Registrieren

Trockenfutter

  1. #1
    Wolke1

    Beiträge
    6

    Standard Trockenfutter

    Halihalo,
    hat jemand Erfahrung mit
    Wolfsblut Trockenfutter? Es geht speziell um Pferdefleisch mit Süßkartoffel und Forelle mit Süßkartoffel.

  2. #1
    Anzeige

    Standard

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.

  3. #2
    gonzita

    Beiträge
    79

    Standard

    wolfsblut ist ein sehr hochwertiges trofu, was möchtest du denn wissen?

  4. #3
    Wolke1

    Beiträge
    6

    Standard Wolfblut ...

    Halihalo,

    mich würde neugierig machen,ob es wirklich so gut ist wie sein Ruf. Meine Hündin hat eine Futtermittelallegie und bin deshalb auf Wolfsblut gestoßen. Hatte mich eigentlich schon für das Wide Plain entschieden,aber das Cold River find ich eigentlich auch optimal.Meine Befürchtung ist aber,das der Hund zu sehr über die Haut nach Fisch riecht,deshalb hätten mich Erfahrungsberichte interresiert.Vielleicht kann man diese beiden Sorten auch mischen?

  5. #4
    gonzita

    Beiträge
    79

    Standard

    naja ob dein hund das futter vertragen wird, wird dir niemand sagen können

    meiner verträgt es gut. er leidet an pankreasinsuffizienz und verträgt getreide ganz schlecht.

  6. #5
    discomedusa

    Beiträge
    2.704

    Standard

    Das ein Hund nach Fisch riecht, wenn er Trockenfutter mit Fisch kriegt habe ich noch nie erlebt.

    Gegen was ist deine Hündin denn allergisch? Wenn das nicht drin ist, kannst du es ja einfach füttern und schauen.

  7. #6
    Wolke1

    Beiträge
    6

    Standard

    ...ja,vielen dank für die Antworten,probiere es jetzt einfach aus,mal sehen wie es wird.

  8. #7
    Tiptoptoni

    Beiträge
    2

    Standard

    Ich weiss ja nicht, ob du Josera mittlerweile getestet hast. Aber vielleicht kannst du ja auch mal nach ner Futterprobe fragen? Dann wirst du sehen, ob deine Hündin das Futter verträgt...

  9. #8
    LaikaNina

    Beiträge
    11

    Standard

    Hallo zusammen!

    Auch ich bin auf der Suche nach dem richtigen Futter.
    Meine Laika ist soooo wählerisch. Sie bekommt nichts anderes, als ihr Futter. Also wirklich gar nichts vom Tisch oder so. Das würde gar nicht gehen, weil sie noch dazu totale Probleme mit dem Magen hat. Ich muss aufpassen, dass ich nicht irgend ein Billigfutter hole, da sie sonst alle zwei Stunden nachts raus muss.
    Es gibt so wahnsinnig viele Futtersorten von den unterschiedlichsten Herstellern.
    Es gibt ja sogar Futter nach Rassen sortiert - das halte ich ja für absoluten Schwachsinn. Denke nicht, dass sich ein Futter nach der Fellfarbe, der Augenfarbe etc. richtet. Ein blonder Mensch mit blauen Augen bekommt ja auch keine andere Nahrung, als ein Mensch mit braunen Haaren und braunen Augen. Also sowas halte ich für Geldmacherei und absolute Abzocke.

    Auf jeden Fall brauche ich trotzdem ein Futter, das meine Laika mal liebt. Am liebsten wäre es mir, wenn wenig oder kein Getreide drin ist und vielleicht auch viel Fleisch. Ob es so ein Futter überhaupt gibt, weiss ich allerdings auch nicht:-)))
    Ich bin ja ständig am googeln und recherchieren. Aber wirklich zu einer Lösung oder einem tollen Futter bin ich noch nicht gekommen.
    Wisst ihr vielleicht eins? Ein besonderes Futter, das auch noch gesund ist und wenn möglich auch nicht zuuuuu teuer??

    Wäre echt über jeden Tip erfreut.

    Danke schon mal im Voraus!

    Viele liebe Grüße

    Nina

  10. #9
    LaikaNina

    Beiträge
    11

    Standard

    Ohhh, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Habe gerade beim speichern meiner Nachricht "Josera" gelesen. Kennt jemand das Futter? Hat jemand Erfahrungen damit? Was ist da alles drin?

    lg

    Nina

  11. #10
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    Hallo, Nina,

    wenn Deine Laika empfindlich auf manche Futtersorten reagiert - warum fängst Du nicht mit BARFen an? Gesünder gehts wohl kaum und es ist wirklich nicht so aufwendig, wie manche denken. Ich kann es nur empfehlen, gerade bei empfindlichen Hunden, auch wegen dem Getreide.

  12. #11
    Dalmatiner

    Beiträge
    4.440

    Standard

    Hi!
    Bei Hunden mit weißem Fell sollte man schon darauf achten das nicht zuviel Kupfer im Futter enthalten ist. Dann kann es nämlich zum Gelbstich kommen. Ebenso kann Karotin dem blendend weißem Fell einen leichten Dämpfer verpassen.
    Wir füttern seit Jahren das TroFu von NaturaVet bzw. heißt es seit kurzem naturavetal.
    Korsi vefüttert IMO Josera.

  13. #12
    LaikaNina

    Beiträge
    11

    Standard

    Hallo AndreaManuela,

    vielen Dank für deine rasche Antwort. Habe mir auch schon überlegt zu Barfen. Aber ehrlich gesagt ist mir die Gefahr zu groß, dass ich was nicht richtig mache und mein Hund dann nicht alle notwendigen Vitamine und Mineralstoffe erhält. Außerdem bin ich noch dazu Vegetarier:-) Das ist dann nicht so appetitlich für mich. Ja, das ist vielleicht ein bisschen egoistisch aber ist wirklich ein Problem:-)
    Kennst du denn gar kein Trockenfutter, das deiner Meinung nach noch in Frage kommen würde?

    lg
    Nina

  14. #13
    LaikaNina

    Beiträge
    11

    Standard

    Hallo Dalmatiner,
    danke für die Info. Da hab ich ja nochmal Glück, dass meine Laika nicht weiß ist;-)
    Naturavetal kenne ich vom hören. Nähere Infos kenne ich aber leider nicht.
    Was ist denn dieses Josera für ein Futter? Kannst du das weiterempfehlen? Gibt es da ein Futter für getreideempfindliche oder empfindliche Hunde allgemein? Das Futter sagt mir leider gar nichts...

    lg und dankeschön!

    Nina

  15. #14
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    Hey Nina,

    ich bin auch Vegetarier! Auch wenn sich das widerspricht, bin ich dafür, Hunde möglichst natürlich zu ernähren und dazu gehört eben so ekliges Zeug wie beispielsweise Pansen oder Blättermagen (uäach ). Aber man gewöhnt sich dran. Sogar an den Geruch... Bei uns ist ein toller kleiner Zooladen, der neben Frischfleisch auch alle Zusätze, die man sich vorstellen kann, kaufen kann -aber davon nehme ich momentan gar nichts. Ich habe mir die BARF-Broschüre von Swanie Simon (kriegst Du bestimmt im Zooladen und kostet nur 5,-). Ich hoffe, die Werbung ist ok....
    Es ist wirklich nicht aufwendig und man echt so gut wie nix falsch machen...

  16. #15
    Wolke1

    Beiträge
    6

    Standard Trockenfutter

    Hallo Nina,
    ich habe meine Hündin inzwischen auf Wolfsblut Trockenfutter eingestellt.Da sie eine Futtermittelallergie hat ( Getreide,Rind,Lamm,Huhn,Kuhmilch ) habe ich lange nach einem guten Futter gesucht.Bin sehr zufrieden damit,kein Juckreiz,Durchfal oder Blähungen mehr.Ich habe die Sorten Rentier,Pferd,Känguru,Ente.Jeden Tag gibt es eine andere Sorte.Wenn du bei :www.Wolfsblut.de nachschaust,findest du dort auch kleine Probierpakete,zu einem kleinen Preis,die du dann erst mal testen kannst.Versuch es mal.Viel Glück !
    Heidi & Wolke

  17. #16
    Phade

    Beiträge
    968

    Standard

    Hi Nina,

    In Deinem Vorstellungsthread habe ich gelesen, dass Du dich hobbymäßig mit der Ernährungslehe beschäftigst...daher wundert mich Deine Frage jetzt ein bisschen ;-)

    Zu den "Rassetypischen" Futtermitteln. Klar, die Hufu-industrie will natürlich auch verkaufen und lässt sich dafür einiges einfallen, aber ganz vollkommen unsinnig ist das trotzdem nicht.
    Durch die Zuchten haben sich bei den verschiedenen Rassen "Besonderheiten" (um jetzt nicht zu sagen "Defekte" ) eingeschlichen- unter anderem was die Ernährung anbelangt. Dalmi hat schon das mit den Verfärbungen von weißem Fell berichetet.... Einigen (allen??) Dalmatinern fehlt auch zuchtbedingt ein Enzym, was am Harnsäurestoffwechsel beteiligt ist. Deshalb sollte die Nahrung für einen Dalmi purinarm sein, sonst bekommt er leicht Harnsteine.
    ...um nur ein weiteres Beispiel zu nennen

    Zum ""barfen"": Ich war - wie sicherlich alle, die "umgestiegen" sind - natürlich anfangs auch sehr skeptisch (und bin es heute noch - ein weites Feld).
    Ganz besonders, weil meine Große als Junghund irrsinnige Verdaunungsprobleme incl. deftiger Schmerzen hatte. Ständig musste sie nachts raus, teilweise mehrfach. Und das über ein ganzes Jahr lang (oder sogar länger) - das war wirklich nervenaufreibend. Schließlich hatte ich angefangen "Rinti" und ein Discountertrofu zu füttern und ihr Verdauungsystem "beruhigte" sich etwas, also war ich einigermaßen zufrieden.

    Wenn man aber diese Fütterung (Trofu) mal ernsthaft durchdenkt, kommt man eigentlich schnell zu dem Schluß, dass das "nicht gut sein kann". (ein noch weiteres Feld )
    Seit 2 (?) Jahren füttere ich also nur noch frisch. Meine beiden bekommen ALLES - und daher bin ich mir eigentlich 100% sicher, dass kein einziges Vitamin und keinerlei Mineralstoffe fehlen. Ohne abzuwiegen bekommen meine Pansen, Blättermagen - am besten direkt vom Metzger, sonstiges Fleisch, Fisch, Obst, Gemüse, auch mal Haferflocken, Leinsamen, ab und an Nudeln oder Reis, Kräuter, Krustentierschalen - eben einfach alles mal irgendwann, wie es sich ergibt, was so anfällt. Das ist schon ein Grund, sich ab und zu so Scampies mit "Schwanzsegment" zu leisten )
    Ja, sie bekommen also auch "geeignete" Essensreste....und Trofu (v.A. im Urlaub).


    Bislang bin ich mit dem Zustand der Hunde sehr zufrieden. Und ich bin mir sicher, dass kein Trofu der Welt, diese Ernährungsform auf Dauer toppen kann. Dafür ist es alleine schon "zu trocken" (Stichwort Nieren, Wasserstoffwechsel).

    das war lang...sorry

  18. #17
    LaikaNina

    Beiträge
    11

    Standard

    Hallo ihr Lieben!

    Vielen, vielen Dank für eure netten Rückmeldungen. Habe mich sehr gefreut, von euch so schnell zu lesen.

    @ AndreaManuela und Phade: Habe mich öfter schon mit dem Gedanken befasst, zu barfen. Aber das krieg ich leider nicht hin - der Ekel ist da wirklich zu groß....Leider:-( Trotzdem verstehe ich eure Ansichten voll und ganz. Aber was macht ihr zum Beispiel im Urlaub? In der Hitze? Da sehe ich es doch eher als schwierig an...

    @ Phade: ja, ich interessiere mich wirklich für die Ernährungslehre und mache selbst viel mit Homöopathie an Mensch und Tier. Wirklich auskennen tue ich mich in Sache Ernährung nicht wirklich - ist ja ein sehr breit gefächertes Thema. Aber ich bin dabei, mich zu erkundigen und Erfahrungen zu sammeln. Das Problem ist einfach, dass jeder etwas anderes sagt. Die einen schimpfen über das Barfen, andere lieben es, manche Hunde wurden schrecklich krank, andere wurden dadurch angeblich gesund... Daher ist es immer schwierig, eine Linie zu finden. Vor allem, wenn man dazu keine Ernährungswissenschaft studiert hat.
    Ich finde das Thema sehr, sehr interessant aber man lernt einfach nie aus. Ach und kein Thema, dass deine Antwort so lang war - so versteht man es dann wenigstens:-))

    @ Wolke1: Vielen Dank für den Tip - war gestern gleich mal auf der Seite - hört sich glaub ich gar nicht so schlecht an. Werde mir mal so ein Probepaket bestellen. Bin immer weiter am Recherchieren. Bin wie gesagt auf der Suche nach einem getreidefreien Futter und da gibt es glaub ich nicht so viel. Ich schau auf jeden Fall mal weiter, bis das Päckchen da ist:-)
    Kannst du sonst noch weitere Sorten empfehlen? Würde dieses Josera echt mal gerne testen. Gibt es davon auch Proben? Weisst du das?

    Ganz liebe Grüße

    Nina

  19. #18
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    (Oh, mein Post ist verschwunden, dann nochmal, ich hoffe, dass jetzt nicht doppelt)

    Nina, im Urlaub geht natürlich auch Trofu und Dosenfutter. Ist ja nicht auf Dauer. Aber wenn Du als Ernährungsinteressierte mal nachliest, was da alles drin ist, DANN solltest Du Dich ekeln. Nicht vor Frischfleisch.
    Und Hitze? Wie Tamme Hanken schon geraten hat: "Da packst Du ein Kilo Pferdefleisch in einen Plastikeimer, tust nen Deckel drauf und stellst das in die Sonne. Wenn der Deckel von alleine hochkommt, isses gut." :-)


    (OT: Phade, was meinst Du, wie lange ich an dem Wort "Discountertrofu" geknackt habe - habe erst gelesen Disco-unter-Trofu und gedacht, was haben Disco und Trofu jetzt damit zu tun????? Bin heute etwas kränklich....)

  20. #19
    Phade

    Beiträge
    968

    Standard

    @Am; OT: ....lol...Disco unter Trofu....

    Zum Thema: Kann mich AM´s Beitrag zum Thema "Ekel" voll und ganz anschließen. Allerdings...die Tamme Hanken Methode muss ich jetzt auch nicht unbedingt umgesetzt haben
    Naja, muss jeder für sich entscheiden....

  21. #20
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    Ne, die Methode ist auch nix für mich - ich wollte nur verdeutlichen, dass Hunde auch richtig übles Fleisch essen können ohne davon auch nur Sodbrennen zu bekommen (außer Geflügel, dass muss glaube ich immer frisch sein)

  22. #21
    discomedusa

    Beiträge
    2.704

    Standard

    diso unter trofu


    Ich mach´s ähnlich wie Phade: Meine Hunde bekommen alles, geeignete Essensreste, Schlachtabfällte, Frischfleisch, Innereien, Katzenfutterreste (seeeeeh praktisch wenn man mäkelige Katzen hat), geriebene Möhren, Dosenfutter und wenig Trockenfutter.
    Die Hunde sind quasi durch den "Abfall" und Essensreste zum Menschen gekommen, ich mag aus der Ernährung nun keine Wissenschaft machen. Ich achte grob drauf, das in der Summe alles in etwa stimmt und gut ist.
    Bisher bin ich da sehr gut mit gefahren.

  23. #22
    Dalmatiner

    Beiträge
    4.440

    Standard

    Hi!
    Klar gibbet bei uns auch die Reste von Nudeln, Reis, Kartoffeln etc. in den Hundenapf.
    Zum Thema Wolfsblut: bitte bei einigen Futtersorten auf den hohen Rohaschegehalt achten.
    10% sind IMO scho eine ganze Menge (Blue Mountain), Cold River mit 9% ist auch nicht der Brüller.
    Allerdings ist die Namenwahl der Sorten echt göttlich.......
    Ich bin aber generell gegen diese gepoppten Kroketten.

  24. #23
    Phade

    Beiträge
    968

    Standard

    @Dalmi
    WAS sind denn "gepoppte Kroketten" ??

    @Disco
    Ich achte grob drauf, das in der Summe alles in etwa stimmt und gut ist.
    Jo..genau so

    @Nina
    Im Urlaub gibts (mittlerweile guten Gewissens) Trofu als "Grundlage" und eben das, was "vor Ort" geeignetes anfällt. Ich hol dann auch beim Metzger mal ne Ladung Beinscheiben...weil Urlaub ist
    Aber das krieg ich leider nicht hin - der Ekel ist da wirklich zu groß....Leider:-(
    Ok, da kann ich nicht mitreden. Ich empfinde keinerlei Ekel bei dem, was ich meinen Hunden füttere - abee ich bin da wohl generell recht hart im nehmen. Weiß nicht, ob man so ein Ekelgefühl "überwinden" kann ?!?

    ....manche Hunde wurden schrecklich krank,....
    In wie fern wurden sie schrechlich krank ? Kennst Du ein Beispiel ?

    Vllt findest Du ja auch ein geeignetes Trofu für Euch. Josera füttern relativ viele in meinem Bekanntenkreis und sind soweit durchaus zufrieden.

  25. #24
    discomedusa

    Beiträge
    2.704

    Standard

    Ich glaube Dalmi meint mit den Kroketten die im Extrusionsverfahren hergestellten, im Gegensatz zu "Pelletiert" oder auch "kaltgepresst" genannt.

  26. #25
    Dalmatiner

    Beiträge
    4.440

    Standard

    Danke Discomedusa.
    Chenau das meine ich.

  27. #26
    Trofu

    Beiträge
    278

    Standard

    Schweinkram hier

  28. #27
    LaikaNina

    Beiträge
    11

    Standard

    Ahhhh durch eure Beschreibungen was das Rohfleisch angeht, bekomm ich ja Schüttelfrost:-) Liegt aber bestimmt wirklich daran, dass ich Vegetarierin bin und einfach keinen Bezug zu Fleisch habe...
    Habe jetzt mal noch weiter recherchiert... Bin noch auf ein paar gute (also meiner Meinung nach gute) Marken gestoßen. Hab mir jetzt auf jeden Fall mal von Wolfsblut und Platinum Proben bestellt. Ich hoffe, durch diese lässt sich überhaupt was sagen.

    @ Phade: weisst du, wo deine Bekannten dieses Jossera her haben? Könntest du dich da mal bitte erkundigen? Ich finde leider nix, wo ich es beziehen könnte.
    Mich interessiert hauptsächlich dieses angebliche Futter ohne Getreide.

    Lg und danke vorab.

    Nina

  29. #28
    AndreaManuela

    Beiträge
    2.240
    Tiere
    2

    Standard

    Ahhhh durch eure Beschreibungen was das Rohfleisch angeht, bekomm ich ja Schüttelfrost:-)
    Lies mal das hier:
    Hans-Ulrich Grimm "Katzen würden Mäuse kaufen"

    Da wird Dir aber noch schüttelfrostiger.

  30. #29
    Dalmatiner

    Beiträge
    4.440

    Standard

    Nina,
    Josera gibts u.a. bei Zooplus und wenn Du hier Deine PLZ eingibst, werden Dir Händler in der Wohnortnähe genannt

    http://www.josera-bezugsquelle.de/

    Im w w w findet man eigentlich alles

  31. #30
    Luder

    Beiträge
    12.386

    Standard

    Ich verstehe ja das man aus Überzeugung Vegetarier oder auch Veganer ist. Was ich nicht verstehe ist, das man deshalb, aus Ekel vor Fleisch, seinem Tier die natürlich(st)e Nahrung vorenthält. Wäre dann nicht ein pflanzenfressendes Tier angebrachter?

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Trockenfutter

Trockenfutter: Halihalo, hat jemand Erfahrung mit Wolfsblut Trockenfutter? Es geht speziell um Pferdefleisch mit Süßkartoffel und Forelle mit Süßkartoffel....

Ähnliche Themen Trockenfutter

  1. Nur Trockenfutter
    Von Zion im Forum Katzen: Ernährung
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 27.06.2006, 16:09
  2. Trockenfutter
    Von Sagitta im Forum Katzen: Ernährung
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 11.11.2005, 13:52
  3. Trockenfutter
    Von Anfänger im Forum Kaninchen: Ernährung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.06.2005, 09:26
  4. Trockenfutter
    Von Anfänger im Forum Katzen: Ernährung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.06.2005, 22:17
  5. trockenfutter
    Von @bunny im Forum Kaninchen: Ernährung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.06.2005, 19:51
Ähnliche Themen Trockenfutter close
Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.