Registrieren

Problem mit unserem Goldie Balu

  1. #1
    GünterEggenfelden

    Beiträge
    2

    Standard Problem mit unserem Goldie Balu

    Wir haben folgendes Problem, unser Golden Retriever Balu ist seit dem Mai unser einziger Hund, wir haben die Hündin leider einschläfern müssen
    Es gab Anfangs überhaupt
    keine Probleme, seit Ende Juli hat er permanent Durchfall. Organisch ist alles ok, das wurde untersucht. Das komische dabei ist
    dass er vital ist , normal frisst, und für sein Alter ( er ist 14 Jahre ) absolut fit ist. Wir haben am Futter nichts geändert.
    Er macht uns fast jeden Tag ins Haus, man geht mit ihm Gassi und 1 Stunde später passiert es dann.
    Vielleicht hat ja jemand einen Rat was wir noch tun können.

  2. #2
    Rewana

    Beiträge
    3.558

    Standard

    Hallöchen,
    14 Jahr ist ein stolzes Alter.

    Was für Untersuchungen sind denn gemacht worden?
    Was für Futter bekommt er?
    Trinkt er mehr wie früher?

    Bei manchen Hunden wir der Magen- Darmtrackt im Alter empfindlicher und so wäre vielleicht eine langsame Futterumstellung eine Möglichkeit und auch mehrere kleine Portionen könnten von Vorteil sein. Vielleicht würde es auch etwas bringen wenn ihr nach dem ersten Spaziergang nach ca. 1 Stunde nochmal eine kleine Runde macht damit er sich draußen lösen kann.
    Gruß
    Rewana

  3. #3
    GünterEggenfelden

    Beiträge
    2

    Standard

    Hallo, vielen Dank für die Antwort,
    Wir füttern seit jeher Trockenfutter von Aldi, dazu Leckerlis, z.b. Kaubrocken, Schweineohren,
    da macht er einen Handstand, und hält auch div Sachen vom Tisch, Brot, Streichwurst.
    Trinken tut er schon mehr. Untersucht wurde der Kot und das Blut. Was hält auffällig ist,
    Dass er trotz seines Alters absolut agil ist. Er läuft öfters wie ein verrückter und spielt
    Auch oft mit dem Nachbars Hund. Zum Gassi gehen folgendes, wir wohnen ausserhalb,
    Direkt angrenzend an Wiesen und Felder wir gehen oft 6 - 8 mal täglich und auch nachts,
    Weil er oft 3 - 4 mal innerhalb kürzester Zeit bellt, dass er raus möchte. Dann läuft er eine Runde
    Und dann ist wieder für die nächsten ?? Minuten gut

    Gruss aus Eggenfelden

  4. #4
    Rewana

    Beiträge
    3.558

    Standard

    Es kann natürlich auch eine beginnende Demenz sein.

    Aber vielleicht wäre es mal einen Versuch wert das Futter auf ein spezielles Seniorenfutter umzustellen oder selber zu kochen (z.B. Huhn mit Reis) und dann beobachten ob es besser wird. Aber bitte die Umstellung langsam und dann auch mal die Leckerchen etwas reduzieren.

    Vermehrtes trinken und dann dementsprechend vermehrtes Wasser lassen kann ein Zeichen von Diabetes sein. Ist das getestet worden?

  5. #5
    Zwerghasterchen

    Beiträge
    8

    Standard

    Gib ihm Reis zu fressen und zwar zu jeder Mahlzeit. Reiskochen und unter dem Futter mischen

  6. #6
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard

    Huhu

    Sicher das die Werte in Ordnung sind? Leber/Niere? Kotprofil? Würde ich jetzt regelmäßig testen lassen..

    Aber ja klar alles wird empfindlicher im Alter, der Stoffwechsel macht langsam schlapp..die Organe geben nach und nach auf.

    War bei meiner Hündin auch so und innerhalb 6 Monaten hat sie Leberprobleme und Bauchspeicheldrüse entwickelt.
    Das schlaucht den alten Körper zusätzlich.
    Mehr Trinken spricht auch dafür das da was in Arbeit ist..kann einfache Altersdiabetes sein oder doch was anderes...alles oder nix wie meine TÄ immer so schön sagt.
    Darum selbst wenn jetzt die Werte noch ok waren, würde ich regelmäßig eines machen lassen..

    Morosche Suppe damit würde ich viel arbeiten, dazu Reis, gekochtes Geflügelfleisch, Hüttenkäse...hat bei meiner Hündin in den letzten 1-2 Jahren wahre Wunder bewirkt.
    Leckerchen weg lassen, wenn ich das lese was der Hund alles bekommt, bekomm ich ja Durchfall
    Einfach durch was schonendes hochwertiges ersetzen, was nicht so reizt und nicht so fettig und voller Zusätze ist...wenn der Hund alles mag, sollte das ja das kleinste Thema sein.
    Meine Hündin war ein Leben lang eine Müllschluckerin und ich war und bin auch keine Ernährungsextremistin..aber ein alter Hund ist ein alter Hund.....am Ende ging das alles kaum noch und nur in ganz kleinen Mengen.

    Seniorfutter ist genau wie Welpenfutter quatsch...

    Hochwertigere Komponenten und Schonkost dazu sollte völlig reichen, vielleicht gönnst du dem nächsten Hund ein Futter was qualitativ bisschen hochwertiger und schonender ist ..so auf lange Sicht (!) ist Aldifutter halt Aldifutter. ..ich füttere auch Trofu, gibt auch schonmal Aldi wenn ich es nicht schaffe...ansonsten auch nicht das teuerste Markus Mühle derzeit, verträgt er besser und ist besser und dazu koche ich, bzw gibts Essensreste wie früher bei Omma..;P, meine Hunde werden/wurden auch gesund steinalt..aber wenn ich mal längere Durststrecken finanziell hatte und auf Aldi ausschliesslich zugriff, hab ich das bei beiden Hunden auch gemerkt..am Kot, am Fell, am Geruch..
    Glaube 4 Monate war das längste was sie Aldi bekamen und das war schlimm die Veränderung zu sehen.

    Kleiner Tipp, die Suppe kann man vorkochen und einfrieren.
    Ich hatte am Ende immer was da damit ich es nur auftauen brauchte...das ganze dann in 4-5 Portiönchen am ersten Tag.


    Wegen der Demenz, versuche mehr mit Ritualen zu arbeiten, daran kann der Hund sich besser orientieren im Alter.
    Das Bellen wurde bei meiner Hündin im Alter auch schlimm..je mehr man darauf einging desto gezielter setze sie es ein, die sind zwar alt aber nicht doof..;P

    Nach Durchfällen hab ich auch bei meiner Seniorhündin immer mindestens einen Fastentag gemacht, den nächsten dann mit der Suppe gearbeitet, bis ich je nachdem wie sie drauf war an Tag 3 oder 4 langsam wieder normales Futter untergemischt habe.
    Am Ende war sie knochendürr und ich hab sie dann als sie ganz schwach wurde auch erlöst, aber von Beginn ihrer Stoffwechselprobleme bis zum Ende vergingen auch beinahe 2 Jahre und zwischen den Phasen ging es ihr sehr gut.
    Sie war auch körperlich sehr stark und manchmal frage ich mich wie lange sie wohl geschafft hätte, wenn ich ihr das abverlangt hätte. Aber 15,8 für einen GoldiMix sind glaube ich ganz gut..;P
    Also nicht verunsichern lassen, einfach am Ball bleiben und den Hund immer gut in Bewegung halten. Ist wichtig, wer rastet der rostet schneller...

    Alles Gute!

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Problem mit unserem Goldie Balu

Problem mit unserem Goldie Balu: Wir haben folgendes Problem, unser Golden Retriever Balu ist seit dem Mai unser einziger Hund, wir haben die Hündin leider ...

Ähnliche Themen Problem mit unserem Goldie Balu

  1. Was mache ich mit unserem zukünftigen "Witwer"?
    Von 567florian im Forum Rennmaus: Vergesellschaftungen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.06.2006, 17:44
  2. neues Kaninchen zu unserem Balu
    Von Engel im Forum Kaninchen: Vergesellschaftung
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 20.09.2005, 14:05
  3. Was ist nur mit unserem Ninchen los???
    Von Tommy & Frosty im Forum Kaninchen: Gesundheit
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.08.2005, 19:03
  4. HILFE! Was ist mit unserem Hund los?
    Von YvonneN im Forum Hunde: Gesundheit
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.05.2005, 22:37
  5. Probleme mit unserem Irischen Wolfshund
    Von Irischer Wolfshund im Forum Hunde: Verhalten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.03.2004, 11:03
Ähnliche Themen Problem mit unserem Goldie Balu close
Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.