Registrieren

Häsinnenhaltung

  1. #61
    Zippy

    Beiträge
    45

    Standard RE: Häsinnenhaltung

    Meine Häsin lebt drinnen und ist kastriert. Sie war öfters mal scheinschwanger und hatte vor ein paar Wochen Zysten an
    den Milchleisten entwickelt...die hatte sie außerdem noch an der Gebärmutter.

    Sie ist total zutraulich und verschmust. Ich hab sie seit sie 2 1/2 Tage alt war mit der Flasche aufziehen müssen, da ihre Mutter gestorben ist.

    Zur Zeit lebt sie leider noch allein, aber ich werd im Juni losziehen und die umliegenden Tierheime nach einem zweiten Kaninchen abklappern.

  2. #61
    Anzeige

    Standard

    Hast du schon mal hier im Ratgeber von Sonja aus der Heimtierpraxis geschaut? Dort findest du sicherlich Hilfe und einige Tipps zu deinem Problem.

  3. #62
    sternchen151173

    Beiträge
    25

    Standard

    Meine Häsin ( unkastriert ) wird schon ab und zu gestreichelt. Leider is sie noch etwas scheu. Das hochnehmen mag sie nicht. Ich rede viel mit ihr Und hoffe wenn sie mich etwas besser kenntm auch zahmer wird und sich öfters mal streicheln läßt Ich halte sie in der Wohnung

  4. #63
    Vanilla Dream

    Beiträge
    31

    Standard Häsinnenhaltung

    falso bei mir ist das so: Wir haben drei Nickels (Kanichen) die wir aber nach ´bald nach draußen verlegen wollen., wenn wir es noch schaffen dieses jahr. 8(Die kriegen auch fast keine zuneigung, hihi ich kan nichts daüfr nein aber was soll ich ankreuzen????? Egal ich hab die mom Lage angekreuzt. :ninchen8:

    *Edit by Bea*

    Sind es alles drei Häsinnen? Kastriert oder unkastriert?

  5. #64
    Flecki&Co

    Beiträge
    185

    Standard

    Ich habe seit neusten zwei Häsinnen . Minnie ( den Namen habe ich nicht ausgesucht ) und (Pash)Mina .

    Sie leben in Außenhaltung .

    Beide sind unkastriert . Die Mutter war soweit ich weiß noch nie Scheinschwanger , aber in ihrem jungen Alter öfters schwanger , denn sie lebte mit einem unkastrierten Rammler zusammen ( er ist zu alt zum kastrieren bzw. es wäre zu riskoreich ) wurde mir gesagt .

    Es sind Mutter und Tochter . Die Mutter ist ca. so alt wie meine beiden Jungs .

    Während meine Rammler sich nicht gerne einfach so streicheln lassen und sofort weghoppeln , ist die Tochter sehr verschmust . Kaum kommt die Hand ist sie schon da , knabbert , leckt , schmust , schnuppert .

    Die Mutter ist bei der alten Besitzerin sehr aggressiv gewesen und leicht wild , denn der unkastrierte Rammler hat sie rund um die Uhr beläsigt . Als sie von ihm getrennt wurde ist sie wieder ruhig und lieb geworden ... Bei mir ist sie ein Engel .

    Sie lässt sich gerne streicheln , ist nicht scheu , aber knabbert mich immer an wenn ich meinen Arm in ihrer Nähe an ... Sie isst genau wie ihre Tochter viel , denn sie ist doch recht dünn und ich päppel sie gerade auf .

    Beide Häsinnen streichel und füttere ich , denn wenn ich das schon nicht bei meinen Jungs kann ... Die stupsen meine Hand dann oft nach 2 - 3 Mal an und dann weiß ich , dass sie nicht mehr wollen ... falls ich überhaupt mal darf ... *seufz* Aber das muss ich respektieren . Da freut es mich sehr , dass die beiden Häsinnen eher schmusig sind ...


    *Edit by Bea*

    + 1 Häsin, Aussenhaltung, viel gestreichelt, unkastriert

  6. #65
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard

    Hier mal wieder ein kleiner Zwischenstand:

    Wir haben derzeit 214 Häsinnen

    Davon 98 in Aussenhaltung 45,79%
    und 116 in Innenhaltung 54,20%

    In Aussenhaltung sind:

    89 Häsinnen unkastriert 90,81%
    9 Häsinnen kastriert 9,18%

    65 Tiere werden in Ruhe gelassen 66.32%

    davon sind 59 Häsinnen unkastriert 90.76%
    und 6 Häsinnen kastriert 9.23%

    33 Häsinnen werden viel gestreichelt 33.67%

    davon 30 unkastriert 90.90%
    und 3 kastriert 9.09%

    In Innenhaltung sind:

    90 Häsinnen unkastriert 77.58%
    26 Häsinnen kastriert 22.41%

    68 Häsinnen werden in Ruhe gelassen 58.62%

    davon 47 unkastriert 69.11%
    und 21 kastriert 30.88%

    48 Häsinnen werden viel gestreichelt 41,37%

    davon 43 unkastriert 89.58%
    und 5 kastriert 10.41%

    Bisher kommen wir zu folgendem Ergebnis:

    179 Häsinnen sind unkastriert ( 83.64% ) und 35 Häsinnen kastriert ( 16.35% ).

    Die Warscheinlichkeit, das Häsinnen in Innenhaltung kastriert werden müssen beträgt 22.41%

    Dagegen beträgt die Wahrscheinlichkeit einer Kastration von Häsinnen in Aussenhaltung 9.18%

    133 Häsinnen werden in Ruhe gelassen (62.14%) und 81 Häsinnen werden viel gestreichelt (37.85%).

    Die Wahrscheinlichkeit, das Häsinnen, die in Ruhe gelassen werden, kastriert werden müssen beträgt 20.30%.

    Dagegen beträgt die Wahrscheinlichkeit, das Häsinnen kastriert werden müssen, wenn sie viel gestreichelt werden 9.87%.

    Von 35 kastrierten Häsinnen sind 26 aus Innenhaltung (74.28%) und 9 aus Aussenhaltung (25.71%).


    __________________________________________________ ___________

    *Edit*

    + 22 Häsinnen, Aussenhaltung, werden in Ruhe gelassen, unkastriert

    + 2 Häsin, Aussenhaltung, wird viel gestreichelt, unkastriert

    + 8 Häsinnen, Innenhaltung, werden in Ruhe gelassen, unkastriert

    + 3 Häsinnen, Innenhaltung, viel streicheln, unkastriert

    + 5 Häsinnen, Innenhaltung, werden in Ruhe gelassen, kastriert

    - 1 Rammler, Aussenhaltung, wird in Ruhe gelassen, kastriert

  7. #66
    KaniCat

    Standard

    Mal ein dickes Ziwschenlob an Bea hie: Ich find das supi interessant und das ist mit Sicherheit hilfreich, denn es gibt ja eindeutige Tendenzen *mal-meine-süßen-streicheln-geh*

  8. #67
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard

    Danke , ich find es auch sehr interessant!

  9. #68
    Hamstermädchen

    Beiträge
    1.034

    Standard

    Als Kaninchenneuling sollte ich mich vielleicht noch nicht so einmischen, aber da ich jetzt auch ganz neu eine Häsin habe (und einen kastrierten Rammler) und viel Erfahrung mit Katzen interessiert mich das Thema halt ....

    Viel gestreichelt ist ja relativ ... Frage ist ja auch noch wo? Mit Hochnehmen, eher nur am Kopf oooooder auch am Rücken/Popo ...

    Zumindest bei Katzen spielt das auch eine Rolle. Am Popo und mit Hochnehmen würde ich (und werde ich mich) eher zurückhalten. Am Kopf streicheln erscheint mir da unbedenklicher (ohne es belegen zu können) solange man sanft streichelt und nicht gerade den Nackenbiss simuliert.

    Fazit: Wer streichelt wie? Vielleicht könnte man die Umfrage so noch detaillierter machen (wenn es die anderen auch interessiert)?

    Lg Rosa

    Edit: Oder differenzieren die anderen vielleicht gar nicht so und es wird -wenn überhaupt- immer überall gestreichelt?? *grübel*

  10. #69
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard

    Ich denke der Streichelfaktor ist eher unrelevant, habe ihn aber auf Wunsch einer Userin mit aufgenommen.

  11. #70
    Hamstermädchen

    Beiträge
    1.034

    Standard

    Ich dachte nur ... denn zumindest bei mir bekannten Katzen hat tw. extremes Popo-Streicheln das Problem verschlimmert ... und auch bei weiblichen Hamstern kann man durch Popo-Streicheln als Mensch eine Deckstarre auslösen (was aber m.W. nicht schädlich ist und fast jedem Halter mal beim Hochnehmen während der Rolligkeit alle 4 Tage passiert).

    Vor diesem Hintergrund "muß" ich ja meine Häsin nicht unbedingt am Hinterteil streicheln und knuddeln ... egal ob es nun negative Folgen haben könnte oder nicht. Streicheln am Kopf (dem Lecken ähnlich, was sie auch untereinander tun) ist ihnen ja ohnehin viel angenehmer.

    Lg Rosa

  12. #71
    peba

    Standard

    hallo,
    ich habe jetzt noch 4 häsinnen in aussenhaltung und alle sind unkastriert.
    leider ist heute nacht meine 5.häsin verstorben

    also alle 4 hatten noch keine probleme mit scheinträchtigkeit und sind zwischen 1-4jahre alt.

    sie leben mit 2 kastr. rammlern zusammen, jedoch haben die damen das sagen - wie im richtigen leben halt auch - hihi

    gestreichelt werden sie nur, wenn sie das auch wollen. dann meist nur am kopf oder schnell mal über den rücken.
    so richtige knuddelhasen habe ich keine dabei - schade - aber ich respektiere das auch.

  13. #72
    katinka82

    Beiträge
    15

    Standard

    Hallo,
    meine Häsin ist unkastriert und lebt mit einem kastrierten Hasen zusammen. Sie ist sehr dominant gegenüber dem Hasen, aber sie liebt es sehr gestreichelt zu werden.
    Beide leben in Innenhaltung, aber sind auch sehr oft draußen auf der Wiese, damit sie Auslauf haben.
    Sie war schon mal scheinschwanger.
    Beide sind ein Jahr alt.
    LG, Kati

  14. #73
    Ninekeks

    Standard

    Ich habe 3 Weiber, die sich nicht gerne anfassen lassen, meine widderdame greift sogar das grünzeug an*g* aber sonst is sie OK.. die Böcke lassen sich Streicheln und mein SChlappi lässt sich auch Kuscheln.
    Die Jungtiere werden öfters rausgenommen und aufn schoss gehalten, auch von Kinder, die halten dann auch still.

    achso, die 3 sind unkastriert, wenn ich streichle ehr am Kopf wenn sie das wollen, meistens wollen sie nicht.

  15. #74
    Hamstermädchen

    Beiträge
    1.034

    Standard

    Hier also unsere Pauline ...

    Innenhaltung, ca. 2,5 Jahre alt, bis Freitag unkastriert, jetzt kastriert
    ... ist ein Schmuse-Kaninchen (aber nur streicheln, ohne hochnehmen)

    Mind. 2 Scheinschwangerschaften seit ich ich sie im Juni 06 bekommen habe (und im Frühjahr ggf. mehr) ... zuletzt seit ca. Anfang Oktober dauerhitzig. Ergebnis der Kastra ... eine Zyste am Eierstock; sonst o.k.

    Über die Vorgeschichte kann ich natürlich nur Vermutungen anstellen. Da aber Pauline von Juni 2004 sein soll und Pepe von April 2005, vermute ich, dass Pauline zunächst alleine gewesen sein könnte ... oder ihr erster Partner ist gestorben ... wer weiß. Anhand von Pepes Geburtsdatum (was ich nur dem Impfpass entnehmen kann), werden sie evt. erst im Spätsommer letzten Jahres zusammengekommen sein. Vielleicht ist es den Winter über dann noch ruhig gewesen, aber ich vermute, dass sie im Frühjahr diesen Jahres so richtig losgelegt haben (was ja nur natürlich gewesen wäre). Mitte Mai wurden sie beide auf dem Tierschutzhof wegen "Allergie" abgegeben. Es kann aber natürlich auch gaaaaanz anders gewesen sein ...

    Lg Rosa

  16. #75
    Teddy

    Standard

    hallo

    unsere Hasen leben in Innenhaltung, 1 kastriertes Böckchen und 2 Mädels (sind beide unkastriert)

    ja mit dem streichel ist das so eine Sache sie bestimmen wie und wann,
    manchmal darf ich sie auch auf den Schoß nehmen.

    aber wie gesagt bei uns sind die Hasen Chef :ninchen8:

  17. #76
    Bijara

    Beiträge
    99

    Standard Hasinnen

    Hallöchen

    Wir haben 3 Weibchen unkastriert und werden meistens abends gern gestreichelt. Das liegt dran, ob sie es wollen oder lieber in ruhe gelassen werden wollen. Die 3 leben in der Wohnung und im Sommer gehts nach draussen.

  18. #77
    Beka929

    Beiträge
    671

    Standard

    So bei mir hat sich einiges geändert.

    Im Haus zwei hässinen eine seid paar Tage kastriert, die andere nicht, kastriertes w ist ca 5 jahre alt die andere höchstens 3

    draußen zwei pärchen hässinen nicht kastriert.

  19. #78
    sibsibs

    Standard

    Hallo,

    bin noch neu, möchte aber trotzdem etwas dazugeben.

    Ich hatte mittlerweile 5 Häsinnen, unkastriert, und einen kastrierten Rammler, einen richtigen "Blaubart", weil er seine Gefährtinnen (bis Ostern 2007) alle überlebt hatte. Scheinschwangerschaften traten meistens dann auf, wenn er versucht hat, seine Gefährtin zu decken (!).

    Allerdings hatte ich die schlimmsten "Anfälle" von Scheinschwangerschaft bei meiner zweiten Häsin, die ich zur Gesellschaft für meine viel größere und etwas ältere "erste" Häsin angeschafft hatte. Michel ("ach übrigens, ist wohl doch ein Mädchen") hat nämlich immer versucht, Foxi zu decken, und vielleicht kam das daher.


    Seit einem Jahr lebt nun Maya bei mir, mittlerweile verwitwet, unkastriert und reichlich beißfreudig. Würde sie wohl ein bisschen umgänglicher werden, wenn ich sie kastrieren lasse? Als Weibchen wollte ich ihr so einen Eingriff eigentlich gerne ersparen

  20. #79
    Gucci&Boomer

    Beiträge
    811

    Standard

    oh bei mir hat sich auch was geändert! ich habe jetzt eine kastrierte häsin in außenhaltung, die mit einem spätkastrierten bock zusammenlebt

  21. #80
    Xsara

    Beiträge
    18

    Standard

    Ich halte zwei unkastrierte Häsinnen mit einem kastrierten Rammler draußen.

    Nur meine älteste Häsin lässt sich ein bisschen streicheln. Sie sind zwar alle zutraulich, aber wollen nicht so gerne angefasst werden.
    Meine älteste (5 Jahre) ist ziemlich dominant und hat eine zweitlang schon auf diesem und dem vorigen Männchen rumgerammelt, aber zur Zeit, vor allem seit die zweite Häsin da ist, ist sie nicht mehr so schlimm.
    Richtig scheinschwanger war noch keine.
    Die andere Häsin (ca 4 jahre) ist eher zurückhaltend...

  22. #81
    MüSi

    Beiträge
    276

    Standard

    das heißt aber sterilisiert und nicht kastriert kastriert ist bei den männchen.....

  23. #82
    KleineHexe

    Standard

    Kastriert bedeutet, der komplette Fortpflanzungsaparat wird entfernt. Würde bei nem Weibchen also die Entfernung der Gebährmutter ect. bedeuten. Beim Männchen werden nur die Hoden entfernt.

    Sterilisiert bedeutet, dass nur die Möglichkeit einer Trachtigkeit verhindert wird. Durchtrennung der Eileiter oder Samenstränge, meist mit Verödung selbiger. Eine Sterilisation hat keinen Einfluss auf den Hormonhaushalt da die Keimzellen im Körper verbleiben.

    Ich glaube Kaninchen sterilisiert man generell nicht.

  24. #83
    Gucci&Boomer

    Beiträge
    811

    Standard

    sagt mal, mein boomi ist ja spätkastriert. wenn ich ihn auf den rücken drehe, ist da unten nix außer geschlechtsöffnung und after. wenn ich paul auf den rücken drehe, der vor 3 tagen kastriert wurde, seh ich da aber zwei hoden :konfus: da ist doch irgendwas faul oder?

  25. #84
    KleineHexe

    Standard

    Nein. Die sind von der Op geschwollen, war bei meinen beiden auch so nach der Kastra. Und da das OP-Feld noch rasiert ist wirken die noch größer. Das gibt sich mit der Zeit *g*.

  26. #85
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard

    *auf die Finger klopft* :binzel:

    Lösch die Postings später raus...

  27. #86
    Gucci&Boomer

    Beiträge
    811

    Standard

    schuldigung :-(

    EDIT: aber danke für den hinweis mit dem angeschwollen. die dinger sehen wirklich ziemlich groß aus für so nen kleinen hasen :lachen:

  28. #87
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard

    :binzel:

    Nein. Die sind von der Op geschwollen, war bei meinen beiden auch so nach der Kastra. Und da das OP-Feld noch rasiert ist wirken die noch größer. Das gibt sich mit der Zeit *g*.
    Die Hoden sind natürlich nicht geschwollen :binzel:

  29. #88
    Gucci&Boomer

    Beiträge
    811

    Standard

    und was isses dann? wieso sind die denn überhaupt noch da? boomi hat doch auch keine?!

    ich glaube, ich stehe grad auf dem schlauch 8( :lachen:

  30. #89
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard

    Die sind natürlich nicht mehr da :binzel:

    Das ist nur das OP-Feld, was dort angeschwollen ist. Quasi so als wenn man dir einen Zahn gezogen hat und du davon später eine dicke Backe hast.

  31. #90
    Gucci&Boomer

    Beiträge
    811

    Standard

    achso... jetzt hab ichs geschnallt 8( :lachen: wie peinlich :konfus: stimmt, jetzt wo du's sagst... dann war es quasi eine optische täuschung :lachen:

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Häsinnenhaltung

Häsinnenhaltung: Meine Häsin lebt drinnen und ist kastriert. Sie war öfters mal scheinschwanger und hatte vor ein paar Wochen Zysten an ...

Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.