Registrieren

Unser Obelix bringt mich um den Verstand

  1. #1
    Susanna F.

    Beiträge
    2

    Standard Unser Obelix bringt mich um den Verstand

    Hallo - ich bin ganz neu hier. Unser Kater Obelix ist ein norwegischer Waldkater (ohne Papiere), er wird mittlerweile 7 Jahre alt. Wir haben ihn bekommen, da war er max. 4 oder 5 Wochen alt, ein Fundtier. Damals war es so, das er sehr schwer an Katzenschnupfen erkrankt war und sein kleiner körper war mit 68 Zecken voll. Unser Schäferhundmischling Brutus nahm sich der kleine Seele an und pflegte
    und hegte ihn. Die Tierärzte gaben dem kleinen Kater keine Überlebenschance. Aber wie gesagt, nun wird er bald 7 Jahre alt. Allerdings hat er so seine Macken - und mittlerweile bin ich an die Grenzen mit ihm gekommen. Psychisch ist er absolut labil. Spielen ist nicht sein Ding, körperliche Nähe - um Gottes Willen - nur nicht. Das wird mit Kratzen und Beißen "belohnt". Er frißt, er trinkt und er schläft. In den letzten knapp 3 Jahren wird es mit ihm immer schlimmer. Er "bestraft" uns (mich) für jede Kleinigkeit (neues möbelstück, Besuch von Freunden, wenn es draußen knallt, egal was) mit urinieren - meißt in mein Bett, oder meinen Sessel. Er ist kastriert, zum Anfang waren wir beim Arzt und haben alles abklären lassen. Keine organischen Ursachen. Mittlerweile haben wir keine Teppiche mehr, Möbel nur noch, welche wir abwischen, bzw. Waschen können. Nach einem herzinfarkt meines Mannes leben wir zur Zeit am Existenzminimum. Ich weiß einfach nicht mehr, was ich mit dem Kater machen soll. Letzte Nacht hat er wieder auf das Kopfende meines Bettes gepullert, der Grund?! Ich habe gestern von Freunden eine Korbsessel geschenkt bekommen. Ich bin echt am Ende und weiß einfach nicht mehr weiter........vllt. weiß ja Jemand von 'Euch, was wir machen können

  2. #2
    LeiLin

    Beiträge
    77
    Tiere
    2

    Standard

    Au backe, da hast du ja einiges an Probleme angelacht.

    Wann wart ihr mit Obelix das letzte Mal beim Tierarzt? Organisch alles in Ordnung?
    Was für Futter bekommt er? Trockenfutter oder Nassfutter?
    Wieviele Katzentoiletten habt ihr? Welches Einstreu?

    Im Bezug auf die labile Psyche. Sowas hat unsere Katze auch mal ne Zeitlang gehabt. Mein Verlobter hat sie dann mal so einer Art "Katzenpsychologin" gebracht (keine Ahnung wie das richtig heißt?), seitdem ist unsere Katze was Veränderung angeht, für Katzenverhältnisse gelassen. Was das kostet und ob das eurem Obelix bringt kann ich aber nicht sagen.

    Desweiteren stellt sich mir die Frage ob Obelix ein Einzelkater ist. Normalerweise ist es nicht ratsam eine Katze einzeln zu halten (wir haben aktuell das gleiche Problem). Obelix hatte nun doppelt Pech und ist in seiner Prägezeit nicht von einer Katze(nmutter) angeleitet worden "sich zu benehmen". Ob da eine Zweitkatze Sinn macht weiß ich jetzt ehrlich nicht. Da würde ich dann doch lieber auf andere Dosenöffner warten, was deren Meinung dazu ist.

    Was aber auch wichtig für euer Seelenwohl ist: sind eure finanziellen Mitteln ausreichend (Stichwort: Existenzminimum).
    Denn Katzen sind sehr feinsinnig und spüren das, wenn irgendwas nicht in Ordnung ist. Da wühlen Veränderungen wie neue Möbeln einer Katze noch mehr auf als es eh schon für Katzen sind. Denk immer dran: "Wir Zweibeiner werden nur geduldet "
    Bei Besuch von Freunden und Verwandten: habt ihr da diese Feliway-Stecker schon ausprobiert bzw. hat Felix die Möglichkeit in einen Zimmer zurückzuziehen (unsere Katze flüchtet bei Besuch immer auf dem Trocker und hat dort ihre Ruhe).

    ANsonsten warte auch noch auf andere Ratschläge ab. Mir hat zb Galadriel, Rewana oder black_sunshine sehr geholfen zwecks Futterumstellung (nur als Beispiel genannt).

    Ich drücke die Daumen für dich und Obelix, dass ihr das bald gelöst habt

  3. #3
    Susanna F.

    Beiträge
    2

    Standard

    hallo, danke für die schnelle antwort. also um einige fragen zu beantworten:
    obelix ist ein reiner stubenkater - aber von sich aus. die fremde welt "da draußen" ist für ihn der reinste horror.
    eine zweite katze kommt aus kostengründen und auch aus platzgründen für uns nicht in frage. außerdem haben wir ja auch noch unseren brutus (schäferhundmischling und obelix sein ziehpapa). und dann ist da auch noch "pepe", ein zebrafink den unser brutus vor 4 jahren gefunden hat.

    obelix hat 2 katzenklos, einen deckenhohen kratzbaum, einen fensterbankhohen kratzbaum, lümmelplätze auf dem balkon und in meinem arbeitszimmer. zu fressen bekommt er ein trockenfutter-naßfutter gemisch und etliche leckerlis. spielzeug läßt er links liegen. beim tierarzt waren wir vor 2 jahren das letzte mal - ich weiß, schon viel zu lange her. aber zur zeit gehts einfach nicht, finanziell gesehen.und damit erübrigt sich auch die frage nach einem psychologen - einfach zu teuer. das mit diesem stecker werde ich mir merken. den werde ich holen, vllt klappts ja damit. achja, zum zurückziehen hat obelix etliche möglichkeiten. puh - so, dat wars. habe gerade wieder die katzenkrallen gespürt. wie gesagt, ich dnke dir, auch für das daumen drücken

  4. #4
    LeiLin

    Beiträge
    77
    Tiere
    2

    Standard

    Zu allererst: Ein Hund ersetzt niemals nie eine Katze.. Die Verhaltensstereotypen sind beinahe genau gegensätzlich. Wenn das zwischen Brutus und Obelix gut klappt ist es toll

    Zum zweitens: grundsätzlich darf eine Haustierhaltung niemals aus finanziellen Gründen anders laufen als es für das Tier typisch ist. Normalerweise sollen Katzen auch nicht alleine gehalten werden. Dazu gibt es hier im Forum auch eine sehr schönen Thread.
    Speziell in deinem Fall müssen wir die Sache etwas anders sehen. Da ist dein Fall etwas extremer als bei unserer Katze. Da wage ich auch dezent zu bezweifeln dass eine zweite Katze sämtliche Probleme sofort lösen wird. Da würde ich auf die Meinung anderer abwarten.

    Speziell zu den Thema TA und Kosten. Auch daran darf es nie scheitern. Aber ich kenne auch die Seite, die du beschrieben hast. Versuche jedoch trotzdem ein paar Euronen zusammen zu sparen umd wenigsten eine Grunduntersuchung zu machen. Bei der Unsauberkeit denk man automatisch entweder an Blasenentzündung oder an Struvit (so was ähnliches wie Nierensteine oder Harngrieß). Du kannst ja vorher ja telefonisch ja etwas rumtelefonieren und fragen was eine allgemeine Untersuchung mit Blutbild kostet und ob du eben aus finanziellen Gründen die Kosten zb auf zwei Raten aufteilst.

    Jedenfalls ist ein Check beim TA unumgänglich um eben Krankheitsbilder auszuschließen. Wenn er kerngesund ist, ist das Protestpinkeln. Das ist aber eine andere Kategorie, zu denen ich ehrlich keine Erfahrungswerte habe.

    Das mit Feliway ist schonmal toll, dass du das probieren willst (aber auch hier: ich habe keine Erfahrung damit!). Such dir hier im Forum mal unter dem Stichwort"Feliway" was. Und es gibt in der Unterkategorie "Katzentoilette" recht weit oben den Thread "Katze unsauber - was tun?" oder so ähnlich, da kannst du dich auch mal durchstöbern.

    Ich hoffe ich konnte dir ein paar gedankliche Ideen mitbringen und sei mir bitte nicht böse, wenn ich ehrlich bin. Aber mein Verlobter und ich haben auch paar Fehler gemacht und mussten uns hier gründlichst den Kopf gewaschen bekommen

    LG LeiLiene

  5. #5
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard

    Huhu

    Wurde ja schon viel gesagt..ohje..:/

    Ich lese da viel Leidensdruck, bei dem Kater als auch bei euch..

    Der Hauptfehler der wurde schon vor Jahren gemacht, das kleine Kätzchen hätte damals einen Artgenossen gebraucht...dringend.
    Viel zu jung von der Mama weg, der Finder hat es gut gemeint, aber das reicht eben nicht immer......
    Woher wisst ihr die Rasse, wenn er gefunden wurde? Ist geraten? Spielt ggf auch sonst auch eine Rolle .




    Zum Platz Thema..wo nicht 2 Katzen Platz haben, da hat auch nicht eine Katze Platz.
    Ganz einfache Faustregel, leider kannte ich euch vor 7 jahren nicht und anscheinend hats euch auch niemand anders gesagt..;P

    Dabei ist es keine neue Erkenntnis das Katzen soziale Tiere sind die Artgenossen zum Seelenheil brauchen, tut echt immer wieder weh das selbst heute mit Internet und allem Schnick Schnack wo man sich infomieren könnte es noch so oft passiert..selbst manchee Tierärzte haben sich da noch nicht auf den Wissenstand gebracht den Leyhausen schon vor 40 Jahren hatte...weils ihnen im Studium wohl auch keiner sagt.


    Nun ist da der Kater, der seid 7 Jahren alleine lebt, dem jetzt einfach ne Katze vorzusetzen müsste eh gut durchdacht und gut gemacht sein, keine Sache von jetzt auf gleich und irgendeine Katze.. Also keine Panik....

    Ich würde mich da dann gerne mit Rat beteiligen, aber diese Art Hilfe ist ja nicht gewollt im Moment. Stecker kaufen scheint ja auch einfach..
    Aber ich sags euch gleich..Sympthombehandlung wird nur von kurzem Erfolg sein..wenn überhaupt...:/

    Wenn kein Geld für einen Tierarzt da ist..dann frag ich mich wie ihr das macht wenn die sichtbar krank werden?
    Wenn es keinen anderen Weg gibt?
    Da scheint aber was los zu sein bei dem Kater, wenn der nicht einfach Frust hat dann ist er krank..heisst vielleicht Schmerzen.
    Noch deutlicher kann er ja nicht zeigen das es ihm scheisse geht..was soll er noch tun?
    Euch ins Gesicht pinkeln? ( ich hörte von Katzen die das getan haben)..Betten pinkeln ist schon ziemlich hart.

    Aber bevor er nicht gecheckt wurde wäre es zu früh zu sagen es liegt allein an Haltungsfehlern und/oder weil er nen Knacks hat weil ihm in den Prägephasen Mama und Artgenossen (Spielekumpels) fehlten.

    Er leidet vielleicht..kratzt doch bitte die Kohle zusammen und wenn ihr beim TsV um Mithilfe bittet, Ratenzahlung beim TA, Freunde anpumpt oder was auch immer..muss gehen, ansonsten gibt man Tiere besser ab sollte das ein langfristiger Zustand sein.
    Geh mal in dich, lies deinen Post..das liest sich nach einem Problem was ihr da habt und ich bin sicher du willst nicht das es dem Kater weiter schlecht geht.

    Wenn er gesund ist können wir weiter reden und auch helfen vielleicht euch einen Psychologen ersparen, Abgabe ersparen .....nur wenn ihr nicht Bereit seid..kann niemand helfen....

    Ich würd gern meine Hellseherkugel für euch aus dem Hut zaubern, das kann ich aber nicht...so eine Untersuchung MIT Urinprobe das würde ich mir für den Kater wünschen. Und das ihr das irgendwie wuppen könnt finanziell. Ich kenne diese finanzielle Problematik nur zu gut, aber es gibt immer Wege..immer!

    Tut mir leid..:/

  6. #6
    Momo2

    Beiträge
    14
    Tiere
    4

    Standard

    Hallo,

    übles Problem, dass ich leider in Ansätzen auch kenne. Mein Kater ist ein Protestpinkler (ich habe ihn mehrmals vom TA durchchecken lassen) und von der Meinung, dass eine Zweitkatze vllt eine Lösung wäre, kann ich nur von mir Berichten, dass mein Kater absoluter Einzelgänger ist und mit anderen Katzen so rein gar nichts anfangen kann. Würde bei uns nur Stress und noch mehr Protestpinkelei bedeuten.

    Allerdings finde ich auch, dass eine Untersuchung vom TA unumgänglich ist. Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich mit Katzenpheromonen (also genannte Feliway-Stecker) sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Mein Katerchen sprach darauf sehr gut an, und war sehr viel entspannter, mit dem Stress hörte auch das Protestpinkeln auf.

    Darf euer Obelix eigentlich zu euch ins Bett? Wenn nicht sähe ich da nämlich auch den Grund dafür, warum das sein Lieblingsplatz zum protestieren ist, in erster Linie würde ich dann die SZ-Tür geschlossen halten, ich weiß nämlich auch wie nervig das ewige Abziehen, Auswaschen etc. ist. Bzw. ihn wahlweise darin schlafen lassen, Katzen urinieren eher selten dort, wo sie gerne schlafen. Löst jetzt zwar nicht direkt das Problem, aber wenigsten dein Bett bleibt sauber

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Unser Obelix bringt mich um den Verstand

Unser Obelix bringt mich um den Verstand: Hallo - ich bin ganz neu hier. Unser Kater Obelix ist ein norwegischer Waldkater (ohne Papiere), er wird mittlerweile 7 ...

Ähnliche Themen Unser Obelix bringt mich um den Verstand

  1. Das Schwein bringt mich um den Verstand
    Von Tinschoe im Forum Meerschweinchen: Gesundheit
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 25.05.2007, 19:45
  2. Obelix Lebensretter?
    Von Mausi Bill im Forum Hunde: Allgemeines
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.01.2007, 20:42
  3. Suche Geschwister von unserem Hund Obelix
    Von Mausi Bill im Forum Hunde: Allgemeines
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.05.2006, 17:17
  4. Unser Welpe meidet mich
    Von Eumelchen86 im Forum Hunde: Verhalten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.04.2005, 12:40
Ähnliche Themen Unser Obelix bringt mich um den Verstand close
Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.