Registrieren

Mangelernährung woran erkennen?

  1. #1
    LeiLin

    Beiträge
    77
    Tiere
    2

    Standard Mangelernährung woran erkennen?

    Hallo liebe Forumsgemeinschaft,

    nun hab ich noch eine Frage, die ich an euch guten Katzenkenner weitergeben will.

    Unsere Katze Mausi hat nach wie vor Übergewicht (5,6 kg) lt Tierarzt sollte sie mindestens 600 g abnehmen.
    Nun geben wir ihr Nutram grainfree Lachs und Thunfisch
    weil wir vermuten dass sie auf Huhn allergisch reagiert. Zu dem Futter bekommt sie am Morgen 5 mg Prednisolon wegen ihren Lecken (was sich als Juckreiz rausgestellt hat, seit sie die Tabletten nimmt, ist ihr Lecken deutlich weniger geworden.

    Vor dem letzten TA-Besuch hat sie 20 g morgens und abends bekommen. Offensichtlich war das aber zuviel, denn laut TA hätte sie 100 g zugenommen und daraufhin verdonnet ihr nur nch 15 g morgens uns abend zu geben.

    Ist das nicht arg wenig? Laut Fütterungsempfehlung von Nutram sollte sie knapp 60g pro tag bekommen.

    Wie können wir die Katze zum abspecken kriegen, zumal durch Prednisolon hat sie noch mehr Hunger.

    Wer weiß Rat oder wer kann eine Meinung zu der Fütterung abgeben (15g morgens und abends)?

    LG LeiLin

  2. #1
    Anzeige

    Standard

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.

  3. #2
    Trofu

    Beiträge
    278

    Standard

    Ich würde die Katze auf hochwertiges Nassfutter umstellen. Da hat sie automatisch größere Mengen zum Fressen, man kann noch zusätzlich Wasser zufügen und evtl auch mit gekochtem Gemüse strecken. Ansonsten wie beim Menschen : Bewegung, Bewegung, Bewegung.

  4. #3
    LeiLin

    Beiträge
    77
    Tiere
    2

    Standard

    Wir sind beide berufstätig. Daher ist Nassfutter eher suboptimal, weil NaFu nach einer gewissenen Zeit in der Wohnung sehr streng riecht und Ihre Rückzugecke dort ist, wo man nur schlecht lüften kann.
    Zudem hat sie ihr gesamtes Leben kein Nassfutter bekommen und mäkelig ist sie auch noch. Das Thunfisch-TroFu hat sie auch erst nach Gemotze gegessen.

    LG

    edit: Bewegung bekommt sie von uns ziemlich viel Sie mag es durch die Wohnung gejagt werden und mit langen dünnen Sachen Fangen zu spielen. Also das tun wir schon jeden Tag abends. Aber danach motzt sie noch mehr nach Essen..
    Unsere hat glaub ich den Titel "Weltmeisterin in Bereich MOTZEN"

  5. #4
    Trofu

    Beiträge
    278

    Standard

    Sie ist Einzelkatze? Und den ganzen Tag alleine?

    Was soll sie schon tun außer fressen

  6. #5
    LeiLin

    Beiträge
    77
    Tiere
    2

    Standard

    Hallo Trofu,

    liebe Mods, jetzt wird es offtopic:

    ja sie ist leider Gottes eine Einzelkatze. Mein Verlobter hat sich auch geärgert dass er nicht klüger war früher, als sie als Kitten zu ihm kam. Jetzt ist sie 6 Jahre alt und wir sind schon beide sehr am gucken sie zu vergesellschaften. Aber wenn, dann können wir die Vergesellschaftung erst in meinen Semesterferien machen, da ich sie dort längerfristig in Auge habe und wir nicht Angst haben müssen die Zweitkatze blutig aufzufinden.

    Allerdings ist es schwierig eine weitere Katze zu finden, die in etwa ihrem Alter entspricht (die meistens sind maximal 2 Jahre alt oder so) und das ist definitiv zu jung. Sie soll wenn dann mit einer weiteren Katzendame vergesellschaftet werden die ungefähr gleich alt ist wie sie selbst. Sie selbst ist eine sehr verschmuste und divahafte Katze. Zudem haben wir Angst wie sie auf Zweitkatzen reagiert, weil sie (leider) seit der Abgabe eine Einzeldame war und wenn ne zweite Katze herkommen soll, dann bitte nicht damit sie danach im Tierheim landet.

    Wir wissen beide, dass es ein Fehler ist eine Katze einzeln zu halten, mein Verlobter macht sich auch Vorwürfe, dass er damals nicht gleich 2 Kitten geholt hat, aber nun ist es geschehen und wir versuchen jetzt die Situation zusammen zu verbessern, damit sie nicht 90% zufrieden ist sondern 100%. Aber einfach wahllos die nächstbeste Katzendame auf gut Glück ist auch keine gute Lösung. Rauslassen tun wir nicht, weil hier leider öfters Tierfänger unterwegs sind.

    Zu dem Futter: Natürlich hat sie Langeweile... Aber meine Zielfrage war eher, ob 15g morgens und abend nicht arg radikal wenig ist, weil wenn die normale Fütterungsempfehlung bei knapp 60g für ihr Gewicht und Bewegungspotenzial ist, dann sollte man doch maximal 30% runtergehen von der Fütterungsmenge oder sowas???

    Sorry, dass es off-topic war..

    LG LeiLin

  7. #6
    Trofu

    Beiträge
    278

    Standard

    Wie gesagt , ich halte nichts von Trockenfutter. Weiß da auch nicht über die genauen Mengen Bescheid. Um die Katze gesund zu halten ist es soundso nötig auf Feuchtfutter umzustellen.
    Ausschließliche Trockenfuttergabe macht jede Katze auf Dauer krank.

  8. #7
    black sunshine

    Beiträge
    4.045

    Standard

    Hi,

    kann das zunehmen auch durch die Medikamente verursacht werden?
    Ich persönlich bin der Meinung, dass keine Katze vor einem vollen Napf verhungern würde. Ich würde ihr morgens, wenn ihr euch fertig macht, NaFu hinstellen und wenn ihr aus dem Haus geht, könnt ihr es wegstellen, wenn sie bis dahin nicht gefressen hat, hat sie Pech. Am Abend könnt ihr das dann auch machen. Man kann dann entweder Hefeflocken draufstreuen oder warmes Wasser über das Futter gießen.
    Das TroFu würde sie bei mir eh nur im Wasserbad bekommen denn die meisten Katzen trinken zu wenig...

    Aber... eine Futterumstellung sollte langsam erfolgen, also etwas NaFu zum TroFu dazu und langsam die Menge vom NaFu steigern. Ich würde aber konsequent Fütterungszeiten einführen und darüber hinaus kein TroFu in der Wohnung stehen lassen. Wenn sie Hunger hat, frisst sie. Je höher der Fleischanteil vom Futter, desto besser. Natürlich kannst du auch komplett auf Rohfleisch umsteigen, insofern sie das mag.

    Über die Menge kann ich dir nicht so viel sagen. Hat sie glänzendes Fell, wache Augen und wirkt sie sonst fit, dann scheint in meinen Augen alles in Ordnung zu sein.

  9. #8
    LeiLin

    Beiträge
    77
    Tiere
    2

    Standard

    Hallo Black,

    eines der Nebenwirkung ist laut TA der vermehrte Appentit, indirekt könnte sie zunehmen wenn man ihren Maunzen nachgibt. Das haben wir aber nicht getan.
    Wir haben ihr auch angeboten, etwas TroFu in einem Snackball zu geben, damit sie sich ihr Futter erspielt, aber vor diesem Ding hat sie panische Angst (alles was raschelt und Geräusche macht ängstigt sie)

    im Bezug auf Augen und Fell glänzt sie wunderbar.
    Fit wirkt sie soweit auch. Wenn ihr Hunger beginnt ist sie halt irgendwann genervt und legt sich schmollend auf die Heizung hin.

    Nur maunzt sie mindestens 2 Stunden vor Fütterungszeit los und uns ist aufgefallen dass in der Zeit das Lecken wieder stärker ist. (klar protest...)

    Naja, wir werden mal gucken.. Irgendwie muss da eine Lösung geben.

    Beim NaFu konnte ich meinem Verlobten davon noch nicht überzeugen.

  10. #9
    black sunshine

    Beiträge
    4.045

    Standard

    Zitat Zitat von LeiLin Beitrag anzeigen
    Beim NaFu konnte ich meinem Verlobten davon noch nicht überzeugen.

    Genau da liegt das Problem, nicht im NaFu an sich wenn euch die Gesundheit der Katze wichtig ist, dann kann es eigentlich nur Frischfleisch oder NaFu geben...

    Habt ihr probiert, die Futtermenge sonst auf mehrere Mahlzeiten zu verteilen, z.B. 10 g beim Aufstehen, 10 g beim aus dem Haus gehen, 10 g beim Heimkommen, 10 g beim ins Bett gehen... vielleicht kommt sie damit besser klar?

  11. #10
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    Richtig. Du musst ja nicht Deinen Verlobten überzeugen, sondern die Katze. :-)

    Wenn sie wählerisch ist und dann einmal nicht frisst - so what. Ich denke, das ist auch so ein Erziehungsding. Habt Ihr schon mal barfen versucht?

  12. #11
    LeiLin

    Beiträge
    77
    Tiere
    2

    Standard

    Hey ihr lieben

    Danke für eure Kommentare rechtlich gesehen ist die Katze aber seins.
    Und ich hab vieles überzeugen können, aber da hab ich es noch nicht geschafft.

    Aber die Idee, die Futtermenge noch weiter aufzustücken klingt recht gut. Evtl empfindet sie das dann als weniger schlimm.

    PS: barfen geht doch nur wenn man einen entsprechend großen Tiefkühler hat oder? Wir haben einen Pizzatiefkühlteil im Kühlschrank. (

  13. #12
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    Also ein paar Tage hält das Fleisch ja auch im Kühlschrank, aber ja, ein Tiefkühler ist natürlich ideal. Wir haben einen kleinen im Keller.

  14. #13
    black sunshine

    Beiträge
    4.045

    Standard

    Je nachdem, hast du einen Fleischer/Metzger im Ort, dann kannst du es auch jeden Tag frisch holen...

  15. #14
    LeiLin

    Beiträge
    77
    Tiere
    2

    Standard

    Wir haben zumindest keinen Metzger des Vertrauens...

    Falls es möglich sein sollte auf Nassfutter umzustellen. Wie geht man am besten vor bei einer Katze die ihr Leben lang TroFu bekommen hat?

    Ich habe nämlich mehrfach gelesen, dass bei gleicher Energiemenge mehr Nassfutter gegeben werden kann und unsere Maus da daher "länger" satt ist und nicht schon mittags ihre Abendportion erkreischt.
    Stimmt das? Habt ihr dazu zuverlässige Links?

    Die zeitliche Fütterung hat sie soweit gelernt. Es gibt morgens und abends Futter. Nur ist die TroFu-Menge offenbar zu gering denn sie ist paar Stunden danach wieder sehr hungrig...

    Edit:
    zum dritten Absatz, hier mein Link. Ist es vertrauenswürdig?
    http://www.tiermedizinportal.de/erna...e-katze/144614

  16. #15
    LeiLin

    Beiträge
    77
    Tiere
    2

    Standard

    Gute Nachricht,

    mein Lebensgefährte vertraut mir. Ich habe ihn zwei interessante Links zugesendet und meine Argumente scheinen ihm im Bezug auf Nassfutter erstmal überzeugt zu haben.

    Next question:
    Wie gewöhnt man eine Katze, die ihr Lebenlang Trofu bekommt auf NaFu.

    Einen Thread mit hochwertigen Futter gibt es ja bereits

    LG LeiLin

  17. #16
    LeiLin

    Beiträge
    77
    Tiere
    2

    Standard

    Die Editfunktion scheint nur für eine kurze Zeit zu funktionieren.

    Wie lange soll die Umgewöhnung dauern? Sie bekommt seit gestern angefeuchtetes Trockenfutter (gesten 1 EL, heute 2 EL): sie hat es problemlos angenommen, kurz geguckt und und weg war ihre Portion

    Nun möchte ich morgen bereits versuchen Nassfutter anzubieten. Ist es zu schnell? Hat sich ihr Verdauungssystem an das nasse Trockenfutter gewöhnt? Durchfall oder Erbrechen hat sie keins gehabt.

    PS: Ihr habe nach einigen Recherchen erstmal für MAC entschieden (preisliche Gründe und es gibt die in praktische Portionsdosen, wir mögen beide kein offenes Nassfutter im Kühlschrank stehen ). Zwar soll das Tauringehalt etas niedrig sein, aber wenn sie das ebenso problemlos annimmt, kann man ja dazu supplementieren. WIe lange dauert es ungefähr bis sie sich dran gewöhnt hat.

    Meine Idee für den Fütterungsplan:
    Erste Woche:
    Morgens: angefeuchtetes Trockenfutter (20g), abends Nassfutter (100g), je nach akzeptanz mit Trockenfutter geködert.

    zweite Woche:
    morgens und abends je einen Beutel Nassfutter, Zwecks medikamente ein happen Trockenfutter

    Mausi hatte bislang nie Zahnstein gehabt. Wird das mit Nassfutter sich ändern oder gibt es Katzenbesitzer die da Probleme bekommen haben. Woran kann man Zahnstein erkennen?

    VIelen Dank dass ihr mir hier so prima hilft.

    Die nächste und größte Baustellen gehen wir dann im Frühjahr an:Zweitkatze.

  18. #17
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    Das mit dem Mischen hätte ich auch so gemacht. So, dass das Trofu immer weniger wird. Wie das dann mit dem Zahnstein aussieht... keine Ahnung. Aber da sagt Du was... Unsere Streuner kriegen auch Nassfutter - aber sie fangen draußen auch Mäuse, da hoffe ich auf "gutes Kauen"... Gibt es für Katzen auch sowas wie X-Knochen für Hunde?

  19. #18
    LeiLin

    Beiträge
    77
    Tiere
    2

    Standard

    Danke AndreaManuela
    Dann werde ich heute abend mal peu a peu probieren wie sie es annimmt.
    Heute morgen hat sie ihr angefeuchtetes Essen nicht ganz aufgegessen.. Da war noch ein bissen übrig. Aber das Wasser hat sie komplett weggeschlabbert.

    Katzenknochen? Hab ich ehrlich noch nie gehört. Aber vielleicht weiß Gala ja mehr.
    Wenn ich von der Uni heimkommen werd ixh mal nach solches recherchieren

    Noch eine frage: besser am Anfang Geflügel oder Fisch?

  20. #19
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    Ich würde eher Geflügel nehmen - Fisch riecht halt nach Fisch :-). Es ist kaum zu glauben, aber "unsere" Katze wollte partout keinen rohen Fisch essen und bei Dosenfutter hat sie auch erst die Nase gerümpft. Aber dann ging es doch.

    Bei unserem Hund funktioniert das halt mit den X-Knochen ganz wunderbar. Bei Katzen hab ich keine Ahnung, ob die überhaupt irgendwas kauen
    (eigentlich HAB ich ja gar keine Katzen; es sind wirklich nur Streuner und ich kann nur aus dieser Erfahrung berichten)


    Ja, Gala weiß da sicher besser Bescheid und kann Dir einen guten Rat geben.

  21. #20
    black sunshine

    Beiträge
    4.045

    Standard

    Gegen Zahnstein sollen größere Brocken Rohfleisch helfen, die Katzen regelmäßig kauen müssen, ich würde sagen, es ist eher Veranlagung. Manche Katzen sind anfälliger, andere nicht...

  22. #21
    Uromastix

    Beiträge
    1.140
    Tiere
    15

    Standard

    Hallo,

    mein Tierarzt sagte auch dass grössere Fleischbrocken gegen Zahnstein helfen soll.

    Liebe Grüsse
    Isabelle

  23. #22
    LeiLin

    Beiträge
    77
    Tiere
    2

    Standard

    Update 1:
    Mein Verlobter hat ohr heute das erste Mal NaFu angeboten (zwei kaffeelöffel) sind ungefähr 28 Gramm gewesen. Gefressen hat sie davon die Hälfte.

    Er hat weiterhin berichtet dass sie sehr irritiert war und teilweise mit der Pfote im essen geschoben hat. Erbrechen oder sowas hat sie bislang keins...

    Soll ich nachher nochmal einen kleinen Anlauf wagen? Soll ich das Nassfuttrr mit zwei drei Brocken trofu vermischen?

    Edit:
    Danke für eure Tipps und dass ihr geduldig seid 👍

  24. #23
    black sunshine

    Beiträge
    4.045

    Standard

    Meine Katze ist auch immer mit den Pfoten im Nafu, ich hab mich noch nicht damit beschäftigt, warum sie das macht, ist aber nicht schlimm...

    Deshalb unbedingt weiter probieren

  25. #24
    LeiLin

    Beiträge
    77
    Tiere
    2

    Standard

    Update 2:
    So ganz ist es nicht ihr Fall...
    Isst nur wenig bzw leckt etwas dran und geht dann wieder mit tödlichen blicken weg und fluch mich in die ewigen Abgründen der Hölle...

    Soll ich da hart bleiben? Wrillänger als 24 Stunden sollen Katzen ja nicht hungern...

    LG LeiLin

  26. #25
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    Ich würde den Wechsel dann langsamer vollziehen. Den Anteil des Trofu langsam kleiner werden lassen, über mehrere Tage vielleicht.

  27. #26
    LeiLin

    Beiträge
    77
    Tiere
    2

    Standard

    Wie lange darf geöffnetes NaFu aufbewahrt werden und wie?

  28. #27
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    Ich denke, zwei Tage im Kühlschrank sind ok (benötigte Menge halbe Stunde vorm Füttern aus dem Kühlschrank). Kauf am besten die kleinsten Einheiten, dann ist das schnell weg.

  29. #28
    LeiLin

    Beiträge
    77
    Tiere
    2

    Standard

    Ich habe nur die kleinsten Einheiten, da unsere kleine Diva in moment eher am rummotzen ist als wirklich am essen

    Noch gefällt ihr die Idee mit dem Nassfutter nicht.
    Aber Kinder die ihr Leben lang Kartoffelchips essen durften, werden auch keine Luftsprünge machen wenn sie normale gekochte Kartoffeln essen sollen ^^

  30. #29
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    Das ist die richtige Einstellung! Nicht aufgeben. Kannst Du ihr das vielleicht mit ein bisschen gekochten Hühnchen schmackhafter machen oder mag sie das auch nicht? Kaum vorstellbar :-)

  31. #30
    LeiLin

    Beiträge
    77
    Tiere
    2

    Standard

    Wir haben es noch nicht probiert. Aber ich werds mal machen

    Ihre Verdauung scheint aber gut drauf anzusprechen. Ihr Kot ist deutlich weniger geworden.

    Bei Fisch hat sie etwas schneller gegessen, wobei ich ehrlich nicht sagen kann ob der Hunger sie dazu getrieben hat oder ob ihr Fisch doch etwas besser schmeckt als Geflügel.

    Beleidigt ist die nach wie vor. Einzig wenn es um ihre Tablette geht ist sir begeistert, da gibt es einen kleinen haps trofu. Und da ist sie die Tablette sogar freiwillig ohne sortiererei.

    In Moment bekommt sie 100 NaFu pro tag, weil die noch viel stehen lässt und der Hunger die eher dazu nötigt doch hinzugehen.

    Wenn die das dann akzeptiert hat gucke ich mal wieviel sie bekommen kann und dabei abnehmen kann.

    Danke für eure Geduld und Motivation.

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Mangelernährung woran erkennen?

Mangelernährung woran erkennen?: Hallo liebe Forumsgemeinschaft, nun hab ich noch eine Frage, die ich an euch guten Katzenkenner weitergeben will. Unsere Katze Mausi ...

Ähnliche Themen Mangelernährung woran erkennen?

  1. CNI rechtzeitig erkennen
    Von bauxi im Forum Katzen: Gesundheit
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.09.2009, 13:17
  2. Mangelernährung?
    Von bigmama im Forum Hunde: Ernährung
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 02.10.2007, 17:50
  3. alter erkennen?
    Von petra38 im Forum Sumpfschildkröten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.12.2005, 18:21
  4. woran könnte man Knochenkrebs erkennen?
    Von Martine im Forum Hunde: Gesundheit
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.05.2005, 16:22
  5. Geschlecht erkennen???
    Von alpha im Forum Schlangenforum
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.01.2005, 15:46
Ähnliche Themen Mangelernährung woran erkennen? close
Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.