Registrieren

Chylothorax (Lymphflüssigkeit im Brustraum) - Pumpatmung - Erstickungsgefahr

  1. #31
    Twister-Sister

    Beiträge
    748

    Standard

    Danke Ihr Lieben... wie auch immer es ausgeht, ich werde weiter berichten. Wie gesagt, es ist eine relativ seltene Krankheit, deren Ursachen
    gerade beim idiopathischen Chylothorax eben unbekannt sind (wie der Name idiopathisch schon sagt). Alles noch zuwenig erforscht. Daher finde ich es wichtig, darüber zu berichten, vielleicht hilft es jemand anderem, der in die selbe Situation kommt (was ich niemand wünsche!), Entscheidungen zu treffen oder zu wissen, was passieren kann. Und mir hilft es, sich die Dinge auch ein wenig von der Seele zu schreiben.

    Liebe Grüße
    Twisi

  2. #31
    Anzeige

    Standard

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.

  3. #32
    Beast

    Beiträge
    627
    Tiere
    7

    Standard

    Armer Odin...
    Hoffe sehr, es wird wieder!

  4. #33
    Rewana

    Beiträge
    3.563

    Standard

    Ich wünsche Odin das er wieder gesund wird.

  5. #34
    floydbeagle 3

    Beiträge
    58

    Standard

    Ich glaube das wünschen wir dem tapferen kleinen Kerl alle.

  6. #35
    Twister-Sister

    Beiträge
    748

    Standard

    Hallo Ihr Lieben,

    ich würde so gerne mal was Positives berichten... aber leider kann ich es nicht. Heute lief die große Menge von 200 ml in der Tierklinik nach. Also überhaupt keine Verbesserung. Morgen abend gibt es mit dem Klinikchef eine Besprechung, wie wir weiter verfahren, was wir überhaupt noch tun können. Letzte Chance, die ich sehe, ist, dass wir den Milchkanal abbinden. Wenn das auch nicht ausreicht und weiter Chylos nachläuft (was trotz dieser OP passieren kann), müssen wir Odin über die Regenbogenbrücke schicken. Gott, ich will es gar nicht schreiben aber dann haben wir alles versucht. Manche würden vermutlich jetzt schon sagen: Laßt ihn doch jetzt schon gehen. Aber - und da sind wir uns in der Familie alle einig - das können wir nicht. Noch nicht. Selber würde ich mir ewig Vorwürfe machen, nicht alles, was noch im Rahmen ist, versucht zu haben. Damit möchte ich nicht leben. Und eine Euthanasie kann man ja nicht rückgängig machen.
    Wir haben Odin heute natürlich auch besucht und gestreichelt. Er hängt am Tropf, bekommt darüber eine spezielle Lösung, damit wohl die Elektrolytwerte nicht aus dem Ruder laufen und über einen Zugang im Nacken (ich wusste gar nicht, dass man DA auch einen Zugang zum Magen legen kann) Nahrung und Wasser und natürlich noch das Rutin. Armer Kerl, zwei Schläuche, nicht schön aber er nimmt es scheinbar relativ gelassen. Er saß ohne Body oder Trichter auf seinem Krankenlager, lässt alles in Ruhe und knabbert nicht daran herum. Er ist allerdings auch ziemlich müde. Wie gesagt, diese eine OP ist das Letzte was wir noch versuchen möchten, danach wird wohl nichts mehr helfen können. Ich bin echt niedergeschlagen - ein Leben ohne unseren Odin, irgendwie mag sich das keiner aus der Familie vorstellen wollen. Dennoch denke ich natürlich auch darüber schon seit geraumer Zeit nach, und wenn ich daran denke, laufen mir jedesmal die Tränen über die Wangen...
    Werde morgen berichten, wie es weitergeht.

    Traurige Grüße
    Twisi

  7. #36
    Phade

    Beiträge
    968

    Standard

    Oh ne...ich drücke weiter alle Daumen, dass der Klinikchef noch Möglichkeiten sieht und alles doch noch gut wird !!!!!!
    alles, allles Gute für Odin !

  8. #37
    Trofu

    Beiträge
    278

    Standard

    Ach Mensch. ... Ich drück ganz fest die Daumen und schicke alle guten Gedanken zu euch .

  9. #38
    Trofu

    Beiträge
    278

    Standard

    Ich trau mich gar nicht nachfragen.....

  10. #39
    Schrecker82

    Beiträge
    5.543
    Tiere
    4

    Standard

    Zitat Zitat von Trofu Beitrag anzeigen
    Ich trau mich gar nicht nachfragen.....

    Ich mich auch nicht...

    Twisi wir sind in Gedanken feste bei dir!

  11. #40
    Twister-Sister

    Beiträge
    748

    Standard

    Hi Ihr Lieben,

    also Odin wurde gestern abend nochmal operiert. Er hat es gut überstanden, angeblich hat man nochmal ein Loch gefunden, dass man geschlossen hat. Weitere Details konnte man mir heute beim Telefonat mit der Klinik allerdings niemand sagen, da der Chef, der die OP vornahm heute nicht da ist.
    Bei der Besprechung am Donnerstag Abend sollte der gesamte Milchkanal abgebunden werden etc. und es kam auch dabei heraus, dass Odin sehr viel Eiweiß verlohren hat, was den Kater ziemlich fertig machte. Es sah so aus, als wäre Odin schon gar nicht mehr richtig in unserer Welt, er wollte nur schlafen. Heute nach der OP scheint er sehr wehrhaft zu sein. Er hat immernoch die Speiseröhresonde, damit sicher gestellt ist, dass er etwas zu sich nimmt. Und das findet er mittlerweile wohl nicht mehr so toll. Montag wenn die Klinik wieder voll besetzt ist und wenn der Chef vor Ort ist, werde ich Odin besuchen kommen. Hoffentlich wird jetzt endlich alles gut...

    Hoffende Grüße
    Twisi

  12. #41
    Rewana

    Beiträge
    3.563

    Standard

    Ich drücke ganz feste die Daumen.

  13. #42
    floydbeagle 3

    Beiträge
    58

    Standard

    Zitat Zitat von Rewana Beitrag anzeigen
    Ich drücke ganz feste die Daumen.
    Ich auch.

  14. #43
    Schrecker82

    Beiträge
    5.543
    Tiere
    4

    Standard

    Puh, dann hoffen wir doch ganz dolle dass das "sich wehren" ein Zeichen der Besserung ist


    Sei Tapfer Odin, kämpfe - wir denken an euch!

  15. #44
    Twister-Sister

    Beiträge
    748

    Standard

    Hallo Ihr Lieben,

    leider habe ich eine traurige Nachricht. Odin ist heute morgen bzw. gestern Nacht in der Tierklinik verstorben. Als ich heute morgen gegen 7.00 Uhr angerufen wurde und die Nummer sah, habe ich schon befürchtet was kommt (denn um diese Zeit jenseits der regulären Öffnungszeiten wird man normalerweise nicht angerufen, es sei denn es ist was Unerwartetes geschehen).
    Mein Mann und ich sind dann losgefahren und haben unseren armen Schatz geholt. In unserem Garten hat er nun sein Plätzchen.
    Der Klinikchef hat noch eine ganze Weile mit uns geredet, es hat ihn offensichtlich genauso mitgenommen, wie es uns mitnimmt. Wir haben alle so gekämpft und am Ende doch verloren, obwohl es nach der zweiten Operation so gut aussah. Einziger Trost ist, dass er wohl ganz friedlich gegangen ist sozusagen im Schlaf. Muss jetzt aufhören zu schreiben...

    Traurige Grüße
    Twisi

  16. #45
    floydbeagle 3

    Beiträge
    58

    Standard

    Mein Beileid.Mir laufen auch gerade die Tränen.
    Ihr habt so um ihn gekämpft!
    Ich wünsche euch jetzt ganz viel Kraft für die nächste Zeit.
    Jetzt hat der kleine Kerl seinen Frieden.
    Irgendwann werdet ihr euch wiedersehen.

    Komm gut über die Regenbogenbrücke kleiner Odin

  17. #46
    Trofu

    Beiträge
    278

    Standard

    Ich hab es befürchtet , es tut mir so leid Twisi Komm gut an auf der anderen Seite , lieber Odin.

  18. #47
    Beast

    Beiträge
    627
    Tiere
    7

    Standard

    Wie traurig!
    Ich hatte so gehofft, daß es nach der 2. OP aufwärts geht.
    Tut mir sehr leid, Twisi! Schlafe sanft, lieber Odin...

  19. #48
    black sunshine

    Beiträge
    4.045

    Standard

    Oh, das tut mir so leid, ich habe so mit euch gelitten und gehofft! Lass dich feste drücken.
    Odin, gute Reise!

  20. #49
    Rewana

    Beiträge
    3.563

    Standard

    Mein Beileid, das tut mir so leid das er es nicht geschafft hat.

    Komm gut über die Regenbogenbrücke Odin.

  21. #50
    Schrecker82

    Beiträge
    5.543
    Tiere
    4

    Standard

    Ach Twisi Fühl dich gedrückt!

    Odin, du bist sicher schon gut da oben angekommen...hab immer ein Auge auf Frauchen und Herrchen!

  22. #51
    Twister-Sister

    Beiträge
    748

    Standard

    Danke Ihr Lieben,

    ich habe heute eine Kondolenzkarte vom Team der Tierklinik bekommen, das fand ich sehr lieb. Am Schlimmsten sind die Abende und Nächte, wenn man zur Ruhe kommt und nicht mehr abgelenkt ist. Dann geht die Grübelei los und die Trauer ist dann auch am Schlimmsten. Und wenn dann mein Blick auf einen von Odins Lieblingsplätze wandert, der dann leer ist... das ist echt übel. Es wird noch eine Weile brauchen, bis ich akzeptiert habe, was passiert ist und der Schmerz nach lässt. Ein Trost sind mir die anderen Fellnasen. Maja rennt uns den ganzen Tag hinter her. Man darf nicht allein zur Küche, ins Bad, aufs Klo... Momentan sitzt sie auf der Couch neben mir und kämpft mit dem Schlaf (sieht man immer daran, dass ihr der Unterkiefer immer schwerer wird und sie irgendwann mit offenem Mäulchen da sitzt - hin und wieder macht sich dann noch die Zunge selbständig *g*).

  23. #52
    Mietzie

    Beiträge
    257

    Standard

    Mein Beleid, sei ganz lieb gedrückt

  24. #53
    Dragan62

    Beiträge
    1

    Standard

    Das tut mir sehr, sehr leid für Odin und Euch! Ich habe den Verlauf eine ganze Weile verfolgt, da ich mit meinem Nikos exakt das gleiche Problem habe (Kater, fast 16 Jahre, Diabetiker, blind), daher bin ich über Euren Verlust sehr betroffen... Nikos hatte zuerst Flüssigkeit in der Lunge und starke Pumpatmung (das haben wir mit 1 x täglich 1/2 Tablette Vasotop sehr gut in den Griff bekommen, Fortekor hatte hier so gut wie gar nich gewirkt) und danach, wohl auch durch eine Verletzung beim Spielen, seit Dezember Lympflüssigkeit im Bauchraum. Täglich 2 x Dimazon und alle 2 bis 3 Wochen Punktion (ca. 1 L) des Bauchraumes und Absaugen der Lymphflüssigkeit mit einer Vakuumpumpe... Nikos frisst noch gut, kommt zum kuscheln und ist noch guter Dinge. Beim Punktieren darf ich immer mit dabei sein, den Vorgang lässt er dadurch ganz gut über sich ergehen.

    Nochmals mein Beileid für Euren Verlust. Ich bin in Gedanken bei Euch... Alles Liebe ...

  25. #54
    Twister-Sister

    Beiträge
    748

    Standard

    Danke Dragan. Ich hoffe, Dein Katerchen wird schnell wieder gesund. Bitte halte uns auf dem Laufenden. Diese Krankheit ist wirklich selten und je mehr Erfahrungsberichte und damit hoffentlich auch Therapie-Erfolge wir hier sammeln, desto besser. Odin wollte bei mir zu Hause immer auch essen aber nach wenigen Bissen hat er gestreikt so als könnte er nicht. Er hat auch immer so komisch trocken geschluckt. Macht das Dein Kater eigentlich auch, dieses komische trockene Schlucken? Also so, als würde ihm das Wasser im Mund zusammenlaufen und er müsse es runterschlucken oder als hätte er Halsschmerzen?

  26. #55
    Ili4

    Beiträge
    2

    Standard Chylothorax (Lymphflüssigkeit im Brusraum)

    Hallo zusammen,
    da man im Internet so wenig Fälle zum Chylothorax findet habe ich die ganze Geschichte von Odin hier nachgelesen...was sehr traurig ist. Mein Beileid...
    Ich finde es aber toll dass Twister-Sister alles genau beschrieben hat und es dokumentiert hat. Es ist sehr hilfreich für Menschen die in der gleichen Situation sind - wie ich. Mein Kater - 4 Jahre alt hat nämlich das gleiche Problem und das schon seit 4-5 Wochen.:-( Es kam urplötzlich als ich merkte dass er komisch atmet. Es wurde analysiert und getesten und Bllutbilder und am Ende kam die Diagnose: chylothorax. Es wurde ereits 5 mal Punktiert im Abstand erstmal von 1 Woche dann gings ihm wieder gut, dann aufeinmal wieder schlecht - Pumpatmung dann nach 9 Tagen wieder punktiert und dann wieder Hoffnung wierder gut und jetz nach 11 Tagen wieder Pumpatmung.

    Er ist noch ziemlich jung und frisst und fühlt sich sonst absolut gut, also es gibt sont keinelei Anzeichen dass er krank wäre.

    Der TA sagt man kan naber auf Dauer nicht immer punktieren und das Fettarme Futter hat auch nicht gejolfen. Es gäbe noch die Möglichkeit einer OP des Herzbeutels oder eine noch komliziertere des Lymphknotens selbst, die aber sehr teuer sind und die Chancen 50 zu 50...also keine Garantie dass es besser wird.
    Ich wollte jetzt fragen hat jemand diese Erfahrungen gemacht? Hat jem,and positives zu berichten?
    @ Twister-Sister: bist Du noch hier im Forum? Könntest du mir sagen wie das mit der OP war und wie alt war der Odin genau? Würdest Du eine solche OP jetzt nochmals machen und wie viel hat das Ganze gekostet?
    Vielen lieben Dank im Voraus!

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Chylothorax (Lymphflüssigkeit im Brustraum) - Pumpatmung - Erstickungsgefahr

Chylothorax (Lymphflüssigkeit im Brustraum) - Pumpatmung - Erstickungsgefahr: Danke Ihr Lieben... wie auch immer es ausgeht, ich werde weiter berichten. Wie gesagt, es ist eine relativ seltene Krankheit, ...

Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.