Registrieren

Kater will einfach nicht Kacken!

  1. #1
    Thorsten&Nicole

    Beiträge
    11

    Standard Kater will einfach nicht Kacken!

    :katze6: Hallo zusammen, :katze4:

    Unser Kater Baghira (10 Jahre), will einfach nicht Kacken. Alles hatte angefangen damit das er in der Nacht vom 10. auf den 11. März plötzlich an der Wand stand und versuchte einen Haufen zu machen. Sein Klo steht in einem anderen Raum. Er presste und mautzte laut und fauchte, aber nichts kam. Nur das er nach diesem Versuch erbrochen hatte. (Das wiederholte sich in dieser Nacht mehrmals)
    Nach Absprache mit dem Arzt gaben wir ihm einen halben Teelöffel Öl mit unter das Futter und etwas Wasser.

    Es ging eine ganze Weile gut.
    Letzte Woche Samstag(natürlich wieder zu Notdienst-Zeiten) wiederholte sich das Ganze. (wir hatten das Öl 2 Tage vorher abgesetzt)
    Der TA spritze ihm ne ganze Menge Flüssigkeit unter die Haut (sah aus als hätte er einen Rucksack an) und verpasste ihm einen Einlauf. Das Röntgen gab
    auch keinen Aufschluss.
    Er hatte dann nochmal ein wenig Kot abgesetzt.
    Aber dann gab es wieder bis Dienstag keinen Kot. Wir sind wieder zum TA gefahren, diesmal wieder Röntgen und Einlauf. Auf dem Röntgenbild konnte man sehen (dadurch das der Darm ja voll war, brauchten wir kein Kontrasstmittel)), das der Darm wohl in Ordnung war. Aber der TA entdeckte eine Stelle an der Wirbelsäule (ziemlich weit hinten am Rücken/Schwanzansatz; Verdacht auf Arthrose) die wohl nicht in Ordnung ist. Es wurde dann vermutet das er Schmerzen beim Kotabsetzen im Rücken habe und er bekam Kortison. Der TA sagte wir sollten ihm die erste Zeit noch mit Einläufen ( Microklist) helfen(wenn er anzeichen zeigt das er muss aber nicht kann) bis er kapiert das es nun nicht mehr weh tut.

    Sobald er einen Einlauf bekommen hat, setzt er auch Kot ab(nicht immer in der Toilette, sondern auch schon mal ins Hundekörbchen ). Aber ohne Hilfe hält er es ein, und er wartet immer drei Tage bis er es überhaupt mal wieder versucht.

    Ich habe irgendwie das Gefühl das der Rücken garnicht das Problem ist, denn in allen anderen Lebenslagen hat er ja auch keine Probleme wie zB: Setzen, Springen, Liegen etc.
    Habe ja auch schon die Haube von der Katzentoilette genommen und eine zweite grosse Toilette aufgestellt.(er ist sehr gross und die Standart Toiletten eigentlich zu niedrig und zu eng, wenn es der Rücken wäre, müsste es ja jetzt schon helfen, da er ja jetzt aufrecht sitzen kann)
    Und wenn er den Schmerz mit der Toilette verbinden würde, glaube ich nicht das er diese überhaupt freiwillig aufsuchen würde oder???
    Habe auch einen Test durchgeführt ob die Psysche eine Rolle spielt und
    habe ihm "nur" einen "Pseudo-Einlauf" verpasst (Wattestäbchen mit
    Vaseline), aber er hatte danach keine Anstalten gemacht Kot abzusetzen.


    Was ich auch seltsam finde ist, das er jedesmal wenn er versucht Kot abzusetzen unmittelbar danach Erbrechen muss.

    Hat jemand von euch eine Idee??
    Kann ja nicht sein das ich ihm jedesmal nen Einlauf verpassen muss damit er sich entleert, kann ja auf Dauer auch nicht so gesund sein oder?
    Er bekommt auch zusätzlich Täglich 2x einen Teelöffel Öl und 5 ml Wasser unter das Futter und eine Priese Leinsamen Pulver. Und er bekommt ausschliesslich Nassfutter, allein schon weil er auch Blasen-Steine hatte und er viel Flüssigkeit haben muss.

    Wir wollen uns am Mittwoch auch noch eine zweite Tierärztliche Meinung einholen. Aber bis dahin würde ich mich freuen von euch zu lesen, vieleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht??

    Liebes :dankeschoen: schon mal im Vorraus,
    :gut: Thorsten&Nicole :gut:

  2. #1
    Anzeige

    Standard

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.

  3. #2
    Scorpio

    Beiträge
    1.378

    Standard

    Hi,

    das Erbrechen kann tatsächlich mit Schmerzen zusammenhängen. Da Katzen ja die besseren Menschen sind, geh ich einfach mal von mir aus. Ich habe eine Muskelentzündung im Bein. Am Morgen nach dem Aufstehen musste ich mich vor Schmerz immer erstmal übergeben.

    Vielleicht ist es bei Eurem Kater genauso. Evtl. könnte er aber tatsächlich auch ein ernstes Magenproblem haben, dass man schlicht und einfach übersehen hat, da man sich immer nur auf dem Darm konzentrierte. Könnt ihr heute nicht einfach mal eine Akkupunktur gegen Schmerzen machen lassen? Ich glaube dies wäre ganz ganz wichtig.

    Mfg. Irina

  4. #3
    Thorsten&Nicole

    Beiträge
    11

    Standard

    Ja ich muss auch manchmal Erbrechen vor Schmerzen, das ist mir schon bewusst und hatte ich auch schon bedacht, nur macht er mir einen normalen, gesunden Eindruck ausser beim Haufen machen. Er spielt, tobt, springt rum, klettert etc, müsste er denn da nicht auch schmerzen haben, wenn es der Rücken ist???
    Akkupunktur....auf verdacht??
    LG Nicole

  5. #4
    Scorpio

    Beiträge
    1.378

    Standard

    Akkupunktur gegen Schmerzen. Irgendwas hat er ja. Könnte auch der Pförtner sein. Das tut verdammt weh beim Stuhlgang.

    Mfg. Irina

  6. #5
    Kirschblüte

    Beiträge
    519

    Standard

    Hallo,
    wartet nicht bis Mittwoch mit der zweiten TA Meinung. Am besten geht ihr Heute schon und wenn es sein muss in eine TA Klinik und besteht auf einer wirklich gründlichen Untersuchung, mit Blut untersuchung und wenn es sein muss Ultraschall usw.

  7. #6
    Racoon

    Beiträge
    786

    Standard

    Ich würde mal den Bauchraum schallen lassen, insbesondere im Hinblick auf eine vergrößerte/veränderte Prostata (ist er eigentlich kastriert?) und andere Schwellungen bzw. Zubildungen (z.B.Tumor). Beides kann für eine Engstelle am Darm sorgen, was dann den Kotabsatz erschwert.
    Aber die Auffälligkeit an der Wirbelsäule wäre auch eine mögliche Erklärung, das sollte noch mal mit Kontrastmittel gecheckt werden. aus den Wirbeln treten seitlich verschiedene Nerven mit unterschiedlichen Funktionen aus. Wenn jetzt durch Arthrose o.ä. das Austrittsloch für einen Nerven verengt ist, der für's "Kacken" (Schließmuskel oder Darmmotorik) zuständig ist, kann es gut sein, dass genau das das Problem ist und er ansonsten keine Beschwerden hat.
    Eine weitere möglichkeit wäre, dass seine Verdauung nicht in Ordnung ist, so dass der Kot zu fest ist, entweder weil die Nahrung nicht ausreichend verwertet wird oder weil im Dickdarm nicht genug Wasser zurückgehalten wird.
    Ich nehme nicht an, dass ihr vor kurzem das Futter gewechselt habt (die Lösung wäre vermutlich zu einfach, als das noch niemand drauf gekommen wäre)...

    Wenn ein Tier seit 6 Wochen nicht mehr ohne Hilfsmittel sein Geschäft verrichten kann, muss jedenfalls mehr passieren, als ihm einfach nur Einläufe zu verpassen. Wenn das Kortison nach einer Woche noch nicht angeschlagen hat, wird es das auch nicht mehr und das heißt, es ist keine einfach zu behebende entzündliche Schwellung.
    Frisst er denn normal, also so wie die ganzen Jahre vorher auch? Und kontrolliert mal sein gewicht, ob er vielleicht abgenommen hat.

  8. #7
    panta

    Beiträge
    55

    Standard

    hallo ,
    wenn du das gefühl hast er hat verstopfung oder harten stuhl, dann kannst du ihm mal einen teeloffel mit blaubeersaft ins futter tun. das wirkt leicht abführend. nimmt man auch bei säuglibgen. dann klappt es meistens mit dem stuhlgang besser, weil er etwas weicher ist.

    lg

  9. #8
    Thorsten&Nicole

    Beiträge
    11

    Standard

    Erst mal ein ganz liebes Dankeschön an Euch für eure Hilfe.
    Jetzt möchte ich erst mal Racoon Antworten:

    Ja Baghira ist Kastriert.
    Das mit dem Futterwechsel war der erste Gedanke der uns kam, aber
    dadurch das wir eh aufpassen müssen, was wir füttern (Harngries), war
    es das nicht.
    Er hatte viel Gewicht verloren, was aber den Grund hatte, das er seinen
    Gefährten verloren hatte( im Januar) und er hat aus Trauer nichts
    gefressen, seit dem hatte er das Gewicht auch gehalten (Er war eh zu
    schwer ^^ )
    Nun seit er das Stuhlproblem hat, hat sein Futterbedarf zugenommen, und er hat auch 100gramm zugenommen.
    Ich glaube jetzt habe ich alle deine Fragen beantwortet oder?
    So nun zu den Neuigkeiten:
    Wir hatten ja Heute den Termin. Und seit Montag hatte er auch nichts
    mehr gemacht. Und als ob er gewusst hätte wo wir hin wollen hat er
    Heute Morgen ein wunderbares Häufchen abgesetzt, ohne Probleme und ohne
    Hilfe (Einlauf).
    Als wir Heute beim TA waren hat uns dieser auch nocheinmal bestätigt das es wirklich mit dem Rücken zu tun hat und hat es Ähnlich beschrieben wie Racoon:
    Zitat Zitat von 'Racoon',index.php?page=Thread&postID=1018975#post 1018975
    Aber die Auffälligkeit an der Wirbelsäule wäre auch eine mögliche Erklärung, das sollte noch mal mit Kontrastmittel gecheckt werden. aus den Wirbeln treten seitlich verschiedene Nerven mit unterschiedlichen Funktionen aus. Wenn jetzt durch Arthrose o.ä. das Austrittsloch für einen Nerven verengt ist, der für's "Kacken" (Schließmuskel oder Darmmotorik) zuständig ist, kann es gut sein, dass genau das das Problem ist und er ansonsten keine Beschwerden hat.
    Wir sind jetzt so verblieben das wir ihm weiterhin die Möglichkeit geben von selber Kot abzusetzen. Macht er dies nicht mindestens alle 2 Tage wird weiterhin nachgeholfen mit dem Einlauf.
    Sollte es trotz Einlauf einmal nicht klappen müssen wir den Darm wohl Spülen lassen.
    Ansonnsten müssen wir ihm das Futter sehr weich und geschmeidig halten (wasser/öl), zur Not bis er Durchfall bekommt dann kommt es ganz von alleine.
    Wir müssen uns da jetzt selbst erst mal einpendeln welche Menge Öl und Wasser die beste ist, das der Stuhl konstant Weich (breiig) ist, dann müsste das Absetzen von alleine gehen.
    Sollte er zu starke Schmerzen haben, können wir auch da ein Schmerzmittel geben, Akkupunktur und Wärmelampe (Rotlicht)
    Aber sonst kann man da leider wenig machen.
    Ganz liebe Grüsse, Nicole

  10. #9
    Carmen

    Beiträge
    612

    Standard

    Hallo Nicole,
    ich gebe unserer Katze täglich, seit 2 Jahren, einen Viertelbecher Naturjoghurt. Vielleicht wäre das auch etwas für deinen Kater?
    Viel Erfolg und viele Grüße.

  11. #10
    Thorsten&Nicole

    Beiträge
    11

    Standard

    Das werde ich mal testen. Danke für den Tipp.

  12. #11
    Thorsten&Nicole

    Beiträge
    11

    Standard Haben die Lösung endlich gefunden!!

    Hallo,
    wir wollten euch nur kurz verraten womit wir das problem nun endlich in den griff bekommen haben.
    Wir geben unserem kater bei jeder Mahlzeit vorgequolene Flohsamen unters Futter. Ich hätte nie gedacht das mein kater sooooviel sch....kann :P
    Und nochmal Danke für die Ratschläge

  13. #12
    Thorsten&Nicole

    Beiträge
    11

    Standard Es war ein Darmtumor!

    Hallo, ich weiss das Thema ist alt, aber vieleicht hat igendjemand mal das Gleiche Problem mit seinem Tier.
    Im August 2013 wurde ein ziemlich grosser Darmtumor entdeckt bei ihm.
    Im nachhinein wurde uns dann allen klar, ads das der Auslöser von all dem war.
    Leider war es da nun schon viel zu spät um da noch was zu retten.
    Wir haben ihn dann noch ein gutes Jahr mit Hilfe von Homöopathischer Therapie bei uns gehabt.
    In diesem Jahr hat er endlich nicht mehr täglich erbrochen, konnte recht gut Kot absetzen und fühlte sich besser als die Jahre zuvor.

    Aber es kamen dann nachher noch weitere Krankheiten hinzu wie zB Diabetis. Seine Organe wurden auch nicht besser.
    Wir haben ihn dann im Oktober 2014 gehen lassen.

  14. #13
    Rewana

    Beiträge
    3.563

    Standard

    Das tut mir sehr leid für euch.

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Kater will einfach nicht Kacken!

Kater will einfach nicht Kacken!: :katze6: Hallo zusammen, :katze4: Unser Kater Baghira (10 Jahre), will einfach nicht Kacken. Alles hatte angefangen damit das er in ...

Ähnliche Themen Kater will einfach nicht Kacken!

  1. Meerschweinchenzähmung klappt einfach nicht
    Von Nagerliebe im Forum Meerschweinchen: Allgemeines
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15.02.2008, 09:00
  2. Er will einfach nicht!
    Von Melissa19 im Forum Pferd: Erziehung und Verhalten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.10.2006, 21:02
  3. ich konnt einfach nicht anders
    Von Chingy-Gangxter im Forum Kaninchen: Allgemeines
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.05.2006, 19:34
  4. vertragen sich einfach nicht....
    Von -kleinemaus- im Forum Kaninchen: Vergesellschaftung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.04.2006, 11:11
  5. Sie werden einfach nicht handzahm
    Von Tiger_1900 im Forum Hamster: Allgemeines
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.09.2005, 11:35
Ähnliche Themen Kater will einfach nicht Kacken! close
Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.