Registrieren

Hüftgelenksdysplasie (HD) Erfahrungsberichte und OP - Möglichkeiten

  1. #31
    andro

    Beiträge
    100

    Standard

    Ich habe den Tipp von Amy aufgegriffen und das Röntgenbild fotografiert.

    Ich glaube,
    die Qualität ist so, dass Dr. Müller etwas damit anfangen kann und bin gespannt auf seine Meinung.

    Es sieht für mich als Laie jedoch so aus, dass es dem Krankheitsbild von Gordon sehr ähnlich sieht.


  2. #31
    Anzeige

    Standard

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.

  3. #32
    Schrecker82

    Beiträge
    5.543
    Tiere
    4

    Standard

    So wie ich es erkenne, sind auch die Hälse nicht richtig ausgebildet (allerdigns hab ich da nen sehr schlechten Blick frü*hehe*) - aber sonst schaut die Hüfte um einiges besser aus als die von Apollo und Gordon

    Die Köpfe sitzen besser in den Pfannen und es erscheint alles etwas runder (vergleiche mal die linke Seite - also wenn du aufs Bild guckst rechts - von Gordons Bild und deinem - da sieht man den "Unterschied" in der Pfanne sehr gut).

    Apollos Gelenke sitzen ja zb gar nicht in den Pfannen drin - aber die Pfannen sind vorhanden (weshalb man ja die tolle Möglichkeit der DBO hat - es ist alles gut vorhanden - nur in nem falschen Winkel).

    Ich bin gespannt, was Herr Müller dazu sagt - ich halte die Daumen

  4. #33
    Amy1785

    Beiträge
    1.770

    Standard

    Ich denke auch das er da was drauf erkennt und das sie besser aussehen als die von Gordon und Apollo.

    Bin sehr gespannt was Dr. Müller dazu sagt und drücke fest die Daumen.

    Antworten tut er ja immer sehr schnell :gut:

  5. #34
    veri_86

    Beiträge
    1.034

    Standard

    Von mir auch alles Gute!!!

    So viele Hunde mit HD hier... Wie traurig... Aber ihr werdet das alle sicher schaffen! :gut:

  6. #35
    andro

    Beiträge
    100

    Standard

    Gerade eben habe ich von Herrn Dr. Müller folgende E-Mail erhalten

    "Ihr Hund kommt für eine dreifache Beckenosteotomie in Frage. Er ist ein idealer Kandidat.

    Die Prognose für den Ausgang ist sehr gut. Ihr Hund wird ohne Beschwerden und Probleme bis ins hohe Alter mit den umgestellten Hüftgelenken laufen können.

    Der Eingriff wird bei uns ambulant durchgeführt. D.h. ihr Hund müsste um 9 Uhr am Morgen bei uns sein.

    Dies ist ein sehr bewährtes Verfahren, das wir täglich hier praktizieren"

    Jetzt bin ich vor Freude erst mal fix und fertig. Wir können ihn das Leben ersparen, was unser Schäferhund hatte.

    Könnt ihr mir vielleicht vorab sagen, was es heisst "mit umgestellten Hüftgelenken" ?? Und vielleicht weis ja auch jemand, ob beide Hüften auf einmal gemacht werden können ????

    Ich rufe aber auf jeden Fall morgen noch mal an.

  7. #36
    Schrecker82

    Beiträge
    5.543
    Tiere
    4

    Standard

    Amy kann dir da sicher einiges zu sagen (Apollo hat diese OP ja gerade hinter sich gerbacht - auf der ersten Seite).

    Man kann beide Seiten auf einmal machen, so wie ich das gelesen habe - aber "besser" ist es wohl (wie auch bei allen anderen OPs in diesem Bereich) erst eine Seite zu machen.

  8. #37
    andro

    Beiträge
    100

    Standard

    Übrigens

    Vielen lieben Dank für Daumendrücken.

    Das ist für uns erstmal eine supertolle Prognose, mit der wir gar nicht gerechnet hatten (unsere TÄ war etwas anderer Ansicht und sprach schon von künstlichen Hüftgelenken, die sie nicht empfehlen könne)

  9. #38
    Amy1785

    Beiträge
    1.770

    Standard

    Hallo andro, freut mich das ihr eurem Hund helfen könnt.

    Es wird zuerst nur eine Seite gemacht und zwar die schlimmer zu sein scheint.
    Anschließend darf euer Hund 8 Wochen nur an der Leine laufen, das Bein also nicht richtig belasten.
    Weshalb auch nicht beide Seiten auf einmal gemacht werden sollten.
    Das wäre einfach zu viel auf einmal für den Hund und er dürfte beide Beine gleichzeitig nicht richtig belasten und so nicht wirklich gut laufen.

    Mit umgestellten Hüftgelenken meint er wahrscheinlich den neuen Winkel der Gelenke.

    Es werden ja 3 Knochen, Scharmbein, Sitzbein und Darmbein durchtrennt und anschließend wird das Becken in einem vorbestimmten Winkel (bei Apollo waren es 30 °) gedreht und anschließend mit Schrauben und Platten befestigt.

    Du bist ja um 9 Uhr da, um ca. 10 Uhr ist alles so weit fertig das dein Hund schläft und du dann den Raum verlassen musst.
    In der nähe , mit dem Auto 5 Minuten, ist ein echt toller Bäcker da kannst du schön Frühstücken gehen und nach 2 Stunden kannst du wieder da sein.
    Bzw. wir waren nach 1,5 stunden schon wieder da und konnten dann auch wieder zu ihm.

    Wie ich schon geschrieben hatte es liest sich schrecklich von wegen Knochen durchtrennen etc. und es sieht im ersten Moment auch erschreckend aus und hört sich vielleicht auch so an (weiß ja nicht ob dein Hund dann auch so jault) aber schon nach 1 oder 2 Tagen wirst du sehen dass es deinem Hund besser geht und das es sich gelohnt hat.


    Wie ist denn deine Wohnung?
    Weil er darf danach nicht auf Laminat laufen (Rutschgefahr) und keine Treppen steigen.
    Wir hatten vorher extra schon mal Teppich gekauft und überall verlegt und müssen jetzt nur noch Bretter kaufen und über die Treppe legen.

    Das wird schon werden, bei Dr. Müller seit ihr in guten Händen und die ingesamt 16 Wochen bekommen wir sicherlich schnell vorbei.

    Unserem Hund geht es schon wieder zu gut *g*

    Er will laufen, springen , spielen usw. aber das darf er ja nicht.
    Die Naht sieht super aus und am Freitag sollen sogar schon die Fäden gezogen werden, wobei wir da vielleicht noch bis nächste Woche Freitag warten.

    Antibiotika muss er auch noch bis Freitag nehmen weil es drinne noch etwas geschwollen ist.


    Freue mich weiter von dir zu lesen und drücke schon mal ganz fest die Daumen und falls noch Fragen sind einfach Hernn Dr. Müller fragen oder vielleicht weiß ich die Antworten ja auch

    Lieben Gruß
    Amy

  10. #39
    andro

    Beiträge
    100

    Standard

    Wir haben leider Laminat in der Wohnung. OK, das könnte man ändern (einfach PVC darüberlegen oder Teppichboden)

    Treppen steigen brauchen unsere Hunde nicht. Wir wohnen im EG mit anschliessendem Garten

    Ein OP kommt ab April d.J. infrage, dann kann Herrchen auch Urlaub nehmen.
    Was mich nur stutzig macht. Ich habe gegoogelt und da ist man der Meinung, dass eine Beckenosteotomie nur für junge Hunde bis 2 Jahre infrage kommt.

  11. #40
    Amy1785

    Beiträge
    1.770

    Standard

    wie alt ist denn Ronny ?

    So weit ich weiß kommt die DBO für alle Hunde in Frage die keine oder nur wenig Arthrose haben.
    Deshalb wird oft gesagt dass sie nur für junge Hunde ist weil viele wohl automatisch davon ausgehen das alle älteren Hunde Arthrose haben.

    Aber da kannst du ja den Dr. Müller nochmal fragen.


    Wir hatten auch vorher Laminat im Wohnzimmer und haben da dann Teppich drüber gelegt.
    Erst sollte es nur eine schnelle einfache Lösung sein damit Apollo auch bloß nicht ausrutscht, also kauften wir einen Teppich der nicht ganz so breit ist wie das Wohnzimmer. D.h jeweiligen Rand der langen Seite des Raumes sind 50 cm noch Laminat.
    An den breiten Seiten ist nichts mehr zu sehen.

    Jetzt gefällt es uns jedoch so gut das der Teppich wohl für immer bleiben wird, bzw. solange wie er gut aussieht :binzel:

    Ich würde ruhig dazu raten Teppich zu verlegen, wenn es nur für die Zeit sein soll dann muss es ja auch kein so schöner und teurer sein.

    Aber ich denke das die Gefahr recht groß sein kann, das der Hund ausrutscht, gerade wenn er noch nicht so gut laufen kann danach und sich die Schrauben dadurch lockern oder die Platten sich verbiegen.


    Wir können den nächsten Termin bereits nach 6 Wochen der ersten OP machen, warten aber lieber 8 Wochen ab weil das Bein ja solange geschont werden soll.
    D.h. unser nächster Termin ist ende April.

  12. #41
    andro

    Beiträge
    100

    Standard

    Ich habe gerade mit Dr. Müller gesprochen.

    Bei Ronny sieht es so gut aus, dass vielleicht nur 1 Seite gemacht werden muss. Er hat auch sonst keinerlei andere Dinge, die gegen eine OP sprächen wie z.B. Athrose u.a.

    Auch das Alter (bis 2 Jahre) ist nur eine ca. Angabe. Man muss in jedem Fall einzeln prüfen. Ronny wird im März 3 Jahre.

    Wir können beruhigt auch bis nach Ostern warten. Eine Verschlechterung ist nicht warscheinlich.Dann hat Herrchen Urlaub.Dinge wie Toben mit anderen Hunden sind bis dahin verboten, springen usw.

    Misjö ist ein wilder Genosse und da müssen wir vor allem für die Zeit der Nachsorge noch Massnahmen in Haus und Garten treffen.

    Eine Einstiegshilfe für das Auto für unsere Beiden haben wir schon. Sie hatten es ruckzuck raus.
    Der Hundesessel vor dem Fenster wurde entfernt, von dem man so herrlich rauf und runter springen konnte, vor allem wenn der Lieblingsfeind vorbei geht. Die armen Wauzis, nichts wird ihnen gegönnt :lachen:

  13. #42
    Amy1785

    Beiträge
    1.770

    Standard

    Im Garten sollte er aber auch nur mit Leine, also die 8 Wochen danach.

    Freut mich das vielleicht nur eine Seite gemacht werden muss :gut:

  14. #43
    Betty

    Beiträge
    136

    Standard

    HI,

    bei meinem Hund wurde die HD mit ca.6-7 Monaten festgestellt....

    Habe bis jetzt gute Erfahrungen mit dem Futterzusatz Canosan gemacht...

    Mein Hund hatte massive Schmerzen beim Aufstehen...

    Zu Anfang hat er ca.2 Wochen Schmerzmittel bekommen und gleichzeitig das Canosan...

    Nach ca. 1.Monat mit Canosan war und ist er bis jetzt Schmerzfrei,soweit ich und mein TA das beurteilen können.

    Wir gehen auch normal Spazieren und spielen Ball wenn mans nicht besser Wüsste würde man nie denken das er HD hat.

    Ich hoffe das er noch lange Schmerzfrei bleibt und keine Probleme bekommt er ist jetzt 2 1/2.Jahre

    Ansonsten vertraue ich auf meinen TA...

  15. #44
    Schrecker82

    Beiträge
    5.543
    Tiere
    4

    Standard

    Das sind doch auch mal richtig schöne Nachrichten

    Du hast nicht zufällig auch die Röntgenbilder von der Hüfte greifbar?

    Wir schwer ist denn die HD bei deinem Schatz?

    Gordon bekommt auch Canosan - wie das wirkt kann ich nicht sagen, weil Gordon ja nicht schmerzhaft war/ist.

    Aaaber: Das Zusatzmittel für die Muskeln (Myoplast) schlägt gut an Der Watz hat schon nen richtig Knackarsch bekommen*g*

  16. #45
    andro

    Beiträge
    100

    Standard

    Canosan ist ein Zusatzmittel, kein Schmerzmittel, aber das wisst ihr ja mit Sicherheit.

    Auch ist Getreide enthalten.Wichtig ist für den Knochenbau das Muschel-Konzentrat. Bei Canosan ist das verhältnismässig gering.

    Ich füttere zur Zeit ein Zusatzmittel aus 100 % reinem Muschel-Konzentrat in Absprache mit meiner TÄ, sie hatte mir auch erst zu Canosan geraten.

    GSM-HD-Pur von Masterdog. Fragt doch einfach mal euren TA danach. Auch ist das Preis-Leistungs-Verhältnis i.O. Für 2 Hunde komme ich mit 500 gr (55 euro) ca. 1 1/2 Monate aus. Beide Hunde wiegen 35 kg -je Hund-

    Ist nur eine Anregung :|

  17. #46
    Betty

    Beiträge
    136

    Standard

    Hallo

    hab jetzt mal das Röntgenbild von Charly hochgeladen...

    In der TA Akte steht als Vermerk über den HD Schweregrad "Grausam"... (nett... :gut: )

    Also soll heißen auf einer Skala von 1 bis 5 wonach "1" leichte HD bedeutet hat Charly den Grad "5"!!!!






    @ andro ...Mir ist klar das Canosan kein "Schmerzmittel" ist,jedoch spricht Charly darauf gut an ,soll heißen das die Entzündungsherde die ja nunmal bei ihm durch die Reibung von Knochen auf Knochen entstanden sind momentan so gut wie weg sind...und ich schreib das dem Canosan zu das er so gut wie Schmerzfrei ist...

    Hab jetz übrigens Glukosaminol vom TA empfohlen bekommen...da ist wohl mehr von dem Muschelextrakt drin...

    Lg Betty

  18. #47
    Schrecker82

    Beiträge
    5.543
    Tiere
    4

    Standard

    Schaut ja aus wie beim Gordon (nur dass Gordon nicht schepp geröngt wurde*hehe*).

    Und das Canosan kein Schmerzmittel ist, ist mir auch klar (ich würde meinen Hund auch niemals über längere Zeit mit Schmerzmitteln vollpumpen - in dem Fall gäbs die OP, schluss aus).

    Ich pers. bleibe nun erstmal dabei, ich habe eben im Bekanntenkreis sehr gute Erfahrungen gehört (Hunde die sich nicht mehr richtig bewegen konnten sind wieder das pure Leben) - aber ich merk mir das andere Produkt mal *dankefürdenTip*

  19. #48
    andro

    Beiträge
    100

    Standard

    Wir waren gestern bei meiner TÄ und sie hat mir die Tierklinik in Duisburg emfpohlen. Die ist hier auch als sehr gut bekannt. Ich hatte nur nicht mehr daran gedacht.

    Ich habe es mir angewöhnt bei schwerwiegenden Entscheidung immer eine zweite Meinung zu hören.

    Wir haben am 20.3. einen Termin abends. Der Prof. wollte Ronny unbedingt vorher persönlich sehen und sich die Röntgenbilder ansehen.

    Meine TÄ hält sich sehr geschlossen und ich finde das i.O., besser als falsche Aussagen zu machen. Bei den Diagnosen ist sie jedoch einsame Spitze und natürlich auch bei den "normalen" Behandlungen.

    LG Uschi

  20. #49
    Terrior

    Beiträge
    3.667

    Standard

    Duisburg macht gute Arbeit, aber da geht es zu wie am Kölner Hauptbahnhof. Ähnlich gestaltet sich auch die "Abfertigung" der Besitzer. Als ich meinen Hund nach dem Entfernen der Nägel (Beinbruch) abholte, wurde mir nicht mal mitgeteilt, dass Anabolika gespritzt wurde. Das hätte ich nämlich nicht gewollt. Diese und andere Tatsachen konnte ich dann dem Bericht für den Haus-TA entnehmen. Von daher wäre ich "vorsichtig" was weitere Diagnosen anbelangt, denn irgendwie gestaltet es sich da schwierig ein ordentliches Gespräch zu führen, weil die Klinik gerappelt voll ist.

  21. #50
    andro

    Beiträge
    100

    Standard

    Danke Terrior,

    wir sind gewarnt und abfertigen lasse ich mich bestimmt nicht

    Schaun wir mal :binzel:

    LG Uschi

  22. #51
    andro

    Beiträge
    100

    Standard

    Hey Amy,

    wie geht es eurem Süssen denn jetzt ???

    Liebe Grüsse

    Uschi

  23. #52
    Amy1785

    Beiträge
    1.770

    Standard

    Hallo andro

    Apollo geht es sehr gut.

    Die Klammern sind nun etwas über einer Woche raus und seit dem sieht die Narbe natürlich nochmal viel besser aus.

    Die Klammern unterm Bauch und hinten am Hintern waren etwas blöd rauszubekommen, sie saßen etwas tief und ja war einfach ne blöde Stelle dafür.

    Der Tierarzt hat dabei ziemlich geschwitzt und auch für Apollo war es blöd.

    Aber er hat das alles sehr super mitgemacht, ohne Maulkorb .
    Bin noch immer richtig stolz auf ihn.

    Joa und ansonsten geht er normal, würde halt am liebsten schon wieder mit seinen Freunden spielen aber da muss er ja noch warten.

    Jetzt sind es dann nur noch knapp 5 Wochen bis zur nächsten OP, besonders gespannt bin ich natürlich auf das Röntgenbild von der operierten Seite


    Und wie sieht es bei euch aus?

    Wisst ihr schon bei welchem Arzt ihr die OP durchführen lasst und welche OP es sein wird ?

  24. #53
    andro

    Beiträge
    100

    Standard

    Wir holen ja noch eine weitere Meinung. Das machen wir immer so bei schwerwiegenden Entscheidungen.

    Wir haben Termin Donnerstag um 19.00 Uhr in der Tierklinik Duisburg.Der Prof. wollte unseren Hund unbedingt vorher sehen und wir sollen die Röntgenbilder mitbringen.

    Schön, dass es bei euch so gut läuft

    LG Uschi

  25. #54
    Betty

    Beiträge
    136

    Standard

    Halli hab mal ne Frage an euch..

    Wie merkt ihr das euer Hund (falls er Schmerzhafte HD hat) Schmerzen hat?
    (komische Formulierung :lachen: )
    Wie äußert er sich dann?

  26. #55
    andro

    Beiträge
    100

    Standard

    bei unserem Hund haben wir es festgestellt, weil er plötzlich an beiden Hinterläufen Ausfälle hatte, d.h. er kam hinten ganz schlecht u.z.T. gar nicht mehr hoch. Er hatte also Schmerzen.

    Die TÄ diagnostiziert HD und wir haben ihn Röntgen lassen. Die Diagnose bestätigte sich.

    Er bekam eine Spritze und ist seitdem schmerzfrei. d.h. er hatte zusätzlich zu seiner HD an dem akuten Tag noch zusätzlich eine Entzündung, eingeklemmter Nerv o.a.

    Er wird auch ohne OP wahrscheinlich noch Jahre schmerzfrei sein. Nur irgendwann müssen wir höchstwarscheinlich mit Medikamenten anfangen, die immer höher dosiert werden müssen. d.h. wir vergiften ihn im Endeffekt. (das war bei unserem Schäfi so)
    Wir stellen es fest, wenn er schwer hinten hochkommt oder wieder Ausfallerscheinungen hat.

    Natürlich müssen Hunde mit HD auch ruhiger gehalten werden. Kein Stöckchen werfen, nicht springen, nicht so lange toben. Wenn eine OP erfolgreich durchgeführt wird ist das dann auch kein Thema mehr.

  27. #56
    Betty

    Beiträge
    136

    Standard

    Ich find das nur echt schwer zu sagen ob mein Hund schmerzen hat oder nicht.Als damals bei ihm HD festgestellt wurde kam er wie deiner schwer hoch und hat gefiept beim aufstehen :-(

    Mein TA sagt das er nichts machen möchte solange der Hund damit klar kommt..

    Jetzt ist meine angst das ich nicht wirklich merke ob er Schmerzen hat oder nicht... Hunde zeigen das manchmal ja nicht so deutlich..

    Dazu kommt noch das mein Charly eine richtige Sabbeltasche ist soll heißen er erzählt mir den gaaanzen Tag Geschichten also ist es bei ihm nicht ungewöhnlich sich mit fiepen etc.zu äußern

  28. #57
    Racoon

    Beiträge
    786

    Standard

    Ja, mit der Schmerzäußerung ist das so 'ne Sache...
    Ein kurzes Fiepen oder Aufjaulen ist ja eher eine Art "Schreckschmerz" (nach dem Motto "Wer hat meinen Hund getreten?"). Bei uns ist das ja ähnlich - wenn wir uns mit dem Hammer auf den Daumen hauen, kommt durchaus ein Schmerzlaut. Wenn wir aber den ganzen Tag lang mit Kopf-, Zahn- oder Rückenschmerzen zu tun haben, schreien oder heulen wir auch nicht die ganze Zeit 'rum (auch wenn uns manchmal danach zumute ist). Wir sind dann einfach nicht so gut drauf, sind lustlos, dumpf, apathisch...

    Bei Hunden (und anderen Tieren) verhält es sich im Prinzip genauso. Wenn wir dann anfangen sie zu vermenschlichen, indem wir denken "der sieht aber traurig, matt, niedergeschlagen...aus", dann haben wir es mit klassischen Anzeichen für Schmerzen zu tun. "Will nicht spielen" kann durchaus ein Synonym für Schmerz sein.
    Wovon Tiere mit Schmerzen sich idR (zum Glück) nicht abhalten lassen, ist fressen - außer natürlich, wenn der Fressakt die Schmerzen verursacht.

    Bei HD haben wir das Problem, dass wir es mit einer Fehlstellung zu tun haben, die die unterschiedlichsten Folgen haben kann, welche eben auch in unterschiedlichen Situationen Schmerzen bereiten, je nachdem, wie stark der Verschleiß ist, ob schon andere Gelenke durch Fehlbelastung oder auch Muskulatur betroffen sind, ob Arthrose eingesetzt hat...
    Sie können z.B. auch 'rumtoben als wäre gar nichts und hinterher merken sie dann "auweia, das war zuviel des guten". Oder sie kommen schwer in die Gänge und laufen sich dann ein (Arthrose). Auch "Wetterfühligkeit" kann vorkommen.

    Hinzu kommt, dass die Tiere Strategien entwickeln, um Schmerzen zu vermeiden, bie HD z.B. indem sie mehr Gewicht auf die Vorderbeine nehmen, "mit dem Hintern" wackeln / die Hüften schwingen, oder das Becken schief halten.

    Soweit die Theorie bzw. Verallgemeinerung. In der Praxis muss man halt ein gutes Auge für dein Tier haben: Ist mein sowieso eher fauler Freund noch träger als sonst? Sind seine Verrenkungen beim aufstehen schlimmer geworden? Steht er nicht irgendwie komisch da?

    Ich hoffe, mein kleiner Roman war nicht nur lang, sondern wenigstens auch ein kleines bisschen aufschlussreich, ansonsten sorry, ich tu mich einfach schwer mit dem kurz halten...

  29. #58
    Betty

    Beiträge
    136

    Standard

    Dankeschön :gut:

    Man macht sich eben Sorgen...

    Fands nicht lang sondern sehr gut und aufschlußreich

  30. #59
    andro

    Beiträge
    100

    Standard

    Original von Betty

    Mein TA sagt das er nichts machen möchte solange der Hund damit klar kommt..
    Diese Aussage ist für mich nicht verständlich. Je länger man wartet umso schwerer kann die OP sein.

    Auch würde ich auf jeden Fall eine andere Meinung einholen.

    Unsere TÄ hat von sich aus empfohlen eine Fachklinik zu kontaktieren und die Röntgenbilder mitzunehmen.

    LG Uschi

  31. #60
    Betty

    Beiträge
    136

    Standard

    JA denke ich langsam auch..würde gerne mal schauen ob man Charly nicht Gold einsetzen kann..

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Hüftgelenksdysplasie (HD) Erfahrungsberichte und OP - Möglichkeiten

Hüftgelenksdysplasie (HD) Erfahrungsberichte und OP - Möglichkeiten: Ich habe den Tipp von Amy aufgegriffen und das Röntgenbild fotografiert. Ich glaube, die Qualität ist so, dass Dr. Müller ...

Ähnliche Themen Hüftgelenksdysplasie (HD) Erfahrungsberichte und OP - Möglichkeiten

  1. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 22.10.2011, 14:40
  2. Erfahrungsberichte zu den Weissen
    Von AngelBlueEyes im Forum Hunde: Allgemeines
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.06.2006, 12:19
  3. Erfahrungsberichte ??
    Von andy im Forum Hunde: Erziehung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.05.2006, 10:49
  4. Ohne Streu - Möglichkeiten
    Von Rapunzel78 im Forum Kaninchen: Gesundheit
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.04.2006, 22:23
  5. Möglichkeiten der Gruppenerweiterung.
    Von Kleines im Forum Meerschweinchen: Vergesellschaftung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.07.2005, 15:10
Ähnliche Themen Hüftgelenksdysplasie (HD) Erfahrungsberichte und OP - Möglichkeiten close
Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.