Registrieren

Probleme mit dem Stuhlgang und anderes

  1. #31
    Jack

    Beiträge
    907

    Standard

    Danke Silke,das wusste ich nicht.hab aber nen kastrierten rüden noch nicht unten drunter geguckt,ob da noch was ist.

    Um 17 Uhr geht's wieder zum ta und dann gibt's Schmerzmittel und Antibiotika und er guckt sich das
    nochmal an,dürfen ja den Rest gsd bei unserem ta machen.

    Im Moment schläft Jack schon je ganze zeit,aber ist auch gut so,hat ja heute Nacht nicht viel geschlafen und so rennt er wenigstens nicht irgendwo gegen oder haut mir das Teil in die Beine.
    gefressen hat er auch schon etwas,aber bekommt heute immer mal wieder ne Kleinigkeit,will ihm nach drei Tagen Hunger nicht gleich soviel auf einmal geben.

    Postiv ist bisher hat er noch kein Blut oder so verloren,so wie gestern andauernd,aber soll wohl normal sein und so lange es nur etwas ist,ist es wohl normal.
    bin auch froh das es morgen etwas Kühler wird,ist für ihn sicherlich auch besser.

  2. #31
    Anzeige

    Standard

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.

  3. #32
    discomedusa

    Beiträge
    2.704

    Standard

    Hört sich soweit alles gut an. Direkt nach der Narkosen sind viele Tiere sehr unruhig. Vielleicht ist ihnen ja auch schlecht. Gut, dass er den Schlaf nachholt.
    Hach, ich freu mich so, dass es gute Neuigkeiten sind!

  4. #33
    Angie1

    Beiträge
    561

    Standard

    Ich hab nur still mitgelesen. Aber ich freu mich, dass die OP gut ausging. Jack wird sich sicher bald erholen von den Strapazen!

  5. #34
    PeggySue

    Beiträge
    2.745

    Standard

    Wie schön, dass mit Jack alles gut verlaufen ist. Auch wenn ich nicht online war, hab ich doch mitgezittert. Wie geht es ihm denn jetzt? Klappt es besser mit dem Kotabsetzen?

  6. #35
    Jack

    Beiträge
    907

    Standard

    Danke Ramona,
    das erste mal Kot abgesetzt hat er erst Samstagmorgen,aber er hatte ja auch von Dienstagmorgen bis Freitagmorgen nix bekommen und es klappt wunderbar,man glaubt gar nicht wie man sich über so nen doofen Haufen freuen kann.

    Sein Hodensack und penis sind etwas geschwollen,aber soll normal sein und da es nicht heiß ist,ist auch keine Entzündung da und wir sind ja seit Donnerstag jeden Tag beim tierazt,heute gsd erstmal zum letzten mal,weil wir heute endlich das Antibiotika in Tablettenform bekommen und er keine Spritzen mehr bekommt,aber er hatte mir das gestern auch nochmal erklärt,das die das Antibiotika immer erstmal Spritzen,weil es dann nicht so auf den Magen schlägt,soll wohl nach ner langen Narkose mal passieren und dann weiß man ja nicht,ob es seine Wirkung voll entfalten kann.

    Ansonsten geht es ihm ganz gut,er schläft zwar viel,aber würde ich an seiner stelle auch.
    sieht natürlich lustig aus,weil er überall Blau/lila ist,aber ich auch dank des Trichters,bin so anfällig was blaue Flecke angeht und er vergisst den manchmal und rennt mir damit voll in die Beine.

    Muss heute nur fragen,wie sie nächste Woche die Fäden da raus holen wollen,er will so schon kaum noch da hin und muss ihn reibschleifen und ich glaube nicht das er still hält,damit die alles in Ruhe raus holen können,ist ja doch ne Menge an Fäden und er hält ja jetzt schon nicht still und setzt sich hin damit da ja keiner ran geht.
    vielleicht gibt er mir ja so ne Leck mich Tablette oder so.

  7. #36
    Jack

    Beiträge
    907

    Standard

    Hallo,
    fast ein Jahr ist nun vergangen und morgen geht es zum ta um mein gewissen zu beruhigen,weil ich die doofe Vermutung habe,das es wieder da ist.
    Vielleicht bilde ich es mir auch nur ein,was ich natürlich hoffe oder es ist einfach das alter.
    jedenfalls hat Jack seit ein paar Wochen wieder Probleme mit dem kotabsetzen,nicht so schlimm wie damals,aber es dauert halt lange bis es endlich kommt,also er sitzt schon ganz schön lange und drückt und ich bilde mir ein,das der Kot wieder so geformt ist,wie damals.
    aber die typische Beule ist nicht da,wie damals,aber ich bin der Meinung das die Schwanzwurzel dicker ist wie früher und das er unterhalb des Afters etwas geschwollen ist,kann aber auch Einbildung sein.

    Also dürfte ihr morgen Abend gerne wieder mal die Daumen für uns drücken,das ich es mir einfach nur einbilde.
    wir haben lange drüber geredet,was ist wenn ich recht habe und es mir nicht einbilde und auch wenn jetzt einige es nicht verstehen können und ich bestimme virtuell Haue bekomme,aber haben wir beschlossen Jack es so gut es geht noch ein schönes leben zu geben und sollte es gar nicht mehr gehen,werden wir den letzten weg mit ihm gehen.
    er ist jetzt 10jahre alt und wir wollen ihm so eine große schwierige op nicht nochmal zumuten und die Chancen stehen ja wieder bei über 50% das es wieder kommt und das wollen wir ihm nicht zumuten.

    Mir ist jetzt schon schlecht,wenn ich an den Termin morgen denke,weil er ja so einiges entscheidet,aber es wäre purer Egoismus,es wieder operieren zu lassen,mir wurde damals ja schon gesagt,das sein Bindegewebe stark geschädigt war und das immer 50% Gefahr da ist,das es immer wieder kommt,an der selben stelle oder auf der anderen Seite.
    und gleich vorweg,unsere Entscheidung,wenn es wieder so sein sollte,hat nix mit Geld zu tun,nur müssen wir immer mit der Angst leben,das es immer wieder kommt und irgendwann ist da auch kein heiles Gewebe mehr und die kastrationsnarbe war schon bald 3mal so lang wie normal,weil sie von da auch dran mussten an den Bruch.

    Ansonsten ist Jack ruhiger geworden,außer bei hundebegegnungen,da ist er nach wie vor der alte,aber schläft viel mehr und will mehr Ruhe haben und ist etwas dicker geworden.

    Achja,alternativ wäre zum einschläfern,Jack 1-3 täglich auszuräumen (hab am Telefon schon kurz über Möglichkeiten mit dem ta gesprochen),was ich aber gleich abgelehnt habe.
    jack ist eh nicht der einfachste und teils mit Vorsicht zu genießen und wenn ich ihn täglich 1-3 mal von 2leuten festhalten lassen müsste,Maulkorb um und ich ihn dann ausräumen müsste,würde der sich gar nicht mehr anfassen lassen und das kann ich mir mit Kleinkind nicht erlauben und er würde selbst mich,spätestens nachdem 2-3 mal nachdem Maulkorb abmachen beißen,weil das ja mit Schmerzen verbunden ist und ich finde das irgendwie entwürdigend und nicht artgerecht sowas bis zu seinem Ende zu machen.

    Danke fürs lesen und auch fürs Daumen Drucken,das ich mir das hoffentlich nur einbilde und Jack seinem alter entsprechend fit ist.

    Eure Meinung interessieren mich natürlich trotzdem und vielleicht habt ihr ja noch ne Idee oder nen Tipp,was man noch machen könnte,außer die beiden Sachen (einschläfern/täglich ausräumen),im Internet findet man leider nicht viele Erfahrungsberichte,weil es so selten ist,eins wäre noch dauerdurchfall,aber da müsste man auch gelegentlich ausräumen,weil trotzdem was in die Ausbeulung fließt.

  8. #37
    Balou

    Beiträge
    8

    Standard

    Ich drück dir die Daumen das es was harmloseres ist.

  9. #38
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    Klar, wird gedrückt!! Ich hoffe sehr, dass Du Dir das nur einbildest...

  10. #39
    Rewana

    Beiträge
    3.562

    Standard

    Hier werden auch alle Daumen gedrückt.

  11. #40
    Jack

    Beiträge
    907

    Standard

    Termin Super gelaufen,Jack fand die Untersuchung zwar nicht so lustig,aber da musste er durch.
    aber es gibt nur positive Nachrichten,ich bilde mir das alles nur ein,seine Darm-/afterregion ist zwar nicht mehr so straff wie bei anderen Hunden,aber nach der op kein Wunder und ist alles gut so wie es ist und straffer hätten sie es auch nicht machen können.
    das er manchmal länger zum kotabsetzen braucht,liegt wohl einfach daran,das das Bindegewebe nicht mehr so stark ist und er dadurch mehr kraft braucht.
    mir gehts jetzt deutlich besser und ich habe ganz umsonst Angst gehabt.

    Vielen lieben dank fürs Daumen drücken.

  12. #41
    PeggySue

    Beiträge
    2.745

    Standard

    Wie schön! Das sind ja mal gute Nachrichten!

  13. #42
    discomedusa

    Beiträge
    2.704

    Standard

    Toll, das zu lesen.

  14. #43
    Beast

    Beiträge
    627
    Tiere
    7

    Standard

    Puh, was für eine Erleichterung...

  15. #44
    Jack

    Beiträge
    907

    Standard

    Danke euch,wir freuen uns auch ganz Dolle,das wir noch länger zeit mit ihm haben.

  16. #45
    Rewana

    Beiträge
    3.562

    Standard

    Schön.

  17. #46
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    Klasse! Gibst Du ihm eigentlich irgendwas ins Futter, damit es äh besser "flutscht"? Bekommt er dafür Medis oder reicht da Öl im Futter?

  18. #47
    Jack

    Beiträge
    907

    Standard

    Hallo,war ja schon lange nicht mehr hier,aber ich möchte es hier doch nochmal schreiben,auch wenn es mir gerade sehr schwer fällt.

    Leider haben wir das Pech gehabt,das die op nicht bis ans sein Lebensende geholfen hat.

    Mitte Januar ist mir aufgefallen,das er wieder sehr lange brauchte um kot abzusetzen und trotz aller Versuche von uns,war keine wirkliche Besserung zu sehen,in der Zeit bis gestern hat er wieder 3 mal geschrien als es endlich raus war.
    diese Woche hat er dann wirklich noch viel länger gebraucht und ich musste teils nachts nochmal raus mit ihm,also für Freitag einen Termin gemacht.
    donnerstag ist er den ganzen gassiweg in gebückter Haltung gegangen und hat es versucht und außer das ein Stück raus hing,passierte nix und er sah aus wie ein Häufchen Elend.
    nachdem ich noch ewig mit ihm bei uns im Garten war hat er es dann doch unter schreien raus bekommen.

    gestern war ich dann beim Ta und es wurde an der gleichen Stelle wieder die hernie festgestellt,die noch ne weitere Vertiefung hatte,da einzigste was eventuell geholfen hätte wäre ne zweite op gewesen,wobei da die Chancen sehr schlecht standen und mein ta bzw beide tä haben gesagt,das bei der op auch festgestellt werden kann,das da nix mehr zu reparieren ist.

    nach einem langen Gespräch erst mit dem ersten ta,der dann seinen Vater noch dazu geholt und dann noch mit nem Telefonat mit meinem Partner haben wir uns schweren Herzens gegen die op entschieden und für die Erlösung für Jack.

    ich habe da schon die ganze Woche drüber überleget,was ich mit Jack mache,falls sich mein Verdacht bestätigt und da ich von seiner op ja wusste,das sein Bindegewebe sehr schlecht ist und es wahrscheinlich wieder kommen wird,haben wir uns dafür entschieden es in dem Alter nicht nochmal operieren zu lassen,da es ja doch mehr große aufwändige op ist mit starken Schmerzen hinterher.
    denkt bitte nicht das es uns ums Geld ging,wäre Jack 6/7 Jahre gewesen hätten wir es sofort gemacht,aber mit fast 13 Jahren und seiner wesensveränderung,war es so denke ich die richtige Entscheidung.
    ich selbst mache mir im Moment nur Vorwürfe,ob ich ihn nicht doch wieder mit nach Hause hätte nehmen sollen,aber dann hätte er sich nur weiter gequält und vielleicht wäre er mir irgendwann unterwegs zusammen gebrochen.
    ich weiß hört sich alles so nüchtern an,aber ich muss versuchen das nicht so an mich ran zu lassen,weil ich sonst gar nicht mehr aufhöre zu heulen.

  19. #48
    Rewana

    Beiträge
    3.562

    Standard

    Leider hat man immer dieses Gefühl von "was wäre wenn oder wäre es nicht doch noch gegangen" aber ich glaube das man von seinem Verstand, den Bauch und vom Herzen den richtigen Weg eingeschlagen hat und für den Hund das beste gemacht hat. Es gibt nichts schlimmeres als ein Tier sich quälen zu lassen.

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Probleme mit dem Stuhlgang und anderes

Probleme mit dem Stuhlgang und anderes: Danke Silke,das wusste ich nicht.hab aber nen kastrierten rüden noch nicht unten drunter geguckt,ob da noch was ist. Um 17 ...

Ähnliche Themen Probleme mit dem Stuhlgang und anderes

  1. Schmerzen beim Stuhlgang absetzen
    Von Tinamaus im Forum Hunde: Gesundheit
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.07.2010, 16:40
  2. Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 17.10.2008, 11:55
  3. Katze hat dünnen Stuhlgang
    Von petra1962 im Forum Katzen: Gesundheit
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.09.2007, 17:30
  4. Sehr starke schmerzen beim Stuhlgang
    Von Smafana im Forum Hunde: Gesundheit
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.01.2007, 18:58
  5. sehr viel Blut im Stuhlgang!
    Von Filou Nymphensittich im Forum Hunde: Gesundheit
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.11.2004, 20:13
Ähnliche Themen Probleme mit dem Stuhlgang und anderes close
Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.