Registrieren

2 wunderschöne Norwegerdamen in Mittelfranken (91177) suchen ein Zuhause

  1. #1
    Zilla

    Beiträge
    2

    Standard 2 wunderschöne Norwegerdamen in Mittelfranken (91177) suchen ein Zuhause

    Hallo Haustierforum!
    Lange (traurige) Geschichte so kurz wie möglich: Wir sind im Dezember 2011 in unser Eigenheim in meinem Kindheitsdorf gezogen, unsere beiden Katzen kamen mit und starben beide relativ schnell den Freigängertod. Wir haben sehr, sehr getrauert und tun es immer noch. Im Februar diesen Jahres haben wir uns nach neuen Katzen umgesehen, für mich war klar, ich will nur Wohnungskatzen. Als ich über eine Bekannte von zwei tollen Norwegerinnen erfahren hab, die bei ihrer Freundin leben und nie nach draussen wollen (sie wurden bei der Vorbesitzerin wohl sogar in den Garten getragen und liefen dann wieder rein), und davon, dass die Freundin eh ihre Katzenzahl reduzieren möchte, war ich total glücklich. In die zwei Mädels habe ich mich schnell verliebt und sie zogen bei uns ein. Bis April hat es auch super geklappt, aber kaum fingen die Vögel an, hier in unserem Garten zu landen, erwachte bei einer der beiden der Jagd- und Draussentrieb. Wir haben hier überall Fenstertüren, die wir auch benutzen und da wollte sie dann immer rauswischen. Wir haben
    viel versucht, auch ein Geschirr und eine Leine (akzeptiert sie, allerdings will sie damit genauso viel raus und das war mir nicht möglich) und schlussendlich auf Rat der Vorbesitzerin die Miez einfach rausgelassen. Sie meinte, nach kurzer Zeit würde sie es dann nicht mehr interessant finden. Das Ende vom Lied war, dass die zweite dann auch dauernd rauswollte, weil sie logischerweise nicht allein zuhause hocken wollte.
    Ich bin absolut dagegen, Katzen gegen ihren Willen im Haus zu halten und habe mich deswegen ausdrücklich nur nach "freiwilligen Hauskatzen" umgesehen. Es ist sehr schlimm für mich, dass es nicht klappt, aber ich verkrafte es psychisch absolut nicht, sie auf Dauer hier laufen zu lassen. Unser Dorf ist von der Sorte, wo die Leute mit 80 durchfahren, hier wird nur ca. jede zehnte Katze älter als 1. Und der Kummer um meine zwei alten Mädels ist auch noch zu frisch.
    Tipps, was wir noch alles versuchen könnten (Freigehege etc.) sind sicher lieb gemeint, ich möchte aber ausdrücklich bitte keine Tipps (mehr) bekommen. Wir haben sehr lang viel versucht, die Entscheidung war total schwer und jetzt ist sie fix.
    Die beiden Mäuse sind knapp vier und kanpp fünf und werden nur zusammen vermittelt, da sie sich heiss und innig lieben (trinken und fressen gemeinsam aus einem Napf etc.) Sie sind kastriert und geimpft, gesund und werden, seit sie draussen sind, immer wenn nötig entwurmt. Sie verstehen sich gut mit anderen Katzen, mit Hunden und mit Kleinkindern (mein Sohn ist zwei). In eine grosse gruppe möchte ich sie aber nicht geben, ich glaube, gerade die rote geniesst es sehr, jetzt nicht mehr so viel Trubel um sich zu haben wie früher. Sie hören auf ihre Namen und auf Küsschen. Die rote muss regelmässig gebürstet werden, vor allem bei Freigang. Die getigerte lässt sich problemlos bürsten, hat aber irgendwie ein Zauberfell, denn sie hat es auch nach Freigang einfach nicht nötig. Die beiden können manche Türen öffnen. Sie beknabbern relativ gerne Hauspflanzen, giftige Pflanzen sind also tabu. Eine von beiden setzt öfter mal ihre Häufchen neben das Katzenklo, das ist angeblich früher nie passiert (die hatten die Streu von Obi mit Babypuderduft, an die komme ich hier nicht ran) Pipilachen gibt es aber nie und der Haufen ist auch immer direkt daneben. Ist das Katzenklo komplett frisch befüllt, passiert es nicht. Sie sind vom Wesen her einfach traumhaft, verschmust, lieb, geduldig. Ein Beispiel -beim ersten Entwurmen war ich leicht panisch, wie ich die Tablette in die Katze kriege -sie wurde mir aus der Hand gefressen Sie sind auch wirklich gut zu erziehen, unser rotes Samtsofa z.B. lassen sie (fast *g*) immer in Ruhe. Traumkatzen einfach, wirklich.

    Ich gebe die beiden gegen eine Schutzgebühr von 160 Euro und Schutzvertrag ab. Im neuen Zuhause sollte es ausser natürlich liebevollen neuen Herrchen/Frauchen einen gesicherten Balkon geben, oder eine gesicherte Dachterasse oder aber einen gesicherten Gartenteil (Freigehege oder ähnliches). Da die beiden sehr hoch springen können und grosse Gemütlichkeitsköniginnen sind, würden sie sich über einen grossen Kratzbaum mit Kletter- und Schlafmöglichkeiten sicher sehr freuen.




    Wenn ihr noch Fragen habt, immer her damit.


    Liebe Grüsse von Zilla,
    die sich jetzt sowohl erleichtert als auch echt traurig fühlt

  2. #1
    Anzeige

    Standard

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.

  3. #2
    Zilla

    Beiträge
    2

    Standard

    Hier kann geschlossen werden, die beiden sind estern in ein wunderschönes neues Zuhause umgezogen

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema 2 wunderschöne Norwegerdamen in Mittelfranken (91177) suchen ein Zuhause

2 wunderschöne Norwegerdamen in Mittelfranken (91177) suchen ein Zuhause: Hallo Haustierforum! Lange (traurige) Geschichte so kurz wie möglich: Wir sind im Dezember 2011 in unser Eigenheim in meinem Kindheitsdorf ...

Ähnliche Themen 2 wunderschöne Norwegerdamen in Mittelfranken (91177) suchen ein Zuhause

  1. Zwei wunderschöne Zwergkaninchen suchen ein neues Zuhause
    Von Borstenmann84 im Forum Kaninchen suchen ein Zuhause
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.09.2010, 13:09
  2. 26 - 2 Böcke suchen ein Zuhause
    Von Chenoa im Forum Rennmäuse suchen ein Zuhause
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.01.2009, 22:06
  3. Tiere suchen ein Zuhause v. 05.11.06
    Von Dalmatiner im Forum Hunde: Allgemeines
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.11.2006, 23:29
  4. Wir suchen ein Zuhause
    Von Mäusemama im Forum Maus: Allgemeines
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.01.2006, 17:39
Ähnliche Themen 2 wunderschöne Norwegerdamen in Mittelfranken (91177) suchen ein Zuhause close
Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.