Registrieren

Nassfutter ja oder nein?

  1. #1
    siwind

    Beiträge
    71

    Standard Nassfutter ja oder nein?

    Hallo,

    ich lese hier immer wieder, dass Nassfutter wichtiger ist als Trockenfutter. Bei uns in der Gegend haben einige Katzenbesitzer auf Trockenfutter umgestellt und schwören darauf. Neulich beim meinem Zoohändler gab`s Gratisproben von
    teuren Trockenfutterherstellern und eine eine Angestellte erklärte, dass es mit diesem hochwertigen TroFu nicht nötig ist Nassfutter zu geben.

    Da meine 2 Eineinhalbjährigen aber lautstark nach dem Nassfutter riefen, war die Umstellung bei uns nicht möglich.

    Das ist ja jetzt auch gut so

    Sie bekommen täglich ca. 5 x 100 g zusammen, dazu beliebig TroFu und ihre 2-3 Mäuschen pro Katze. Trinken tun beide viel. Gelegentlich Rohfleisch als Leckerli. Wenn zum Beispiel beim Kochen grad eine Katze da ist.

    Ist das nun alles Geldmacherei von Futterherstellern? Das Trockenfutter hat ja auch nen stolzen Preis. Kann man mit Aldifutter nicht vergleichen.

    Gruß

    Siwind

  2. #1
    Anzeige

    Standard

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.

  3. #2
    Scorpio

    Beiträge
    1.378

    Standard

    Hi,

    ich habe auch einmal versucht meine Babys auf "Leonardo" umzustellen. Ist ein sehr hochwertiges Trockenfutter. Zum Glück klappte es nicht.

    Am Besten ist es, so wie Du fütterst. Denn auch das beste Trofu entzieht dem Körper Wasser. Nur ist es inzwischen nicht mehr so schlimm, dass durch ausschließliche Trockenfutterverfütterung unbedingt ein Nierenleiden entstehen muss.

    Dennoch werden Nierenleiden durch eine solche Fütterung begünstigt. Und ich habe bald bemerkt, dass trotz des teuren Futters meine Katzen viel mehr tranken und um so mehr pinkelten, was auch höhere Katzenstreukosten (normal bieseln meine Katzen draußen) zur Folge hatte.

    Inzwischen verfütter ich wieder Nassfutter, über Nacht steht immer ein Schüsselchen Trofu für diese da. Auch Rohfleisch fütter ich fleißig, sowie gekochtes. Und das Bieselverhalten ist wieder normal und das Wasserschüsselchen wird jetzt nicht mehr dreimal täglich gefüllt (nur 5x täglich gewechselt, mein neuer Kater steht anscheinend auf "Wasserklosets" .) Auch haben Erkältungskrankheiten wieder rapide abgenommen. Während der Trofuzeit hatten wir ständig mit Halsweh und andere Wehwehchen. Ich sehe dies inzwischen tatsächlich miteinander in Verbindung.

    Mfg. Irina

  4. #3
    * dien *

    Beiträge
    4.119

    Standard

    Hallo,

    was für schlaue Katzen Du hast

    Zitat Zitat von siwind Beitrag anzeigen
    Ist das nun alles Geldmacherei von Futterherstellern? Das Trockenfutter hat ja auch nen stolzen Preis. Kann man mit Aldifutter nicht vergleichen.
    Trockenfutter ist einfach, riecht wenig, kostet im Gegensatz zu Nassfutter weniger... Aber ist in meinen Augen auch deutlich schlechter als Nassfutter.
    Wegen des Vergleichs mit Aldi: es gibt günstiges und teures Trocken- wie Nassfutter. Es kommt ja auch immer auf die Qualität an.

    Hier gibt es morgens und abends Nassfutter, vor dem Zubettgehen ein kleines Betthupferl aus ca. 10 - 15t TroFu Bröckchen für jeden und jeden zweiten Tag Rohes. Damit fahre ist bisher gut.


    Liebe Grüße
    Nadine

  5. #4
    Piepmatz

    Beiträge
    2.887

    Standard

    also beim Nassfutter hab ich mit Aldi eig gute Erfahrungen gemacht. Wobei mein Kleiner eh alles frisst, egal ob Nass oder Trocken. Der würde selbst Wiskas oder Sheba nehmen. Aber mein Großer is so wählerisch das er nur Animonda Trofu oder Aldi NaFu nimmt. Und das Aldi Nafu hat auch nen hohen Fleischgehalt - also ich finds nicht schlecht. Auch wenn ich jetz wohl eine oben drauf bekomme werde dafür.

    Wobei Aldi Nord und Süd glaub ich unterschiedliches NaFu glaub ich verkauft - bin aber nich ganz sicher. Ich meine halt das Von Aldi Süd, Das Shah, in den kleinen 200gr Dosen. Bei den großen 400gr Dosen muss man aber aufpassen - das hat wieder nur die "klassischen" 4% drin....

  6. #5
    * dien *

    Beiträge
    4.119

    Standard

    Hallo,

    Zitat Zitat von piepmatz Beitrag anzeigen
    also beim Nassfutter hab ich mit Aldi eig gute Erfahrungen gemacht.... Und das Aldi Nafu hat auch nen hohen Fleischgehalt - also ich finds nicht schlecht. Auch wenn ich jetz wohl eine oben drauf bekomme werde dafür.
    Wieso solltest Du einen oben drauf bekommen. Das Aldi Nassfutter ist sicher nicht das schlechteste aber in meinen Augen eben auch nicht das Beste, das wollte ich in dem oberen Thread sagen.

    Zitat Zitat von piepmatz Beitrag anzeigen
    Wobei Aldi Nord und Süd glaub ich unterschiedliches NaFu glaub ich verkauft - bin aber nich ganz sicher. Ich meine halt das Von Aldi Süd, Das Shah, in den kleinen 200gr Dosen. Bei den großen 400gr Dosen muss man aber aufpassen - das hat wieder nur die "klassischen" 4% drin....
    Wobei sich die 4 % ja auch die namengebende Sorte beziehen.
    Bei Aldi Nord heißt es soweit ich weiß Lux.


    Liebe Grüße
    Nadine

  7. #6
    Gabriel82

    Beiträge
    4

    Standard

    Ich persönlichn nutze auch nur Trockenfutter. Ich habe in verschiedenen Berichten gelesen, dass hoch qualitatives Trockenfutter grundsätzlich besser ist für die Katze. Und für unsere Menschennase eben auch nun mal. ;-)

  8. #7
    discomedusa

    Beiträge
    2.704

    Standard

    Wieso sollte hochwertiges Trockenfutter besser sein als (hochwertiges) Nassfutter?

    Ich bin gegenüber Trockenfutter skeptisch, zumal ich es für die Katzen nicht, wie für die Hunde, einweichen kann. Soviel kann eine Katze doch gar nicht trinken, um den Wasserentzug auszugleichen. Meine Katzen lieben leider Trockenfutter aber ich achte darauf, dass sie genug Nassfutter fressen.
    Und hier mischen wir die Sorten wild durcheinander. Erstens, finde ich die Abwechslung gesundheitlich besser, zweitens wollen sie nie das gleiche futter hintereinander

  9. #8
    Luder

    Beiträge
    12.386

    Standard

    Da Katzen ihren Flüssigkeitsbedarf überwiegend übers Futter zu sich nehmen, kann Trofu gar nicht besser oder überhaupt gut sein als Alleinfuttermittel.

    Wenn ich mir ein Tier halte, geht es nicht um meine Nase sondern darum seine Bedürfnisse bestmöglichst zu stillen.

  10. #9
    * dien *

    Beiträge
    4.119

    Standard

    Hallo,

    ich gebe dem Nassfutter auch klar den Vorzug.



    Liebe Grüße
    Nadine

  11. #10
    Racoon

    Beiträge
    786

    Standard

    Zitat Zitat von Gabriel82 Beitrag anzeigen
    Ich habe in verschiedenen Berichten gelesen, dass hoch qualitatives Trockenfutter grundsätzlich besser ist für die Katze.
    Solche Berichte habe ich auch schon oft gelesen - auf den Seiten von Trockenfutterherstellern und -anbietern...

    Ich finde, in einem öffentlichen Forum kann man gar nicht oft genug betonen, wie Folgenschwer ein solcher Irrtum für die Tiere sein kann, dass man hochpreisig oder den Aufdruck "premium" nicht mit hochwertig verwechseln darf und dass die Deklarationspflicht für Heimtierfuttermittel alles andere als streng geregelt ist.

  12. #11
    Teddy1208

    Beiträge
    588

    Standard

    Mh meine Freundin, die auch Katzen hat, hatte mir damals mal empfohlen, auf NUR Trockenfutter umzustellen, weil das besser ist. Sie schwört darauf. Sie selbst muss ihren Katzen Nierenfutter geben.

    Damals habe ich das NaFu von Royal Canin gefüttert, also auch nix schlechtes.

    Habe einfach mal die Umstellung probiert, das NaFu gibt es von Royal Canin auch als TroFu und meine beiden Katzen fressen es auch gut. Trinken tun sie ausreichend viel.

    Ist das denn jetzt nun gut oder schlecht, wenn ich nur Trockenfutter füttere?? Soo viele haben verschiedene Meinungen... Ein Vorteil ist auf jeden Fall, dass der Kot mit dem TroFu eigentlich nicht mehr so riecht wie vorher...

  13. #12
    Luder

    Beiträge
    12.386

    Standard

    Ich würde NaFu nie als Alleinfuttermittel füttern. Vielleicht hätte die Katze deiner Freundin gar nicht erst Nierenprobleme bekommen wenn sie weniger Trofu gefüttert hätte

    Es ist ja mittlerweile bekannt, das Katzen niemals soviel trinken um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen.

    Trofu mag für den Halter bequemer/sauberer sein, aber ein gutes NaFu ist auf jeden Fall vorzuziehen

  14. #13
    Sefja

    Beiträge
    698

    Standard

    Zitat Zitat von Luder Beitrag anzeigen
    Ich würde NaFu nie als Alleinfuttermittel füttern.
    Du meinst Trofu statt Nafu in deinem Beitrag, oder?


    Generell sieht es bei Trofu zwar aus als würdne die Katzen viel trinken, aber die Menge reicht einfach nicht um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Folgen sind dann unter anderem Nierenschäden.

  15. #14
    Luder

    Beiträge
    12.386

    Standard

    Ups, ja ich meinte natürlich Trofu

  16. #15
    Teddy1208

    Beiträge
    588

    Standard

    Also kann ich eigentlich wieder anfangen, wie üblich zweimal täglich das NaFu zu geben?? Und das TroFu als Schälchen nebenbei?

    Ich meinte auch zu ihr, dass sie vielleicht die Nierenschäden bekommen haben, weil sie halt nur TroFu bekommen. Aber sie beharrte darauf, dass es nicht so ist... Ihre Tiere sind auch ständig krank, meine nicht... (bis auf das eine Mal jetzt, wo Kira Blut im Stuhl hat).

  17. #16
    Joshly

    Beiträge
    1.359
    Tiere
    3

    Standard

    inzwischen ist es doch schon so verbreitetes Wissen das Trofu nun mal nicht das Futtermittel Nr 1, ist, verstehe nicht wie Leute das dann immernoch alleine füttern.

    Denke auch dass sie den Nierenschaden wahrscheinlich selbst verursacht hat.

  18. #17
    Luder

    Beiträge
    12.386

    Standard

    Zitat Zitat von Teddy1208 Beitrag anzeigen

    Ich meinte auch zu ihr, dass sie vielleicht die Nierenschäden bekommen haben, weil sie halt nur TroFu bekommen. Aber sie beharrte darauf, dass es nicht so ist...
    Na dann lass sie doch drauf beharren. Macht es doch nicht richtiger

    Gib du deiner wieder ihr NaFu, sie scheint es ja gern gefressen zu haben. Und das Schälchen Trofu nebenher würde ich auch nicht hinstellen. Lieber mal ein paar aus der Hand als Schmankerl zwischendurch

  19. #18
    Teddy1208

    Beiträge
    588

    Standard

    Als Schmankerl dürfte mein Sack dann wohl noch 10 Jahre halten, habe ja immer Großpackungen da (habe noch ca. 8 Kg...)

  20. #19
    Tarabea

    Standard

    Also ich hatte meine auch vor einiger Zeit auf TroFu umgestellt und überall Trinkschalen verteilt damit sie genug haben.
    Seitdem ist es mit ihrer Verdauung besse rund sie gehen nicht so oft "groß".
    Ich muss zugeben, ich hab damals das Billignassfutter von Aldi gefüttert, was ja nicht zwangsläufig schlecht ist aber sie sind öfter groß aufs Klo als jetzt durch das hochwertige Trockenfutter.
    Bei der Umstellung gabs auch keinerlei Probleme, war schon früher so dass sie TroFu bevorzugt haben und das NaFu eher nicht angerührt haben.

  21. #20
    Fourtapsi

    Beiträge
    42

    Standard

    Hallo,


    Ich habe 50g Tockernfutter und 80 bis 120g Nassfutter jeden Tag

    das Nassfutter wird nur in der Nacht gegessen???
    Ich vermute mal das Sie noch nie Nassfutter hatte im Leben.

    das verhalten von nassfutter essen ist das sie mit der Kralle "reingeht" und dann Fliegt das Nassfutter durch die ganze Küche , sie packt aber nur an da es nicht in einer schüssel ist.

    Wo ich Ihr das erste mal Thunfisch geben habe (sie hat danach immer Durchfall) habe ich das selbe beobachtet.

    Trockenfutter ist von BOZITA und das Nassfutter auch da steht für Katzen bis 4 kg 430g naja ich komme fast eine Woche mit einer Packung Nassfutter aus (370g)

    Ist das egal wenn das Nassfutter den ganzen Tag in der "hitze" rumliegt?

    lg

  22. #21
    comicius

    Beiträge
    15

    Standard

    Also meine Katze bekommt hauptsächlich Trockenfutter, ich gebe dann aber immer Wasser mit dazu und sie trinkt auch sonst recht viel. Ist das jetzt wirklich so schlimm? Ab und zu bekommt sie auch mal ne Dose oder Frischkäse als Leckerli, aber meistens halt Trockenfutter. Die Meinungen scheinen da ja sehr unterschiedlich zu sein. Habe auch schon von vielen gehört, dass sie auch nur Trockenfutter füttern. Ich frage mich eher, ob es gut ist, wenn Katzen Nassfutter bekommen und dann zusätzlich den ganzen Tag Trockenfutter stehen haben.

  23. #22
    Trofu

    Beiträge
    278

    Standard

    Ich empfehle hierzu die Lektüre: Hunde würden länger leben.... von Jutta Ziegler. Sehr interessant, auch für Katzenbesitzer

  24. #23
    Luder

    Beiträge
    12.386

    Standard

    Überleg doch mal wo Katzen herstammen und was sie dort fressen Ganz davon ab ernährt sich kein Tier von trockenem Fressen.

    In der Natur gleichen Katzen ihren Flüssigkeitsbedarf über die Nahrung aus. Und keine Katze trinkt genug um das auszugleichen was das Trofu dem Körper entzieht. Für die Nieren nicht sehr gesund

    Es ist bequemer, keine Frage und lässt sich leicht transportieren und aufbewahren. Das sind aber auch schon die einzigen Vorteile von Trockenfutter

  25. #24
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    Ich bin auch kein Freund von nur Trofu. Man stelle sich vor, dauernd und ewiglich so eine Pappe essen zu müssen... Also ab und an ist ja noch ok. Von dem Buch von Jutta Ziegler habe ich auch schon viel Gutes gehört - aber ich Barfe ja eh... :-)
    Und wie Luder schon sagt, nur Trofu KANN nicht gesund sein.

  26. #25
    black sunshine

    Beiträge
    4.045

    Standard

    Offtopic:

    Wenn das Frau Trofu liest *kicher*

  27. #26
    Trofu

    Beiträge
    278

    Standard

    *heul* keiner mag mich *laaautheul* , immer ist das Trofu schuld.


    Meine Babys werden inzwischen übrigens ausschließlich gebarft, geht so einfach und man sieht ihnen an, wie gut es ihnen damit geht. Angenehmer Nebeneffekt ist, dass das Futter beinah komplett verwertet wird und es nur ganz Miniwürstchen im Katzenklo gibt

  28. #27
    black sunshine

    Beiträge
    4.045

    Standard

    Erzähl mal, supplementierst du und wenn ja, was?

  29. #28
    Trofu

    Beiträge
    278

    Standard

    Das http://www.zooplus.de/shop/katzen/ka...itamine/139342

    und http://www.zooplus.de/shop/katzen/ka...itamine/139328

    Joghurt, verschiedene Öle,

    Als Gemüsebeilage gibts das: http://www.padvital.de/hunde-nahrung...Sensitive.html oder halt selbst gekochtes Gemüse.

  30. #29
    black sunshine

    Beiträge
    4.045

    Standard

    So einfach geht das? Wenn die Kinder größer sind, mach ich das auch, solange hier noch gekrabbelt wird, saut mir Leni einfach zu viel rum.

  31. #30
    Trofu

    Beiträge
    278

    Standard

    Wie soll sie denn mit gewolftem Fleisch mehr rumsauen wie mit Dosenfutter ?

    Am Stück gibts hier nur Herzen und Hühnerhälse

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Nassfutter ja oder nein?

Nassfutter ja oder nein?: Hallo, ich lese hier immer wieder, dass Nassfutter wichtiger ist als Trockenfutter. Bei uns in der Gegend haben einige Katzenbesitzer ...

Ähnliche Themen Nassfutter ja oder nein?

  1. Stallwechsel ja oder nein?
    Von Ginni&Joy im Forum Pferd: Rassen & Haltung
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 21.04.2009, 11:22
  2. Anbau - ja oder nein?
    Von Gucci&Boomer im Forum Kaninchen: Haltung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.05.2007, 10:51
  3. Anschaffung ja oder nein...
    Von Piepmatz im Forum Kaninchen: Allgemeines
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 16.01.2007, 15:42
  4. Schlangenkopffische? Ja oder Nein?
    Von vanessa h im Forum Aquaristik: Allgemeines
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.06.2006, 20:07
  5. OP ? ja oder nein?
    Von dickie im Forum Hunde: Gesundheit
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.05.2006, 09:50
Ähnliche Themen Nassfutter ja oder nein? close
Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.