Registrieren

Carlo und die Nachbarn! Hilfe!

  1. #1
    Schizophrenia

    Beiträge
    25

    Standard Carlo und die Nachbarn! Hilfe!

    Hallo
    Bin eben auf der Straße mal wieder angesprochen worden und weiß mittlerweile nicht mehr weiter...
    Ich habe drei Katzen (2Kater,1Katze). Es geht um den einen Kater, er heißt Carlo und ist 2 Jahre alt. Alle drei sind Freigänger... Carlo ist einer der gemütlichen Sorte und sehr gesellschaftlich er
    geht bei jedem Nachbar ein und aus, liegt mal bei denen auf dem Bett ect ob die das wollen oder nicht... Jetzt spricht mich jedesmal so eine Alte an, die ebenfalls eine Katze hat, die allerdings schon 18 ist. Und diese Katze hätte so Angst vor Carlo... Warum weiß ich nicht, er macht echt niemandem was, er kämpft auch nix... Sie fragt mich immer, wie sie ihn vertreiben soll, weil sich ihre Katze nicht mehr raus traut... Tzja, was soll man da sagen?! Ich sag immer, die solle ihn man nassspritzen! Was anderes fällt mir nicht ein.

    Eben kam sie total aggressiv mit dem selben Thema... Er würde ihr das Leben kaputt machen und so Zeugs warf sie mir an den Kopf 😳 Ähm jo... Es ist ja kein Hund, ich kann da ja nix für wo der hingeht :/
    Was soll ich denn jetzt machen?!

  2. #1
    Anzeige

    Standard

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.

  3. #2
    Beast

    Beiträge
    627
    Tiere
    7

    Standard

    Dass es für die Nachbarin und ihre alte Katze eine echte Belastung ist, wenn Carlo da ein & aus spaziert, glaube ich sofort. Allerdings ist es an ihr, den ungebetenen Gast unmißverständlich davon zu jagen. Wasserspritze, Lärm, Schimpfen - zur Not auch mit dem Besen drohen. Alles, was ihn einschüchtert, ohne ihm weh zu tun. Ob es hilft? Ich hoffe es, für euch alle.
    Wenn Du weißt, wo sie wohnt, kannst Du mal bewußt ein Auge auf Carlo haben und ihn "zurückpfeifen" wenn er zu ihr will.

    Ich finde es übrigens nicht in Ordnung, derart abfällig über die betroffene Nachbarin zu schreiben. Ihrer Katze geht es offensichtlich nicht gut mit der Situation und sie scheint überfordert. Bei der liegen wahrscheinlich die Nerven blank...

  4. #3
    Mausilla

    Beiträge
    3.529

    Standard

    Ich kann die Nachbarin gut verstehen. Meine Katzen schätzen es auch überhaupt nicht, wenn fremde Katzen in ihr Zuhause eindringen. Egal, ob die was tun oder nicht.
    Damals, als mein Felix so alt war, habe ich ziemlich rabiat sämtliche fremden Kater aus dem Garten gejagt. Der hat sich dann nämlich auch nicht mehr vor die Tür getraut.

  5. #4
    Dalmatiner

    Beiträge
    4.440

    Standard

    Zitat Zitat von Schizophrenia Beitrag anzeigen
    ... Es ist ja kein Hund, ich kann da ja nix für wo der hingeht :/
    Was soll ich denn jetzt machen?!
    Hallo!
    Hach, wie ich diesen ersten Satz liebe

    Die Hundehalter sind immer und überall für ihre Köter verantwortlich.
    Die Katzenhalter könne nix dafür was ihre Katzen so anstellen.

    Der neue Kater unserer Nachbarn streunt auch immer in unserem wg. der Hunde eingezäunten
    Garten herum.
    Jetzt habe ich die Abschusserlaubnis für den Streuner von unserer Nachbarin bekommen.
    Und die werde ich auch bei nächster Gelegenheit nutzen......wenn nicht Richie und Benny mir zuvorkommen

    Die *Pumpgun liegt bereit.....




























    *Denn die Pumpgun ist wesentlich katzenfreundlicher als meine Hunde


  6. #5
    Schizophrenia

    Beiträge
    25

    Standard

    Wo habe ich jetzt Bitteschön abfällig über die Frau geschrieben? Sie ist alt, dafür kann ich doch nix!
    Kontrollieren wird da eher schwer... Er kommt nur morgens und abends zum fressen und geht wieder, manchmal auch nur einmal am Tag. Dann schläft er kurz und geht wieder... Ich sehe und höre ihn den ganzen Tag nicht. Falls ich ihn doch erwische, rufe ich ihn natürlich!
    Ich habe ihr schon zehnmal gesagt, dass sie ihn wegjagen soll, ihn nassspritzen soll ect dann kommen immer Aussagen wie "bis ich Wasser geholt habe, isser weg".
    Und warum soll es ihrer Katze nicht gut gehen? Steht das irgendwo? Ihre Katze geht genauso raus. Habe auch schon oft beobachtet, wie ihre Katze meine Katze verprügelt... Der geht's schon gesundheitlich gut...

  7. #6
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard

    Ich kann dich gut verstehen..

    Das liegt ausserhalb deiner Kontrolle und in ihrer Verantwortung ihr Tier im Haus zu schützen.
    Da es aber dein Kater ist musst du freundlich bleiben und kooperativ..

    Du tust am besten dich gut mit der Dame zu stellen, egal wie unfähig sie zu sein scheint, egal wie schräg ihre Wahrnehmung zu sein scheint bezogen auf ihre eigene Katze und egal wieviel Frust sie gerade bei dir ablädt..egal wie doof du sie findest.

    Warum ihre Katze nun Angst hat spielt auch keine Rolle...das kann viele Gründe haben, Einzelkatze? Zuletzt will ich mal anzweifeln das es wirklich Angst ist..aber Fakt ist, sie hat keinen Bock auf deinen Kater und kann/darf sich anscheinend da nicht selber wehren? Ist ja auch egal..sie will es nicht. Punkt.

    Man weiss ja nicht was die Frau so alles tun könnte und einsperren willst du den Kater sicher auch nicht, darum immer kooperativ bleiben, Verständnis zeigen und ihr immer wieder aufzeigen wie sie den Kater verscheuchen kann, was heisst es ihm zu verleiden zu kommen.
    Solange wie der positive Reiz für den Kater stärker ist wird er kommen...
    Schenk ihr doch mal Blumen und dazu ne Wasserpistole?.. (Die kann sie immer dabei haben)


    Unser einer Kater ärgert gerne die eingeknasteten Nachbarskatzen (die haben so ein Gehege und dürfen nicht raus, weil teure Rasseviecher..ist natürlich ein großer Reiz da hinzugehen für unseren Revierboss), was ich mitkriege ist der Nachbar aber sehr cool, wenn er ihn sieht kommt der Schlauch, oder die Pistole oder der Besen..und dann trollt er sich. Rufen ist so Semierfolgreich in dem Moment wenn er gerade Lust hat zu stänkern.

    Was wir aber sehr viel machen ist den Reiz im eigenen Revier zu bleiben so hoch wie möglich zu halten.
    Der Garten ist Groß und Naturgerecht gestaltet.
    Das spielt glaube ich eine große Rolle ..viele Katzen leben ja in Gegenden wo der Ikeaparkplatz spannender ist als die heimischen Rasenkanten und abgesteckten Blumenbeete....^^
    Und wenn dann das Vögelchen gefangen wird, ist die Katze schuld am Artensterben und böseböse.. ^^


    Unsere Katzen werden auch im viel Garten bespaßt und wenn man länger weg ist, bleiben die Katzen drin.
    Das hält natürlich den Revierstärksten nicht ab seine Morgenrunde zu drehen und auch bei den Nachbarskatzen einmal vorbeizugucken, aber die Motivation das lange und öfter zu tun wird so gering wie möglich gehalten.
    Die Bindung ans eigene Haus und Garten wird größtmöglich ausgenutzt...und so werden dann die Nachbarskatzen auch schnell langweilig und es ist wichtiger nach Hause zu gehen und zu gucken was es da tolles gibt und vor allem aufzupassen das kein anderes Tier sich verirrt ins Revier. Sollte sich da je eine andere Katze hinverirren, oder Hund, oder Fuchs, oder Marder..dann Gnade ihm Gott ^^
    Das die Katzen so eng ans eigene Haus und Revier gebunden sind und weniger rumstromern ist natürlich bisschen Arbeit, aber das ist eben die Verantwortung die man als Freigangshalter hat..die Katzen kommen alle ausm TS, teilweise draussen gefangen..und trotzdem haben sie heute ein sehr sehr enge Bindung..viel Arbeit und Zeit, Gespräche mit Nachbarn, dafür können sie frei leben und wir müssen weniger Angst um sie haben.

    Siehste ja jetzt..20 Nachbarn kein Problem, einer kann einem das Leben da zur Hölle machen..das geht dir so, deiner Nachbarin aber anscheindend auch.
    Also versucht das wie Erwachsene zu klären, du kannst ja gern im Forum deinen Frust abladen, ich verstehe den..also mach ruhig..

    Aber in Realität solltest du mit der Frau das hinbekommen, für deinen Kater.
    Den ihn einsperren zu müssen für immer wäre Quälerei..und das die Frau noch härtere Geschütze auffahren muss als Wasserpistolen oder Besen, will ja sicher auch keiner..

    Nachbarshunde waren noch nie für irgendeine Katze bei uns ein Problem. Die sind ja nicht doof..die Hunde meistens schon..

  8. #7
    Trofu

    Beiträge
    278

    Standard

    Haja, das hochgelobte uneingeschränkte Freigängertum.....

  9. #8
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard

    Wie immer ein sinnfrei Beitrag von Trofu..

  10. #9
    Beast

    Beiträge
    627
    Tiere
    7

    Standard

    Zitat Zitat von Schizophrenia Beitrag anzeigen
    Wo habe ich jetzt Bitteschön abfällig über die Frau geschrieben? Sie ist alt, dafür kann ich doch nix!
    Nein, für ihr Alter kannst Du nichts. Aber dafür, wie Du über Menschen schreibst. "So eine Alte" ist sicher keine Formulierung, die wertschätzend oder auch nur neutral zu verstehen ist.

    Zitat Zitat von Schizophrenia Beitrag anzeigen
    Und warum soll es ihrer Katze nicht gut gehen? Steht das irgendwo? Ihre Katze geht genauso raus. Habe auch schon oft beobachtet, wie ihre Katze meine Katze verprügelt... Der geht's schon gesundheitlich gut...
    Eine 18jährige Katze, die vermutlich als Einzelkatze lebt, hat ganz sicher kein Vergnügen daran, wenn ein zweijähriger Jungspund in ihr Heim spaziert kommt. Das Tier hat Stress und das hat die alte Frau wohl auch versucht, Dir mitzuteilen. Stress äußert sich gemeinhin nicht darin, daß die Katze dann halbtot über'm Zaun hängt. Gut geht es ihr deswegen trotzdem nicht.

    Galas Idee, der Nachbarin ein paar Blümchen mit einer handlichen aber leistungsstarken Wasserpistole zukommen zu lassen, halte ich für sehr erprobenswert!

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Carlo und die Nachbarn! Hilfe!

Carlo und die Nachbarn! Hilfe!: Hallo Bin eben auf der Straße mal wieder angesprochen worden und weiß mittlerweile nicht mehr weiter... Ich habe drei Katzen ...

Ähnliche Themen Carlo und die Nachbarn! Hilfe!

  1. Schäferhund Carlo sucht Couch
    Von Luder im Forum Hunde suchen ein Zuhause
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.12.2012, 20:52
  2. Hilfe!!Nachbarn beschweren sich...Kläffer
    Von geranie im Forum Hunde: Verhalten
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 08.09.2007, 22:07
  3. Nachbarn!!
    Von Diddelmaus30 im Forum Katzen: Allgemeines
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 05.05.2007, 20:09
  4. katze geht zu nachbarn
    Von Schnuffelkröte im Forum Katzen: Allgemeines
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 30.09.2006, 14:46
  5. was tun gegen nachbarn???
    Von greta444 im Forum Hunde: Allgemeines
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.04.2005, 12:40
Ähnliche Themen Carlo und die Nachbarn! Hilfe! close
Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.