Registrieren

Warnung!

  1. #1
    Seven

    Beiträge
    989

    Standard Warnung!

    Hallo zusammen!

    Die letzten 4 Tage waren für meinen kleinen Fossy und mich die schlimmsten Tage, die wir bisher miteinander erlebt haben. Ich möchte Euch davon schildern, damit Ihr, sollte Euch dies auch widerfahren, alarmiert seid!
    Am späten Dienstag-Abend, ich lag schon im Bett, kam unsere Katze Fossy von seinem Freigang nach Hause. Ich merkte sofort, dass etwas nicht stimmte, er hatte weit aufgerissene Augen und seinen ganzen Körper durchliefen Zuckungen. Man konnte sehen, wie es immer schlimmer wurde,...Krämpfe, Speicheln, Panikattacken...ich konnte ihn nur noch im Nacken packen, gleichzeitig rief mein Mann meinen Chef an (konnten sofort zur Tierarztpraxis losfahren). Fossy litt unter einer Art epileptischem Anfall, der jedoch noch um einiges schlimmer war, als ich ihn je gesehen hatte.
    Die Minuten, bis wir in der Praxis waren, waren der Horror. Der Kleine schlug ständig hin und her in seiner Box,
    hatte völlig die Orientierung verloren. Verschlimmernd kam hinzu, dass er Teile des Speichels in die Luftröhre bekam, was ein ständiges Röcheln zur Folge hatte, seine Schleimhäute waren schon bläulich.

    Meine Chefin erwartete uns schon, als wir vorfuhren. Ich glaub, in dem Moment, als ich den kleinen aus der Transportbos holte, hat sie sich selber etwas erschreckt. Mittlerweile hatte er sich vorne komplett vollgespeichelt.
    Meine Chefin hatte aufgrund der Beschreibungen am Telefon schon alle Medikamente aufgezogen, und der Venenkatheter saß Gott sei dank auch beim ersten Versuch. So konnte Fossy schnell die benötigten Medikamente (Luminal/Diazepam, Medrate Solubile) bekommen und er entspannte sich schnell.
    Nachdem wir ihn stabilisiert hatten, ein Röntgenbild ein Lungenödem ausschloss und er an der Infusion hing, konnten wir das erste Mal durchatmen und uns über die Ursache Gedanken machen. Hatte er etwas für ihn giftiges aufgenommen oder war es ein Autounfall (Schlag auf den Kopf, Gehirnödem--> epileptiforme Anfälle)?
    An dem Abend konnten wir es nicht 100%ig klären, jedoch waren äußerlich keine Verletzungen zu erkennen, was eher für eine Giftaufnahme sprach.

    Haben den Kleinen dann mit nach Hause genommen und im Wohnzimmer eine Krankenstation eingerichtet. An der Dachschräge haben wir die Infusion befestigt und Fossy ein Wärmelager eingerichtet. Denn durch die Medikamente bestand jetzt die Gefahr der Auskühlung. Ist schon irre, wenn man überlegt, dass er kurz zuvor durch die Krämpfe noch 41, 6 °C Fieber hatte.
    Um es kurz zu machen, ich habe dann in zwei Nächten insgesamt vielleicht 4 Stunden geschlafen, mittlerweile ist er aber über´m Berg.

    Und jetzt kommt´s: Gestern Abend rief mich unsere Nachbarin an, ihr Kater sei nach Hause gekommen und sie beschrieb mir 100%ig die gleichen Symptome. Bin dann dort vorbei gefahren (die Frau war völlig fertig), hab mir nur noch den Kater geschnappt und bin so schnell wie möglich mit ihm in unsere Praxis gefahren. Haben ihn dann auch beruhigt bekommen und plötztlich sehe ich, wie er lauter türkisfarbene Bröckchen absetzt. Schneckenkorn!
    Der Wirkstoff Metaldehyd macht genau die Symptome, wie wir sie bei dem Kleinen und der Nachbarskatze sahen. Jetzt wusste ich auch, was unserem Fossy passiert war.

    Möchte, weil ja jetzt die Zeit der Gartenarbeit anfängt, darauf hinweisen!
    Katzen nehmen ja normalerweise so gut wie nie Gift direkt auf, im Gegensatz zu Hunden. Schneckenkorn jedoch, hat einen süßlichen Geschmack und die Katzen werden förmlich davon angezogen.
    Also bitte, verwendet kein Schneckenkorn mit Metaldeyd, es gibt unschädliche Varianten, die Eisen-II-Verbindungen enthalten.

    Habe die Quelle bisher leider nicht ausfindig machen können, ich hoffe, dass das das letze Mal war, das ich meinen Kleinen so erleben musste!

    LG
    Seven

  2. #1
    Anzeige

    Standard

    Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?

  3. #2
    mullewap

    Beiträge
    52

    Standard

    Da hast du ja Einiges durchgemacht :troest: - , gut dass es Fossy wieder besser geht. Es wird ja vermutlich in der Nähe sein, ich drück dir die Daumen, dass ihr die Gefahrenquelle findet und der Verursacher auch einsichtig ist.

  4. #3
    veri_86

    Beiträge
    1.034

    Standard

    Na da habt ihr ja was erlebt die letzten Tage... Und nochdazu Glück gehabt, dass euer Katerchen trotz seines schlechten Zustands gleich zu euch gekommen ist und jetzt auch alles gut ausgegangen ist! :knuddel:
    Man kann gar nicht beschreiben, was da in einem vorgeht, wenn man sein Tier so leiden sieht. Sowas ist einfach immer wieder schrecklich.

    Unser Kater kam auch mal total verstört nach Haus. Er speichelte, dass meine Mutter kurz dachte, er hätte Tollwut... 8( Er wollte nichts fressen und trinken und saß die ganze Zeit da und starrte Löcher in die Luft. Wir sind dann auch gleich zum Tierarzt. Es war zum Glück "nur" eine heftige Halsentzündung, sodass er nichts mehr schlucken wollte/konnte. Aber damals dachten wie auch kurz, sein letztes Stündchen hat geschlagen. So teilnahmslos wie er da war...

    Freue mich für euch, dass es gut ausgegangen ist und hoffentlich passiert sowas nicht nochmal!

    Ich hab das bis jetzt gar nicht gewusst und wir hatten hier auch noch nie Probleme mit sowas. Ich werde aber ab jetzt darauf achten, welches Schneckengift bei uns in den Garten kommt...

  5. #4
    Stromer170280

    Standard

    Hallo Seven,

    lass dich mal auf den Schreck hin feste drücken.

  6. #5
    Seven

    Beiträge
    989

    Standard

    Huhu!

    Dickes Danke an Euch,...tja, hab jetzt wirklich gemischte Gefühle, wenn ich den Kleinen rauslasse. Er ist, Gott sei Dank, wieder total fit, Nachbarskatze scheint noch mehr Korn gefressen zu haben wie er, denn sie ist immer noch bei uns auf Station, musste gestern nochmal etwas gegen die wiederkehrenden Krämpfe bekommen.
    Ich hab glücklicherweise die nächsten zwei Wochen Urlaub, da kann ich Fossy gut beobachten.
    Leider kann man ja jetzt nicht davon ausgehen, dass die Katzen dadurch lernen, diese blauen Kügelchen nicht mehr anzurühren. Jetzt fängt ja die Saison gerade erst an.....hoffe auf jeden Fall, das die anderen Nachbarn verantwortungsvoll mit diesen Chemikalien umgehen und sich auch mal vorher die Packungsbeilage durchlesen.
    Bei dem Schneckenkorn mit Metaldehyd steht nämlich drauf, dass es in bewohnten Gebieten nur dort angewendet werden soll, wo Haustiere keinen Zutritt haben. Ist halt verwirrend, denn vorne steht dick drauf: "Igelfreundlich", da könnte der ein oder andere denken, dass es insgesamt harmlos ist...!

    Also, drückt mir die Daumen, dass wir die "Gartensaison" oder weitere Zwischenfälle überstehen!

    LG
    Seven

  7. #6
    White Shepherd

    Standard Zeitung informieren?

    Hallo Seven! Als erstes bin ich schon mal sehr froh das es den beiden Katzen wieder besser geht!

    Nun hätte ich einen Vorschlag an Dich wie diese Schneckenkorngefahr verbreitet werden könnte. Hast Du evtl mal dran gedacht die Zeitung zu informieren und einen Artikel schreiben zu lassen? Mit möglichst reißereischer Überschrift " Vergiften wir unsre Gärten - Schneckenkorn" oder so was in der Art? Nicht irgendwas mit Katze- Gift oder so, denn das könnte dazu führen das viele den Artikel nicht lesen würden! Denn die Nicht-Katzenbesitzer interessiert ja eine Giftwarnung meist nicht :-(

    Du wohnst ja nur 14 km weit weg, gibt es denn bei Euch auch die kostenlose Donnerstagszeitung den LDA? Ich habe die Erfahrung gemacht das diese vil häufiger gelesen wird als die "normale" Tageszeitung weil sie kostenlos an alle Haushalte verteilt wird und somit einen brei´teren Leserkreis hat. Alternativ fiele mir da noch die Sonntagszeitung ein. Ganz lieben Gruß Jenny

  8. #7
    Seven

    Beiträge
    989

    Standard

    Huhu Jenny!

    Hab auch schon mal drüber nachgedacht, einen Leserbrief zu verfassen. Gibt es die auch in dem LDA? Bin nur nicht wirklich ne Granate im Formulieren, naja, ich hab ja jetzt Urlaub, da könnte ich mir ja mal Gedanken machen.
    Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob es die eingefleischten Gartenfreunde gerade der etwas älteren Generation interessieren wird. Denen geht es doch nur darum, dass ihr Gras genau 4 cm hoch und ohne Moos ist und alle Pflanzen blühen und gedeihen, ohne Rücksicht auf Verluste.
    Anstatt man sich mal Gedanken um Alternativen macht, finde es sowieso ne Sauerrei, dass diese Art von Schneckenkorn überhaupt noch verkauft wird, wo es doch eine unschädliche Variante gibt!
    Werd mal in mich gehen und wenn ich einen guten Leserbrief zusammen bekomme, werd ich ihn auf jeden Fall veröffentlichen. Und wenn es nur bei einem von zehn Leuten etwas bringt... .

    LG
    Seven

  9. #8
    White Shepherd

    Standard

    Glaube im LDA gibts auch einen Leserbrief "Dezwische gebabbelt" oder war der doch im Sonntagsblättchen? Bin mr gerade nicht sicher. Aber Du hast schon recht wenn Du sagts das es viele nicht interessieren wird... Ist denn das Schneckenkorn auch für Menschen / Kinder bei direkter oraler Aufnahme giftig? Evtl kann man ja auch auf dieses Risiko aufmerksam machen?

    Kann mich noch dran erninnern, noch nicht all zu lange her da hatte eine junge Frau einen Leserbrief verfasst deren Katze angeblich absichtlich überfahren sein sollte. Hat sich scheinbar viel Mühe mit dem Artikel gegeben, mit Kontaktchiffre falls jemand Hinweise auf den Täter geben kann. Hab einen langen langen Brif an sie geschrieben wo ich versuchen wollte ihr Trost zu spenden, sie hat nicht mal geantwortet...

    Ich hoffe das durch einen Leserbrif das Problem bekannt wird, denn ICH wusste es auch nicht! Das "igelfreundlich" gaukelt einem vor ein umwelt- und tierfreundliches Produkt zu kaufen...

  10. #9
    Thekla

    Beiträge
    462

    Standard RE: Warnung!

    Original von Seven
    Haben ihn dann auch beruhigt bekommen und plötztlich sehe ich, wie er lauter türkisfarbene Bröckchen absetzt. Schneckenkorn!
    Der Wirkstoff Metaldehyd macht genau die Symptome, wie wir sie bei dem Kleinen und der Nachbarskatze sahen. Jetzt wusste ich auch, was unserem Fossy passiert war.

    Möchte, weil ja jetzt die Zeit der Gartenarbeit anfängt, darauf hinweisen!
    Katzen nehmen ja normalerweise so gut wie nie Gift direkt auf, im Gegensatz zu Hunden. Schneckenkorn jedoch, hat einen süßlichen Geschmack und die Katzen werden förmlich davon angezogen.
    Also bitte, verwendet kein Schneckenkorn mit Metaldeyd, es gibt unschädliche Varianten, die Eisen-II-Verbindungen enthalten.

    Habe die Quelle bisher leider nicht ausfindig machen können, ich hoffe, dass das das letze Mal war, das ich meinen Kleinen so erleben musste!
    hallo seven!

    hab vielen dank für diese info!

    meine großeltern sowie meine mutter verwenden leider auch schneckenkorn (ich mag es nicht, ich bin für andere alternativen!).

    ich werde sofort zu hause anrufen und bescheid geben, dass das nicht eingesetzt wird. wenn chelsea raus kommt... der große alles-fresser... ui!

    liebe grüße
    thekla

    p.s.: schön, dass es fossy wieder gut geht!

  11. #10
    Thekla

    Beiträge
    462

    Standard

    nach vielen wilden diskussionen mit meiner mutter (gärtner-kampfname "der schneckentot" 8( ) hat sie mir versichert, dass sie ihr schneckenkorn (auf dessen packung steht, dass es mit haustieren nicht in berührung kommen soll) nicht im garten verteilen wird...

    aber (!) sie möchte nun von mir ein anti-schnecken-mittel empfohlen bekommen, dass sie streuen darf...

    habt ihr nen tipp?

    danke + gruß
    thekla

  12. #11
    Seven

    Beiträge
    989

    Standard

    Huhu Thekla!

    Schau mal http://www.polarhunde-nothilfe.com/Wissen/gesundheit/wissen_pestizide.htm]hier[/URL] unter Vergiftungen mit Schneckenkorn. Halte es für sehr informativ und hier wird auch auf ein ungefährliches Schneckenkorn hingewiesen, was auf Eisen-III.Verbindungen basiert.
    Wenn ich noch was interessantes finde, werde ich es editieren!

    Edit:
    1. Alternative: Schneckenzaun
    Weitere Alternativen hier zu finden: Die Kleingärtnerin

    LG
    Seven

  13. #12
    Pegasus

    Beiträge
    1.171

    Standard

    Wie wäre es mit den guten alten Bierfallen? Die nehme ich auch immer, die Schnecken lieben das Bier und eine Katze wird höchstens ein wenig besoffen, sollte sie mal probieren wollen .
    Einfach einige mit Bier gefüllte Plastikbecher im Abstand von einem halben bis einen Meter in die Erde buddeln, Bier rein so zwei/drei Zentimeter im Becher reichen und die Schnecken kriechen dort hinein, trinken das Bier und sterben. Natürlich ist es etwas aufwendiger, als Schneckenkorn, weil das Bier muß man nachfüllen und halt öfter machen als Korn, aber es schadet halt niemanden.

  14. #13
    Thekla

    Beiträge
    462

    Standard

    danke für den tipp mit der eisen-III verbindung! werde mal schauen, wo ich das bekomme.

    für einen schneckenzaun werbe ich schon seit jahren vergeblich... 8(

    die bierfalle hat meine mutter natürlich schon getestet - wirkt leider nicht so gut wie das gift und wurde daher als "schlecht" eingestuft.

    vielleicht sollte ich mir einfach indische laufenten zulegen. die lieben schnecken!
    allerdings frage ich mich, wie chelsea die wohl finden würde... wahrscheinlich sehr lecker. :binzel:

    edit: ich bin verwirrt!

    das schneckenkorn mit eisen-III-verbindung heißt "ferramol".

    auszug aus einer info/werbe-seite:
    (...)
    * keine Gefahr für Igel, Haustiere und Regenwürmer
    (...)
    * der 10- sowie der 25-kg-Sack sind nicht zugelassen zur Anwendung im Haus- und Kleingarten

    ja was denn nun? :frage:

  15. #14
    Seven

    Beiträge
    989

    Standard

    Huhu!

    Ich hab über dieses Schneckenkorn mit der Eisen-III-Verbindung gelesen, dass es "...deutlich ungiftiger/besser verträglich ist...", als Metaldehyd.
    Scheint also nicht komplett ungefährlich, dass Tier muss aber eine sehr große Menge davon aufnehmen, damit es giftig wirkt.
    Der Wirkstoff kommt wohl in nicht so starker Konzentration natürlicherweise in der normalen Erde vor.

    Ist, denke ich, schon eine Alternative, da man das Scheckenkorn ja sowieso nicht in Häufchen verteilen, sondern breitflächiger ausstreuen oder mit der Erde vermengen soll.
    Wenn sich niemand mit den anderen Alternativen wie Zaun oder Bierfalle auseinandersetzen kann/will, dann sollte es "wenigstens" auf das unschädlichere Schneckenkorn zurückgreifen!

    LG
    Seven

  16. #15
    Thekla

    Beiträge
    462

    Standard

    ich glaub, ich hab verstanden, was die aussage "der 10- sowie der 25-kg-Sack sind nicht zugelassen zur Anwendung im Haus- und Kleingarten" bedeutet...

    wer einen 10 oder 25kg sack benötigt, hat meist kein haus- oder kleingarten, sondern betreibt ne kleine landwirtschaft. in diesen verpackungseinheiten sind wahrscheinlich noch andere dinge miteingearbeitet.

    ich hab meiner mom jetzt ne 1kg-packung bestellt. der ist "haustier-sicher" und reicht für ein paar jahre... 8(

  17. #16
    Ceridwen

    Beiträge
    72

    Standard

    Hallo zusammen!

    Oh, das ist gut, dass ich das hier gelesen habe. ich werde gleich mal nachsehen, was in unserem Schneckenkorn drin ist.
    Sorry! Dass es Eurem Katerchen so dreckig ging, ist natürlich nicht gut :konfus:! Aber es hilft hoffentlich, Schlimmeres zu verhindern. Weiterhin gute Besserung für Fossy und den armen Nachbarskater.
    Was auch helfen könnte, wären Zettel an Laternenpfählen, usw., die werden auch immer wieder angeschaut. Oder Wurfzettel in Briefkästen, oder, oder, oder ... .
    Alternative Methoden gegen Schnecken gibt es etliche. Das mit dem Bier habe ich auch ausprobiert, da hatte ich eher das Gefühl, dass ich noch mehr Schnecken angelockt habe, als eh schon im Garten waren :lachen:. Meine "Geheimwaffe", wenn ich welche sehe (meist diese fetten roten Nacktschnecken): Ich hole meine Gartenschaufel oder Astschere und dann gibt es eben zwei tote Schneckenhälften anstatt einer ganzen verfressenen Schnecke. Das ist vielleicht brutal, aber es geht auf jeden Fall schneller, als im Bier zu ersaufen oder eingesalzen zu werden.
    Und angeblich kriechen Schnecken nicht über Kupfer, das reagiert anscheinend irgendwie mit ihrem Schleim und das mögen sie gar nicht (war mal ein Experiment in der Sendung "Clever"). Also alle Beete und alles, was vor Schnecken sicher sein soll, mit Kupfer umzäunen .

    Gruß,
    Andrea

    P.s.: Nochmals vielen Dank für den Tipp, auch wenn er einen traurigen Anlass hatte :binzel:.

  18. #17
    Mucki

    Beiträge
    143

    Standard

    Hallo Ihr Lieben,


    "Ferramol" gibt es überall, Baywa, Dehner, Gartencenter, Baumärkte usw. Ich benutze es schon seit es auf den Markt gekommen ist.

    Die Art der Schneckenplage Herr zu werden ist:

    1. Weinbergschnecken in den Garten schleppen, die futtern die Gelege der Nacktschnecken

    2. Ein Gurkenglas mit einer sehr starken Essigessenzlösung halb füllen. Eine große Pinzette in die andere Hand, Schnecke schnappen und in die Lösung rein. Schnecke stirbt sofort. Man kann die solange Schnecken fangen, bis das Glas voll ist, dann fliegen die eingelegten Schnecken auf den Kompost und die Kompostwürmer freuen sich und feiern eine Orgie...

    3. Versuchen, Igel in den Garten zu bekommen...

    Liebe Grüße
    Barbara und der Sixpack

  19. #18
    Difilous

    Beiträge
    407

    Standard

    Hola...
    der letzte Rat ist der Beste. Danke für die Warnung..natürlich war auch in meinem Schneckenmittel Metaldehhyd vorhanden. Nun habe ich das winzige Problem im Ausland zu leben, wo es kaum Alternativen gibt. Essigessenz gibt es hier nicht. Von der Bierfalle muss ich dringend abraten, da alle Schnecken in einem großen Radius drauf zu laufen. Also Nachbarsschnecken mit einbezogen. Selbst wenn man einen Eimer hinstellen würde, würde man mehr Schnecken anlocken als reinpassen. Allerdings ein schöner Tod. Habe schon daran gedacht ein Schneckenrestaurant aufzumachen. Kam auch nicht so gut an. Also nach jedem Regen rase ich durch den Garten und sammle. Kiloweise trage ich runter zum Fluss und bete das sie in eine andere Richtung kriechen.
    Falls noch jemand einen Tipp hat, wäre wunderschön. Was haben denn unsere Großeltern gemacht?

    LG, Difi

  20. #19
    Finii

    Beiträge
    2

    Standard Blindschleiche Gegessen !

    :-( wir haben gerade was erlebt..

    sind Blindschleichen eigentlich giftig?

  21. #20
    katyuschka

    Standard

    Nein.

    Sie stehen nur unter Artenschutz...

    Und was hat das mit Schneckenkorn zu tun?
    (Blindschleichen fressen übrigens Nacktschnecken.)

    lg, Katja

  22. #21
    calli

    Beiträge
    573

    Standard

    Finilis Katze hat eine Blindschleiche gefressen und sie hat sich Sorgen gemacht ob so was giftig ist

  23. #22
    Angelina

    Beiträge
    356

    Standard

    Ach woher (ganz sicher ungiftig), und Katzen wissen ja nicht, dass Blindschleichen unter Artenschutz stehen.
    @ Difi: Das werden unsere Großeltern eher nicht gemacht haben, aber die Anthroposophen würden so verfahren: Etliche Schnecken verbrennen – nein bitte keine lebendigen Tiere – und die Asche potenzieren wie in der Homöopathie. Also sie immer weiter 1:10 mit Wasser verdünnen. Damit dann die Pflanzen gießen. So bekämpfen sie ganz und gar „bio“ Schädlinge. Nun ja, brutaler ist es auch nicht, als die Tiere mit den oben beschriebenen Methoden überhaupt zu killen.
    Angelina

  24. #23
    Difilous

    Beiträge
    407

    Standard

    Danke Angelina...

    also ich werde weiter nach jedem Regen die Schnecken einsammeln und unten am Fluss aussetzen. Und das Beten nicht vergessen.

    Erlebe seit Wochen alles was mit Gift zu tun hat. Ist langsam ein echter Horror. Mit der Giftschlange habe ich hier schon unter Schlangen u. Co berichtet. Ein asiatisches Giftkerlchen das man in Uruguay findet. Ich lebe nun mal dort. Irritation überall, da man auch hier solche Tiere nur mit Papieren halten darf. Bei uns tummelte es sich als Spielgefährten mit den Hunden und Katzen im Wohnzimmer.
    Nun hat man Probleme mit Ratten und Mäuse. Natürlich wird Gift in Reinkultur ausgestreut. Wenn meine Katzen noch den Köder scheuen, ist aber jede Maus oder Ratte eine Gefahr für die Katzen. Habe mich schon für den Notfall abgesichert. Es gibt das flotte Telefon zum Tierarzt und ein Antiserum im Kühlschrank.Es ist zum Heulen. Ich liebe dieses Land aber es ist zur Zeit nicht einfach mit meinen Lieblingen. Sie vertrauen mir und ich möchte sie schützen.

    LG, Difi

  25. #24
    siwind

    Beiträge
    71

    Standard

    Puh, ich bin geschockt. Erst heute Morgen hab ich mal wieder kräftig gestreut.
    Ich benutze seit letztem Jahr das Regenfeste von Bayer mit Bitrex, Wirkstoff: Methiocarb. Sind auch blaue Teilchen. Muss ich gleich mal googeln wie giftig das ist.
    Mögen Katzen den bitteren Geschmack? Meine 2 haben zum Glück noch nichts erwischt.
    Seven, danke für die Wahrnung und alles Gute für Fossy und Co.
    LG
    Siwind

  26. #25
    siwind

    Beiträge
    71

    Standard

    Ups, das ist ja ein uralter Bericht. Warum war denn der als neu drin, komisch? Hat mich aber sehr zum Nachdenken gebracht.

    Siwind

  27. #26
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard

    Er ist nicht als neu drin, sondern als Wichtiges Thema oben angepinnt

    Schließlich ist es ein Thema, welches jedes Jahr auf neue Aufmerksamkeit bedarf.

  28. #27
    Maren1

    Beiträge
    15

    Standard AW: Warnung!

    Oh man...das mit dem Schneckenkorn wusste ich gar nicht. Meine Eltern haben 3 Freigänger und meine Oma, die nebenan woht verwendet Schneckenkorn. Ich werde da gleich mal anrufen, dass sie nachschauen, welches das ist.

  29. #28
    KaterGarfield

    Beiträge
    8

    Ausrufezeichen

    Hi!
    Oh gott,du arme!
    Meine Mutter streut auch immer Blaukorn,ich glaube zwar nicht das Garfield das frisst aberkeine angenehme Vorstellung...

  30. #29
    Lischen

    Beiträge
    82

    Standard

    Ich hoffe mien Balu muss so etwas niemals durchmachen. Wird aber auch schwer werden, denn er ist ne Hauskatze und bekommt (leider) keien Freigang, da dies aufgrund der Wohnsituation nicht möglich ist (wohne im 4 Stock).

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Warnung!

Warnung!: Hallo zusammen! Die letzten 4 Tage waren für meinen kleinen Fossy und mich die schlimmsten Tage, die wir bisher miteinander ...

Ähnliche Themen Warnung!

  1. Warnung
    Von Schnecke1978 im Forum Meerschweinchen: Ernährung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.02.2010, 11:36
  2. Krallenschere mit Warnung?
    Von SetsukoAi im Forum Hunde: Gesundheit
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.06.2009, 19:26
  3. Warnung!
    Von Sasi im Forum Kaninchen: Allgemeines
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.05.2009, 23:51
  4. Warnung Fashop
    Von Minceta im Forum Einkauf- und Buchtipps
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.02.2007, 11:20
  5. warnung vom tierschutzbund!!!!
    Von Urmel im Forum Pferd: Allgemeines
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.09.2005, 08:23
Ähnliche Themen Warnung! close
Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.