Registrieren

Wie bekommt meine Katze ihr Selbstvertrauen zurück :-)

  1. #1
    SUNBUG1985

    Beiträge
    1

    Standard Wie bekommt meine Katze ihr Selbstvertrauen zurück :-)

    Hallo liebe Katzenfreunde,

    ich bin neu hier und hoffe ihr könnt mir helfen.
    Wahrscheinlich gab es das Thema schon mehrfach, aber ich weiß mir nicht mehr zu helfen.

    Mein Kater (kastriert) ist 4 Jahre alt und ich habe ihn im Alter von 3 Wochen im Wald „gefunden“ und mit der Flasche groß gezogen.
    Er war schon immer etwas anders als andere Katzen >> scheinbar fehlt ihm die Erziehung seitens der Katzenmutter :-D

    Jedenfalls verkrümelt er sich seit 4 Wochen hinter dem Sofa/Lautsprecher/unter
    dem Bett/hinter der Waschmaschine…einfach überall und knurrt wenn er sein Versteck verlassen soll.
    Nur zeitig in der Früh oder später abends kommt er aus dem Versteck und bewegt sich frei in der Wohnung.
    Nach draußen geht er gar nicht mehr, obwohl er immer in unserer Nähe war, wenn wir im Garten waren.
    Wenn es dunkel ist, frisst er normal, spielt, schmust und benimmt sich wie immer….

    Wir vermuten, dass fremde Kater sein Revier streitig gemacht haben!
    Ich habe auch schon gelesen, dass man die Zeit einfach abwarten soll und die Katzen sich irgendwann wieder beruhigen!
    Aber irgendwie möchte ich nicht mehr abwarten. Es gibt Tage an denen es besser wird und dann am nächsten Tag ist es wieder schlimmer als vorher.
    Alles in allem geht es ihm gesundheitlich sehr gut aber das apathische „in der Ecke sitzen“ ist kein schöner Anblick und wir vermuten, dass es ihm damit nicht gut geht.
    Er war immer sehr aufgeweckt, total verspielt und sehr gesellig allen Nachbarn gegenüber.

    Ich würde meinem Kater gern helfen, dass er wieder nach draußen geht.

    Vielleicht hat ja schon einer Erfahrung mit so etwas gemacht und hat Tipps für mich, wie mein Kater sein Selbstbewusstsein zurück gewinnt (so will ich das jetzt einfach mal nennen…).
    Theoretisch kann er kämpfen, ist gut genährt und brauch sich keine Sorgen machen dass er sein Revier nicht verteidigen kann.
    Aber irgendetwas muss im Garten passiert sein, dass er sich tagsüber nur noch versteckt!

    Kann mir jemand helfen!?

  2. #1
    Anzeige

    Standard

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.

  3. #2
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard

    Huhu

    Ich finde 4 Wochen ist auch ein Rahmen wo ich verstehen kann das man sich nun Gedanken macht. Völlig ok.

    Tatsache ist es so, das du ihm zwar das Leben gerettet hast, durch aufpäppeln, aber dadurch das ihm keine Artgenossen geboten wurden im selben Alter und ihm die Mama fehlte hat er wichtige Lernerfahrungen auf sozialer Ebene verpasst.
    Sozial gesehen ist er ein Kasper Hauser und ich kann mir schon vorstellen das es ihn darum noch nachhaltiger negativ beeindruckt wenn ein Revier"eindringling" ihn vermobbt.

    Hier wäre jetzt schön wenn du zum Beispiel mit Bachblüten oder diesen Feliway versucht ihm ein bisschen zu helfen. Bachblüten damit hab ich super Erfahrung zum Beispiel bei einer Pinkelkatze und einem aggressivem Kater.

    Ansonsten würde ICH wenn das mein Kater wäre ihn auch damit in Ruhe lassen.
    Dann geht er halt nicht raus, dann schläft er halt mehr am Tage drinnen, dann wird halt nur Abends gespielt..die Katze bestimmt den Takt.....
    Wenn der andere Kater aufs Grundstück kommt würde ich ihm das schön verleiden Wasserschlauch uä
    Das er am Tage nun weniger aktiv ist kann einfach auch an der Nachtaktivität liegen die Katzen sonst haben.

    Selbstvertrauen stärken, ich versteh was du meinst. Der Gedankenansatz ist gut. Katzen sind da speziell..

    Du kennst deinen Kater am Besten und kennst die Spiele die er gerne spielt, du kannst versuchen wenn er offen ist ihm mit Spiel zu motivieren, locken..keinesfalls bedrängen. Spielen und Jagen stärkt ihn
    Aber bedrängen, das würde ihn total verwirren wenn das einzige Lebewesen was er versteht in dieser Situation bedrängt, auch wenn es nett gemeint ist..;p
    Ansonsten Alltag leben ist immer gut wenn man nicht so recht weiss was man machen soll..ich weiss ich leichter gesagt als getan manchmal.

    Vielleicht braucht er einfach mehr Zeit und wenn er den "Rivalen" sieht oder nur riecht kann ihn das zurückwerfen. Keinesfalls das der ins Haus gelangen.

    Solang er normal frisst und sein Geschäft macht, ist es auch nicht ganz so schlimm. Traumatisierte oder Angsttiere da muss man damit rechnen.

    Manche Katzen orientieren sich auch gern an Artgenossen, aber dafür ist es nun zu spät...das wäre jetzt der Supergau in diesem Moment
    Lg

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Wie bekommt meine Katze ihr Selbstvertrauen zurück :-)

Wie bekommt meine Katze ihr Selbstvertrauen zurück :-): Hallo liebe Katzenfreunde, ich bin neu hier und hoffe ihr könnt mir helfen. Wahrscheinlich gab es das Thema schon mehrfach, ...

Ähnliche Themen Wie bekommt meine Katze ihr Selbstvertrauen zurück :-)

  1. Meine Meeridame bekommt Junge
    Von Bijara im Forum Meerschweinchen: Gesundheit
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.02.2009, 16:33
  2. Hilfe! Meine Hündin bekommt Welpen!
    Von Maggie im Forum Hunde: Allgemeines
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 15.01.2009, 21:18
  3. Katze bekommt "Ausraster"
    Von Nelly im Forum Katzen: Verhalten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.10.2008, 14:25
  4. Meine Maus bekommt babys
    Von Jean21 im Forum Maus: Allgemeines
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.06.2007, 22:51
  5. Wann bekommt meine Zwergwidderdame Hängeohren?
    Von zworch im Forum Kaninchen: Allgemeines
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.11.2006, 06:42
Ähnliche Themen Wie bekommt meine Katze ihr Selbstvertrauen zurück :-) close
Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.