon kennen. Nur Gemüse- und Obstsorten, die sie probiert haben und kennengelernt haben, werden sie auch regelmäßig fressen.
    Selbst wenn du nun das TroFu vollständig wegläßt, wirst du die ersten Wochen beobachten können, daß die Meerschweinchen nur sehr zögerlich an Gemüse und Obst gehen - sie probieren und testen jede einzelne Pflanze, die du ihnen reinlegst. Erst nach einer ganzen Weile nehmen sie eine neue Pflanze nach der anderen in ihren Menüplan auf.
    Das ist auch notwendig, denn in der Natur wachsen giftige Pflanzen neben Nahrungspflanzen und auch in Gefangenschaft wurden nur allzuhäufig giftige Pflanzenteile den Meerschweinchen auf den Boden geschmissen. Da Meerschweinchen nicht angeboren ist, welche Pflanzen freßbar sind und welche nicht, müssen sie es ausprobieren - aber es wäre tödlich, wenn sie sofort jede Pflanze als Nahrungspflanze ansehen und in großen Mengen fressen. Sie probieren also erstmal nur wenig, genau wie ihre wildlebenden Verwandten ja auch, und schauen, wie die Pflanze auf sie wirkt - nach eingehender Prüfung erst und wenn sie sicher sind, daß die Pflanze keine Giftpflanze ist, werden sie die Pflanze dann auch in großen Mengen fressen. Vergiftungen sind dadurch fast nicht mehr möglich.

    Einzig durch falsche Fütterung ausgelösten Vitamin- und Mineralstoffmängel führen bei Meerschweinchen dazu, daß sie auch Ungeeignetes in großen Mengen fressen - egal, um was es sich handelt, ob Schokolade oder Putz, diese Stoffe enthalten allesamt genau das, was die Meerschweinchen brauchen - in Schokolade ist beispielsweise Theobromin enthalten, welches Bakterien im Dünndarm abtötet ... wenn sie TroFu bekommen, haben sie meist solche Bakterien im Dünndarm, die da raus müssen - Schokolade ist zwar schädlich für Meerschweinchen, aber um diese Bakterien rauszubekommen, fressen sie halt die Schokolade, auch wenn sie für Meerschweinchen alles andere wie gut ist ... sie haben ja nix anderes, womit sie die schädlichen Dünndarmbakterien loswerden können.

    Ich hoffe, das ist jetzt halbwegs verständlich erklärt

  6. #5
    manela

    Beiträge
    175

    Standard

    Hallo,

    kann mich dem nur anschließen, lass einfach das TroFu weg und füttere nur noch FriFu. Es dauert ein wenig bis sich die Schweinchen daran gewöhnt haben aber dann kannst du nicht genügend Gemüse nach Hause schleppen. :lachen: Meine haben es super überstanden und ich habe einfach auch das Gefühl das es ihnen besser geht, denn ich finde sie sind lebhafter und agiler als vorher mit dem TroFu. Kann auch nur bestätigen das sie neues Gemüse immer erst ganz vorsichtig geknabbert haben und dabei auch gewisse Vorlieben entwickelt haben. So liebt mein Como frische Möhren über alles,(die wird immer erst mal in Sicherheit gebracht :lachen: ), dabei mag mein Cito garkeine Möhren die läßt er einfach links liegen, der vergißt Freund und Vaterland für Paprika und Petersilienwurzel. 8( Du solltest nur recht abwechslungsreich füttern heute dieses, morgen jenes, und übermorgen etwas von dem, oder magst du tägl. Gurke und Apfel ? :-(

    Übrigens habe ich auch schon mal Gemüse weggeworfen weil meine Jung`s es nicht futtern wollten, sonst teilen wir uns ja vieles an Obst und Gemüse, aber das wollte ich dann auch nicht futtern wer weiß was damit los war :nein5: .

    @Murx, das mit der Schoki höre ich zum ersten mal, wer fütternt denn Meeris Schoki :nein5: .

  7. #6
    Murx Pickwick

    Beiträge
    4.908

    Standard

    Mit Absicht wird wohl kaum jemand Schoki verfüttern - wird jedoch Schoki liegengelassen und Meeris kommen da dran, merkt man erst, ob die Meeris richtig ernährt wurden oder nicht. Ein Meerschweinchen, was gesund ist, probiert höchstens von und läßt dann die Schokolade liegen (bei mir hatten Kinder versucht, meine Tiere mit Schokoladenostereier zu füttern - sie waren ganz enttäuscht, daß die Tiere wieder uninteressiert abzwitscherten ), Meerschweinchen, welche durch falsche Ernährung Schadbakterien im Dünndarm haben, klauen die Schokolade und versuchen sich damit zu medikamentieren - geht natürlich nicht, wissen sie jedoch nicht. Sie schmecken nur, da ist Theobromin drin und ihr Körper sagt, Theobromin macht Schadbakterien im Dünndarm platt - fressen bitte!

    Im Grunde genommen kann man sogar bei dem, was die Tiere gegen den Willen ihrer Besitzer klauen und an ungeeignetem Zeugs futtern, draus schließen, was ihnen genau fehlt ... egal ob es sich um Lippenstift, Putz von der Wand, Fensterblatt oder Gardine handelt. Es passiert Meerschweinchen nur sehr selten, daß sie Dinge schlucken, die sie eigentlich wirklich nicht schlucken wollten ... (bei Teppichfransen und Teppichflusen kann das vorkommen).

    Wenn du Meerschweinchen nen halbes Jahr TroFufrei, mit viel Abwechslung an Frischfutter und Heu und womöglich noch Bio gefüttert hast, gehen sie nicht mal mehr freiwillig an TroFu ran ...

  8. #7
    Blossie

    Beiträge
    220

    Standard

    Verstanden habe ich was du meinst Murx.

    Meine anderen Meeris die haben kein Trofu bekommen, die haben alles an Gemüse gefressen (bis auf Tomate und Zucchini), an Trofu mal ne Erbsenflocke o.ä. als Leckerli.

    Heu fressen sie gut und reichlich. Gurke und Möhre fressen sie gierig. Gleich was ich bisher an anderem angeboten habe, wurde verschmäht,hmm, ich teste es aus, ich reduzier das Trofu (was ich nicht füttern würde, wenn ich wüsste ich bekomme sie so mit Frifu satt) und dann gibts nur noch Frifu und Heu!

    Würde ein Meerli vor dem vollen Napf verhungern?

  9. #8
    Murx Pickwick

    Beiträge
    4.908

    Standard

    Nein ... du kannst ein Meeri auch ohne Probleme von einem Tag auf den anderen das TroFu sperren. Es tut ihnen sogar gut, denn nun kann der Darm sich erholen.
    Sie fangen dann erstmal an, wie blöd Heu zu fressen und damit ihren Darm zu reinigen, schon nach wenigen Tagen fangen sie an, über Gemüse herzufallen. Normalerweise wissen sie, ab wann sie sich viel Gemüse zumuten dürfen, denn so ein durch TroFu kaputter Darmtrakt ist schnell mit großen Mengen Gemüse überfordert. Sie können also nicht gleich viel frisches Gemüse futtern, sondern müssen erst für sorgen, daß der Darmtrakt wieder funktioniert.

    Einzig Meerschweinchen, die noch kein Frischfutter kennen, sondern nur TroFu, können so nicht auf eine gesündere Kost umgestellt werden - sie würden gierig zuviel Gemüse futtern, ihren Darm überfordern und an Koliken sterben. Aber auch hier funktioniert es, wenn man den Meerschweinchen von einem Tag zum andern das TroFu sperrt, aber sie erstmal eine Woche auf Heu setzt. Nun kann man anfangen, entweder vorsichtig kleine Stückchen Gemüse anzubieten oder man mischt verschiedene frische Blätter (Chicoree z. B.) und Gräser unter das Heu, damit die Meerschweinchen das Frische nicht zu schnell und gierig fressen.

    Der Vorteil ist, daß auf diese Art und Weise der Darm schon nach einem Monat sehr gut funktioniert und nach einem halben Jahr Tip Top in Ordnung ist. Wenn du langsam das TroFu ausschleichst, muß das Meerschweinchen letztendlich länger leiden. Solange TroFu gefressen wird, wird der Darm weiter geschädigt und das Bäuchlein tut weh.

  10. #9
    Luder

    Beiträge
    12.386

    Standard

    Ich weiß jetzt nicht ob man das vergleichen kann, aber ich habe meine Häsin, die fast nur Trofu kannte, damals sofort umgestellt. Also direkt Trofu weggelassen.

    Und dann bin ich wie Murx es schrieb verfahren.

    Ihr ist es super bekommen

  11. #10
    Blossie

    Beiträge
    220

    Standard

    Trofu ist draußen.

  12. #11
    pipa

    Beiträge
    14

    Standard

    HI,

    hatte dasselbe mit meinen zwei Schweinchen, im Laden haben sie kaum Frischfutter bekommen aber dafür ausreichend Trockenfutter, ich hab das Trockenfutter aber langsam reduziert, da ich zum ersten Mal nach langer Zeit wieder Schweinchen hab, und mir auch nicht sicher war. Gurken, Karotten und Salat haben sie von Anfang an gerne gefressen, ich hab aber gemerkt dass es für sie einen Riesenunterschied macht ob es Biogemüse ist oder normales aus dem Laden, ehrlich ich ess diese nach Plastik riechenden Karotten auch nicht. Bei meinen beiden hilft es neues Gemüse in feine Streifen zu schneiden (erinnert sie wohl an Heu ), oder ein möglichst großes Stück zu geben, das macht wohl neugierig, dauert aber auch bei mir manchmal einen Tag bis sie sich dafür begeistern.

    Ich werd jetzt dann im Frühjahr, einiges an Gemüse selbst anpflanzen für die zwei Süßen, würd ich jedem anderen auch raten - selber essen kann man's ja auch

  13. #12
    Blossie

    Beiträge
    220

    Standard

    Und nun ?

    Jetzt haben die Ladies je knapp 20 gramm abgenommen....

    Hab kein Trofu mehr gegeben, nur Heu, Gurke, Möhre und eben noch Chicoree und Tomate angeboten.
    Was wäre das kleinere Übel, bißchen Trofu geben oder stur nur Frifu füttern in der Hoffnung daß sie nicht weiter abnehmen? Muß sagen, daß ich auf Gewichtsabnahme doch sehr kribbelig reagiere.

  14. #13
    Murx Pickwick

    Beiträge
    4.908

    Standard

    Brauchst du nicht ... was sie hier verlieren, ist Fett.
    Sie können endlich das Fett umbauen in vernünftige körpereigene Bausteine, je nachdem, wieviel Fett inzwischen in den einzelnen Organen, insbesondere in Leber und als Unterhautfett, eingelagert wurde, können Meerschweinchen bis zur Hälfte ihres Eigengewichtes verlieren.
    Gerade das Fett in der Leber ist schädlich ... zumindest im Übermaß (ein bischen Fett in der Leber muß sein, sonst kann sie nicht richtig arbeiten). Je mehr Fett zuviel in der Leber ist, desto eher kommt es zum Leberversagen. Meerschweinchen können an Fettleber sterben ...

    Das Problem, was du nun hast, durch die Gewichtsabnahme erkennst du nicht mehr am Gewicht, wenn etwas nicht in Ordnung ist, du mußt also nun lernen, deine Meerschweinchen gut zu beobachten!
    Wichtig ist einfach auf Verhalten und Wohlbefinden zu achten. Meerschweinchen werden aktiver, wenn TroFu weggelassen wird, werden sie weniger aktiv, ist das ein absolutes Alarmsignal! Weiterhin solltest du auf Hautbeschaffenheit und Fell achten. Das Fell sollte glänzender werden, gibt es übermäßigen Haarausfall, ist etwas partout nicht in Ordnung und das Meerschweinchen gehört zum TA. Die Haut wird weniger schwabbelig, fester. Bei Kurzhaarmeerschweinchen legt sich das Fell, wenn man es gegen den Strich ist, schneller wieder gerade (bei Langhaarmeerschweinchen und Kräuselhaarmeerschweinchen kann man sowas nicht beobachten). Weiterhin darf das nackte Feld hinter den Ohren nicht kahler werden, es sollte vielmehr dort nach spätestens ein paar Monaten eher ein paar Flaumhaare wachsen, die vorher nicht da waren.

    An der Gewichtsentwicklung ist wichtig, daß die Gewichtsabnahme nicht zu schnell vonstatten geht ... wenn pro Tag mehr wie 50g abgenommen wird, ist das Meerschweinchen krank und gehört zum TA, ebenso wenn die Gewichtsabnahme mit dem vermehrten Gemüsefressen nach ein bis zwei Wochen immer noch genauso schnell vonstatten geht, wie momentan.

  15. #14
    Lemmy

    Beiträge
    348

    Standard

    Wie immer gehen einige Meinungen auch auseinander. Bei mir bekommen sie immer wenig Trockenfutter täglich und sonst natürlich das Gewöhnlich wie Heu, frisches Gemüse etc.

    Wenn Du morgens ein Stückchen Paprika rein legst bleibt es dann lieben bis in den Abend?! Habe ich das so richtig verstanden?

    Ich würde ihnen einfach weiterehin probieren an die Dinge zu gewöhnen. Einfach weiterhin vorlegen. Wenn Du nur kleine Mengen, klein geschnitten gibst, ist es dann auch nicht so schlimm wenn man es dann abends wegschmeissen muss. Zumindest würde ich es mal eine Woche lang probieren.

  16. #15
    manela

    Beiträge
    175

    Standard

    Hallo Murx,

    Puuuuu, meine sind Futtertechn. demnach gesund , nicht das ich dir nicht glaube, aber das war doch gleich mal ein netter Test mit meinen Meeri`s.

    Ich allso am Samstag ein großes Stück Schoki genommen und ab zu den Jung´s , beide kamen natürlich sofort an, denn sie erwarteten ja ein Leckerli und dann das, 8| beide haben nur mal kurz dran geschnuppert, nicht mal angebissen , und sind dann enttäucht wieder abgezogen. es war super lustig denn beide meckerten noch so im weglaufen, wie ..."was soll denn das , dafür unterbreche ich meinen Schlaf und komme extra aus dem Haus/ Heu angelaufen um solch einen Mist vorgehalten zu bekommen......" :lachen: . Danach haben sie sich lieber wieder an ihr Heu gemacht und sich da die leckersten Halme heraus gezogen.

    War echt mal ein netter Spass :thumbsup:

  17. #16
    Blossie

    Beiträge
    220

    Standard

    Ja, das ist richtig, morgens rein und abends liegt es immer noch ignoiert rum. Ebenso mit allen anderen Gemüse.
    Ich schau gleich was ich an Bio-Zeugs bekomme, obwohl, große Hoffnung habe ich nicht ;-)

  18. #17
    Blossie

    Beiträge
    220

    Standard

    Nachdem die Bio Gemüse Suche eher kläglich verlaufen ist... ist der Neuzugang eingezogen und ich habe gestern abend und heute morgen eine Lady dabei erwischt wie sie am Fenchel knabberte und die andere Lady den Salat versucht hat. ^^

  19. #18
    Cornflake

    Beiträge
    305

    Standard

    Na siehste, gut Ding will manchmal Weile haben.

    Du wirst sehen, ohne TroFu wird das prima klappen.

  20. #19
    Blossie

    Beiträge
    220

    Standard

    Die Gewichtsabnahme hat sich schnell erledigt, beide nehmen gescheit zu *freu*, ihn konnte ich noch nicht überreden auf die Kuchenwaage zu gehen und dort zu bleiben, also kommt er mit auf die Personenwaage *g*.

    Sie fressen ALLES.

    Sie sind super agil, immer in action .

  21. #20
    manela

    Beiträge
    175

    Standard

    Hallo,

    na bitte geht doch, ich sagte doch auch du kannst nicht soviel nach Hause schleppen wie die Meeris futtern können, an Obst und Gemüse. :thumbsup: :lachen:

    Mit dem wiegen: Küchenwaage holen, hohe Dose draufgestellt, Tara an der Waage gedückt, Meeri ab in die Dose und schon hast du dein Gewicht vom Schweinchen. Meine kennen das schon, zeigen keine Angst und Stress mehr .

  22. #21
    Blossie

    Beiträge
    220

    Standard

    Du kennst Jimbo nicht :whistling:

    Die Ladies lassen sich wiegen, so gut wie problemlos.
    Als ich Jimbo letztens wiegen wollte hat der die halbe Hütte zusammen gebrüllt und hat darauf gelauert, daß ich locker lass und er weg hüppen kann, so ein Burschi
    Weiter testen auf alle Fälle, geht ja nicht anders.
    Des weiteren wiege ich schon mit Schüssel, anders gehts auch nicht.

  23. #22
    Murx Pickwick

    Beiträge
    4.908

    Standard

    Oder du lernst einfach, per Anfassen den Gesundheitszustand abzuschätzen - geht nämlich besser wie wiegen.

    Du schaust dir das Meerschweinchen genau an - kann man unterm Bauch durchgucken, wenn es steht, läuft es taktrein, ist das Fell glänzend? Ist der Bauch schön rund? Taille darf nicht sichtbar sein.
    Wenn du es anfast, auch bei Meerschweinchen lassen sich Rippen fühlen - aber das Becken sollte wohlgepolstert sein. Die Abwehrbewegungen sind kräftig, die Haut fühlt sich fest an. Die Augen sind klar.

    Wer über Sichtkontrolle und ins Fell greifen seine Tiere beurteilen kann, kann es viel besser wie mit wiegen ...

  24. #23
    Blossie

    Beiträge
    220

    Standard

    Was willst mit solch plüschigen Gesellen machen die nur aus Fell bestehen?

    Wenn ich an Sushi zurück denke, der hatte das gleiche Gewicht wie jetzt eine Lady, etwas weniger noch, von der Statur her wirkte der aber "massiver", wie massiv eben ein Meeri sein kann *hehe*. Da durch fühlen etwas zu beobachten, uh, ne, da wiege ich lieber, gerade bei den Knäulen die echt nur aus Fell bestehen.
    Ob sie gescheit aussehen und gescheit laufen, klar, das sieht man, man kennt seine Tiere, dennoch würde ich nicht auf das wiegen verzichten wollen.

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Mein Gemüse ess ich nicht...

Mein Gemüse ess ich nicht...: Nur in Form von Gurke und Möhre, an anderes Gemüse gehen meine Ladies nicht dran, auch überlisten in Form von ...

Ähnliche Themen Mein Gemüse ess ich nicht...

  1. Mein hamster will nicht Laufrad fahren
    Von PoloBabe711 im Forum Hamster: Krankheiten und Verhalten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.09.2006, 17:29
  2. Mein Mümmi hat es nicht geschafft!
    Von litte angel im Forum Kaninchen: Gesundheit
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.06.2006, 17:26
  3. Mein Hamster knabbert nicht!
    Von Schnorbi im Forum Hamster: Ernährung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.02.2006, 18:56
  4. Mein Hund frisst nicht
    Von Hasi im Forum Hunde: Ernährung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.04.2005, 07:27
  5. mein Hund nimmt nicht zu
    Von Joy im Forum Hunde: Gesundheit
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.06.2004, 15:14
Ähnliche Themen Mein Gemüse ess ich nicht... close
Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.