Registrieren

Hund hat angst vor Babykatze

  1. #61
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard

    Wer sagt eigentlich das nur weil man etwas jahrelang tut richtig ist?

    Reflektierst du dich und dein Handeln ?

    Ich lebe seid ich denken kann mit Katzen, in meiner Familie gab es noch nie Einzelhaltung weder im Freilauf noch in der Wohnungshaltung..wobei doch aber das ist eine andere Geschichte..

    Es ist zudem eine Sache eine Meinung zu haben..das ist gut
    darf jeder, nur darf man sich mit der Meinung keine Fakten zurechtbiegen wie es einem gerade in den Kram passt. Nicht wenn es auf dem Rücken von unschuldigen Lebewesen passiert.
    Und der gute Leyhausen wusste schon vor 40 Jahren das Katzen keine Einzelgänger sind..und man weiss das Katzen für eine gesunde psychische Entwicklung am besten mindestens 16 Wochen bei der Mama bleiben..regulär hat man den Kompromiss 12 Wochen, auch ok..aber nicht und niemals alleine.

    Ich frage mich auch wenn du schon 2 Katzen hattest und miterlebt hast wie Kitten zusammen aufwachsen, wie du es jetzt übers Herz bringst das Kleinteil alleine zu halten. Wenn wenigsten ne ältere soziale Katze da wäre die das Kleinteil auffängt...

    Mir tut das aufgrund meines Wissens und meiner Erfahrung von Herzen leid..da kannst du noch so sehr betonen wie gut es dem Tier geht, es hat ja keine andere Wahl..du enthälst ihm etwas vor..

    Perfekt muss man übrigends nicht sein..Fehler machen wir alle..wichtig ist das man versucht draus zu lernen und es mit der Zeit besser macht..

  2. #61
    Anzeige

    Standard

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.

  3. #62
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard

    Knaller Foto..Schrecker

  4. #63
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard

    Mythos: Einzelkatze - Bilder sagen mehr als tausend Worte


    Ich hab mal versucht im Forum einen Thread zu starten, der das ganze bildlich verdeutlicht, leider recht mangelhafte Beteiligung was aber am Forum liegt und nicht an dem Fakt..

    Wenn da demnächst von dir zwei Kätzchen zu sehen wären..

  5. #64
    Uromastix

    Beiträge
    1.140
    Tiere
    15

    Standard

    Hallo Goldi-Max,

    selbstverständlich nehme ich deine Entschuldigung an

    Liebe Grüsse
    Isabelle

  6. #65
    Goldie-Max

    Beiträge
    45

    Standard

    Danke Uromastix

    Und auch d a n k e an Galadriel ... so wie du nun deine Nachrichten verfasst, hättest du das doch gleich machen können.

    Ich habe mir auch die Fotos angesehen "Mythos Einzelkatze - Bilder sagen mehr als Worte"
    Das sind natürlich sehr sehr schöne Fotos.

    Ich habe die Hoffnung, und seit den letzten Tagen wohl auch zu Recht, dass mein Hund und mein Katerchen sich gut verstehen und
    hoffentlich auch einmal miteinander spielen.

    Vielleicht kommt auch noch eine zweite Katze dazu, wie bereits erwähnt, die Schwester konnte ich ja nicht nehmen. Ich kann ja (wegen der Allergie meiner Tochter) n u r rote Katzen in meinen Haushalt aufnehmen. Mal schauen, ob sich noch ein kleines "Mädel" findet.

    So.. auf diesem Wege ... EUCH ALLEN wünsche ich ALLES GUTE! Natürlich auch dir, Galadriel. *winke *winke

  7. #66
    Goldie-Max

    Beiträge
    45

    Standard

    Und noch etwas ... Galadriel.
    Du schriebst " Wer sagt eigentlich das nur weil man etwas jahrelang tut richtig ist?"

    Eben, das stimmt. Genauso wie der Satz: "Wer sagt, dass das, was der Großteil einer Bevölkerung tut, richtig ist?

    Von 100 Leuten, können 99 Leute etwas falsch machen nur einer, der macht es richtig!

    Fakt ist, man kann k e i n e Katze fragen, ob es ihr passt oder ob sie glücklich ist, "alleine" aufzuwachsen.
    Unser Katerchen wächst nicht alleine auf. Ständig spielt jemand mit ihm, der Hund ist neugierig, wenn er mal "groß" ist kann er (wenn er das möchte) raus in den Garten, über die Felder ..... usw. usw. - dort würde er auch auf viele Katzen treffen.

    Meine direkte Nachbarin, die übrigens auch "eine Tierquälerin" ist, hat auch eine Katze (nur eine.... ), diese kann er dann später oft treffen. Die beiden müssen sich sozusagen später mal "einen Zaun" teilen... mal schauen. Wie gesagt, vielleicht entschließen wir uns ja auch, noch eine kleine "rote Dame" dazuzunehmen.

    Auf jeden Fall hab ich doch so einige Anregungen hier bekommen (ich suche das für mich und meinen Kater Beste heraus....).

    Nur eines steht fest: Ich biege mir hier nichts zurecht, so wie es mir in "meinen Kram" passt.
    Ich verstehe diese Aussage ehrlich gesagt nicht!

    Es würde nichts dagegen sprechen, noch eine weitere Katze aufzunehmen. Gerade eben noch, habe ich mit meinem ehemaligen Chef gesprochen. ER hat sich vor Jahren auch einen Kater angeschafft. Und weil er ihn nicht alleine lassen wollte hat er eine "Kätzin" dazu gekauft!

    Es war die reinste Katastrophe. Er hat sich dieses "Schauspiel" knapp 3 Wochen mit angesehen. Der Kater hat wohl s t ä n d i g nach der Kleinen geschlagen, die angefaucht und noch einiges mehr. Die Kleine hat wohl n u r gelitten, nicht ein einziges mal haben die beiden sich zusammengekuschelt, noch nicht einmal angeschaut, sind sich nur aus dem Weg gegangen.

    Ist das denn in diesem Fall nicht eher "Quälerei" ? Die Katze wurde dann übrigens wieder abgeschafft.
    Das arme Tier. DAS hätte man sich ersparen können. Und nochwas: Es handelte sich um Rassekatzen.

  8. #67
    Goldie-Max

    Beiträge
    45

    Standard

    @Schrecker82 - Vielen Dank für diesen Tipp. Aber es hat sich ja erledigt. Wie gesagt, hatte ich ja auch so gemacht.
    Eben, das war ja nicht allzu schwer. Mein Foto mit meinem Hund gemeinsam .... wurde auch angezeigt. Ich habe extra nochmal von meiner Profilseite hier "rüber" gewechselt .. und das Bild war immer noch zusehen. Deshalb dachte ich, dass es ja wohl geklappt hat.

    DANKE auch für das schöne Bild. Ich wünsche mir wirklich ssseeehhhrrr, dass eines Tages mein Hund und mein Kater dann auch so dort liegen.

    Sorry.. das Foto habe ich gerade erst gesehen.

  9. #68
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard

    Zu deinem Chef..
    Ein wenig Info..
    Kater und Katzen haben (meist) unterschiedliches Spieleverhalten. Kater raufen gerne, Katzen spielen gerne fangen und sind sonst eher Objektorientiert. Ausnahmen bestätigen die Regel, ich hab auch ne Katze die rauft gerne, aber nur mit einem Kater, bei dem anderen duldet sie diese Körperlichkeiten nicht und faucht ihn weg.

    Je nachdem wie lange der arme Kater deines Chefs schon alleine war, hat er natürlich höhere Revieransprüche und ist zudem ein wenig asozialisiert mit Artgenossen. Je länger eine Katze ohne Artgenossen leben musste, umso eher würde ich eine "langsame" Integration mit Gittertür empfehlen.
    Die wenigsten ausgewachsenen Katzen reagieren begeistert wenn man ihnen einen Artgenossen vorsetzt, es sind ja potenzielle Reviereindringlinge ..

    Rassekatze spielt dabei garkeine Rolle, solange man nicht eine lebendige Siam mit ner schnarchigen BKH zusammenpackt..wobei bei Auslastung und Freilauf auch das sicher funktioniert. Aber sicherer ist man natürlich mit Wesensgleichen Tieren.


    Das mit dem Zurechtbiegen, würdest du ggf verstehen wenn du dich mit der Entwicklung von Katzen befassen würdest.
    Nicht bös gemeint, aber wer das tut der würde sich kein Kätzchen alleine halten..
    Selbst meine Großeltern wussten das schon...
    Übrigends seriöse Züchter und TS vermitteln keine Einzelkatzen, ausser es sind erwiesene Einzelgänger..und das sind niemals Kitten, die werden erst dazu gemacht indem man sie zu früh der Mutter und den Geschwistern entreisst und alleine in eine Wohnung setzt.

    Es spricht ja nichts gegen "nur" eine Katze wenn Freilauf da ist. Nur eben bis die Katze ein Jahr ist, hat sie die wichtigste Prägephasen ohne Artgenossen verbracht, Katzen spielen doch ganz anders miteinander. Alleine das ist doch schon selbsterklärend oder? Egal wieviel du mit ihr machst oder wie gut sie sich mit dem Hund versteht. Katze ist ja auch kein Artgenossenersatz für Hund..



    Wegen der roten Haare das ist spannend, ich dachte immer die auslösenden Allergene sind im Speichel, weshalb ja auch zum Beispiel Nacktkatzen genauso gut oder schlecht geeignet sind für Allergiker wie normale Katzen..aber so lernt man nie aus..

  10. #69
    Goldie-Max

    Beiträge
    45

    Standard

    ... und.. ist der Chef wieder da, zwecks Löschung?

  11. #70
    Dalmatiner

    Beiträge
    4.440

    Standard

    Moin,
    wow....schon 41 Beiträge....den Chef kann man auch per PN erreichen wollen.....

  12. #71
    Goldie-Max

    Beiträge
    45

    Standard

    @Galadriel


    Nein, bereits nach nur 1 Monat hat mein Ex-Chef die kleine Katze dazugekauft. Evtl. war aber dann doch schon dieses Revier-Anspruchsdenken vorhanden! Seltsam war nur, dass auch die Züchterin da keinen Rat wußte.

    Meiner Meinung nach ist diese kleine Katze nun wirklich "geschädigt" worden.

    Tatsache ist hier nur, DU hast Deine Meinung, ich hab meine Meinung!
    Ich finde, dass man bei "Einzelkatzenhaltung" n i c h t von Tierquälerei sprechen kann.
    Ich stimme Dir zu, dass es sicherlich besser wäre, mind. 2 Katzen zu halten.

    Wie weit sollte man denn dann beim Menschen gehen? Darf eine Familie Deiner Meinung nach auch kein Einzelkind haben?

    Und zur Info: Dem Kater meines Ex-Chefs geht es prächtig. Die haben praktisch die komplette Wohnung zur Katzen-Landschaft umgebaut.

  13. #72
    Goldie-Max

    Beiträge
    45

    Standard

    @Dalmatiner - wenn der Chef Zeit hat, kann er ja den Account löschen, keinen Stress!

  14. #73
    Goldie-Max

    Beiträge
    45

    Standard

    Über die Tatsache, dass meine Tochter lediglich auf "rote Katzen" n i c h t allergisch reagiert, waren wir auch sehr erstaunt.
    Auch wissen wir, dass es wohl lediglich am Speichel einer Katze liegt.

    ABER ES IST SO!! Wir haben es in den letzten Jahren mehrfach ausprobiert. Meine Tochter reagiert sehr heftig, sehr sehr heftig (sehr starke Atemnot) auf alle Katzen (oder vielleicht auch doch deren Haare?) - außer auf die rothaarigen n i c h t!

  15. #74
    Trofu

    Beiträge
    278

    Standard

    Dann viel Glück beim Finden einer roten Kätzin.....

  16. #75
    Goldie-Max

    Beiträge
    45

    Standard

    Ja, danke - mal schauen.

    Seit ich Katerchen habe, bin ich ein absoluter Fan von "roten Katzen" - meine Güte sind die süss!!

    Tschüß allerseits ...

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Hund hat angst vor Babykatze

Hund hat angst vor Babykatze: Wer sagt eigentlich das nur weil man etwas jahrelang tut richtig ist? Reflektierst du dich und dein Handeln ? Ich ...

Ähnliche Themen Hund hat angst vor Babykatze

  1. Hund hat Angst vor Autos
    Von Barclay im Forum Hunde: Verhalten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.06.2009, 16:47
  2. Hund hat angst vor Katzen
    Von Liebling im Forum Hunde: Verhalten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.04.2008, 10:37
  3. hund hat angst
    Von kleenes im Forum Hunde: Verhalten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 02:11
  4. Angst um meinen Hund!!
    Von woelfchen im Forum Hunde: Gesundheit
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 23:48
  5. Hund hat Angst?
    Von Puddingbrumsel im Forum Hunde: Verhalten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.04.2006, 11:02
Ähnliche Themen Hund hat angst vor Babykatze close
Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.