Registrieren

Leckdermatitis. OP? Wie Grund los werden?

  1. #1
    Biggirenee

    Standard Leckdermatitis. OP? Wie Grund los werden?

    Hallo,
    heute melde ich mich das erste mal hier zu wort, weil ich wirklich mal Hilfe brauche.
    Ich habe mir die 3 Threads, die ich per Suchfunktion gefunden habe durchgelesen, aber so richtig reicht mir das noch nicht.

    Tja, anfangs war es nur ein kleiner Kratzer (Sowas hat sie öfter, weil sie gern mal stolpert ) aber durchs Lecken ist es halt daumengroß geworden. Verändert sich allerdings seit einiger Zeit nicht mehr.
    Mit Verbänden und Pullovern und Socken hab ich mich auch schon versucht. Aber das hat nix geholfen.
    Nach einigen Wochen rumdoktorn mit Bepanthen und Zinksalbe sind wir gestern zum Tierarzt. Die gute Frau hat Leckdermatitis festgestellt. Es ist allerdings nicht so, dass Lisa stundenlang
    leckt. Sie hat diese eine wunde Stelle, an der sie mal kurz rüberleckt, aber das mehrmals am Tag.


    Also, das Spray "Prurivet S" haben wir also gestern bekommen. Es schmeckt extrem bitter, hat gleichzeitig juckhemmende und heilende Wirkung (Meine Mom ist PTA und kennt das Wirkungsmittel).
    Tja...es schmeckt wohl nicht eklig genug. Lisa leckt einmal...igitt und zieht ein Gesicht...aaaaaaber man kann es ja nochmal versuchen :-( und dann ist es schon fast ab...und beim dritten Versuch zu lecken, da schmeckt es wieder normal. Also bekommt sie am Mittwoch eine Halskrause so wie ich das sehe.
    Jetzt meine erst Frage. Wenn diese Krause auch nicht hilft, dann soll eine OP anstehen. Hat irgendjemand hier Erfahrungen damit? Es ist nämlich schwierig, die verdickte Wunde zu entfernen und zu nähen am oberen linken Vorderbein. Da ist ja kaum noch Haut übrig. Außerdem meinte die Tierärztin, dass das ja dann auch wieder eine Wunde ist, an der sie weiterlecken könnte.

    Jetzt habe ich gestern natürlich überlegt, warum sie diese Macke entwickelt hat. Denn ich denke für´s nächste mal ist Prophylaxe besser. Alleine sein kann es nicht sein, denn sie ist seit einiger Zeit wieder täglich mit mir im Büro und höchstens mal 5 Minuten alleine.
    Aber ich bin zu etwas anderem gekommen. Als Lisa anfing dort zu lecken, hatten wir gerade für ein paar Tage meinen 2 1/2 jährigen Neffen zu Besuch. Das mochte sie nicht wirklich. Sie hing mir ständig an den Hacken, war nervös. Ruhig war sie nur, wenn der Kleine Mittagschlaf gemacht hat. Wir waren zusammen spazieren wie immer, nur das halt auch ein Knirps mitgelaufen ist.
    Meine Lisa war halt ein paar Tage nicht das einzige "Kind" im Haus.

    Also nun meine zweite Frage: Was mache ich, wenn ich den Kleinen mal wieder da habe? Wie gewöhne ich sie besser daran? Es ist ja nun wirklich nicht so, dass er dann völlig im Mittelpunkt steht, nein ganz und gar nicht.
    Wie krieg ich das besser unter einen Hut mit Hund und Kind. (Will zum Glück noch keine eigenen )

    Danke für eure Hilfe

    Gruß
    Biggi

  2. #1
    Anzeige

    Standard

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.

  3. #2
    Luder

    Beiträge
    12.386

    Standard

    Wie verhält der Kleine sich ihr gegenüber denn?? Vielleicht sollte er sie mit ein paar Leckerchen von der feinsten Sorte "bestechen". Bei dem Hund meiner Nachbarin hat das geholfen. Der hats so gar nicht mit Kindern und seit wir uns kennen (ich habe zwei Kinder) hat vor allem der Kleine dem Hund immer wieder was zugesteckt. Heute sind die zwei ein Herz und eine Seele!

  4. #3
    Biggirenee

    Standard

    Hallo Luder,

    der Kleine ist ein sehr liebes Kind. Eigentlich schaut er den Hund kaum an, und wenn er mal Interesse zeigt, dann ist es ganz liebes artiges Streicheln.
    Danke für deine Idee, das sollten wir mal ausprobieren, wenn der Kleine Scheißer mal wieder da ist.

    GRuß
    Biggi

  5. #4
    Biggirenee

    Standard

    *schieb*

    Tja...anscheind kennt niemand das Problem...Schade, denn Google sagt mir auch nichts Neues.

    Gruß
    Biggi

  6. #5
    Luder

    Beiträge
    12.386

    Standard

    http://www.welpen.de/service/loewens...dermatitis.htm

    guck doch mal hier. Weiß nicht ob das was ist, aber das habe ich gefunden

  7. #6
    White Shepherd

    Standard

    Hallo! Weiß nicht ob das so das richtige für Dich ist, aber die Uniklinik Giessen sucht derzeit Halter und natürlich deren Hunde um den Ursachen von sog. "abnormem Verhalten" auf die Spur zur kommen, bzw die Heilungchancen zu verbessern. Bei Interesse bitte PN, dann geb ich Dir die Adresse (muss dann mal loskramen, hatte sie die Tage irgendwo... 8() Lieben Gruß Jenny

  8. #7
    Biggirenee

    Standard

    Hallo Luder, diese Seite kenne ich schon, trotzdem recht lieben Dank

    Hallo Jenny, Oh Gott oh Gott wo ist jetzt noch gleich Gießen...grübel
    Ist leider nichts für mich, trotzdem danke

    Gruß
    Biggi

  9. #8
    didi041242

    Beiträge
    2

    Standard leckdermatitis beim Hund.Versuch es mal mit Manuka lind Honigsalbe bei meinem Hund hat es geholfen,.

    Hallo, ich habe meinen Hund mit Manuka Lind Honigsalbe eingerieben und die Wunde war nach 2 Wochen ausgeheilt.
    Zitat Zitat von Biggirenee Beitrag anzeigen
    Hallo,
    heute melde ich mich das erste mal hier zu wort, weil ich wirklich mal Hilfe brauche.
    Ich habe mir die 3 Threads, die ich per Suchfunktion gefunden habe durchgelesen, aber so richtig reicht mir das noch nicht.

    Tja, anfangs war es nur ein kleiner Kratzer (Sowas hat sie öfter, weil sie gern mal stolpert ) aber durchs Lecken ist es halt daumengroß geworden. Verändert sich allerdings seit einiger Zeit nicht mehr.
    Mit Verbänden und Pullovern und Socken hab ich mich auch schon versucht. Aber das hat nix geholfen.
    Nach einigen Wochen rumdoktorn mit Bepanthen und Zinksalbe sind wir gestern zum Tierarzt. Die gute Frau hat Leckdermatitis festgestellt. Es ist allerdings nicht so, dass Lisa stundenlang leckt. Sie hat diese eine wunde Stelle, an der sie mal kurz rüberleckt, aber das mehrmals am Tag.


    Also, das Spray "Prurivet S" haben wir also gestern bekommen. Es schmeckt extrem bitter, hat gleichzeitig juckhemmende und heilende Wirkung (Meine Mom ist PTA und kennt das Wirkungsmittel).
    Tja...es schmeckt wohl nicht eklig genug. Lisa leckt einmal...igitt und zieht ein Gesicht...aaaaaaber man kann es ja nochmal versuchen :-( und dann ist es schon fast ab...und beim dritten Versuch zu lecken, da schmeckt es wieder normal. Also bekommt sie am Mittwoch eine Halskrause so wie ich das sehe.
    Jetzt meine erst Frage. Wenn diese Krause auch nicht hilft, dann soll eine OP anstehen. Hat irgendjemand hier Erfahrungen damit? Es ist nämlich schwierig, die verdickte Wunde zu entfernen und zu nähen am oberen linken Vorderbein. Da ist ja kaum noch Haut übrig. Außerdem meinte die Tierärztin, dass das ja dann auch wieder eine Wunde ist, an der sie weiterlecken könnte.

    Jetzt habe ich gestern natürlich überlegt, warum sie diese Macke entwickelt hat. Denn ich denke für´s nächste mal ist Prophylaxe besser. Alleine sein kann es nicht sein, denn sie ist seit einiger Zeit wieder täglich mit mir im Büro und höchstens mal 5 Minuten alleine.
    Aber ich bin zu etwas anderem gekommen. Als Lisa anfing dort zu lecken, hatten wir gerade für ein paar Tage meinen 2 1/2 jährigen Neffen zu Besuch. Das mochte sie nicht wirklich. Sie hing mir ständig an den Hacken, war nervös. Ruhig war sie nur, wenn der Kleine Mittagschlaf gemacht hat. Wir waren zusammen spazieren wie immer, nur das halt auch ein Knirps mitgelaufen ist.
    Meine Lisa war halt ein paar Tage nicht das einzige "Kind" im Haus.

    Also nun meine zweite Frage: Was mache ich, wenn ich den Kleinen mal wieder da habe? Wie gewöhne ich sie besser daran? Es ist ja nun wirklich nicht so, dass er dann völlig im Mittelpunkt steht, nein ganz und gar nicht.
    Wie krieg ich das besser unter einen Hut mit Hund und Kind. (Will zum Glück noch keine eigenen )

    Danke für eure Hilfe

    Gruß
    Biggi

  10. #9
    didi041242

    Beiträge
    2

    Standard

    Mein Hund dhat sich die Pfote geleckt bis sie geblutet hat Ich habe mir Manuka Lind Honigsalbe aus dem Internet besorgt und die Wunde damit ringerieben,einen Babystrumpf über die Pfpote gezogen und einen Hundeschuh angezogen.Nach 2 Wochen war die Wund ausgeheilt und es wachsen wieder Haare an der Stelle.Probier es mal aus.

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Leckdermatitis. OP? Wie Grund los werden?

Leckdermatitis. OP? Wie Grund los werden?: Hallo, heute melde ich mich das erste mal hier zu wort, weil ich wirklich mal Hilfe brauche. Ich habe mir ...

Ähnliche Themen Leckdermatitis. OP? Wie Grund los werden?

  1. Haarverlust "ohne Grund"? Hilfe!
    Von Golden im Forum Meerschweinchen: Gesundheit
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.03.2008, 23:53
  2. knurrt nicht mehr-grund:
    Von wenke79 im Forum Hunde: Erziehung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.10.2007, 20:56
  3. War Bock Grund für den Streit der Damen?
    Von Hypophyse im Forum Rennmaus: Verhalten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.08.2007, 13:57
  4. Grund für tränende Augen
    Von Teffili im Forum Maus: Gesundheit
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.01.2006, 20:09
  5. Leckdermatitis
    Von St87 im Forum Hunde: Gesundheit
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.11.2005, 18:34
Ähnliche Themen Leckdermatitis. OP? Wie Grund los werden? close
Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.