Registrieren

Offene Nassfutter-Dosen im Kühlschrank

  1. #1
    Whisky

    Beiträge
    48
    Tiere
    1

    Standard Offene Nassfutter-Dosen im Kühlschrank

    Hallo,

    wollte mal wissen, wie lange man geöffnete Dosen im Kühlschrank
    aufbewahren kann. (mit oder ohne Deckel oder wie?) Weil wir gerne hochwertigeres NaFu geben wollen und da halt große Dosen günstiger sind (auf den Kilo-Preis gesehen).

    Danke schonmal für Antworten!

  2. #1
    Anzeige

    Standard

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.

  3. #2
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    Hey,
    also für die runden Dosen gibt es ja auch die passenden Plastikdeckel, um sie wieder zuzumachen. Aber wie lange das hält... Vielleicht steht es drauf ("geöffnete Packung innerhalb drei Tage verbrauchen" oder sowas) oder Du fragst im Zooladen oder schreibst ne Email an den Hersteller.
    Wenn Du hochwertig füttern möchtest, kannst Du vielleicht auch mal BARFen probieren? Da kannst Du ja portionsweise einfrieren. Ist schön einfach.

  4. #3
    Whisky

    Beiträge
    48
    Tiere
    1

    Standard

    Danke, AM, werde ich dann wohl mal machen, also schauen was draufsteht oder mal nachfragen. BARFen klingt zwar super aber scheint ja auch reichlich kompliziert und mit Sicherheit nicht günstig zu sein. Wegen der Kohle hatte ich ja nach größeren Dosen gesucht. Weil Animonda find ich z.B. nur bis 200g, Macs gibts aber auch bis 800g und dann is das günstiger als das Animonda.

  5. #4
    Lupi

    Standard

    Huhu Whisky,

    also ich Teil-Barfe meinen Hund und das ist gar nicht so komliziert wie man denkt und vom Preis her ist es auch nicht so schlimm.
    Ich rechne das später mal durch und schreibe es dir mal hier rein ok?
    Ja und Fertigfutter nehme ich sehr hochwertiges"Anifit"das bekommst du aber nur übers Netz.Wenn ich eine Dose aufmache,verfüttere ich sie innerhalb zwei Tage.
    Wobei ich denke das man sie ruhig drei Tage abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren kann.

  6. #5
    Whisky

    Beiträge
    48
    Tiere
    1

    Standard

    Hey Lupi,

    Unsere zwei Süßen bekommen momentan Animonda Carny und als TroFu Applaws 80% Geflügel. Also schon ganz ordentlich, wenn ich mir die Zusammensetzung so anschaue. Wäre echt fein, wenn Du mal die Kosten fürs Teil-BARFen hier reinschreiben würdest.
    Wie gesagt, werde mal schauen, was zum Thema "geöffnet innerhalb von X Zeit verbrauchen" so heraus zu finden ist.

  7. #6
    Lupi

    Standard

    Ja das mache ich
    Wollte dich nicht von deinem Futter wegbringen,wollte nur sagen was ich füttere
    Bis später

  8. #7
    Whisky

    Beiträge
    48
    Tiere
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Lupi Beitrag anzeigen
    Wollte dich nicht von deinem Futter wegbringen,wollte nur sagen was ich füttere
    Hab ich auch nicht so aufgefasst und deswegen auch nur geschrieben, was wir füttern.

  9. #8
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    Hihi! Zum Thema Barfen habe ich ja auch so gedacht (oh Gott, kompliziert.... teuer). Aber ganz im Gegenteil! Wir haben hier einen Super-zooladen, der rohes Fleisch (tiefgekühlt) verkauft. Superbillig. Da zahlst Du für 500gr Hühnerhälse z. B. 1,20 Euro. (also ich habe einen Hund mit 7,5 Kilo - das reicht dann für vier Portionen ungefähr). Ich weiß ja nicht, ob es bei Katzen noch anders ist, vielleicht wirklich komplizierter. Katzen sind ja immer so "anders"

  10. #9
    Whisky

    Beiträge
    48
    Tiere
    1

    Standard

    Habe zum Thema BARFen halt jetzt hier im Forum schon oft gelesen, dass man sich da als unerfahrener erstmal richtig einlesen müsste, weil das alles nicht so einfach ist. Also ist das wohl erstmal keine Option für uns.

  11. #10
    Lupi

    Standard

    Ja Whisky,informieren ist wirklich erst mal ein muß am Anfang.Habe ich auch gemacht,und ich muß sagen mit der Zeit ist es wirklich Routine und gar nicht schwer
    Habe mal geschaut:
    Also mein Hund ist 40 kg schwer und braucht ca 600g Fleisch am Tag dafür zahle ich (ich bestelle das Barffleisch bei Tackenberg) z.b.1.30€+0.30 € für Leichte Flocken also 1.60€ am Tag für die Grammzahl macht im Monat 48.67€ da ich aber nur Teilbarfe komme ich damit ja länger aus.
    Ja und für Industriefutter wenn man nach der empfohlenen Menge geht,braucht man ca für eine 800g Dose Nassfutter (empfohlen wird am Tag 1.600g am Tag für einen 40kg schweren Hund das macht ca 3.10€ und Monatlich dann 94.20€ ungefähr.
    Ich finde das Fertigfutter um einiges teurer.
    Was auch noch für das Barfen spricht ist,das der Hund echt kleinere Haufen macht und das Fell glänz richtig schön(den Unterschied habe ich festgestellt nach kurzer Zeit als ich mit dem Barfen angefangen habe)
    Ob man seinen Hund Barft oder nicht,das muß man für sich selber entscheiden,ich kann es nur empfehlen und sage Daumen hoch

  12. #11
    Whisky

    Beiträge
    48
    Tiere
    1

    Standard

    Haben ja Katzen, also nur ca. ein Zehntel vom Gewicht Deines Hundes

    Aber da fällt mir noch was ein. Haben den beiden jetzt schonmal zwischendurch "Zahnpflege-Kaugummis", also Rindergulasch oder Hühnchen angeboten...kurz gerochen...nochmal geschaut...liegen gelassen. Also ist Rohkost wohl nicht so ihr Fall. Wir bleiben natürlich dran, damit zumindest ab und zu etwas für die Zahnpflege getan wird, aber BARFen dürfte da schwierig werden.

    So, genug OT, Frage wurde beantwortet, kann geschlossen werden.

  13. #12
    Lupi

    Standard

    Habe ja auch zwei Katzen,weiß das es bei ihnen schwieriger ist denn meine lehnen rohes Fleisch auch abIch tu Rindergulasch in den Ofen und gebe es ihnen als Leckerli,und man staunt so zubereitet bekommen sie gar nicht genug davon"lach"
    Streichel deine Fellnasen mal lieb von mir

  14. #13
    Whisky

    Beiträge
    48
    Tiere
    1

    Standard

    Danke für den Tip!
    Werde ich machen, und Du Deine auch mal ganz lieb von mir!

  15. #14
    black sunshine

    Beiträge
    4.045

    Standard

    Also ich fütter das Macs in 400g-Dosen, Leni bekommt jeden Tag 2x100g, also steht eine Dose 2 Tage im Kühlschrank, das ist vollkommen ok. Bei 2 Katzen ist es ja nur noch morgens und abends. Die 800g Dosen hab ich noch nicht probiert, das wäre mir für eine Katze zu lange im Kühlschrank.
    Achja, wir geben hier immer noch warmes Wasser übers Futter, dann ist es nicht zu kalt.

  16. #15
    stencille

    Beiträge
    36

    Standard

    Huhu,
    eigentlich geht's hier ja um Dosenfutter, aber noch kurz was zu Thema Katzen Barfen (ich barfe sowohl Hunde als auch seit neuestem Katzen und bin der Meinung mit ein paar wenigen zu beachtenden Regeln ist das auch ohne Grammwaage tausend mal gesünder als "Fertigfutter". Hab vor drei Wochen zwei Katzen mit kaputten Darm bekommen und die sind der lebende Beweis für mich )
    Das Kilo Fleisch(Innereien, gewolfte Knochen) bekommt man für 1,40€ bist 4 €. Auch mit den Katzensupplementen ist man da deutlich billiger als bei wirklich "hochwertigem" Nassfutter. Zeitaufwand pro Woche: 15 Minuten (bei den Katzen)

    Die meisten Katzen, die jahrelang Fertigfutter bekommen haben finden Rohfleisch erst mal bäääääh. Das hat ne andere Konsistenz, das muss man vielleicht sogar noch kauen und vor allem: es riecht (stinkt?!) lang nicht so intensiv wie Dosenfutter/Trockenfutter. Und was Katz nicht kennt wird ja eh oft erst mal komisch beäugt.
    Wenn man wirklich barfen möchte, kann ich diese Seite zum Thema Umgewöhnung (und auch sonstiges bzgl. barf) empfehlen: http://www.savannahcat.de/futterumstellung.html
    Barfrezepte die kein Hexenwerk sind, findet man Zuhauf im Internet.
    Und auch wenn man überall liest, dass das suuuuper kompliziert ist und man da gaaaanz genau abwiegen muss möcht ich noch die Frage in den Raum stellen, wer denn Nährwerttabellen für das eigene Essen oder die Ernährung der eigenen Kinder anlegt? Wahrscheinlich keiner. Bisl Augen aufhalten und genügend Abwechslung reinbringen ist für mich das A und O.

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Offene Nassfutter-Dosen im Kühlschrank

Offene Nassfutter-Dosen im Kühlschrank: Hallo, wollte mal wissen, wie lange man geöffnete Dosen im Kühlschrank aufbewahren kann. (mit oder ohne Deckel oder wie?) Weil ...

Ähnliche Themen Offene Nassfutter-Dosen im Kühlschrank

  1. Schmusy 400 g Dosen werden aus dem Programm genommen
    Von * dien * im Forum Katzen: Ernährung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.08.2011, 10:52
  2. NaFu + Kühlschrank
    Von .Lilly. im Forum Katzen: Ernährung
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 27.06.2006, 16:13
  3. Ich suche : Almo Nature Jelly in DOSEN
    Von mewtoo im Forum Katzen: Ernährung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.11.2005, 09:22
  4. petnatur Dosen
    Von kruemel680 im Forum Katzen: Ernährung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.08.2005, 13:51
  5. Temperaturen im kühlschrank ????
    Von Shiva002200 im Forum Landschildkröten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.08.2004, 16:35
Ähnliche Themen Offene Nassfutter-Dosen im Kühlschrank close
Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.