Registrieren

Gruppenhaltung

  1. #1
    Linos

    Beiträge
    63

    Standard Gruppenhaltung

    Hallo,
    ich hab nur auf der "Kaninchen-würden-Wiese-kaufen"-Seite gelesen daß man die Jungtiere taglich stundenweise zum Vater setzen soll. Ich hab aber das Problem daß der Vater zwar in Freilandhaltung lebt aber im Nachbarort und ich kann natürlich nicht täglich pendeln um die Kleinen umzusetzen, denke auch das wäre zu viel Streß für sie. Zudem würde das nur den ganzen Tag gehen und nicht nur für 2 Stunden da ich ja arbeiten muß.

    Wie würdet ihr also folgende Kaninchen in Zukunft halten, ich wäre über Tips sehr dankbar weil ich noch Anfänger bin:
    Mama mit 5 Kleinen, die im Moment 4 Wochen alt sind, jedoch ist der nächste Nachwuchs schon geboren. Im Moment hab ich sie im Haus in 3 kleinen Räumen, die gefliest sind. Die Babies liegen im Nest im Heu, die 4-Wochen-Alten halten sich überwiegend im anderen Zimmer auf und fressen mit der Mama zusammen Wiesenschnitt. Das dritte zimmer wird offensichtlich von der Mutter als Klo benutzt. Da es sich um große Rassen handelt (Mischling Deutscher Widder und Deutscher Riese) kann ich jeden Wurf ca 6 Monate zusammen lassen.
    Der Vater ist im Moment noch in Freilandhaltung, den will ich aber reinholen wenn Schnee kommt. Er muß wahrscheinlich dann in einem Käfig sitzen.
    Dann hab ich noch 2 Widder, ca 6 Monate alt, von denen ich noch nicht genau weiß welches Geschlecht sie haben, das will ich demnächst vom Fachmann bestimmen lassen, der aber im Moment im Urlaub ist. Die vertragen sich aber nicht, kämpfen sofort wenn ich sie zusammen lasse. Einer davon in Freilandhaltung neben dem Rammler. Der andere im Außenkäfig mit Sichtkontakt zu den anderen.

    Habt ihr Tips wie ich in Zukunft am besten die Gruppen aufteile? Wieviel Platz rechnet man für ein Kaninchen im Freilauf?

  2. #1
    Anzeige

    Standard

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Sonja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.

  3. #2
    Galadriel

    Beiträge
    5.907
    Tiere
    5

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Huhu

    Mir kommt die Frage auf wieso du soviel Nachwuchs hast?

    Den Rammler kastrieren, wäre das nicht schöner als ihn zu separieren und in einem Käfig zu sperren? Dann kannst du die Gruppe wenn du alle zusammen hast auch draussen lassen, auch bei Schnee..wenn du das entsprechende Gehege mit Schutzhütten hast.

    Ich hab immer so 2qm pro Tier rechnen wollen, da dann aber noch Kaninchen magisch über den Zaun flogen oder ich aus gruseliger Haltung eines übernahm, war es dann ein bissl enger, aber immernoch ein Träumchen mit Schutzhütten, Sandgrube, Baumstämmen..etc, da blieben sie das ganze Jahr auch bei Schnee.


    Wenn du da zwei Streithähne hast würde ich den Sichtkontakt erstmal unbedingt ein paar Wochen vermeiden. Und dann völlig neu anfangen zu integrieren. So stauen sich erstmal evtl Aggressionen auf auch durch den Geruch des anderen.

    Also hast du quasie ganz gestückelte Kleingrüppchen/Einzeltiere und Jungtiere..du hast doch aber auch dieses Paradies von Grundstück, ich denke bis zum nächsten Sommer solltest du eine schöne große Gruppe hinbekommen und ich bin mir sicher das Gehege wird toll, da mindern sich dann auch Streiteren wenn Tiere sich aus dem Weg gehen können, natürliche Abwechslung haben und die Gruppe gut gemischt ist.

    Meine Erfahrung ist das man alle Kaninchen integrieren kann.
    Ich hatte nie den Fall das es garnicht ging, wohl aber das es seeeehr schwierig war..

    Lg

  4. #3
    Luder

    Beiträge
    12.386

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Hol den Rammler nicht rein, lass ihn bitte ihm zuliebe draußen. Für Kaninchen ist Kälte ncihts schlimmes, ganz im Gegenteil!!

    Wenn du die Möglichkeit hast alle rauszusetzen dann tu ihnen den Gefallen Auch die Jungtiere, noch ist es nicht zu spät. Wobei man unter gewissen Bedingungen auch ganzjährig raussetzen kann.

    Warum müssen die getrennt werden? Kannst du nicht kastrieren lassen und sie zusammenhalten? Oder dienen die Tiere der Fleischgewinnung? (Für mich kein Problem also brauchst dich nicht verstellen oder so )

  5. #4
    Galadriel

    Beiträge
    5.907
    Tiere
    5

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Ach daran hab ich garnicht gedacht..

    Ich hab damit auch kein Problem, hauptsache die Tiere haben bis dahin ein schönes Leben.

  6. #5
    Linos

    Beiträge
    63

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Aaaalso. Da muß ich etwas ausholen.

    Mein kranker Hund verträgt nur Rind und Kaninchenfleisch. Deswegen der Gedanke Stallhasen selbst zu halten. Ich mag sie aber nicht in so kleinen Gefängnissen halten wie üblich, deswegen die Außenhaltung.

    Ich habe dann geholt: angeblich 2 Rammler und 3 Häsinnen. Die Verkäuferin meinte man könne ohne Probleme eine Rammler-Gruppe und eine Häsinnen-Gruppe machen wenn die Häsinnen aus einem Wurf sind. Deswegen hab ich mehr gekauft damit keines der Tiere alleine sitzen muß sondern besagte 2 Gruppen. Mittlerweile weiß ich es auch besser.

    Dann ging irgendwann der Streit los. Der kleinste Hase wurde böse gebissen - den mußte ich rausnehmen und behandeln. Eine Häsin bekam die Drehkrankheit, wurde auch rausgenommen (weil ansteckend) und behandelt, mußte trotzdem erlöst werden. Wirklich gut vertragen haben sich nur ein Rammler und die größte Häsin. Das war ein Traumpaar, deswegen der Nachwuchs, den sie aber unbemerkt in einer Höhle unter dem Häuschen zur Welt gebracht hatte. deswegen wurde sie gleich wieder gedeckt, das war nicht geplant. Nun habe ich sie mit nach Hause genommen damit die kleinen Hasen nicht wild im Garten rumrennen, die passen nämlich durch den Maschendraht. Und man sagte mir daß sie schnell verwildern und sich nie wieder einfangen lassen. Der kleinste Hase, der gebissen wurde, ist abgehauen, wochenlang verschollen, dann wieder aufgetaucht. Der sitzt jetzt im Knast an der frischen Luft, welches Geschlecht er hat ist unklar, der Tierarzt meinte es sähe untypisch aus, er wisse es nicht - sollte eigentlich ein Rammler sein, hat aber keine Hoden.
    Der andere Hase, der eigentlich eine Häsin sein sollte, hat aber einen Bobbel da, wo die Hoden sein müßten, also auch nicht ganz klar. Der sitzt im Auslauf und hat Sichtkontakt zum Knasti. Der Papa-Rammler sitzt im Auslauf daneben.

    Im Winter ist das so eine Sache: der Garten ist außerhalb, hat zwar im Moment Strom aber wenn hoch Schnee liegt geht garnichts mehr mit Strom, dann holt sie alle der Fuchs. Die Hütten sind auch nicht so groß das sie bei schlechtem Wetter drin bleiben könnten. Zudem muß ich dann sehr weit zu Fuß laufen um sie täglich zu versorgen. Evtl könnte ich aber einen Bauwagen nutzen aber wenn sie bei Schnee drin bleiben müßten dann ist das vielleicht zu eng und es gibt Streit?

    Es gäbe die Möglichkeit evtl am Haus etwas zu bauen mit einem Auslauf, der war aber eigentlich für die Hühner gedacht und ich glaube aus gesundheitlicher Sicht ist es nicht ideal wenn sie sich den Auslauf teilen müssen. In dem Auslauf wächst auch nichts außer Brennessel und ist Nordseite ohne Sonne. Ich könnte evtl in der Scheune was abtrennen aber wenn ich nicht dicht machen kann dann kommt der Marder. Und Grün ist dort natürlich auch nichts.

    Mit dem Kastrieren ist das so eine Sache. Ist ja sehr teuer finde ich. Und dann ist rum mit Nachwuchs. Und ob sich die Häsinnen vertragen weiß ich ja dann auch nicht wirklich oder "schlichtet" der Kastrat?

    Also ob und wieviel geschlachtet werden ist unklar. Wahrscheinlich würde ich mich langfristig von denen trennen die sich nicht vergesellschaften lassen.

  7. #6
    Luder

    Beiträge
    12.386

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Tja, wie du das mit der Haltung machen willst, musst du selber schauen, hört sich schon sehr umständlich an. Der Auslauf sollte natürlich vor Füchsen und Mardern gesichert sein, das ist klar.

    Sie bräuchten keine Hütte in der sie sich im Winter dauerhaft aufhalten, sondern lediglich eine Schutzhütte mit dick Stroh in die sie sich, wenn sie es möchten, zurückziehen können.

    Was die Verkäuferin dir da erzählt hat ist nonsens. Reine Weibergruppen gehen auf Dauer selten gut, egal ob Geschwister oder nicht. Und Rammler beißen sich nach der Geschlechtsreife in den meisten Fällen tot, erst recht wenn noch Häsinnen in der Nähe sind.

    Oder aber sie haben dermaßen viel Platz zur Verfügung, den du ihnen mit Sicherheit nicht bieten kannst, das sie sich weitläufig aus dem Weg gehen können. Hier reden wir aber wirklich von riesigen Flächen

    Die besten Konstellationen sind halt gemischte Gruppen, wo die Rammler kastriert sind.

    Was meinst du denn warum Züchter die Tiere in Boxen halten? Eben aus den o.g. Gründen

    Wenn du Glück hast werden sich 2-3 Weiber verstehen, ne Garantie kann dir da aber keiner geben. Höchstens wenn du einen Rammler kastrieren lässt und ihn mit in die Weibergruppe lässt. Der andere muss dann einzeln sitzen und die jeweilige Häsin wird dann zum Decken zu ihm gebracht.

    Dazu kann aber mit Sicherheit Bea mehr zu sagen

  8. #7
    Linos

    Beiträge
    63

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Ich seh schon, die Freilandhaltung im Garten funktioniert im Winter nicht. Im Moment haben sie nur ein kleines Hüttchen wo sie rein könnten (so wie du schreibst) aber es nie nutzen. Nur gehen sie nachts auch nicht rein und das funktioniert nur so lange Strom auf dem Zaun ist. Im Winter kann ich das vergessen. Die Hühner und Enten lass ich im Winter dann auch mal im Häuschen wenn zu viel Schnee liegt aber besagtes Häuschen der Hasen ist zu klein um sie dort tagelang einzusperren.

    Eine blöde Frage: sie sind doch Höhlenbewohner, wie wäre eigentlich eine Unterbringung im Gewölbekeller mit Zugang zum Garten am Haus? Das wäre der größtmögliche Platz den ich ihnen bieten könnte. Naturboden und frostfrei. Aber evtl zu feucht?

  9. #8
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard AW: Gruppenhaltung

    ich hab nur auf der "Kaninchen-würden-Wiese-kaufen"-Seite gelesen daß man die Jungtiere taglich stundenweise zum Vater setzen soll. Ich hab aber das Problem daß der Vater zwar in Freilandhaltung lebt aber im Nachbarort und ich kann natürlich nicht täglich pendeln um die Kleinen umzusetzen, denke auch das wäre zu viel Streß für sie. Zudem würde das nur den ganzen Tag gehen und nicht nur für 2 Stunden da ich ja arbeiten muß.
    Das würde ich tunlichst sein lassen. Wie du selbst schon sagtest: Das Stresspotential ist zu groß. Nicht nur für deine Jungtiere, auch für den Rammler. Zudem sind deine Kleinen noch nicht darmstabil und du hast sie schon einmal umgesetzt, von daher würde ich es unbedingt lassen. Man setzt Kaninchen nur aus einem Grund zusammen und dann wieder auseinander: Zur Zucht.

    Wie würdet ihr also folgende Kaninchen in Zukunft halten, ich wäre über Tips sehr dankbar weil ich noch Anfänger bin:
    Mama mit 5 Kleinen, die im Moment 4 Wochen alt sind, jedoch ist der nächste Nachwuchs schon geboren. Im Moment hab ich sie im Haus in 3 kleinen Räumen, die gefliest sind. Die Babies liegen im Nest im Heu, die 4-Wochen-Alten halten sich überwiegend im anderen Zimmer auf und fressen mit der Mama zusammen Wiesenschnitt. Das dritte zimmer wird offensichtlich von der Mutter als Klo benutzt. Da es sich um große Rassen handelt (Mischling Deutscher Widder und Deutscher Riese) kann ich jeden Wurf ca 6 Monate zusammen lassen.
    Also der Reihe nach
    Lange wird sich das Muttertier nicht mehr um den ersten Wurf kümmern, das geht sonst auf Kosten des zweiten Wurfes. Da dieser sehr groß ist benötigen sie jetzt auch dringender die Milch, wie der erste Wurf.
    Setz den ersten Wurf NICHT um, sondern schließe nur die Tür des Raumes. Du kannst sie dann, wie schon geschrieben gute 6 Monate zusammen lassen. Du solltest nur bei den Rammler öfter mal den Hodenabstieg kontrollieren.


    Der Vater ist im Moment noch in Freilandhaltung, den will ich aber reinholen wenn Schnee kommt. Er muß wahrscheinlich dann in einem Käfig sitzen.
    Wenn du ihn weiterhin als Deckrammler einsetzen möchtest, muss er auch zukünftig alleine bleiben.

    Dann hab ich noch 2 Widder, ca 6 Monate alt, von denen ich noch nicht genau weiß welches Geschlecht sie haben, das will ich demnächst vom Fachmann bestimmen lassen, der aber im Moment im Urlaub ist. Die vertragen sich aber nicht, kämpfen sofort wenn ich sie zusammen lasse. Einer davon in Freilandhaltung neben dem Rammler. Der andere im Außenkäfig mit Sichtkontakt zu den anderen.
    Wenn sie sich zoffen, dürften es gleichgeschlechtliche Tiere sein. Vermutlich zwei Rammler, aber auch Häsinnen untereinander können sehr unsozial sein.

    Habt ihr Tips wie ich in Zukunft am besten die Gruppen aufteile? Wieviel Platz rechnet man für ein Kaninchen im Freilauf?
    Das hängt davon ab, was du zukünftig mit ihnen vorhast. Willst du sie alle zur Zucht einsetzen, wäre Einzelhaltung für alle Tiere das beste.
    Potente Rammler untereinander geht gar nicht. Potente Häsinnen untereinander, die zur Zucht eingesetzt werden nur bedingt. Es kann klappen, wenn du einen Überschuß an kastrierten Rammlern dabei hast. Also z.B. 10 potente Häsinen und 11 (gerne mehr) Kastraten. Die sollten möglichst spät kastriert worden sein (gut geignet sind ehemalige Deckrammler, die wissen was eine hitzige Häsin will ) und nach Möglichkeit sollten sie nach der Geschlechtsreife auch noch keinen Kampf mit einem anderen Rammler ausgefochten haben.

    Wieviel Platz man rechnet, kann man so pauschal nicht sagen, da spielen viele Faktoren eine Rolle. Bei Zwergkaninchen sagt man als Richtlinie ca. 2m² pro Tier. Zwerge sind aber auch viel hibbeliger wie die Riesen, nur brauchen Riesen aufgrund ihrer Größe allein auch schon verdammt viel Platz.

    Mein kranker Hund verträgt nur Rind und Kaninchenfleisch. Deswegen der Gedanke Stallhasen selbst zu halten. Ich mag sie aber nicht in so kleinen Gefängnissen halten wie üblich, deswegen die Außenhaltung.
    Als Fleischlieferanten sind Riesen denkbar ungeeignet. Zum einen ist das Fleisch sehr, sehr, sehr langfaserig, zum anderen unwirschaftlich.
    Nicht die großen, dicken, runden sondern mehr die kleinen und mittelgroßen Rassen bringen gute Leistungen in Bezug auf Fleischmenge und die Wirtschaftlichkeit. Die superschlanken Hasenkaninchen sollen das beste Ausschlachtergebnis bringen (da kann ich persönlich aber nicht mitreden) aber auch die Holländer und Wiener sind sehr gut geeignet. Diese Rassen sind wesentlich wirtschaftlicher.

  10. #9
    Linos

    Beiträge
    63

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Soll ich wirklich die Mutter vom ersten Wurf trennen? Sie fressen so friedlich alle zusammen und ich hab sie auch nicht mehr Milch trinken sehen seit sie umgezogen sind. Ich denke, daß die Mama nur noch die Babies trinken läßt. Die sind proper aber mittlerweile nur noch 7 von 10.

    Den Vater würde ich evtl kastrieren lassen weil er sowieso ein Mischling ist und ich eigentlich lieber einen Widder-Rammler zur Zucht nehmen wollte. Ich hatte sie ja nur zusammen gelassen weil sie sich so gut verstanden haben. Er wäre ideal, hat gedeckt und nie gezofft.

    Bei den anderen beiden denke ich eher daß es Häsinnen sind weil die große Mama-Häsin den Kleinsten immer arg gebissen und gejagt hat, das hätte sie ja nicht getan wenn es ein Rammler wäre. Das würde aber heißen daß ich keinen Widder-Rammler habe. Evtl könnte ich einen vom Nachwuchs zur Zucht einsetzen.

    Wie bekomm ich nun die Häsinnen zusammen? Oder soll ich erst mal den Rammler kastrieren lassen und dann versuchen eine 2-Häsinnen-Rammler-Gruppe zu machen?

    Der Händler bei dem ich Futter kaufe hat selbst Kaninchen, der züchtet Deilenaar, vielleicht weil sie besser von der Ausbeute sind wie Du schreibst? Mir war das Wesen der Riesen wichtig. Ich mag so gemütliche Typen. ;-)

  11. #10
    Linos

    Beiträge
    63

    Standard AW: Gruppenhaltung

    @Bea, heute habe ich gesehen daß ein Häschen vom ersten Wurf bei der Mutter getrunken hat. Und vom 2. Wurf war ein Junges aus dem Nest ausgebüchst (wie lange schon, es sind nun wieder 8?) und lag völlig ausgekühlt im Nebenzimmer. Ich habe versucht es direkt neben die Mutter zu setzen aber die hatte kein interesse und das Kleine war zu schwach zum trinken. Da es aber nicht unterentwickelt ist habe ich es mitgenommen in die Wärme und Milch (Katzenaufzuchtmilch) gegeben. Wenn es sich über Nacht berappelt hat dann setz ich es morgen wieder zu den anderen. Ich glaube es wird doch besser sein die Mutter zu den Babies zu stecken aber mir tun die anderen leid wenn ich ihnen die Mutter wegnehme, es ist so nett wenn sie mit Mama am Gras fressen.

  12. #11
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Was macht das Jungtier? Sorry, konnte nicht eher antworten. Du hättest es anlegen müssen. Nicht einfach bei so großen Kaninchen.

    Ich glaube es wird doch besser sein die Mutter zu den Babies zu stecken aber mir tun die anderen leid wenn ich ihnen die Mutter wegnehme, es ist so nett wenn sie mit Mama am Gras fressen.
    Auf jedenfall ist es besser zu trennen. Und ja, es ist nett anzuschauen. Für uns Menschen. Den Hasen ist es aber egal ob die "Milchdose" dabei ist oder nicht. Sie haben nicht solche emotionalen Bindungen wie wir Menschen.
    Der erste Wurf ist mit vier Wochen soweit, dass sie ohne Muttermilch auskommen. Anders wäre es besser, aber da ein zweiter Wurf bereits da ist, ist es nun mal nicht änderbar.

  13. #12
    Linos

    Beiträge
    63

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Dem Kleinen ging es morgens gut, abends lag es tot im Nest.

    Bist Du Dir sicher, daß sie keine emotionale Bindung haben? Andere Tiere haben es auch, wieso nicht Kaninchen?

  14. #13
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Ja, ich bin mir sicher.

    Kaninchen sind kleine unsoziale Terroristen. Von mir auch häufig liebevoll kleine Ar..hlöcher genannt.

    Sie sind absolut egoistisch, denken in keinem Fall an das Wohl anderer und schon gar nicht an das der Allgemeinheit, höchstens es geht mit ihren Instinkten konform!

    Ihr Lebenszweck ist die Arterhaltung und nur aus dem Grund würden sie beispielsweise ihre Jungtiere verteidigen. Aber nicht aus Liebe. Eine "liebende" Mutter würde nicht zulassen, dass ein Jungtier ausserhalb des Nestes verhungert und erfriert...Häsinnen haben damit aber kein Problem. Entweder er schafft es allein zurück oder er hat Pech gehabt. Ein Looser eben, der somit auch kein Anrecht auf ihre wertvolle Milch hat. Die steht nur den besten und stärksten zur Verfügung. Eine liebevolle Mutter würde sich gerade um die schwachen Kümmern...nicht so bei den Hasen.
    Ein Rammler würde seinen Sohn töten, eine Häsin ihre Tochter 8und in beiden Fällen auch umgekehrt)...sollten sie sich zu Konkurrenten entwickeln und ihrem eigenen Ansinnen im Wege stehen.

    Stell dir vor, man hat seit Jahren ein Kaninchenpärchen und eines Tages wird eines krank. Gehen sie dann emotional und liebevoll miteinander um? Hegen und pflegen sie sich? Wird dem kranken zuerst der Zutritt zum Futter gestattet? Nein! Der kranke wird gejagdt und bekämpft bis zum geht nicht mehr. Ist das eine emotionale, liebevolle Bindung?

  15. #14
    Linos

    Beiträge
    63

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Zitat Zitat von Bea Beitrag anzeigen
    Eine liebevolle Mutter würde sich gerade um die schwachen Kümmern...nicht so bei den Hasen.

    Der kranke wird gejagdt und bekämpft bis zum geht nicht mehr. Ist das eine emotionale, liebevolle Bindung?
    Beides kenne ich ähnlich bei Schafen und Ziegen, bei Zwillingen wird immer das Stärkste zuerst versorgt, das Schwache muß schauen daß es durch kommt. Das ist kein bösartiges Verhalten sondern von der Natur so eingerichtet zur Arterhaltung. Auch werden in den Herden die kranken Tiere gemobbt. Auch werden rangniedrige Tiere zu Scheusalen wenn sie die Chance haben im Rang aufzusteigen. ABER: die meisten haben trotzdem eine starke emotionale Bindung zum Nachwuchs, schreien tage-wochenlang nach dem Kind das tot geboren wurde, schreien tagelang wenn man die Kinder wegnimmt. Die Kinder schreien ebenso bei Trennung. Die Kaninchen kommunizieren eben selten laut, vielleicht fühlen sie ähnlich, artikulieren sich aber nicht.
    Rangordnungen oder sterbenlassen des schwachen Nachuchses sehen meistens für uns Menschen bösartig aus egal ob Kaninchen, Hühner o.ä.

  16. #15
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Rangordnungen oder sterbenlassen des schwachen Nachuchses sehen meistens für uns Menschen bösartig aus egal ob Kaninchen, Hühner o.ä.
    Nein, mit bösartigkeit hat das nichts zu tun. Es dient einer guten, gesunden Arterhaltung.

    ABER: die meisten haben trotzdem eine starke emotionale Bindung zum Nachwuchs, schreien tage-wochenlang nach dem Kind das tot geboren wurde, schreien tagelang wenn man die Kinder wegnimmt. Die Kinder schreien ebenso bei Trennung.
    Das Verhalten abgesetzter Kaninchen ändert sich nicht. In keinster Weise. Sie suchen nicht mal die Mutter und diese umgekehrt nicht die Jungen.

  17. #16
    Linos

    Beiträge
    63

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Zitat Zitat von Bea Beitrag anzeigen
    Das Verhalten abgesetzter Kaninchen ändert sich nicht. In keinster Weise. Sie suchen nicht mal die Mutter und diese umgekehrt nicht die Jungen.
    Na, dann hast du wohl recht mir den unsozialen Terroristen...;-

    Wieso aber legen dann viele Menschen so großen Wert auf artgerechte Haltung in der Gruppe wenn sie doch eigentlich unsozial sind? Und wieso leben Kaninchen in Freiheit (z.B. Karlsruhe) in großen Gruppen auf relativ engem Raum? Das müßte doch Mord und Totschlag geben.

  18. #17
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Wieso aber legen dann viele Menschen so großen Wert auf artgerechte Haltung in der Gruppe wenn sie doch eigentlich unsozial sind?
    Weil man ein sehr, sehr böser Mensch ist (manche bezeichnen es sogar als Tierquäler), wenn man Kaninchen alleine hält. Schließlich leben sie in freier Wildbahn auch in großen Gruppen zusammen.

    Nur, warum tun sie das?

    Die Antwort ist ganz einfach: Sie denken an sich selbst und wissen ganz genau: In einer großen Gruppe ist es einfacher den größten, stärksten und besten Gegenpart zur Arterhaltung zu finden und man ist sicherer in einer großen Gruppe aufgehoben wie allein.

    Das müßte doch Mord und Totschlag geben.
    Gibt es auch, wenn jemand aufmuckt und den Rang streitig macht. Akzeptiert aber jeder den Rang, den er hat (und sei es der allerletzte Looser mit dem alleruntersten Rang) dann klappt es auch in der Gruppe

  19. #18
    Linos

    Beiträge
    63

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Also gut, dann werd ich mir demnächst die Mühe machen meine kleinen A.... zusammen zu führen. Aber zuerst nochmal Geschlechterbestimmung vom Profi...;-)...dann den Rammler kastrieren und wenn es wirklich 2 Häsinnen sein sollten, dann klappts auch mit der Gruppe.

  20. #19
    Galadriel

    Beiträge
    5.907
    Tiere
    5

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Das ein Mod hier Einzelhaltung propagiert ist wirklich traurig..arm ganz arm..

    Und diese Horrorgeschichten was Kaninchen sich antun kann ich in mehr als 20 Jahren Kaninchenhaltung nicht bestätigen, wohl aber in der Anfangszeit Fehler gemacht zu haben in Haltung und Integration, das macht aber Kaninchen nicht zu Einzelgängern und das man hier popularisiert das es schon ok ist sie allein zu halten, wo irgendwelchen blauäugigen Teenies jetzt zu Mami rennen, lässt mir den Morgenkaffee wieder hochsteigen..

  21. #20
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Ich propagiere das ganz sicher nicht, da hast du wohl etwas falsch verstanden.

    Nur wenn sie züchten will und potente Kaninchen sitzen hat geht es in wenigen Fällen mit der Gruppenhaltung gut. Versuchen kann man es, nur sobald sie belegt sind müssen sie alleine sitzen, denn eine Trächtigkeit erfordert Ruhe, ebenso wie die Aufzucht. Das halten auch die trächtigen Kaninchendamen in freier Wildbahn so...sie sondern sich etwas von der Gruppe ab. Den Platz zum absondern bieten aber nur die wenigsten Gehege, bei so großen Tieren, wie Linos sie hat, ist es zusätzlich noch erschwert.

    Und diese Horrorgeschichten was Kaninchen sich antun kann ich in mehr als 20 Jahren Kaninchenhaltung nicht bestätigen
    Du nicht, Linos hat diese Erfahrung aber schon in der kurzen Zeit, in der sie Kaninchen hält, gemacht. Sie hat da nämlich sehr potente, triebige Kaninchen sitzen.

  22. #21
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Dann man Tau, Linos. Viel Glück, die Jahreszeit ist günstig zum vergesellschaften, die Hormone fahren gerade langsam aber sicher runter

  23. #22
    Trofu

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Zitat Zitat von Galadriel Beitrag anzeigen
    Das ein Mod hier Einzelhaltung propagiert ist wirklich traurig..arm ganz arm..

    Und diese Horrorgeschichten was Kaninchen sich antun kann ich in mehr als 20 Jahren Kaninchenhaltung nicht bestätigen, wohl aber in der Anfangszeit Fehler gemacht zu haben in Haltung und Integration, das macht aber Kaninchen nicht zu Einzelgängern und das man hier popularisiert das es schon ok ist sie allein zu halten, wo irgendwelchen blauäugigen Teenies jetzt zu Mami rennen, lässt mir den Morgenkaffee wieder hochsteigen..

    Danke Gala ....... das Forum ist ein HAUSTIER Forum. Kein Züchterforum.

    Meine Kaninchen lebten immer sehr harmonisch zusammen. Und wer einmal beobachtet hat, wie viel sie miteinander interagieren wird niemals mehr auf den Gedanken kommen sie einzeln zu halten...

  24. #23
    Galadriel

    Beiträge
    5.907
    Tiere
    5

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Ok..dann kann man aber auch sagen das diese Haltungsform nicht artgerecht ist, weshalb mir diese Schlachthasen auch immer leid tun, nicht wegen dem das sie sterben, sondern wie sie gehalten werden..
    Anders geht es schon, wir waren mal auf einem BioBauernhof, da gab es keine Einzelknäste..

    Aber ok..sry das ich darauf immer so angehe, mir tun nämlich die unzähligen Einzelkaninchen in Deutschlands Wohnungen sehr sehr leid..

    Und ja vom Züchten hab ich tatsächlich keine Ahnung..

    LG

  25. #24
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Artgerechte Tierhaltung gibt es nicht. Man kann versuchen sie so Tiergerecht zu gestalten wie möglich, aber auch das ist immer nur ein Kompromiss.

    Anders geht es schon, wir waren mal auf einem BioBauernhof, da gab es keine Einzelknäste..
    Ich sagte doch, wenn du noch mal lesen möchtest, dass es klappen kann. Sofern sich jeder an die Rangordnung hält! Nur wenn man von art- bzw. tiergerecht schreibt, muss man auch versuchen sich daran zu halten, was die Natur vorgibt.

    Aber ok..sry das ich darauf immer so angehe, mir tun nämlich die unzähligen Einzelkaninchen in Deutschlands Wohnungen sehr sehr leid..
    Die in den Wohnungen tun mir auch verdammt leid. Egal ob in Einzelhaltung oder Paar- oder Gruppenhaltung. Das entspricht weder einer art- noch tiergerechten Kaninchenhaltung. Aber das geht nun am Thema komplett vorbei

  26. #25
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Danke Gala ....... das Forum ist ein HAUSTIER Forum. Kein Züchterforum.
    Deshalb helfe ich trotzdem so gut ich kann. Denn Linos Tiere wären sonst die Leidtragenden, und die können nichts dazu, dass sie geschlachtet werden. Oder sind Nutztiere weniger wert wie Haustiere? Wie du vielleicht auch siehst, habe ich KEINE Zuchtstipps gegeben sondern Haltungsfragen beantwortet

  27. #26
    Linos

    Beiträge
    63

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Zitat Zitat von Galadriel Beitrag anzeigen
    Ok..dann kann man aber auch sagen das diese Haltungsform nicht artgerecht ist, weshalb mir diese Schlachthasen auch immer leid tun, nicht wegen dem das sie sterben, sondern wie sie gehalten werden..
    Anders geht es schon, wir waren mal auf einem BioBauernhof, da gab es keine Einzelknäste..
    Und genau deswegen will ich es anders machen.

    Und ich hab Beas Antwort keineswegs so verstanden daß ich sie einzeln halten soll! Ich hatte alle zusammen bis die Fetzen flogen. Und ich will sie möglichst wieder zusammen haben, auch weil es platzsparender und leichter in der Pflege ist als 20 Gefängniszellen. Ich hab eine Freude dran wenn die gesamte Gruppe zusammen rumhüpft, im Gebüsch sitzt und durchs Gras flitzt. Das möchte ich wieder so.

    @Trofu: Ich bin kein Züchter, der Tiere vermehrt die er hier im Forum verkaufen will. Ich halte Stallhasen und ich will einen Teil davon essen. Ich halte das für legitim, keinesfalls verwerflich und ich bemühe mich die Tiere optimal zu halten. Gruppenhaltung im Freigehege war/ist mein Traum und ich suche hier Ratschläge wie ich es verwirklichen kann. Also bitte keine Stimmungsmache sondern konstruktive Beiträge. Danke.
    Und falls Du es überlesen haben sollest: mein kranker Hund verträgt nur Rind und Kaninchenfleisch. Da ich nicht den Platz für Rinder habe, halte ich eben Hasen. Und die Barfer unter euch sollten das eher gutieren als mir Vorwürfe zu machen daß ich Kaninchen schlachte.

  28. #27
    Trofu

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Hab ich dir Vorwürfe gemacht ? *kopfkratz*

    Ich fand nur die Art und Weise wie Bea Kaninchen darstellt haarsträubend. Vor allem kann ich ihre Version nun gar nicht bestätigen.

    Mein Vater hatte viele Jahre Schlachtkaninchen , nie in Einzelboxen und niemals gabs Mord und Totschlag.

    Es ist halt immer auch alles eine Frage des Platzangebotes.

  29. #28
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Doppelpost

  30. #29
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Ich fand nur die Art und Weise wie Bea Kaninchen darstellt haarsträubend.
    Ja, das sind sie leider häufig. Es gibt halt nicht nur Kuschelkaninchen.

    Vor allem kann ich ihre Version nun gar nicht bestätigen.
    Das ist doch prima, wenn es bei deinem Vater so gut klappte. Leider klappt das aber nicht immer so reibungslos und andere können meine "Version" genau so bestätigen. Linos musste diese Erfahrung ja nun leider auch schon machen.

    Es ist halt immer auch alles eine Frage des Platzangebotes.
    "Nur" ausreichend Platz ist leider kein Garant für funktionierende Kaninchengruppen.

    Du bist aber herzlich eingeladen, deine Version und Erfahrungen bzw. die deines Vater, wie er triebige, potente Kaninchengruppen hielt, hier preiszugeben. Vor allem interessiert mich, wie er das mit den Rammlern hinbekommen hat.

  31. #30
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard AW: Gruppenhaltung

    Es ist halt immer auch alles eine Frage des Platzangebotes.
    "Nur" ausreichend Platz ist leider kein Garant für funktionierende Kaninchengruppen.
    Dazu haben wir gerade parallel einen anderen Thread laufen. 18m² für 2 Kaninchen, nicht gerade wenig Platz, manches Kinderzimmer ist kleiner....trotzdem klappt es nicht mit dem harmonischen Zusammenleben des Kaninchenpaares. Daraus resultiert eine verletzte Häsin.


    Alles und vor allem immer eine Frage des Platzangebotes? Ah ja....

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Gruppenhaltung

Gruppenhaltung: Hallo, ich hab nur auf der "Kaninchen-würden-Wiese-kaufen"-Seite gelesen daß man die Jungtiere taglich stundenweise zum Vater setzen soll. Ich hab ...

Ähnliche Themen Gruppenhaltung

  1. mal so ne ganz dumme frage (Einzel- oder Gruppenhaltung)
    Von Krümelchen im Forum Hamster: Allgemeines
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.11.2006, 20:36
  2. Nageranschaffung/Gruppenhaltung von Zwerghamstern
    Von Mandy246 im Forum Hamster: Allgemeines
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.09.2005, 09:54
  3. Gruppenhaltung
    Von SuperRanja im Forum Hamster: Allgemeines
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.05.2005, 22:20
Ähnliche Themen Gruppenhaltung close
Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.