Registrieren

Wo bleibt die Zeit...

  1. #31
    Galadriel

    Beiträge
    5.903
    Tiere
    5

    Standard

    Und dann passiert mir das wie der Userin kürzlich und ich werd nie wieder froh...nee....es wäre schwer, sehr schwer..und es suchen eh zuviel "arme Nasen" ein
    zu Hause da steh ich drüber, wenn mir irgendwas in die Quere kommt dann mein Egoismus.
    Ausserdem würde mich meine Familie dann hängen und zwar am nächsten Baum^^

    Ne mal sehen ich hoff ja noch auf Jahre bis dahin und ich hoff ja das ich Wege finde wieder mich ein bisschen aufzustellen, daran arbeite ich ja und dann mal sehen, aber ich bin zu sehr Vernunftsmensch und Ist-Stand ist eben kein neuer Hund. ..und Murphy wird 30 ^^

  2. #31
    Anzeige

    Standard

    Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.

  3. #32
    runaway

    Beiträge
    56

    Standard

    Zitat Zitat von Rewana Beitrag anzeigen
    Und dann kommt es doch wieder ganz anders, weil irgendwo eine ganz arme Nase ein zuhause sucht und dann ist man doch wieder Frauchen.

    Bei mir definitiv nicht. Denn man muss irgendwann auch einfach vernünftig sein, wenn man völlig allein lebt, spürt, die eigenen Kräfte lassen nach (aus den verschiedensten Gründen) und man so langsam auf die 70 zumarschiert. Denn was soll mit dem Tier dann werden, wenn man vor ihm stirbt?
    Bei Bobby hatte/habe ich noch das große Geschenk durch 2 Forenleute, die im Falle meines Todes vor ihm ihn nehmen. Aber das ist halt die Ausnahme - nein, es wird nicht mehr sein.
    Denn ein Tier braucht ja auch ein gewisses Maß an Sicherheit. Und immer wieder ältere Tiere aus dem TH aufnehmen, die eh nur noch wenige Jahre zu leben haben - sorry, DAS pack ICH dann auch nicht mehr.
    Und so schließe ich mich Galadriel an - grad heute morgen hab ich genauso gedacht wie er - : Es kann sein (Bobby ist ja auch nicht ganz gesund) , dass mein Hund nächste Woche stirbt, nächstes Jahr - oder aber noch 8 Jahre lebt.

    Und ich kann und will mich (und ihn, denn er spürt ja meine Traurigkeit) nicht nun noch uU Jahre quälen damit, dass er eines Tages sterben wird (wobei ich, damit er zuhause bleiben kann bis zu seinem Tod) ja hoffe, dass er vor mir geht, so brutal das für mich werden wird - aber andersherum wäre es für ihn noch weitaus schlimmer. Noch lebt er und ich möchte jeden Tag mit meinem Seelenhund, dem einzigartigen Schatz, genießen.

    Danke für diesen thread, Galadriel!

  4. #33
    Yondor

    Beiträge
    8

    Standard

    Ich denke das ist auch ein bischen so wie mit dem eigenen Älterwerden, es bringt auch nichts sich ständig darum zu sorgen und davon traurig zu werden. Man sollte das beste aus dem machen was man gerade hat. Zeit für Trauer ist dann noch genug.

 

 
Verfasse eine Antwort zum Thema Wo bleibt die Zeit...

Wo bleibt die Zeit...: Und dann passiert mir das wie der Userin kürzlich und ich werd nie wieder froh...nee....es wäre schwer, sehr schwer..und es ...

Ähnliche Themen Wo bleibt die Zeit...

  1. hamsterauge bleibt zu
    Von freckles im Forum Hamster: Krankheiten und Verhalten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.04.2008, 18:41
  2. bleibt es bei dem einen?
    Von Jana im Forum Rennmaus: Verhalten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.06.2007, 22:27
  3. Läufigkeit bleibt aus
    Von Ashey im Forum Hunde: Gesundheit
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.10.2006, 14:14
  4. wie bleibt er bei mir?
    Von StoneCold im Forum Hunde: Erziehung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.10.2006, 15:36
Ähnliche Themen Wo bleibt die Zeit... close
Fauna Top Sites Tier Topliste
Back to Top

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.