Registrieren

Häsinnenhaltung

  1. #31
    flitzchen

    Beiträge
    1.214

    Standard

    Dann muß ich auch noch meinen Senf abgeben ;-)

    Insgesamt 5 Weibchen in Innenhaltung
    davon werden 3 sogut wie nie angefasst, da sie scheu sind
    Mathilda mag hin- und wieder mal gestreichelt werden (höchstens
    5 Min pro Woche)
    Flecki ist eine richtige Klette. Will ständig gestreichelt werden. Ich denke aber das ist bei ihr eine Verhaltensstörung, da sie bei ihren Vorbesitzern schlecht behandelt wurde ihr deswegen sogar ein Beinchen amputiert werden musste.

    Achso alle 5 sind NICHT kastriert.


    Ich weiß jetzt nicht ob das auch hier mit rein soll:
    meine alte Kaninchenoma wurde mit knappen 9 Jahren kastriert, war immer in Innenhaltung, war nie eine große Kuschelmaus

    *Edit by Bea*

    + 3 Häsinnen, Innenhaltung, werden in Ruhe gelassen, unkastriert

    + 1 Häsinnen, Innenhaltung, viel streicheln, unkastriert

    + 1 Häsin, Innenhaltung, wurde in Ruhe gelassen, kastriert

  2. #31
    Anzeige

    Standard

    Hast du schon mal hier im Ratgeber von Sonja aus der Heimtierpraxis geschaut? Dort findest du sicherlich Hilfe und einige Tipps zu deinem Problem.

  3. #32
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard

    Huhu Flitzchen,

    Ich weiß jetzt nicht ob das auch hier mit rein soll:
    meine alte Kaninchenoma wurde mit knappen 9 Jahren kastriert, war immer in Innenhaltung, war nie eine große Kuschelmaus
    Ich nehme Weibi gerne mit auf. Sie war eines meiner liebgewonnenen Forumskaninchen.

  4. #33
    Sasi

    Beiträge
    713

    Standard

    Äh - spielt es eine Rolle, von wem sie beschmust werden? Zora wird von mir nur gestreichelt und gekrault, wenn sie es zulässt, das ist in der Regel so 1-2x am Tag (am liebsten übrigens mit dem Fuss oder mit der Kehrichtbürste....), aber mit ihrem neuen Lover Sämi und früher mit Diva hat sie natürlich mehr und ausgiebiger geschmust.

  5. #34
    flitzchen

    Beiträge
    1.214

    Standard

    Original von flitzchen


    *Edit by Bea*

    + 3 Häsinnen, Innenhaltung, werden in Ruhe gelassen, unkastriert

    + 1 Häsin, Innenhaltung, wurde in Ruhe gelassen, kastriert
    damit alles seine Richtigkeit hat:
    für Flecki hatte ich nicht mitabgestimmt


    Original von Bea

    Ich nehme Weibi gerne mit auf. Sie war eines meiner liebgewonnenen Forumskaninchen.
    oh das freut mich aber ... :weinen::weinen:wir vermissen unsere Maus jeden Tag mehr :-(

  6. #35
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard

    Huhu Flitzchen,

    danke für den Hinweis, ich trage es direkt nach

    *Edit*

    So, ich denke, das es dann jetzt so richtig ist

  7. #36
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard

    @ Sasi

    es ist das streicheln vom Halter gemeint.

  8. #37
    Donnerlottchen

    Standard

    Die Wahrscheinlichkeit, das Häsinnen, die in Ruhe gelassen werden, kastriert werden müssen beträgt 25%.

    Dagegen beträgt die Wahrscheinlichkeit, das Häsinnen kastriert werden müssen, wenn sie viel gestreichelt werden 19.04%
    Neben den Anmerkungen, die zu diesem Ergebnis schon kamen, würde ich gerne noch folgendes zu bedenken geben:

    Häsinnen, die kastriert werden müssen, zeigen z.B. aufgrund der Hormonprobleme ein eher zickiges, nervöses Verhalten.
    Möglich also, dass nicht häufig gestreichelte Häsinnen weniger oft kastriert werden müssen, sondern dass kastrierte Häsinnen sich eher weniger oft streicheln lassen/ließen

    So ließe sich der Zusammenhang/das Ergebnis evtl. auch erklären.

  9. #38
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard

    :gut:

  10. #39
    Diana84

    Standard

    Beide :ninchen8: sind nicht kasriert. Die eine ist sehr sehr "schmusabel" und lässt sich richtig durchknuddeln , die andere wird nicht sooo gern gestreichelt, da sie immernoch ein wenig scheu ist. Aber "spielen" tut sie auch gerne.. :binzel:

  11. #40
    Cherry

    Beiträge
    171

    Standard RE: Häsinnenhaltung

    Hallo Bea,

    wir haben 5 Mädels alle unkastriert, in Außenhaltung und werden weitgehend in Ruhe gelassen. Gelegentlich ist eine Scheinträchtigkeit zu beobachten, jedoch nicht immer die gleiche Häsin.

    Lolle, die wir kürzlich einschläfern lassen mussten, war kastriert, da sie fast ununterbrochen scheinträchtig war.

    *Edit by Bea*

    + 4 Häsinnen, Aussenhaltung. werden in Ruhe gelassen, unkastriert

  12. #41
    Beka929

    Beiträge
    671

    Standard

    So habe zwei Mädels in Ausenhaltung sind nicht kastriert. sie haben ab und an mal eine scheinschwangerschaft die zwei jährige hatte erst ihre erste die andere ein zwei mal im jahr. Sie mögen nicht gestreichelt werden.

    *Edit by Bea*

    + 1 Häsin, Aussenhaltung, werden in Ruhe gelassen, nicht kastriert

  13. #42
    Golo

    Beiträge
    661

    Standard

    Hi also meine Dame ist Unkastriert und ich lasse sie eigentlich in Ruhe nehm sie Höchstens mal zu TA oder zum in den Käfig setzen auf den Arm und streichbeln is auch nich so unser Ding....
    Sie war schon 1 oder 2 Mal schwanger,wovon einmal sehr kurz und nur zeitweise war das erste Mal jedoch war heftig..sogar mit Nestbau und brummen und allem drum und dran...Ist aber schon ewig her und seit so 3 Jahren macht sie das auch nicht mehr...
    Früher hab ich allerdings auch öfter mit ihr "geschmust" oder sie von hier nach dort getragen....

  14. #43
    Astrid80

    Standard

    Meine Häsin ist in Innenhaltung, unkastriert und verlangt (aufgrund langjähriger Einzelhaltung wahrscheinlich) ne Menge Streicheleinheiten. Ultraschall- und Röntgenkontrollen haben gezeigt, dass die inneren Geschlechtsorgane in Ordnung sind. Sie wird Anfang Juni 8 Jahre alt.

    Sie war zu Einzelkindzeiten schon immer mal hitzig aber weit weniger ausgeprägt, als zu der Zeit wo der Rammler dazu kam. Seitdem ist sie in recht gleichmäßigen Abständen hitzig (auch mit Nestbau), was aber auch von der Jahreszeit abhängig ist.

    Momentan stelle ich eine Abnahme der Hitzigkeiten fest, was ich zur Zeit aufs Alter schiebe.

  15. #44
    plueschmonster

    Beiträge
    133

    Standard

    Paula (4): Kein Streichelkaninchen, wird einfach nur mit Augen liebgehabt und mit leckeren, vollen Futternäpfen. War mit einem Jahr innerhalb 5 Monate 3x scheinschwanger, nach der 2. gings nach 14 tagen wieder los... komplettes Programm mit Nestbau. Sie lebte drinnen. Wurde kastriert, massive Gebärmutterveränderungen.

    MrsMarple, kam Juni 2004 ausm TH zu mir, lt. Tattoo im Ohr 06/99 geboren. Wurde im Sommer 04 kastriert, da sie eine vergrößerte, veränderte Gebärmutter hatte. Innenhaltung, läßt sich gerne streicheln, aber ich lass meine Kaninchen eher in Ruhe, beobachte sie lieber durch die Kamera/mit meinen Augen.

    Charlotte wurde gemeinsam mit MrsMarple kastriert, da sie ein "Sauberkeitsproblem" hatte, als Gebärmaschine bei der ehemaligen Halterin gedient hat und hmm... zu Dominantproblem neigte. Lebte Innen und wollte nicht gestreichelt werden, wurde darum auch nicht gestreichelt. Jetzt lebt sie mit Paula, MrsMarple draußen und will geschmust werden.

    Pebbles, ein Jahr, wurde letzten Oktober kastriert, hatte da bereits Veränderungen der gebärmutter und spritzte alles voll... Sie ist kein Streichelkaninchen und wird auch in Ruhe gelassen. Innenhaltung.

    MaBelle, ehemals Innen-, seit Juni 05 Außenhaltung. Alter unbekannt. Keine Auffälligkeiten nie mit Gebärmutter gehabt, ist unkastriert und eine Schmuserin, wird aber wie alle Schmuser nicht oft gestreichelt, hat ja ihre Gruppe mit Artgenossen.

    *Edit by Bea*

    + 3 Häsinnen, Innenhaltung, werden in Ruhe gelassen, kastriert

  16. #45
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard

    Hier mal wieder ein kleiner Zwischenstand:

    Wir haben derzeit 127 Häsinnen

    Davon 60 in Aussenhaltung 47.24%
    und 67 in Innenhaltung 52.75%

    In Aussenhaltung sind:

    54 Häsinnen unkastriert 90%
    6 Häsinnen kastriert 10%

    48 Tiere werden in Ruhe gelassen 80%

    davon sind 44 Häsinnen unkastriert 91.66%
    und 4 Häsinnen kastriert 8.33%

    12 Häsinnen werden viel gestreichelt 20%

    davon 10 unkastriert 83.33%
    und 2 kastriert 16.66%

    In Innenhaltung sind:

    46 Häsinnen unkastriert 68.65%
    21 Häsinnen kastriert 31.34%

    45 Häsinnen werden in Ruhe gelassen 67.16%

    davon 27 unkastriert 60%
    und 18 kastriert 40%

    22 Häsinnen werden viel gestreichelt 32.83%

    davon 19 unkastriert 86.36%
    und 3 kastriert 13.63%

    Bisher kommen wir zu folgendem Ergebnis:

    100 Häsinnen sind unkastriert ( 78.74% ) und 27 Häsinnen kastriert ( 21.25% ).

    Die Warscheinlichkeit, das Häsinnen in Innenhaltung kastriert werden müssen beträgt 31.34%

    Dagegen beträgt die Wahrscheinlichkeit einer Kastration von Häsinnen in Aussenhaltung 10%

    93 Häsinnen werden in Ruhe gelassen ( 73.22% ) und 34 Häsinnen werden viel gestreichelt ( 26.77% ).

    Die Wahrscheinlichkeit, das Häsinnen, die in Ruhe gelassen werden, kastriert werden müssen beträgt 23.65%.

    Dagegen beträgt die Wahrscheinlichkeit, das Häsinnen kastriert werden müssen, wenn sie viel gestreichelt werden 14.70%

    Von 27 kastrierten Häsinnen sind 21 aus Innenhaltung ( 77.77% ) und 6 aus Aussenhaltung ( 22.22% ).

    __________________________________________________ ______________________

    *Edit*

    + 18 Häsinnen, Aussenhaltung, werden in Ruhe gelassen, unkastriert

    + 8 Häsinnen, Innenhaltung, werden in Ruhe gelassen, unkastriert

    + 3 Häsinnen, Innenhaltung, viel streicheln, unkastriert

    + 5 Häsinnen, Innenhaltung, werden in Ruhe gelassen, kastriert

  17. #46
    AngelBlueEyes

    Beiträge
    173

    Standard

    Spät aber doch, jetzt geb ich auch meinen Senf ab ...

    Marcy lebt drinnen, ist unkastriert und anfassen mag sie gar nicht, deswegen lasse ich sie hauptsächlich in Ruhe und fasse sie nur an, wenn es notwendig ist (Umsetzen in den Transportkorb, wenn sie nicht von selbst rein geht) bzw. halte nur ab und an mal meine Hand in den Auslauf damit sie schnuffeln kann, aber sonst lass ich sie in Ruhe.

  18. #47
    Thekla

    Beiträge
    462

    Standard

    ich hab die umfrage gerade erst gesehen und mein kreuzchen bei "Aussenhaltung, werden in Ruhe gelassen, kastriert" gemacht.
    allerdings habe ich keine häsinnen im außenstall sitzen, sondern 2 kastrierte böckchen. (durfte ich trotzdem mitmachen?)

    meine kastrierten herren (der "dicke", ein widder und der "kleene", ein zwergkaninchen) kamen aus ner schlechten "innenhaltung", wo sie in ihrem viel zu kleinen stall vor sich hinvegetierten.
    seit 3 jahren leben sie nun bei mir im garten, in einem schönen stall mit "integriertem auslauf". klar, es könnte größer sein, aber größer geht ja immer und im vergleich zu vorher ist es wahrscheinlich der himmel auf erden.
    im sommer gibt es zusätzlichen auslauf in nem gesicherten gehege auf unserer wiese. aufwechslung muss sein.

    sie bekommen artgerechtes futter, der stall wird regelmäßig gesäubert und 2 x im jahr werden sie beim impftermin vom tierarzt durchgecheckt.
    schmusehasen sind sie nicht. der "dicke" lässt sich hin und wieder mal streicheln, der "kleene" mag das gar nicht. wenn man ihn anfassen will (oder muss) reagiert er mit knurren und beißen. aber ich habe damit kein problem - bei uns dürfen sie ganz kaninchen sein. zum schmusen hab ich meine miezen (die nur in der wohnung leben).

    schwierig wird es hin und wieder im sommer, wenn die nachbarskinder unseren garten stürmen - das passiert grundsätzlich wenn die ninchen im auslauf sind. natürlich ist es ultra süß, wenn die kinder mit frisch geplücktem löwenzahn vor dem gehege sitzen und die beiden am liebstem klauen würden, aber meine ninchen sind nicht "kinder-kompatibel". ich versuche ihnen immer vorsichtig zu erklären, dass kaninchen kein spielzeug sind, geschweige denn ein kuscheltier.

    *Edit by Bea*

    - ein Rammler :binzel:

  19. #48
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard

    Huhu Thekla,

    schön, das du mitgemacht hast , aber leider muss ich deine Stimme leider wieder abziehen, denn es dreht sich nur um Häsinnen.

    Häsinnen werden aus medizinischen Indikationen heraus kastriert und mich haben die Lebensumstände der kastrierten interessiert (ich sehe da einen Zusammenhang zwischen Innen- und Aussenhaltung).

    Wenn du trotzdem noch jemanden mit Häsinnen kennst, der noch nicht abgestimmt hat...immer hierher schicken

  20. #49
    Thekla

    Beiträge
    462

    Standard

    ach wie peinlich... sorry!
    Original von Bea
    Häsinnen werden aus medizinischen Indikationen heraus kastriert und mich haben die Lebensumstände der kastrierten interessiert (ich sehe da einen Zusammenhang zwischen Innen- und Aussenhaltung).
    das ist wirklich interessant! nochmals sorry, dass ich dir zusätzliche arbeit gemacht habe. *rotwerd*

    ich werde mir mal wieder das schild

    neben den pc hängen. *nochmalrotwerd*

    liebe grüße
    thekla

  21. #50
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard

    Ob ich jetzt hier welche zuzähle oder einen abzähle...macht den Kohl auch nimmer fett :binzel:

  22. #51
    rennmausi86

    Beiträge
    276

    Standard

    unser kerlchen ist kastriert und mag schmusen nicht ganz so doll.
    unsere dame ist unkastriert und hasst es geschmust zu werden!
    beide leben in innenhaltung und kommen im sommer für ein paar stunden auf den balkon.
    lt. ta kann sich das mit dem schmusen noch ändern, da sie wohl grad in der pupertät seien...
    (wer weis, wenn nicht, ist auch net schlimm :binzel: )

  23. #52
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard

    Du hast für den Rammler jetzt aber nicht mit abgestimmt, oder?

  24. #53
    Driver´s Girl

    Standard RE: Häsinnenhaltung

    Meine Häsin (lebtmit kastriertem Rammler zusammen) ist auch unkastriert. Sie hatte bisher keine scheinschwangerschaft. Jedoch ist sie sehr ängstlich, mag kein kuscheln und wird deshalb die meiste Zeit in Ruhe gelassen.

  25. #54
    Louana

    Beiträge
    1.926

    Standard

    Also meine Zicke wird auch vollends in Ruhe gelassen was durch das eigene Zimmer ja auch kein Problem ist.
    Sie hasst es wie die Pest angefasst zu werden und ist hyperängstlich. Zu mehr als aus der Hand futtern bekomm ich sie nicht freiwillig :binzel: und selbst dann versucht sie es immer wieder mir das Futter aus der Hand zu reißen und unterm Tisch zu verschwinden.
    Sobald ihr was nicht geheuer ist sieht man das "weiße" in ihren Augen, sie klopft und "schwuuupp" isse wech und wart nicht mehr gesehen.

    Bisher hatte sie nur eine Scheinschwangerschaft, deshalb ist noch alles an seinem Platz bei ihr :binzel:

  26. #55
    Petra

    Beiträge
    99

    Standard

    Hallo,
    wir haben 4 Häsinnen in Außenhaltung,die nur dann gestreichelt werden,wenn sie zu einem kommen.Alle 4 sind nicht kastriert.
    Eine ist etwas älter(4-6),die anderen 3 sind 1 Jahr alt.Scheinschwangerschaft ist mir nicht aufgefallen. Alle vertragen sich mittlerweile sehr gut,solange sie die Älteste als Chefin akzeptieren.
    Außerdem haben sie ja schließlich genügend Platz,sich aus dem Weg zu gehen.
    Schöne Grüße,Petra
    (ich habe für eine Häsin abgestimmt)

    *Edit by Bea*

    + 3 Häsinnen in Aussenhaltung werden in Ruhe gelassen, unkastriert

  27. #56
    Ani

    Standard

    Hallo

    Ich habe auch 2 Mädels die nicht kastriert sind.
    Meine "Dicke" ist die dominante und mag auch überhaupt nicht angefasst werden.Aus der Hand füttern geht auch nicht.
    Sie reisst es los und rennt dann in die nä. ruhige Ecke.Sie ist zwar sehr neugierig aber mit anfassen hat sie es nicht so :lachen:
    Und meine "Kleine" kommt öfter mal an und die kann ich auch mal streicheln,das brauch sie ab u. zu.
    Und sie war zu Ostern das erste Mal scheinschwanger ( für einen Tag ).
    Beide sind jetzt 2 Jahre alt

    *Edit by Bea*

    + 1 Häsin, Aussenhaltung, wird in Ruhe gelassen, unkastriert

  28. #57
    Julz

    Standard

    Schokominza und Pippilotta leben draußen, sind unkastriert, und kuscheln den ganzen tag,wenn mal nicht mit meiner schwester oder mir, dann kuscheln sie mit sich selber...alle haben sich lieb=)
    Eure Julz

    *Edit by Bea*

    + 1 Häsin, Aussenhaltung, wird viel gestreichelt, unkastriert

  29. #58
    darkestsoul

    Beiträge
    204

    Standard

    habe für meine beiden mädels mit

    innenhaltung unkastriert einmal streicheln einmal in ruhe gelassen gestimmt da es immer unterschiedlich ist wie die damen es wollen ..



    beide lieben sich sind aus dem th nur zusammen vermittelt worden da sie sich seit klein auf kennen und es gibt kein streit sobald da etwas kommt wird allerdings ein kastrierter kerl dazu geholt


    ps.sind im august ein jahr alt..

  30. #59
    Trizi

    Standard RE: Häsinnenhaltung

    hallo,
    meine zwei mädels sind beide unkastriert und ich hab noch nie nestbau oder haare ausrupfen erlebt.
    eine von beiden ist sehr verschmust und die andere haut eher mal ab wenns ihr zuviel wird.
    hab aber schon einige hormonverhaltensweisen beobachtet. sie umkreisen und lecken mich, sie scharren und rammeln.
    kastrieren halte ich für unnötig, weil kein nachwuchs zu befürchten ist...
    LG Patrizia

  31. #60
    Ninchen

    Standard RE: Häsinnenhaltung

    Hallo!

    Ich habe 1 Hasendame unkastriert und 4 Kastranten, die noch teilweise in Quaratänie sind, in der Aussenhaltung.

    Leider verstehen sich nur die Hasendame und 2 Kastranten. Die anderen muss ich einzeln halten, da die sich seit sie geschlechtsreif geworden sind, nicht mehr verstehen.

    Alle lassen sich super streicheln und begrüssen mich jeden Morgen. Die Hasendame ist (wahrscheinlich) schwanger, aber sicher bin ich mir noch nicht.

    Meine Hoffnung war es, dass alle 5 zusammen sein können. So wie am Anfang, doch leider ist es bei 3 gelieben. Aber immer noch besser, wenn sich keiner mehr versteht.

    Grüße,
    Ninchen

    PS: Super Umfrage!

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Häsinnenhaltung

Häsinnenhaltung: Dann muß ich auch noch meinen Senf abgeben ;-) Insgesamt 5 Weibchen in Innenhaltung davon werden 3 sogut wie nie ...

Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.