Registrieren

Wohnungspflanzen

  1. #1
    tomahawk3101

    Beiträge
    14

    Standard Wohnungspflanzen

    Gleich vorweg, ich bin nicht tomahawk, sondern die fiese Freundin, die anfangs so wenig begeistert von Katzen war.

    Jetzt haben wir die zwei rabauken seit einer Woche und stellen fest, dass sie besonders gern mit unseren Pflanzen spielen.
    Obwohl die Frau vom Tierschutz meinte das sei nicht dramatisch, habe ich mich trotzdem über schädliche Pflanzen für
    Katzen erkundigt und bin ein wenig erschrocken:
    ungefähr ALLE pflanzen sind schädlich.
    Diese Liste habe ich im Internet gefunden:

    http://www.agtiere.de/fileadmin/user...-_Pflanzen.pdf

    Wie nehmt ihr das mit den Pflanzen? Ich möchte natürlich nicht, dass die Katzen krank werden.
    Andererseits gibt es ja auch genügend Freigänger, die eben auch mit Tulpen, Maiglöckchen, Efeu, Alpenveilchen etc. in Berührung kommen. Ich hatte als ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe selbst viele Jahre eine Katze, die ausschließlich im Garten gewohnt hat und ihren Lieblingsplatz im Efeu hatte.

    Ich finde es ein bisschen schade im Winter keine Weihnachtssterne aufstellen zu können, im Sommer keine Pfingstrosen und im Frühling keine Tulpen. Laut der Seite wars das dann auch für den Weihnachtsbaum. Zumindest solange wir keine apathischen, essgestörten Katzen haben wollen.
    Ich will nicht herzlos klingen. Aber das ist doch lächerlich!

    Verzichtet ihr wirklich auf alle Pflanzen, die irgendwie schädlich sein könnten?
    Ich denke nicht, dass Katzen dumm sind. Wenn sie einmal Bauchschmerzen bekommen, dann halten sie sich beim zweiten Mal wahrscheinlich von den Pflanzen fern.

  2. #1
    Anzeige

    Standard

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.

  3. #2
    Mai18

    Beiträge
    93
    Tiere
    2

    Standard AW: Wohnungspflanzen

    Hallo,

    es stimmt das die meisten Pflanzen für Katzen giftig sind.

    Es ist allerdings auch eine Sache der Erziehung ob deine Katzen an den Pflanzen knabbert oder sie in ruhe lässt.

    Ich habe meinen 2 Katzen 3x Zyperngraspflanzen gekauft und sie in dem Raum aufgestellt in dem sie sich am meisten aufhalten und schlafen.
    In den Wohnzimmer (zu dem sie auch Zugang haben) habe ich meine Orchideenzucht auf der Fensterbank aufgebaut und auch im Büro habe ich "für Katzen giftige Pflanzen" stehen.
    Mich hat es am Anfang eine menge Nerven gekostet ständig meine geliebte Pflanzenzucht zu beobachten und sie zu verteidigen!

    Am besten beobachtest du deine beiden gut am Anfang und Erziehst sie wenn es erforderlich ist mit einem Wasserstrahl. Irgendwann hat es die Katze begriffen!

    Grüße

  4. #3
    Mausilla

    Beiträge
    3.529

    Standard AW: Wohnungspflanzen

    Bei Freigängern ist das nicht so problematisch. Die haben draußen anderweitige Beschäftigung. Denn meist müssen ja die Pflanzen dran glauben, weil die Katzen einfach damit spielen.

    Als ich reine Wohnungskatzen hatte, war meine Auswahl an Pflanzen (zumindest in den katzenzugänglichen Räumen) sehr begrenzt.

    Einen Weihnachtsbaum hatten wir aber immer. Die Katzen haben davon auch keinen Schaden genommen, nur der Baum, als sie noch jung und voller Tatendrang waren.

  5. #4
    Schiefe_Palme

    Beiträge
    531

    Standard AW: Wohnungspflanzen

    Ich schließ mich Mausilla an, hab auch die Erfahrung gemacht, dass Wohnungskatzen leider nun so gar nix von dem natürlichen Verhältnis zu Giftpflanzen haben, wie es bei Freigängern ist. Und leider sind Katzen nicht so vernunftbegabt und futtern nur Ungiftiges...

    Tatsächlich ist hier bis heute jeder Blumenstrauß in potentieller Gefahr und an Zimmerpflanzen gibt's fast nur noch Ungiftiges. Zwei Giftpflanzen harren der Dinge in katzenunerreichbaren Gefilden.
    Dafür finden sich auf dem Balkon auch einige nicht katzenkompatiblen Gewächse, allerdings nicht direkt zugänglich und dafür gibt es auch einen großen Blumenkasten und Blumenkübel nur mit Katzengrünzeug und das scheint ausreichend Abwechslung zu sein. Jedenfalls waren die giftigen Pflanzen nie interessant.
    Es ist auf jeden Fall eine wichtige Sache, an diversen Stellen Katzengras anzubieten.

    Auf Christsterne verzichten wir komplett, das ist mir tatsächlich zu riskant, jedoch never ever auf einen Weihnachtsbaum und Tannengrün. Hat auch noch nie jemand dran geknabbert, höchstens mal als Kletterbaum missbraucht.

    Ich würde an eurer Stelle, so lange die Beiden klein und ungestüm sind, nur Ungiftiges aufstellen und beobachten, wie die Zwei mit dem Grünzeug umgehen.

    Lieben Gruß,
    Steffi

  6. #5
    tomahawk3101

    Beiträge
    14

    Standard AW: Wohnungspflanzen

    Hm nagut, solange ich nicht auf meinen Weihnachtsbaum verzichten muss, bin ich ja zu fast allen Kompromissen bereit

    Der Weihnachtsstern kommt dann eben ins Schlafzimmer, genau wie im Frühling die Tulpen. Und da in unserem Wohnzimmer bisher sowieso nur Grünzeug steht und nichts kunstvoll blühendes, kann es ja auch durch katzenfreundliches Grünzeug ersetzt werden.

    Danke für eure Hilfe :-)

  7. #6
    Sefja

    Beiträge
    698

    Standard AW: Wohnungspflanzen

    Evtl sind eure beiden Rabauken bis zum Frühling ja auch so vernünftig dass sie an keine Pflanzen mehr ran gehen - je nachdem kannst du dann auch den Tulpenstandort auswählen.
    Bei uns war am Weihnachtsbaum nicht der Baum an sich gefährdet sondern eher der Behang , da fanden sich nach Weihnachten an den unmöglichsten Ecken noch Dekoelemente. Inzwischen mit deutlich über 10 versucht sie immer noch so 1-2 Dinge zu bespielen aber längst nicht mehr so ausgeprägt.
    Und trotz Freigang findet sie Blumensträuße immer noch sehr anziehend

  8. #7
    Maren1

    Beiträge
    15

    Standard AW: Wohnungspflanzen

    Meine beiden sind auch total begeistert von den Pflanzen. Mein Tulpenstrauß, den ich letzte Woche geschenkt bekam, steht nun leider ganz oben auf nem Regal, da er auf dem Tisch keine 3 Stunden überlegt hätte.

    Katzengras mögen meine beiden gern. Allerdings haben sie mir auch schon Feldsalat direkt aus dem Einkaufskorb geklaut, als ich den mal nicht direkt ausgeräumt hatte, da ich dringend aufs Klo musste und den unbedacht kurz abgestellt hatte

  9. #8
    SandySternchen73

    Beiträge
    61

    Standard AW: Wohnungspflanzen

    Vielleicht weiß ja einer von euch um welche Zimmerpflanze es handelt und ob sie giftig ist. ( SIEHE BILD ) Bild ist leider etwas unscharf. Aber ich denke, man kann es erkennen.

    Ich habe noch einen Geldbaum hier stehen. Der soll ungiftig sein. Stimmt das ? Ich habe beide Pflanzen erst einmal aus der Reichweite der Katze gestellt. Bis jetzt hat sie noch nicht an den Pflanzen geknabbert. Man weiß aber nie ob sie das dann doch mal macht.

    P1050377pflanze.jpg

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Wohnungspflanzen

Wohnungspflanzen: Gleich vorweg, ich bin nicht tomahawk, sondern die fiese Freundin, die anfangs so wenig begeistert von Katzen war. Jetzt haben ...

Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.