Registrieren

Blindes Kanninchen

  1. #1
    einstein

    Beiträge
    6

    Standard Blindes Kanninchen

    Hallo,

    vor einem halben Jahr ist unser Löwenkopf - inzwischen 1 Jahr - durch eine innere Entzündung auf einem Auge erblindet. Jetzt sieht das
    andere Auge so aus wie damals das Kranke. Gehe heute zum TA vermute aber die Botschaft zu bekommen, dass unser Kanninchen erblinden wird - komplett.

    Ich mach mir grad voll den Kopf, ob ein blindes Kanninchen Lebensqualität hat. Ich denke irgendwie schon. Aber wie kann ich ihn unterstützen. Seine Partnerin ist sehr dominant und der Käfig ist auf zwei Stockwerke verteilt.

    Hat jemand damit Erfarung und kann uns Tipss geben?

    Vielen Dank schonmal!

  2. #1
    Anzeige

    Standard

    Hast du schon einen Blick in den Diagnostischer Leitfaden und The von Anja geworfen? Für Diagnostik und Therapie findest du hier den idealen Leitfaden. Vielleicht hilft dir das ja weiter?

  3. #2
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard

    Hallo :-)

    Blinde Kaninchen kommen eigentlich ganz gut zurecht. Ich würde allerdings vom zweietagigen Gehege abraten und lieber ebenerdig bauen.
    Ob es mit der Häsin klappt, musst du schauen, eine hitzige Häsin kann für einen nicht blinden Kastraten schon zur Qual werden...für einen blinden noch mehr. Am besten klappt es in großen Gruppen (ab 5 Tiere aufwärts, Rammlerüberschuss), da sich dass Interesse nicht nur auf einen bezieht. Er wird dann vermutlich der rangniedrigste sein, aber er hat seinen festen Platz in der Gruppe :-)

  4. #3
    stencille

    Beiträge
    36

    Standard

    Gegen Augenentzündungen kann man aber doch behandeln? Zumindest die meisten.
    Doppelstöckige Käfige würd ich auch sein lassen in dem Fall - sinnvoller ist ein Gehege, am besten solang er noch ein bisl was sieht dann findet er sich auch zuercht, wenn er blind ist. Einrichtungsgegenstände sollten dann natürlich möglichst nicht mehr verrückt werden.
    Eine dominante Häsin die ihn jagt, ist da nicht wirklich das Wahre. Ich würd da eher ein ebenfalls ruhiges, vielleicht älteres Tier zu ihm setzen, oder ihn aber in eine Gruppe abgeben, in der eh schon andere behinderte/alte/blinde Kaninchen sitzen.

    mein letzter Kaninchenopi war aufgrund seines hohen Alters (12) das letzte Jahr auch stockblind, hat man aber fast nicht gemerkt. Seine "schnellen" Zeiten waren eh vorbei und in langsamen Tempo haben ihm die Tasthaare gesagt, wo es lang geht, außerdem hat er sich auf sein Gehör gestützt und immer gehorcht wo seine Herzensdame ist,und ob die grad frisst etc.
    Ein Grund zum Einschläfern ist Blindheit in meinen Augen auf keinen Fall! Es gilt eben, sich auf die Situation einzustellen.
    Alles Gute deinem Süßen und hoffentlich behält er zumindest ein bißchen Sehkraft!

  5. #4
    einstein

    Beiträge
    6

    Standard

    Hey

    danke für eure Antworten. War jetzt gestern beim Arzt. Also die Wahrscheinlichkeit, dass er ganz blind wird ist sehr groß. Der Arzt hat ihn auf Diabetes getestet. Hier waren aber alle Werte in Ordnung. Es gibt da wohl noch einen Wurm, der häufig im Magen vorkommt, hier auch behandelt werden kann, jedoch auch ab und zu in Ohren und Augen sich verbreitet. Sowas nennt man Katerakt oder so. Leider gibt es hier noch keine Behandlungsmethode. Ich habe jetzt ein Wurmmittel bekommen, was vorsichtshalber beide Hasen bekommen. Vielleicht hilft es - wenn es ein Wurm ist - diesen zu vertreiben. Wenn es so läuft wie beim ersten Auge hat er noch ca. 2 Wochen bis er blind ist. Wir werden jetzt das Gehege am WE so einrichten, dass es "behindertengerecht" ist und er sich noch daran gewöhnen kann. Und dann muss man mal sehen...
    Zu unserer Häsin hat er gesagt, dass es Hasen gibt, die sich der Situation vom Partner annehmen und ihn sozusagen leiten. Hier soll ich einfach mal abwarten und beobachten.

    Wir werden auf jeden Fall unserem Knirps unterstützend zur Seite stehen, wo wir können!

  6. #5
    Whisky

    Beiträge
    48
    Tiere
    1

    Standard

    Na dann drücken wir hier (inkl 2 Katzen und 4 Kaninchen) alle Daumen und Pfötchen, dass sich der kleine Puffel zurecht findet und von seiner Herzensdame gut durchs Leben geleitet wird.

    Bin ja mal gespannt, wie das funktioniert. Also gerne weiter berichten

  7. #6
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard

    Ein Katarakt ist ein grauer Star, aber kein Wurm ;-) Da verwechselst du wohl etwas :-)
    Ein grauer Star führt auch nicht zum totalen erblinden, aber man sieht die Welt wie durch einen Schleier. Häufig verbessert sich das das sehen im Nahbereich, nur das in der Ferne ist verschleiert. Auf die Ferne sehen Kaninchen sowieso nicht so gut, vielleicht ist es deshalb (sollte die Diagnose zutreffen) gar nicht so arg für dein Kaninchen, wie vermutet. :-)

    Zu unserer Häsin hat er gesagt, dass es Hasen gibt, die sich der Situation vom Partner annehmen und ihn sozusagen leiten. Hier soll ich einfach mal abwarten und beobachten.
    Bei Meerschweinchen habe ich das sehr häufig beobachtet. Da haben blinde Meerschweinchen tatsächlich "Blindenführschweine" ;-) an iher Seite, die sie vor Gefahren warnen oder auch im Weg liegende Schweinchen verjagen, damit Blindschwein nicht "stolpert".
    Kaninchen sind leider nicht so sozial, aber als rangniedrigstes Tier sind sie nicht so interessant für die anderen und werden häufig in Ruhe gelassen. Kann aber leider auch ganz anders ausarten, da muss man dann halt schauen, wie es läuft.

  8. #7
    stencille

    Beiträge
    36

    Standard

    Gehege einrichten und schauen wie sich's entwickelt würde ich auch versuchen.
    Der junge Hüpfer, der bei meinem Opi dabei saß, hat sich zu einer richtigen Altenpflegerin entwickelt. Hat ihn nicht mehr geärgert und von morgens bis abends betüdelt und abgeschleckt. Ein richtiges Waschweib.
    Sowas gibt es auch.

  9. #8
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard

    Dann stand der Opi in der Rangfolge höher. Ranghöhere lassen putzen und bedienen ;-)

  10. #9
    discomedusa

    Beiträge
    2.704

    Standard

    Ich nehme mal an, wenn du von einem Käfig mit zwei Stockwerken sprichst, haben deine Kaninchen bisher eher wenig Platz auf einer Ebene gehabt?
    Wenn du ihnen nun ein Gehege mit mindestens 4 qm einrichtest, könnte sich das Verhalten des Weibchen ja auch durch mehr Platz etwas entspannen.

    Ich hatte ja hier auch eine Kombination eines schwer herzkranken älteren Herren mit einem jüngeren, aktiven Weibchen. Sie hat sich auch sehr rührend um den Kranken (der wirklich kaum noch was machen konnte) gekümmert, in bekuschelt, abgeschleckt. Ich würde auch mal schauen, was die Verbesserung des Platzangebotes bewirkt.

  11. #10
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard

    Disco, gegengeschlechtliche Tiere haben keine Rangordnung uuuuund sie hatte nicht die "Probleme" mit Hitzigkeiten, ließ sich nicht gern rammeln. Sie war also eher " sexuell inaktiv", was es einem kranken Rammler doch sehr erleichtert

  12. #11
    stencille

    Beiträge
    36

    Standard

    Achso, meine Häsin war auch kastriert (der Opi auch), kann natürlich auch sein, dass sie deswegen keine sehr dominante Häsin war, daran hab ich jetzt gar nicht gedacht.
    Wobei sie bei der letzte Zusammenführung mit einem neuen Kastraten schon derbe mitgeprügelt hat...

  13. #12
    discomedusa

    Beiträge
    2.704

    Standard

    Zitat Zitat von Bea Beitrag anzeigen
    Disco, gegengeschlechtliche Tiere haben keine Rangordnung uuuuund sie hatte nicht die "Probleme" mit Hitzigkeiten, ließ sich nicht gern rammeln. Sie war also eher " sexuell inaktiv", was es einem kranken Rammler doch sehr erleichtert
    Die Kombi, die ich meinte, waren Paul und Bella.
    Bella (die Nachfolgerin von Frieda) ist nicht kastriert, ziemlich aktiv und bisher zweimal hitzig gewesen. Sie hat Paul zwischendurch auch mal in den Po gezwickt wenn sie mehr "Action" wollte. Aber ansonsten war sie total lieb zu ihm.

  14. #13
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard

    Wobei sie bei der letzte Zusammenführung mit einem neuen Kastraten schon derbe mitgeprügelt hat...
    Prügeln ist auch eine Form des Kennenlernens. Gut, dass ich kein Hase bin ;-)

  15. #14
    Bea

    Beiträge
    17.807
    Tiere
    10

    Standard

    Ich sprach doch auch von Bella Pauls Krankheit kam doch erst bei der VG mit Bella zum Vorschein. Sie ist für eine Häsin sexuell eher inaktiv, auch wenn sie noch intakt ist. 2 x hitzig in der Zeit, die du sie hast, ist sehr wenig. Normal wäre alle 14-17 Tage.

  16. #15
    Schnucki

    Beiträge
    40

    Standard

    Hallo!

    Diese Geschichte kommt mir gerade sehr bekannt vor. Unser Kaninchen ist im Januar auf einem Auge erblindet. Erhielt dort Antibiotikum und ein Mittel gegen Parasiten.
    JEtzt vor 2 Wochen das andere Auge. Der Tierarzt sagte, dass es vermutlich eine Encephalitiszoonose ist und man so nichts machen könnte. Außer dem Kaninchen noch ein schönes Leben herrichten.

    Nun ist seit gestern der Kopf schief, was ja auch im Verlauf beschrieben wird.

    Wie ist Eure Erfahrung mit sowas?
    Wann wird er sterben? Was kann der TA noch für ihn machen?

    Ach so... er ist 3 Jahre alt...

    Danke und Gruß

    Schnucki

  17. #16
    Mäuslein

    Beiträge
    212

    Standard

    @ Schnucki

    http://www.diebrain.de/k-cuni.html


    Schau mal da.

    2 Meiner Kaninchen hatten das auch. Beide haben es geschafft.

  18. #17
    Schnucki

    Beiträge
    40

    Standard

    Hallo Mäuslein!

    Danke Dir für den Link.

    Sie haben es geschafft? Na, das ist ja ein Ding. Das hätte ich jetzt nicht gedacht, dass das möglich ist.

    Na, das lässt ja doch hoffen...

  19. #18
    Mäuslein

    Beiträge
    212

    Standard

    @Schnucki, ja wie gesagt alle beide. Aber es ist wichtig, dass man zügig mit der Behandlung beginnt, sonst können auch Schäden, wie ein schiefer Kopf, zurück bleiben.

  20. #19
    Schnucki

    Beiträge
    40

    Standard

    Hallo Mäuslein!

    Wollte mich mal noch mal melden:

    Unserem Kaninchen geht es wieder richtig gut .

    Er hat alles wieder zugenommen, was er abgenommen hatte (300g).
    Der Kopf ist wieder grade und er macht einen guten Eindruck.

    Die Augen sind blind, ja. Aber er kommt damit wohl ganz gut zurecht, zumal
    er ja noch seinen Partner hat. Die beiden lieben sich heiß und innig.

    Ich bin so froh und hoffe, dass er nun noch lange so stabil bleibt.

    Viele Grüße

    Schnucki

  21. #20
    discomedusa

    Beiträge
    2.704

    Standard

    Schnucki, as freut mich für euch! In einer bekannten Umgebung und mit dem vertrauten Partnertier sollte es deinem Kaninchen gut gehen. Ich drücke die Daumen, das es lange so bleibt.

  22. #21
    Schnucki

    Beiträge
    40

    Standard

    Hallo discomedusa!

    Danke für's Daumen drücken. Wir hoffen natürlich auch,
    dass es noch lange so bleibt.

    Im Außengehege kommt er so ganz gut zurecht.
    Wie's dann im freien Garten wird, wenn das Wetter
    wieder besser ist, bleibt halt abzuwarten.

    Können bei der Krankheit eigentlich Schübe auftreten,
    oder ist das jetzt überstanden?

  23. #22
    Mäuslein

    Beiträge
    212

    Standard

    Hallo Schnucki,
    wie schön, dass es wieder besser geworden ist.
    Mein Pelle hat bei Stress (z.B. Tierarztbesuche bzw. dann im Wartezimmer) hin und wieder einen leicht schrägen Kopf oder wenn er beim Füttern aufgeregt ist. Das ist dann aber auch nach ein paar Minuten weider weg.

  24. #23
    Schnucki

    Beiträge
    40

    Standard

    Hallo Mäuslein!

    Ok, dann weiß ich das jetzt einzuordnen.

    Wir hoffen auch, dass das noch lange so bleiben wird.

  25. #24
    discomedusa

    Beiträge
    2.704

    Standard

    Bei E. c. treten typischerweise Schübe auf und es ist wichtig immer schnell mit der Behandlung anzufangen. Stress ist ein Auslöser, wie Mäuslein ja schon geschrieben hat. Aber es kann immer ohne sichtbaren Grund passieren. Also bei unklaren Beschwerden wie Lahmheiten, Fressunlust oder Einnässen muss man auch immer an einen E.c.-Schub denken.
    Wenn ihr Glück habt, und das wünsche ich euch natürlich, dann bleiben weitere Schübe aus …

  26. #25
    Schnucki

    Beiträge
    40

    Standard

    Hallo discomedusa!

    Also, jetzt muss ich doch noch mal fragen:

    Letztes Jahr der Tierarzt verordnete Medikamente gegen Parasiten und ein Antibiotika.

    Der jetzt, zu dem wir am Wochenende in den Notdienst mussten, verordnete gar nichts, weil er
    sagte, das würde bei dieser Erkrankung eh nichts bringen.
    Du sprichst nun davon, dass bei einem Schub schnell wieder eine Behandlung erfolgen muss.
    Unser Kaninchen hatte jetzt gar keine Behandlung...
    Was wird da üblicherweise verordnet?

  27. #26
    discomedusa

    Beiträge
    2.704

    Standard

    Also wir sprechen von E.c. oder?

    Standardmedikamente sind Panacur und Vitamin B (ich glaube B6 oder B-Komplex) sowie ein hirngängiges AB.

    Falls das Mittel gegen Parasiten Panacur war, kommt also die erste Behandlung in etwa hin. Vitamin B sollte immer gegeben werden. Es hilft, die Nerven zu regenerieren.

    Ich würde in Zukunft, falls wieder ein Schub kommt, zu einem anderen TA gehen, der sich mit der Krankheit auskennt.

    Wurde denn der E.c.-Titer bestimmt?

  28. #27
    Schnucki

    Beiträge
    40

    Standard

    Hallo discomedusa!

    Mir wurde gesagt, dass es eine Ecephalitiszoonose wäre. Ist E. c. die Abkürzung dafür?

    Panacur,... ja, genau, das war das weiße Zeug. Und noch ein Antibiotika war das. Davon
    weiß ich allerdings den Namen nicht mehr.

    Es wurde kein Titer bestimmt. Der zweite Tierarzt im Notdienst hat nur die Augen angeschaut und
    mit uns geredet. Das war alles.

    Gut, weiß ich, wo ich also nicht mehr hingehe. War halt blöd, dass Wochenende war und
    der erste Tierarzt nicht da war. Sonst wäre ich zu dem gefahren.

  29. #28
    discomedusa

    Beiträge
    2.704

    Standard

    Genau, E.c. ist die Abkürzung für Enzephalitozoon cuniculi, dem Erreger der Krankheit.

    Diese Krankheit kann normalerweise recht gut behandelt werden. Mir ist es unverständlich, wie ein TA so reagieren kann …

  30. #29
    Schnucki

    Beiträge
    40

    Standard

    Hallo discomedusa!

    Hm, da versteh ich den Tierarzt auch nicht.

    Nun gut... muss ich abhaken und meine Konsequenz draus ziehen, dass ich da nicht
    mehr hingehe und hoffe, dass ich den dann auch nicht mehr mal am Wochenende brauche.

    Danke für Deine Mühe!

    Viele Grüße

    Heidi

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Blindes Kanninchen

Blindes Kanninchen: Hallo, vor einem halben Jahr ist unser Löwenkopf - inzwischen 1 Jahr - durch eine innere Entzündung auf einem Auge ...

Ähnliche Themen Blindes Kanninchen

  1. Wie komme ich an ein Kanninchen?
    Von Isaak im Forum Kaninchen: Haltung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.04.2008, 22:38
  2. Kanninchen vergiftet
    Von mats im Forum Kaninchen: Gesundheit
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.07.2007, 20:38
  3. blindes schweinchen
    Von freche_hexe im Forum Meerschweinchen: Vergesellschaftung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.06.2006, 17:22
  4. Treppe für Kanninchen???
    Von Minceta im Forum Kaninchen: Haltung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 16.02.2006, 12:51
  5. Fast blindes Kaninchen
    Von Hexenpaula im Forum Kaninchen: Gesundheit
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.12.2005, 22:52
Ähnliche Themen Blindes Kanninchen close
Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.